• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Gardasee -> Bernina

Carsten

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
1.034
Standort
Aalen
so langsam mache ich mir Sorgen....
ich geh jetzt selber biken...ist sinnvoller akls bei dem Wetter seine Zeit im Büro zu vergeuden
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.794
Standort
München
10:45 schlanderner alm (1850m)

Kleine badepause am minisee. Die auffahrt war erst gemütlich auf teer, dann schotter mit gemein steilen rampen bis 30%. Nach ein paar minuten kampf war kapitulation angesagt. 150hm schieben und man erreicht das almgelände, ab hier wird's wiedew bikerfreundlich.

Entgegen der geschürten erwartungen ist bisher keine bergnymphe aufgetaucht, außer ein paar kühen hatte ich noch keinen besuch im "strandbad".

12:15 Kortscher Alm (2000m)

Pause für ein radler. Die alm wird von ein paar sachsen bewirtschaftet, doch obwohl ich alle weiblichen wesen (anna und maria) befrage, keine erinnert sich an radler im juli. Des rätsels lösung scheint eine weitere anna mit angeblich himmelblauen augen zu sein, die die alm allerdings im august verlassen hat. Ich häng trotzdem lang an der alm ab, keine lust auf die 800m geschleppe.

14:30 Tascheljoch

Also eins weiß ich, mein lieblingsübergang wird das nicht. Die zwei stunden waren schon sehr mphsam, teils übelste geröllschlepperei. Aber wohk immer noch besser wie richtung süden, denn hier hätte man das meiste wohl auch wieder runter tragen müssen. Es sei denn man beherrscht s4 im schlaf :).

der downhill nach norden schaut dagegen wesentlich netter aus, fast nach spaß. Sollte mich auch langsam malnauf die socken machen, das wetter hat die untrübbarkeit der letzten tage verloren. Überall türmen sich wolkengebirge auf, doch meist kommt die sonne noch durch.

Auf geht's...
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.794
Standort
München
17:00 Vernagt, Albergo Edelweiß

Ok ich gebs zu, der trail war nett. Entschädigt durchaus für den mühsamen aufstieg. Würde sagen s2-s3, ziemlich steil und über hundert kurven :). Sozusagen das komplette gegenteil vom goldseeweg, wie immer, abwechslung muß sein.

Unten dann noch ein wanderweg am ufer des vernagtsees. Lustig, mit hängebrücke und roadblock der besonderen art (siehe bikder). Punkt 17:00 tuts einen donnerschlag und die hölle bricht los. Ich bin zum glück schon unterm vordach des albergo edelweiß und bekomm auch gleich ein zimmer.

Alles in allem ist das Tarscheljöchl in süd-nord-richtung durchaus zu empfehlen. Andersrum gibt's bestimmt bessere alternativen.
 

Anhänge

Carsten

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
1.034
Standort
Aalen
ich mußte Dich da hoch schicken...schon um zu wissen ob diese Richtung taugt. Es war beim hoch schieben schmerzhaft die vielen schönen Kehren zu sehen....aber nach Süden wurden wir denn ja mit einer Hammerabfahrt entschädigt :)

Wetter bleibt übrigens stabil !!!
 
Dabei seit
3. September 2006
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Berlin
Hi Bine, dann aber schnell - habe gerade ein Hotelzimmer in Südtirol gebucht vom 29.9. - 3.10. war alles noch frei. Mir gez nämlich genauso ;-)

liebe grüße aus B
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.794
Standort
München
carsten, wie viel seid ihr denn gefahren nach süden runter? glaub für meinen geschmack war das etwas zu heftig, obwohl, beim raufschleppen kommt einem immer alles schlimm vor.

war das nach norden vielleicht eine erstbefahrung :)?

wetter bleibt in der tat cool, dann steht dem eisjöchl ja nix mehr im weg. wie war das... von süden komplett fahrbar? na ich werds ja sehen.
 

rohstrugel

Es war einmal ...
Dabei seit
25. November 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Enzkreis
stuntzi schrieb:
carsten, wie viel seid ihr denn gefahren nach süden runter? glaub für meinen geschmack war das etwas zu heftig, obwohl, beim raufschleppen kommt einem immer alles schlimm vor.

war das nach norden vielleicht eine erstbefahrung :)?

wetter bleibt in der tat cool, dann steht dem eisjöchl ja nix mehr im weg. wie war das... von süden komplett fahrbar? na ich werds ja sehen.
Nach Norden dürfte es jetzt zumindest die erste dokumentierte Befahrung sein (da wär ich gerne dabei gewesen).
 

Fubbes

IBC-Mitglied
Dabei seit
5. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
442
Standort
neben Bingen am Rhein
stuntzi schrieb:
wetter bleibt in der tat cool, dann steht dem eisjöchl ja nix mehr im weg. wie war das... von süden komplett fahrbar? na ich werds ja sehen.
Theoretisch ja, bis auf die letzten Meter vielleicht. Wie ich dich bisher einschätze schiebst du ab den Eishöfen aber bis zu 50% (wie ich auch).

Wie lange hast du eigentlich Urlaub, die Tour geht ja schon ewig, oder kommt mir das nur so vor, weil ich auf der Arbeit sitze?

Bike on,
Daniel
 

Elmar Neßler

Commander EL
Dabei seit
29. April 2002
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Bad Soden/Ts.
wir waren ja vor einer woche auch auf dem eisjöchl - bei traumwetter!

wir sind brav bis zu den eishöfen gekurbelt (teilweise etwas viele wanderer ...), dot gab'S die verdiente einkehr. nudeln für 4,70 und grosses bier für 2,80 - da ist die welt noch in ordnung! danach sind wir noch gute 100 hm gefahren. dann haben wir ca. 600 hm geschoben. klar, da gab's auch noch ein paar fahrstücke, aber auf dem untergrund und mit müden beinen sowie dem rucksack im kreuz war das gemütliche wandern wesentlich angenehmer. fahren bringt dort keine nennenswerten vorteile und viel langsamer war man zu fuss auch nicht. so haben wir die landschaft genossen, fotos gemacht und kamen entspannt und ohne allzu hohen puls am eisjöchl an. die letzten 25 hm sind bergauf definitiv nicht fahrbar, wenn man dem weg folgt, ist's sogar kurz tragen. aber nicht der rede wert. geniess die abfahrt gen pfelders (mit etwas späterem start ist da auch sehr viel sonne, früh morgens noch nicht ...). und brems rechtzeitig vor der üblen treppe (davor kommt auch schon eine kleinere treppe nach einer scharfen linkskehre, ist auch etwas heikel ...)

viel spass weiterhin! und überhaupt: toller bericht! :daumen:
elmar
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.794
Standort
München
noch von gestern:
Hömes bergauf: 2100, bergab: 1100


08.09. 08:30

Der himmel ist noch etwas wolkenverhangen, aber laut wetterberucht wird's schön. Die ersten blauen löcher sind auch schon zu sehen. Jetzt geh ich erstmal den "mariastaumauertrail" suchen, dann wird zum eisjöchl gekurbelt. Das wird dann eigentlich der erste teil der gesamten route, der mir schon bekannt ist, allerdings in andrer richtung. Nicht schlecht, süd-nord bringt doch nochmal erhebliche abwechslung ins alpencross-geschäft.
 

Carsten

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
20. November 2000
Punkte für Reaktionen
1.034
Standort
Aalen
ich bin mir sicher, Du warst einer der Ersten der vom Tarschljoch nach Norden abgefahren ist. Oben waren da eh glaub noch nicht so viele. Marco mal, wir im Juli und 3 Kumpels von mir letzte Woche
 

Fubbes

IBC-Mitglied
Dabei seit
5. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
442
Standort
neben Bingen am Rhein
Carsten schrieb:
ich bin mir sicher, Du warst einer der Ersten der vom Tarschljoch nach Norden abgefahren ist. Oben waren da eh glaub noch nicht so viele. Marco mal, wir im Juli und 3 Kumpels von mir letzte Woche
Ich glaube nicht, dass dieses Forum dazu taugt, Erstbefahrungen zu erkennen. Nicht jeder Erstbefahrer liest IBC :)
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.794
Standort
München
11:30 Eishöfe (2080m)

Bis hier her ja ganz entspannend, obwohl die straße durchs passeiertal schon manchmal steil ist. Nie jedoch so gemein wie am passo campelli.

Ist zwar noch relativ früh, aber eine portion spaghetti muß schon sein. Hier unten doppelt so groß und halb so teuer wie oben auf der stettiner hütte.

Wenn ich so nach oben schau, dann war das mit "komplett fahrbar" von süden wohl ein gerücht :).

14:15 Eisjöchl (2900m)

War tatsächlich ein gerücht. Ab 2200m geht nicht mehr viel. Man könnte vielleicht die hälfte wenn man wollte, aber man will nicht :). Zu fuß ists viel gemütlicher, beinahe ein netter spaziergang auf gutem weg. Kein vergleich mit dem schlauch am tarscheljoch.

Jetzt schau ich mal zur hütte rüber. Kaffee und kuchen muß schon sein...

Ps, neuer höhenrekord für ein posting auf mtb-news :)?
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.794
Standort
München
bzgl utlaubslänge... nunja, erst mal bis ich keine lust mehr zum radln hab. und dann mal sehen...
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.794
Standort
München
hm, dann muß ich den krempl das nächste mal mit auf den col lauson schleppen. rekorde sind dazu da um gebrochen zu werden :)
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.794
Standort
München
16:00 Gasthaus Lazins (1782m)

Geschafft, ohne snakebyte. Das will was heißen bei den grusligen senkrechten platten die hier in die wege gearbeitet sind. Die bremsen einen schon sehr runter, daher auch kein holy trail. Trotzdem... 1000 höhenmeter purer spaß :). Das hat mich gejuckt seit ich dieses joch bei einem meiner ersten alpencrosse vor vielen jahren raufschleppen mußte.

Ich denk inzwischen auch langsam ans ende der tour. Die highlights wegen derer ich auszog (fuorcla surlej, goldsee trail, eisjöchl-SN) sind in einem großen bogen vom gardasee aus richtung münchen verbunden. Eigentlich wollt ich ja bis vor die haustür durchfahren, aber je mehr man in aktbekannte gegenden kommt wo man schon dutzende male beim radln war, desto schwerer ist es, die motivation zu behalten.

Na mal sehen. Ich roll jetzt erst mal richtung moos und schau was kommt.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.794
Standort
München
19:00 St Leonard i.P. (680m), Dorfplatz

Das rollte sich schon gut! 1000 Hömes auf geteerter Rennbahn zu vernichten macht auch mal spaß. Hätte bestimmt auch ein paar fußwege gegeben, aber ich hab gar nicht gesucht. Die abwechslung machts eben.

Hatte kurz überlegt, heut noch auf den jaufenpass zu prügeln. Aber dann war mir pension brunhilde doch irgendwie symphatischer. Morgen ist ja auch noch ein tag...

Hömes bergauf: 1750, bergab: 2750
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.794
Standort
München
weitermachen... nur wohin? irgendwann sind die berge ja auch mal zu ende. und ein live-bericht vom "tegernsee" reißt sicher niemand vom hocker :)
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.794
Standort
München
09.09. 8:00 St Leonhard (680m)

Früher start. Der erste weg führt mich direkt zum B... (ich sags nicht!)

8:50 Jaufenpass (2100m)

Ahem... Wo war nochmal der Mantel :)? ich mag ja eigentlich teer-uphills, aber samstag vormittag... Hätte doch zu viel frustrierende konkurenz von motorradlern gegeben. Die gesparte zeit investier ich jetzt lieber in trailsuche.
 
Oben