Lapierre X-Control

Dabei seit
5. Januar 2011
Punkte Reaktionen
0
Hä also falls du sag meinst ich fahr immer so an der grenze also mit maximal möglichem vorgegebenen sag;)
 
Dabei seit
19. September 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oberkirch
Ich wollte wissen ob ihr den Sag in der Ebene einstellt oder am Berg, da ist ein unterschied im in der Position der Anzeige zu sehen. Ich gehe mal davon aus das alles Control`s diesen Pfeil an der Seite haben um den Sag einzustellen. Die ander Frage war ob ihr mehr Richtung viel Sag oder mehr Richtung Hard einstellt. In der Scala ist ja eine gewisse Spannweite möglich.

Ich hoffe man versteht was ich da frage?

Gruß Eric
 
Dabei seit
20. August 2007
Punkte Reaktionen
1
Ort
Bayern
immer auf der ebene einstellen, ob Du es dann härter oder weicher möchtest bei Deiner Einstellung, musst beim fahren entscheiden

Gruss Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. August 2005
Punkte Reaktionen
239
Ich wollte wissen ob ihr den Sag in der Ebene einstellt oder am Berg, da ist ein unterschied im in der Position der Anzeige zu sehen. Ich gehe mal davon aus das alles Control`s diesen Pfeil an der Seite haben um den Sag einzustellen. Die ander Frage war ob ihr mehr Richtung viel Sag oder mehr Richtung Hard einstellt. In der Scala ist ja eine gewisse Spannweite möglich.

Ich hoffe man versteht was ich da frage?

Gruß Eric

Eingestellt wird auf der Geraden. Bei mir liegt der Zeiger, aus dem Sattel betrachtet, schon deutlich über der MAX Markierung. Würde ich nicht so eng sehen, erlaubt ist was gefällt...

Der Rahmen selbst ist sehr antriebsneutral, kein absacken beim reintreten. Das hat leider auch zur Folge das er in dem Moment relativ stark verhärtet. Sprich, fährt man tretend über eine Wurzel, so wird diese kernig weitergereicht. Mein olles Spezi war da viel geschmeidiger, ist allerdings bei jedem Tritt im Federweg versunken. Es bleibt wie immer Geschmackssache.
Ich mag meine beiden X-Control. :love:
 

volli40

Trans Dolomiti und 24h biker
Dabei seit
12. Juni 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ramsdorf (NRW) nähe Tannenbülten, Lünsberg/Flieger
Moin.
Kann man die Hinterbaulager beim X-Control 310 Modell 2008 selber wechseln?
Habe heute festgestellt das nach ca. 10.000km mind. ein Lager defekt ist.
Mache sonst alles am Bike selber, nur die Lager habe ich noch nie
angefasst.
Es handelt sich um das oberste Lager an der linken Seite.
Ersatzlager 22x10x6 habe ich sehr billig bei Ebay ersteigert :daumen:, mit beidseitigen Dichtscheiben, wenn man mal schau was die Endurobearings einzeln kosten :eek:.
Die Qualität ist wahrscheinlich wohl besser, aber dann tausche ich halt öfter.


Wäre über jede hilfreiche Antwort zu Thema Lagerwechsel beim X-Control sehr Dankbar.

Gruß
volli40
 
Dabei seit
25. März 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oberpfalz/Bayern
Ich befürchte, da hast du schlechte Karten, wenn du auf Hilfe hoffst...

Einige Beiträge vorher habe ich und ein paar andere X-Control-Fahrer versucht, die Drehmomente für den Hinterbau heraus zu finden - bis jetzt ohne Erfolg...

Viel Glück!...
 
Dabei seit
19. September 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oberkirch
Ich befürchte, da hast du schlechte Karten, wenn du auf Hilfe hoffst...

Einige Beiträge vorher habe ich und ein paar andere X-Control-Fahrer versucht, die Drehmomente für den Hinterbau heraus zu finden - bis jetzt ohne Erfolg...

Viel Glück!...


Hi, ich hatte mein X-Control in der Werkstatt wegen 1. Inspektion ( war beim Kauf mit dabei) und Knacken im Hinterbau. Am Morgen in die Werkstatt gebracht, kurz alles besprochen und am Abend wieder abgeholt.... die hatte nur leider die Ursache für das Knacken nicht finden können. Also noch einen Termin und nach zwei Tagen kam der Anruf ich kann es hohlen. Der Monteur erklärte mir dann das sie alles zerlegt hatte Kurbel, Innenlager, sämtliche Lager, alle Kabel..... nichts hat wirklich geholfen. Sie wollten schon aufgeben doch da kam zufällig der Lapierre-Vertreter in den Laden und nach kurzen erklären des Problems hatte er auch gleich die Lösung. Es ist ein bekanntes Problem und es ist die Wippe unten am Trettlager. Die Wippe hat zur Gewichts-Ersparnis drei Löcher die komplett durch gehen und durch die drei Löcher kann Staub und Dreck rein so dass es dann zu dem Knackten kommen kann.
Ausgebaut, gesäubert und oh Wunder es ist weg!!!
Ich war zwar froh das es gefunden wurde aber bei Nachfrage sagten er mir das es natürlich auch wieder kommen kann... Ich hatte dann eine Idee diese Löcher mit einem Streifen Tesa abzukleben. Er fand das auch gut und machte es gleich noch. Da ich aber nicht ständig in die Werkstatt will sobald es Knackt erklärte er mir wie ich die Wippe ausbauen und wieder einbauen kann. Ja und da brauchte ich natürlich den Drehmoment, den er mir dann sagte und zwar soll der Drehmoment-Schlüssel mit 25N einstellen .;)
Ich weis nicht ob die Wippe an allen X-Control Modellen so gebaut, falls ja dann hilft es euch bestimmt auch!:)

Gruß Eric
 
Dabei seit
2. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
0
Weiß jemand zufällig mit welchem Drehmoment die Dämpferschrauben beim "Lapierre X-Control 910 2011" angezogen werden müssen?

Danke schonmal.
 
Dabei seit
2. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
0
Die Anleitung hab ich schon. Da stehen viele Drehmomente drin dass stimmt. Aber eben nicht den, den ich suche.

Also kann mir jemand helfen?
 
Dabei seit
4. August 2005
Punkte Reaktionen
239
Moin

Möchte mir für mein x control ( 310er)einen Fox Dämpfer rp23 zulegen.
Jetzt habe ich Schwierigkeiten mit den Einbaumassen.
Könnt ihr mir sagen ob dieser passen würde:
http://cgi.ebay.de/Dampfer-Fox-RP-2...ort_Radsport_Fahrradteile&hash=item4aad97b183

Bist du sicher das sich das lohnt? Ich habe, statt dem LP Dämpfer, einen RP2 verbaut. Der Unterschied ist nicht besonders groß, ein RP23 ist teurer und bietet in dem Rahmen keine Vorteile.
 
Dabei seit
4. August 2005
Punkte Reaktionen
239
Einen Vorteil hat er schon er hat nen kompletten LOCKOUT
Aber ein RP23 muss es bei der Kinematikvon LP wirklich nicht sein. Passen sollte der ohne Probleme.

So long

Mein RP23 ist noch von 2008, Lockout hat der keinen. Ist das aktuell anders? Der Unterschied besteht lediglich in der Vorwahl verschiedener PP Stufen. Einen echten Lockout finde ich sowieso Quatsch- mit einem MTB mache ich keine Asphaltsprints und im Gelände ist er kontraproduktiv.
Wie auch immer, das PP an meinem RP2 habe ich schon lange nicht mehr genutzt. Braucht der Rahmen einfach nicht.
 

NiMoX

local.horst
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Höhenkirchen near Munich
Mein RP23 ist noch von 2008, Lockout hat der keinen. Ist das aktuell anders? Der Unterschied besteht lediglich in der Vorwahl verschiedener PP Stufen. Einen echten Lockout finde ich sowieso Quatsch- mit einem MTB mache ich keine Asphaltsprints und im Gelände ist er kontraproduktiv.
Wie auch immer, das PP an meinem RP2 habe ich schon lange nicht mehr genutzt. Braucht der Rahmen einfach nicht.

Hi also der RP23 als aktuelle Variante hat einen LOCKOUT das ist der kleine Hebel ganz in Blau;)

Recht hast du natürlich, dass es nicht wirklich von Nöten ist einen zu haben. Auf meinen Touren (85 km / 600 hm) gestern hätte ich aber schon was dafür gegeben :lol:

Ein kompletter LOCKOUT ist was wirklich feines für Schotter als auch für Asphalt ...

Jm2c
 
Dabei seit
3. Februar 2004
Punkte Reaktionen
36
Ort
Eppstein
Ein RP-Dämpfer bei Fox hat keinen Lockout, sondern eine zuschaltbare Plattform-Dämpfung. Dafür steht das P in RP. Wäre da ein echter Lockout, stände dafür ein L, wie zum Beispiel beim RL. Beim RP 23 kann man die stärkste Plattformstufe zwar ähnlich einem Lockout benutzen, aber es bleibt immer etwas Restfederung.

Meine Meinung nach ist ein Lockout am X-Control nicht notwendig. Plattform vielleicht, wenn mans mag. Die Kinematik ist für mich ausreichend straff.
 
Oben