Ibis Ripley AF: Aluminum-Version des beliebten Trailbikes

Ibis Ripley AF: Aluminum-Version des beliebten Trailbikes

Das Ibis Ripley gibt's ab sofort auch in Aluminium! Das neue Ibis Ripley AF kommt deutlich preiswerter als sein Carbon-Vorbild daher und setzt ebenfalls auf 29"-Laufräder, 130 mm Federweg an der Front und 120 mm am Heck. Alle Infos zum Aluminium-Trailbike gibt's hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Ibis Ripley AF: Aluminum-Version des beliebten Trailbikes
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. August 2004
Punkte Reaktionen
227
Ort
am Berg
Jo, die Carbon-Varianten sehen sowohl beim Ripley als auch Ripmo deutlich besser aus.
Beim Design des Alurahmen waren die Ibis-Leute wohl voll. :ka:
Ich schätze mal, das Problem war eher, dass man zu sehr versucht hat die Alu Variante optisch ans Carbon Modell anzugleichen. Da bietet Alu halt weniger Möglichkeiten. Aber zum zweiten mal, ich bin sicher in echt ist das gar net mal so schlimm :)
 
Dabei seit
3. September 2020
Punkte Reaktionen
118
Ein 15kg Marathon Bike? Im Ernst jetzt Ibis? Warum würde man sowas wollen... Wenn mein Bike schon 15kg wiegen muss, dann soll es wenigstens auch viel Federweg haben und dazu passende Geometrie - à la Commencal Meta.
 
Dabei seit
3. September 2020
Punkte Reaktionen
118
Habe mir den Ripley Carbon Rahmen geschossen und muss sagen der Hinterbau ist wirklich so gut wie in vielen Tests beschrieben.
Wie setzt du dein Ripley ein? Wie viele Volumen-Spacer sind im Federbein? Ich habe überlegt mir den Gen. 4 Rahmen zu holen und mit möglichst leichten Teilen eine Art XC bzw. Downcountry Bike draus zu machen. Die effiziente Kinematik sollte das zumindest hergeben.
Mein Ripmo AF macht einfach Laune.
Das Ripmo als AF ergibt wenigstens Sinn... Das hat wenigstens ein zu seinem Gewicht passendes Fahrwerk und eine entsprechende Geometrie.
 

alleyoop

faul, aber langsam!
Dabei seit
10. April 2014
Punkte Reaktionen
1.301
Ort
Tirol
Beruht die Aussage nur auf den Bildern? Denn in natura gibt es kaum was schöneres ;)

Wenn ich zB an das alte Ripley denke. Auf den Bildern so lala. Aber als ich es mal in echt gesehen habe war ich völlig von den Socken. Optisch ein Traum auf zwei Rädern.

Anhang anzeigen 1191352
Die Unterschiede zwischen den aktuellen Modellen und deinem verlinkten sind ja nicht kleiner, wie zwischen zwei völlig unabhängigen Marken - Tag und Nacht. Nice Bike.
 

Rick7

witness to fitness...
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
1.205
Ort
RGB <> FFM
War das schon?
Click
Finde ich sehr sehr cool 😎

Rein optisch mag ich die Alu Ibise auch nicht. Sehen irgendwie plump aus. Aber Optik is ja nicht alles... :D
 
Dabei seit
12. September 2007
Punkte Reaktionen
214
Ort
stuttgart
Wie setzt du dein Ripley ein? Wie viele Volumen-Spacer sind im Federbein? Ich habe überlegt mir den Gen. 4 Rahmen zu holen und mit möglichst leichten Teilen eine Art XC bzw. Downcountry Bike draus zu machen. Die effiziente Kinematik sollte das zumindest hergeben.
Den Dämpfer habe ich bisher so belassen wie ausgeliefert, der funktioniert so gut für mich. Den Lenkwinkel habe ich um 1° flacher gemacht. Ansonsten setze ich das Bike bevorzugt auf technisch anspruchsvollen Strecken (s3) ein und dadurch bedingt eher langsame/moderate Geschwindigkeit bergab. Auch gerne Trails Bergauf, wo der effiziente Hinterbau seine Stärken ausspielt.
Auf schnellen s1/s2 Trails funktioniert das Ripley auch sehr gut, an die Grenzen kommt der Hinterbau natürlich bei ruppigen Geballer.
Als XC/Douwncountry Bike ist es geradezu prädestiniert. Ich setze es fast etwas Artfremd ein, aber das war genau das was ich wollte.
 

Cirest

#yoloswag
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
369
Ort
daheim
Ich bin derzeit auf der Suche nach einem nicht allzu langen Rahmen für langsamere S3+ Geschichten. Find das neue Ripley dafür sehr interessant. Geo, Form und Farbe sagen mir sehr zu. Mich würd interessieren, wie es sich im Vergleich zu nem Phantom V3 beim Stolperbiken schlägt....
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
763
Ich bin derzeit auf der Suche nach einem nicht allzu langen Rahmen für langsamere S3+ Geschichten. Find das neue Ripley dafür sehr interessant. Geo, Form und Farbe sagen mir sehr zu. Mich würd interessieren, wie es sich im Vergleich zu nem Phantom V3 beim Stolperbiken schlägt....
Wie immer...der Fahrer macht das Radl.
 
Dabei seit
12. September 2007
Punkte Reaktionen
214
Ort
stuttgart
Ich bin derzeit auf der Suche nach einem nicht allzu langen Rahmen für langsamere S3+ Geschichten. Find das neue Ripley dafür sehr interessant. Geo, Form und Farbe sagen mir sehr zu. Mich würd interessieren, wie es sich im Vergleich zu nem Phantom V3 beim Stolperbiken schlägt....
Hab zwar keinen Vergleich zum Phantom (nur zu einem 301), aber es schlägt sich sehr gut beim Stolpern. 😉
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte Reaktionen
3.804
Wow, sehr interessant. Mit der Geo-Anpassung sollte die einzige "Schwachstelle" (wenn man es so nennen kann) des Ripley beseitigt sein - die Abfahrtperformance. Die lag ja immer etwas hinter dem Santa Cruz TB4 zurück. Dürfte also ein Hammerbike sein!
 
Dabei seit
25. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
420
so schlimm ist die Optik nicht finde ich. Gefällt mir besser als so manches was hier gerne gefeiert wird ( das akt. Spec. Enduro finde ich z.B. gruselig ).
Wäre im Rennen ( mit dem Phantom ) wenn ich gerade suchen würde
 
Dabei seit
30. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
30
Find das was Ibis mit dem Ripmo AL und dem Ripley AL im Programm hat einfach top...

Abfahrtslastige, erschwingliche, DoitallDay-Bikes. Wer es effizienter haben will soll einfach leichte, stabile Laufräder drauf machen, ist besser als jeder leichte Carbonrahmen.

Der Rahmen ist Geschmacksache aber das ist Heavy Metal auch. Und das die Bikes was können und für den Alltagsgebrauch passender sind als alles was derzeit als SuperEnduro an den Kunden gebracht werden soll trifft meine Meinung voll und ganz.
 
Oben