Magura MT7 mit Shimano XTR Trail hebeln

Dabei seit
28. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Ortenau
Beruhigend wenn ich nicht der einzigste bin. Allerdings ist das quietschen eher ein metallisches Geräusch. Aber Beläge sind noch gut und können nicht an der Scheibe schleifen.
Habt ihr hierzu auch Erfahrungen?
 

skwal83

Fachverkäufer für Kopfbedeckungen aus Leichtmetall
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
5.620
Standort
auf dem Rad
Mhm, was hat das ganze mit Shimanohebeln an Magurasättel zu tun?
 

Seader

...
Dabei seit
9. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
227
Standort
au
liest sich so, als ob die shimano leitungen verwendet wurden; durch die unterschiedlichen durchmesser der banjo bolts muss man den banjo der shimano leitung exakt ausrichten, da er sonst an dieser verbindung lecken könnte. ich für meinen teil dachte, dass das problem ggf. dort herrühren könnte :winken:
 
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
2.412
Bike der Woche
Bike der Woche
Durch die unterschiedlichen Durchmesser der Banjo-Bolts muss man das Banjo der Shimano-Leitung exakt ausrichten, da es sonst an dieser Verbindung lecken könnte. Ich für meinen Teil dachte, dass das Problem ggf. dort herrühren könnte.
Weil die Verbindung zwischen Sattel und Leitung leckt, soll die Scheibe quietschen? Wieso das?
 

---

Total Recall
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
6.285
Standort
Allgäu
Weil das Öl auf die Scheibe und die Beläge sifft. Ist doch direkt daneben.


Edit:ups :D
 
Dabei seit
5. September 2013
Punkte für Reaktionen
36
Standort
Bremen/Hamburg
Moin, ich interessiere mich für die Kombi XTR Hebel + Magura MT5 Bremssattel.

1. Frage: Ist der Bremssattel von der MT5 identisch mit dem der MT7 ?
(Ich habe mich ein wenig erkundigt und ich meine dass der Bremssattel identisch ist!)
2. Kann ich sowohl Shimano MineralÖl als auch royal blood (Magura) verwenden oder
kann mir jemand sagen dass man aus Erfahrung oder anderen Gründen nur eins der beiden verwenden sollte?

Vielen Dank im Voraus!
 
Dabei seit
22. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
940
Standort
Bielefeld
Moin, ich interessiere mich für die Kombi XTR Hebel + Magura MT5 Bremssattel.

1. Frage: Ist der Bremssattel von der MT5 identisch mit dem der MT7 ?
(Ich habe mich ein wenig erkundigt und ich meine dass der Bremssattel identisch ist!)
2. Kann ich sowohl Shimano MineralÖl als auch royal blood (Magura) verwenden oder
kann mir jemand sagen dass man aus Erfahrung oder anderen Gründen nur eins der beiden verwenden sollte?

Vielen Dank im Voraus!
schau mal ab Post # 1457 :)
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte für Reaktionen
7.325
Standort
Erfurt
passieren tut da auch nix, zumindest hat noch nie einer was gegenteiliges berichten können.

aber 100ml reichen dicke. was is drin in soner bremse, lass es mal 15-20ml pro bremse sein. dazu noch das bisschen in den spritzen.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
1.793
Standort
bei Heidelberg
Wenn alles neu ist, dann reichen 100ml locker. Wenn irgendwas schon älter ist und du Abrieb hast, dann kann es aber schonmal ein paar Durchläufe benötigen, bis nur noch klare Flüssigkeit durchkommt. Da könnts dann schön knapp werden, zumindest für 2 Bremsen.
 
Dabei seit
6. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
62
Standort
Karlsruhe
Ich überlege, hinten evt. auch nen MT4-Sattel zu verbauen.
Wie sind deine Eindrücke bzgl. Unterschiede MT4/5-Sattel in Sachen Bremskraft, Dosierbarkeit und Druckpunkt? Welche Scheibengrößen fährst du?
 
Dabei seit
22. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
940
Standort
Bielefeld
Ich überlege, hinten evt. auch nen MT4-Sattel zu verbauen.
Wie sind deine Eindrücke bzgl. Unterschiede MT4/5-Sattel in Sachen Bremskraft, Dosierbarkeit und Druckpunkt? Welche Scheibengrößen fährst du?
für das BMC als Trailbike war das völlig ausreichend. Scheiben hatte ich 203 / 180.
An meinem Fat Bike mit vo. + hi. MT5 mit 203 / 180er Scheibe überbremste das schonmal im Steilhang, durch die massive Bremspower am Hinterrad.
Das kommt aber auch auf dein Einsatzgebiet und die zu vernichtenden Tiefenmeter an.
Bei Strecken wie in Leogang oder ähnlichen würd ich aber immer 203/203 mit MT5/ MT5 fahren.
 
Dabei seit
15. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
97
Standort
Landau
IMG_1722.JPG
Servus,
hab mir auch mal ne Shigura zusammengebastelt. XTR Hebel mit MT5 Sättel. Verwendet habe ich Magura pin Olive und Öl! Das ging alles problemlos! Gester die erste Probefahrt. Nach kurzer Einbremszeit hat die Kombi ordentlich Bremsleistung. Druckpunkt ist auch ganz gut. Die Anschlüsse sind dicht. Mal gespannt wie zuverlässig das System ist.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. April 2013
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Hattingen
Hallo zusammen,
ich überlege auch meine XT auf Shigura umzubauen. Die ganzen 60 Seiten habe ich größtenteils gelesen und noch die eine oder andere Frage übrig behalten.
Ich habe hier irgendwo gelesen, dass der Leerweg kürzer wird. Das käme mir entgegen. Ich hab die Bremshebel recht nah am Lenker und hätte lieber einen kürzeren Leerweg. Wie ist euer Eindruck nach dem Umbau? Ist ein großer Unterschied vorhanden?
Habt Ihr immer gleichzeitig vorne und hinten umgebaut? Hinten bin ich mit der Bremsleistung eigentlich zufrieden. Vorne dürfte es etwas mehr sein. Fährt sich vorne Shigura und hinten XT noch gut oder wird das unharmonisch?
Welche Scheiben passen gut zur Shigura? Aktuell fahre ich die Shimano Freeza (Kühlrippenscheibe) und bin damit zufrieden. Hat die schon mal jemand als Shigura gefahren?
Schon mal vielen Dank für eure Antworten.
 
Dabei seit
28. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Ortenau
Ich habe vorne und hinten umgebaut. Bis auf das rubbeln und quietschen bin ich sehr zufrieden. Das beste Ergebnis von der Bremse her fand ich bei der Dächle Scheibe.
Grüße
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
1.793
Standort
bei Heidelberg
Hallo zusammen,
ich überlege auch meine XT auf Shigura umzubauen. Die ganzen 60 Seiten habe ich größtenteils gelesen und noch die eine oder andere Frage übrig behalten.
Ich habe hier irgendwo gelesen, dass der Leerweg kürzer wird. Das käme mir entgegen. Ich hab die Bremshebel recht nah am Lenker und hätte lieber einen kürzeren Leerweg. Wie ist euer Eindruck nach dem Umbau? Ist ein großer Unterschied vorhanden?
Habt Ihr immer gleichzeitig vorne und hinten umgebaut? Hinten bin ich mit der Bremsleistung eigentlich zufrieden. Vorne dürfte es etwas mehr sein. Fährt sich vorne Shigura und hinten XT noch gut oder wird das unharmonisch?
Welche Scheiben passen gut zur Shigura? Aktuell fahre ich die Shimano Freeza (Kühlrippenscheibe) und bin damit zufrieden. Hat die schon mal jemand als Shigura gefahren?
Schon mal vielen Dank für eure Antworten.
Ich habe meine Hebel auch sehr nah am Lenker, und der Umbau hat sich definitiv gelohnt. Bei den original 785ern kam immer irgendwann der Punkt, wo der Leerweg aufgrund der automatischen Belagsnachstellung zu nah an den Lenker gewandert ist, da half dann nur überfüllen oder Beläge raus, und 1-2x nachpumpen, damit die Kolben näher rankommen. Bis zur nächsten automatischen Belagsnachstellung.
Umgebaut hatte ich zunächst nur vorne, der Mischbetrieb war auch nicht sonderlich unharmonisch. Nur irgendwann hats mich dann doch gestört. ;) Zum Ausprobieren reicht es aber allemal.

Der Leerweg jetzt nach dem Umbau könnte von mir aus sogar noch einen Tick kürzer sein, aber zumindest habe ich in über einem Jahr seit dem Umbau noch nie nachpumpen müssen, um ihn zu korrigieren. Allerdings fülle ich mittlerweile den Ausgleichsbehälter nach, wenn die Kolben in der aktuell normalen Position sind, also nicht komplett zurückgedrückt. Das Reservoir der XT-Hebel ist anscheinend doch etwas kleiner als bei den originalen MT5-Hebeln, und wenn man bereits etwas Bremsbelag- und/oder Bremsscheiben-Verschleiß hat, dann fehlt da meinem Empfinden nach etwas zu viel Öl im System.
Da muss man dann halt beim Einbau neuer Beläge dran denken.
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
2.723
Der ausgleichsbehälter einer 785er xt ist 1,9 ml groß. Das ist zu wenig für eine volle belagsnachstellung einer mt5/7.
 

Seader

...
Dabei seit
9. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
227
Standort
au
reicht es denn, wenn man bereits beim befüllen mit noch aufgesetztem trichter am hebel, aber bereits geschlossener schraube am sattel, die beläge an die scheibe pumpt, bis der normale druckpunkt erreicht ist...? so befülle ich diese systeme und hoffe ja, dass so die menge an öl bis zum abgefahrenen belag ausreicht, ohne nachfüllen zu müssen.
 
Oben