Ghost SL AMR X 9 LC im Test: Vom Prototyp zum Serienbike

Ghost SL AMR X 9 LC im Test: Vom Prototyp zum Serienbike

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxNi8xMi9naG9zdC1zbGFtci10aXRlbC0wNzQ3LmpwZw.jpg
29"-Laufräder, Stahlfederdämpfer, solide Ausstattung – und dann "nur" 140 mm Federweg am Heck? Das Ghost SL AMR X 9 LC tanzt zumindest auf den ersten Blick etwas aus der Reihe. Unser Test zeigt: Mit dem kurzhubigen Bolz-Boliden ist Ghost dennoch ein großer Wurf gelungen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Ghost SL AMR X 9 LC im Test: Vom Prototyp zum Serienbike
 
Zuletzt bearbeitet:

LIDDL

Leichtbauzerstörer
Dabei seit
27. August 2006
Punkte Reaktionen
8.234
Ort
Augsburg
Test liest sich sehr gut, anscheinend hat Ghost hier echt vieles richtig gemacht!
AUSSER beim Namen von der Kiste! AMR LC X wasweißichauchimmer kann sich doch keiner merken! :wut:
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
660
Ort
Bonn
Sehr geiles Teil! Das was ich mir von Ghost nach dem Riot LC gewünscht hatte! Ein 29er mit ordentlich Federweg das bezahlbar ist!

Geo scheint auch vom Reach sehr entgegenkommend!

Hoffe Fox und RS bringen jetzt auch kurze Federdämpfer und Fox vor allem einen X2 in 190er Einbaulänge, damit ich den ins Ion-G13 kriege! :D
 
Dabei seit
20. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
3
Ort
Aachen
Schickes Bike, wenn ich mir nur die Geo Daten anschaue und die Kinematik ausblende erinnert mich das irgendwie sehr stark an mein damaliges Nicolai ION15 aus 2014 ;)
 
Dabei seit
1. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
512
Ort
Marburg
Ich fahr ja auch n langhubiges 29er und bin daher an solchen Tests natürlich immer interessiert. Grundsätzlich find ich Ablauf und Vorgehensmuster des Tests gut. Aber hier sind mir doch viele Ungereimtheiten drin, die die Endkunden doch sehr verwirren könnten. Gleich mehr dazu. Witzig find ich auch die aktuellen Machtfeldzüge der Österreicher. Letztes Mal, als ich da war, war Latsch noch in Italien, verrückte Welt.
Meine erste Frage ist sofort: Wie war denn nun die Fahrwerksabstimmung später in Brixen? Etwas realtätsnäher? Denn ich kann bei Gott nicht nachvollziehen, was ihr mit den ersten Spielereien erreichen wolltet. Dass die Gabel ne zu schwache Dämpfung hat und man auf die Schnelle mit mehr Federrate ausgleicht, ist noch OK an der Stelle. Ziel der Übung war allerdings eine bessere Balance zum offensichtlich straffer gedämpften Hinterbau zu schaffen. Nach der Gabelanpassung sollte es das dann eigentlich gewesen sein (10%/20% Sag v/h). Warum kommt ihr allerdings jetzt auf die Idee, das Heck, welches eh schon mit grenzwertig wenig SAG eingestellt war, nochmal straffer zu machen? Um die alte Disbalance zw. Gabel und Dämpfer wieder herzustellen? Wenn die Balance nicht stimmt und ich mach beides über Gebühr straff (und dann auch noch bei der Federrate), was habe ich dann gekonnt. Kapier ich nicht. Und dann bauen 80% der Fahreindrücke auf diesem setup auf. Hmm.
Sag ist sauwichtig, auch oder gerade bei kurzhubigen bikes. Das schafft Traktion. Zielwerte für so ein bike sollten doch so ungefähr 20/30 sein in Prozent vorn/hinten. Das wird doch jeder Kunde ertsmal anstreben. Kann ich das Ghost so auch fahrfähig bekommen, auch für agressivere Sachen? Falls nein, warum nicht? Ich mein, ich bin jetzt echt nicht der Freund von übertriebenem Sag, ich bin nie mehr als knapp 30% an egal welchem bike gefahren. Aber das hier find ich doch n bisschen extrem und damit potentiell unrepräsentativ. Danke im Voraus für eure Ausführungen...
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.223
Ort
Heidelberg
Das habe ich mir auch gedacht. Aber das bike muss wohl richtig gut funktionieren. Ist in der 17er bible drin. Dort wird auch nur die Geo moniert.

In XL ist die Geo gar nicht mal so kurz...aber 420 Reach in M klingt in der Tat ein bißchen nach 2012.

In der 17er Bible wird das teil übrigens in Long Travel getestet :D
 
Dabei seit
10. August 2009
Punkte Reaktionen
121
Gefällt auch optisch sehr gut. Den Ansatz mit dem Coil Dämpfer finde ich sehr interessant. Wird beim Kauf die passende Feder furs Körpergewicht mitgeliefert?
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.363
Das Bike ist mit dem Dämpfer zum einen nur was für Leute, die sich intensiv mit einem Set-Up und der richtigen Federhärte auseinander setzen wollen und damit ein Alptraum für alle Händler. Bei nem Lauftdämpfer ist der SAG einfach zehnmal schneller eingestellt als bei einem Stahldämpfer. Ist sicherlich ein cooles Bike (wenn auch nicht kurzhubig, in meinen Augen) aber spricht nur eine sehr begrenzte Käuferschicht an.
Optisch, typisch Ghost, wie immer sehr, sehr stimmig!
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.363
Gefällt auch optisch sehr gut. Den Ansatz mit dem Coil Dämpfer finde ich sehr interessant. Wird beim Kauf die passende Feder furs Körpergewicht mitgeliefert?
Das wäre ein gigantischer Aufwand und würde auch nicht zum richtigen Ergebnis führen, zumindest nicht immer. Der eine will 20% SAG und der andere 30% und wieder einer irgendwas dazwischen. Macht bei gleichem Körpergewicht, drei unterschiedliche Federn. Die Händler werden keine Freude mit der Fahrwerksabstimmung haben. Oder sie legen sich zehn Dämpfer mit unterschiedlichen Federn ins Lager um so schnell wie möglich tauschen zu können. Alles nicht so optimal...
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.979
Ort
Allgäu
Das Bike ist mit dem Dämpfer zum einen nur was für Leute, die sich intensiv mit einem Set-Up und der richtigen Federhärte auseinander setzen wollen und damit ein Alptraum für alle Händler. Bei nem Lauftdämpfer ist der SAG einfach zehnmal schneller eingestellt als bei einem Stahldämpfer. Ist sicherlich ein cooles Bike (wenn auch nicht kurzhubig, in meinen Augen) aber spricht nur eine sehr begrenzte Käuferschicht an.

Ist es wichtig, dass der SAG "schnell" eingestellt werden kann? Mir ist ein passendes Setup wichtiger und wenn sich das nicht mehr "verstellen" kann (Luftverlust) um so besser! ;)

Bist du schon mal Coil gefahren???

Nach meiner Erfahrung ist die "Spielerei" mit dem SAG ein Indikator für eine unpassende Kennlinie der Luftfeder. Man spielt ewig rum, findet aber nicht das passende Setup. Ist der Druck zu niedrig, dann sackt das Fahrwer weg und / oder hängt ständig am Endanschlag. Ist der Druck zu hoch, dann wirds bockig und spricht nicht an. Ich habe das selbst schon durch. Man kann bei nem Luftfahrwerk zwar schnell den SAG einstellen, aber ein gutes Setup habe ich zum Teil nicht gefunden. Selbst mit einer etwas unpassenden Coil hat man diese Probleme nicht so ausgeprägt und letztlich ist es dann nur noch Geschmackssache mit wie viel SAG man fährt...

Ich habe ne Coilgabel im 26er und egal ob mit dicken Rucksack und Flaschen am Rahmen oder auf der schnellen Feierabendrunde ohne alles, die Federhärte paßt!
 
Dabei seit
13. Juni 2012
Punkte Reaktionen
7.739
Was für ein geiles Teil! Ich hatte Ghost bis dato überhaupt nicht auf dem Schirm - warum auch immer. Scheint ja auch gut was zu können. Ist soeben auf meiner "wenn mal gebraucht irgendwo eins zur Verfügung steht" - Liste notiert worden.
Top Teil!
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.704
Leider ist der Lenkwinkel tatsächlich etwas steil, und der ohnehin nicht üppige Reach würde durch einen Winkelsteuersatz oder 160er Gabel nochmals verkürzt.

Schade denn der Preis wäre recht attraktiv, aber knapp daneben ist auch vorbei.
Wie schwer ist das Rad?

P.S.: keine Sorge, wir Österreicher sind nicht in Latsch einmarschiert ;)
 

GHOST_official

GHOST-Bikes
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
115
Ort
Waldsassen
Gefällt auch optisch sehr gut. Den Ansatz mit dem Coil Dämpfer finde ich sehr interessant. Wird beim Kauf die passende Feder furs Körpergewicht mitgeliefert?

Das wäre ein gigantischer Aufwand und würde auch nicht zum richtigen Ergebnis führen, zumindest nicht immer. Der eine will 20% SAG und der andere 30% und wieder einer irgendwas dazwischen. Macht bei gleichem Körpergewicht, drei unterschiedliche Federn. Die Händler werden keine Freude mit der Fahrwerksabstimmung haben. Oder sie legen sich zehn Dämpfer mit unterschiedlichen Federn ins Lager um so schnell wie möglich tauschen zu können. Alles nicht so optimal...

So gigantisch ist der Aufwand nun auch nicht - und daher lautet die Antwort: JA - genau das machen wir. Wer sich beim GHOST-Fachhändler für eines unserer zahlreichen Bikes mit Stahlfederdämpfern entscheidet, der bekommt selbstverständlich die richtige Feder für sein (fahrfertiges) Körpergewicht. Den Händler belasten wir hierbei nicht, sondern nehmen den Austauschaufwand auf unsere Kappe.

Zusätzlich zum händischen Ausmessen des SAGs, bieten wir auch einen Federhärten-Finder, basierend auf unserer SAG-Empfehlung von 25%.

2104858-xw8256ktn0t1-15194487_1313901441973741_4254492190926599672_o-large.jpg


BTW: Einmal die richtige Feder - immer die richtige Feder! Händler und Kunde haben mit einem Stahlfederdämpfer im Nachgang viel weniger "Ärger" als mit einem Luftdämpfer.

Ride on,

Maxi
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.363
Ist es wichtig, dass der SAG "schnell" eingestellt werden kann? Mir ist ein passendes Setup wichtiger und wenn sich das nicht mehr "verstellen" kann (Luftverlust) um so besser! ;)

Bist du schon mal Coil gefahren???

Nach meiner Erfahrung ist die "Spielerei" mit dem SAG ein Indikator für eine unpassende Kennlinie der Luftfeder. Man spielt ewig rum, findet aber nicht das passende Setup. Ist der Druck zu niedrig, dann sackt das Fahrwer weg und / oder hängt ständig am Endanschlag. Ist der Druck zu hoch, dann wirds bockig und spricht nicht an. Ich habe das selbst schon durch. Man kann bei nem Luftfahrwerk zwar schnell den SAG einstellen, aber ein gutes Setup habe ich zum Teil nicht gefunden. Selbst mit einer etwas unpassenden Coil hat man diese Probleme nicht so ausgeprägt und letztlich ist es dann nur noch Geschmackssache mit wie viel SAG man fährt...

Ich habe ne Coilgabel im 26er und egal ob mit dicken Rucksack und Flaschen am Rahmen oder auf der schnellen Feierabendrunde ohne alles, die Federhärte paßt!
Ich wollte nicht sagen, dass das nicht geht. Ich wollte nur sagen, dass es aufwändiger und damit für die Händler teurer ist, als ein Luft-Fahrwerk.
Ja ich bin schon Coil gefahren. Hatte einen Coil-Vivid in meinem DH. Hatte immer den Eindruck, dass das Heck der Front nicht hinterher kommt. War fahrbar aber nicht geil. Dann ist mir der Dämpfer verreckt. (Kolbenstange gebrochen) Seitdem fahr ich einen Vivid Air und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Hab die Luftkammer mit den Gummiringen verkleinert zwecks Progressionsgewinn. Und ich kann nur sagen: ICH LIEBE ES!!! Das Bike ist seitdem viel schöner zu fahren und auch abzustimmen. Klar ab und zu muss ich dann wieder Luft in den Dämpfer pumpen.
Ich würde den Dämpfer niemals wieder gegen einen Coil tauschen und das hat ausschließlich was mit der Performance zu tun und nicht dem Gewicht. Der Air könnte doppelt so schwer sein wie ein Coil und ich würde ihn trotzdem fahren.
Ich hatte im Coil schon die stärkste Feder (600er) drin und es war trotzdem immer noch nicht gut.
An der Front fahr ich übrigens eine Coil-Boxxer. Ist bisher auch sehr gut, allerdings liegt die Luftfeder schon daheim und wird auf jeden Fall ausprobiert.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.363
So gigantisch ist der Aufwand nun auch nicht - und daher lautet die Antwort: JA - genau das machen wir. Wer sich beim GHOST-Fachhändler für eines unserer zahlreichen Bikes mit Stahlfederdämpfern entscheidet, der bekommt selbstverständlich die richtige Feder für sein (fahrfertiges) Körpergewicht. Den Händler belasten wir hierbei nicht, sondern nehmen den Austauschaufwand auf unsere Kappe.

BTW: Einmal die richtige Feder - immer die richtige Feder! Händler und Kunde haben mit einem Stahlfederdämpfer im Nachgang viel weniger "Ärger" als mit einem Luftdämpfer.

Ride on,

Maxi
Schön, dass sich Ghost hier auch offiziell meldet. Und toll dass ihr diesen Aufwand für den Kunden betreibt!
Ich wollte auch nicht sagen, dass das nicht geht. Es ist aber trotzdem ein größerer Aufwand, die passende Feder für hinten zu finden, als bei einem Luftdämpfer. Ich wollte wirklich nicht zum Ausdruck bringen, dass das nicht geht, sondern nur dass es mit einem mehr an Aufwand verbunden ist.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.363
Am Ende bleibts Geschmackssache oder wie in unserem Fall Erfahrungssache... ;)
Ich persönlich finde es begrüßenswert, dass es die Coil Option gibt!
Exakt! Immer schön wenn der Kunde mehrere Optionen zur Auswahl hat und sich Hersteller auch mal an Neuland ranwagen. Sonst würden wir immer noch auf Fixies mit Stempelbremsen und Ledersattel durch die Gegend fahren.
 
Oben Unten