Fox Float X2

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Meine mal ein allgemeines Video über High- und Lowspeeddämpfung von ihm gesehen zu haben wo er das so erklärt hat, dass die Highspeedverstellung quasi den Einstellbereich der Lowspeeddämpfung bestimmt. Also müsste das auch so mit der Druckstufe funktionieren?
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Ich gehe mal davon aus, dass ist das Video von vorsprung suspension gewesen, das auf der letzten Seite hier gepostet wurde.

    Gruß xyzHero
     
  4. Da ging es aber nur um den Rebound, deswegen die Frage nach der Druckstufe
     
  5. xTr3Me

    xTr3Me

    Dabei seit
    06/2010
    Verstehe den Sinn der Einstellmethode nicht. Wenn die HSR komplett zugedreht ist, dann sollte sie doch nur extrem spät öffnen, was dazu führt, dass der Dämpfer selten wirklich schnell ausfedern wird? Das könnte bei mehreren groben Schlägen zu Problemen führen..
     
  6. RockyRider66

    RockyRider66 nur quer bist du wer.....

    Dabei seit
    12/2006
    Ich habe es am Wochenende ausprobiert.

    Ist genau wie du sagst, der Dämpfer bleibt mir nach tiefem Eintauchen zu lange im Federweg.
    Bei kleinem Geraffel ist der Unterschied kaum merklich, aber sobald der Dämpfer mehrmals schnell hintereinander tief eintaucht fährt es sich beschissen.

    Der Beitrag ist zwar medienwirksam und hatte einen nachvollziehbaren theoretischen Ansatz- aber in der Praxis taugt es mir nix.
     
  7. -Kiwi-

    -Kiwi- enjoy the woods!

    Dabei seit
    08/2004
    Habe ich vor einigen Wochen, nachdem ich das Video gesehen hatte, auch ausprobiert.
    Taugte mir auch nichts.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  8. Hi,

    ich könnte entweder einen 2017er Fox Float X2 mit 2pos oder einen 2018er ohne Hebel bekommen (2018er ca 50€ günstiger). Was würdet ihr nehmen? Der Hebel wäre mir halt schon wichtig, da ich einiges an Transfer zu den Trails habe. Ist es sinnvoll, den 2017er auf 2018 zu upgraden, bzw. wie viel würde das kosten? Das 2pos Upgrade kostet ja auch eine ganze Menge.

    Grüße
     
  9. RockyRider66

    RockyRider66 nur quer bist du wer.....

    Dabei seit
    12/2006
    Der 2018 hat in erster Linie einen größeren Einstellbereich "nach unten", also für leichte Fahrer interessant.

    Wenn du nicht aussiehst wie eine Blockflöte, und ein Bike mit total verkorkstem Hinterbau fährst, würde ich dir den 2017er empfehlen.
    Der Hebel ist schon toll, will ihn nicht mehr missen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. [x] für den Hebel!
     
  11. Symion

    Symion

    Dabei seit
    11/2006
    Óhne Hebel! Bei nem vernünftigen Hinterbau brauch es das nicht (wenn er gut eingestellt ist).
     
  12. Asphaltsurfer

    Asphaltsurfer George Carlin answers your questions

    Dabei seit
    07/2009
    Ich brauche den Hebel nicht (Pivot Firebird).
     
  13. RockyRider66

    RockyRider66 nur quer bist du wer.....

    Dabei seit
    12/2006
    Ich trete im Jahr gut 5.000km mit 120.000hm.
    Beim 2018er im Firebird freue ich mich schon über das Ding, auch wenn es nicht lebenswichtig ist.
     
  14. xTr3Me

    xTr3Me

    Dabei seit
    06/2010
    Mit Hebel, ich habe den 2017er mit 2pos und die Funktion des Hebels ist einfach brutal geil. Der sperrt extrem hart für so ein Teil.. wesentlich stärker als der Hebel des Monarch Debonair den ich davor gefahren bin. Man kann damit sogar im Wiegetritt fahren... und offen hat man dann wahlweise nen Staubsauger. Die Bandbreite des Dämpfers ist dadurch echt enorm.
     
  15. osbow

    osbow soso

    Dabei seit
    06/2005
    Extrem hart würde ich nicht sagen. Es hört sich so an, also ob der Hebel wirklich den Dämpfer blockieren würde. Er vergrößert ja eigentlich nur die LSC. Aber ja, den zu haben ist schon cool und mein "alter" funktioniert immer noch wie am ersten Tag. Deshalb auch meine Empfehlung: Mit Hebel!
     
  16. Hehe, da steht ja mein Name auf dem unteren Foto :p
    Das Foto stammt aus meinem Test des Float X2: https://www.cycleholix.de/2017/05/fox-float-x2-factory-der-highend-daempfer-im-test/
     
  17. HauDraufWieNix

    HauDraufWieNix BergRunterUndRaufHopser

    Dabei seit
    04/2004
    Moin zusammen,

    jetzt muss ich auch mal nachhaken. Folgendes phänomen tritt bei meinem 2018er Float X2 auf:

    Eingestellt auf 20mm Sag bei 150 psi. Mitten auf der Tour ist der Dämpfer fast vollständig eingefedert
    und ist sehr weich. Tour abgebrochen und daheim Luft geprüft: 90 psi.

    Luft komplett über die Dämpferpumpe abgelassen und Ventil einmal gelöst und wieder festgedreht da
    sich nicht mehr wie 110 psi einfüllen ließen. Nachdem das Ventil wieder drin war auf 150 wieder aufgepumpt.

    2. Tour das gleiche Dilemma, diesmal aber kurz vor der Haustür aufgefallen das der Dämpfer wieder weich
    wird. Daheim Luftdruck check: 110 psi - also wieder deutlich weniger als bei Beginn.

    Hat jemand eine Idee was ich noch kontrollieren könnte? Bin damit erst seit 2 Monaten unterwegs und
    noch keine 500 km damit gefahren. Aktuell warte ich auf einen Ersatzdämpfer damit meiner
    zu Fox geschickt werden kann.

    Was kann denn die Ursache sein das der Dämpfer so langsam Luft verliert. Das Rad stand jetzt mal
    4 Tage nur rum und da konnte man den Luftverlust auch sehen. Nicht so stark wie wenn man fahren
    würde aber deutlich messbar.
     
  18. Symion

    Symion

    Dabei seit
    11/2006
    Da ist wohl ne statische Dichtung defekt.
     
  19. In den vier Tagen hättest du ihn auch zu Fox schicken können und das Thema wäre erledigt gewesen.
     
  20. HauDraufWieNix

    HauDraufWieNix BergRunterUndRaufHopser

    Dabei seit
    04/2004
    manchmal ist das Ganze nicht so einfach wie man denkt... bin zur Zeit viel Unterwegs und konnte das Bike nicht
    mal eben am Montageständer parken. Außerdem spielen da noch andere Faktoren mit die ich aber nicht hier im
    Forum breittreten will.

    Der Dämpfer geht ja jetzt zu Fox... geht halt nicht schneller wenn man nicht eher daheim ist und das Rad zerlegen
    kann.

    Ich würde da ja meinen das die den einfach gegen nen neuen austauschen, da er ja nahezu neu ist und gerade am
    Anfang der Gewährleisungszeit. Und schwere Trails bin ich auch nicht damit gefahren (gut das kann jeder behaupten :) )

    Ich bin auf das Ergebnis gespannt.
     
  21. MAster

    MAster

    Dabei seit
    12/2001
    Kannst du schon sagen, ob die Verbesserung auch eine längere Betriebszeit ohne Service ermöglichen. Warte gerade auf die 250x75 2019er, bei meinem 241 aus 2017 war ein Service (schlüfgeräusche) schon nach relativ kurzer Zeit nötig? Evtl. Wechsele ich doch die Marke (Suntour Triair, rs super Deluxe) ... ist auch viel billiger zum Servicen ...

    Grüße MAster
     
  22. Der 2019er Fox Float X2 kommt nicht in 250x75 (Aftermarket). Von Fox gibt es nur den DHX2 in dieser Länge.

    Grüße Destinator
     
  23. Symion

    Symion

    Dabei seit
    11/2006
    Da kann ich dir leider nichts sagen. Hatte bisher zu wenige X2's um hier eine Aussage treffen zu können.
    Der 2019er hat aber auch sehr viele Veränderungen, so richtig kann man ihn mit dem 2017er nicht mehr vergleichen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  24. MAster

    MAster

    Dabei seit
    12/2001
    Jup, bekomm den von Commencal zu meinem Rahmenkit —- wenn er irgendwann kommt ...
     
  25. MAster

    MAster

    Dabei seit
    12/2001
    Der Kunde hat ihn jetzt zur Marktreife ausentwickelt ...
     

  26. Hast Du den Dämpfer beim Aufpumpen, alle 50psi ca 12mal 1/3 eingefedert, damit sich die Negativkammer auch füllt?
    http://www.cycleholix.de/2016/08/te...tuning-am-s-works-demo/#lightbox-gallery-2/2/

    Gruß.