Megavalanche Alpe d`huez Erfahrungen, Tipps, FAQ

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Muckal

    Muckal

    Dabei seit
    11/2011
    Gibt es.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Patrice_F

    Patrice_F

    Dabei seit
    10/2014
    Perfekt, Dank dir. Dann werd ich es wohl mit minimalistischen Trinkrucksack a la USWE Airborne (3) o.ä. versuchen.

    Was ich nicht ganz verstehe ist, wie viele Fahrer (vorallem die Pros scheint mir) komplett ohne Rucksack und demzufolge ohne Flüssigkeiten auskommen. Ne Flasche im Rahmen ist ja durch den Fullface und Google eher suboptimal. Und es ist ja immerhin volle Dauerbelastung für 45min (pros) bis über 1h...
     
  4. dreiundzwanzig

    dreiundzwanzig Glitmied

    Dabei seit
    01/2007
    Die bekommen am Anstieg meistens eine Flasche gereicht.
     
  5. Muckal

    Muckal

    Dabei seit
    11/2011
    Normalos übrigens auch...
     
  6. feddbemme

    feddbemme

    Dabei seit
    04/2013
    Ja, am Gegenanstieg standen echt einige Leute und haben Wasser verteilt. Selbst bei uns im Challenger-Rennen.
    So viel mehr Möglichkeiten hat man eh nicht, um zu trinken. Man ist die ganze Zeit so gut ausgelastet, dass man eher an andere Sachen denkt.

    Ich verlinke hier nochmal als Nachtrag zu meinem Bericht unser Video:

    Viel von dem Rennen hab ich nicht mit reingenommen, da gibt es von anderen ausreichend. Die 4 Szenen erkennt ihr an der Startnummer. Die ohne Sturz ist aus der Quali, wo ich die Linie irgendwie dann doch nicht ganz getroffen hab (Die vom Vordermann wäre es gewesen).
    Sonst ist viel von dem Park-gefahre in der Woche vor dem Rennen dabei.
     
  7. Patrice_F

    Patrice_F

    Dabei seit
    10/2014
    Es ist richtig, dass man als nicht lizenzierter Fahrer ein ärztliches Attest vorlegen muss? Die notwendige Versicherung kann man direkt vor Ort abschliessen habe ich gelesen. Ist das auch korrekt? Wär ziemlih sch... wenn ich dort bin und keine Versicherung hab und deshalb nicht starten könnte.

    Danke euch
     
  8. Jan_1968

    Jan_1968

    Dabei seit
    05/2013
    Richtig, das ärztliche Attest benötigst Du. Vor Ort kann man dann eine Versicherung buchen, sofern man das nicht bereits online bei der Anmeldung gemacht hat. Die Versicherung ist aber nicht zwingend vorgeschrieben.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. Datenwurm

    Datenwurm matschig und nass

    Dabei seit
    01/2006
    Moment mal, das stimmt so nicht. Man benötigt entweder eine Lizenz oder kauft die Versicherung/Tageslizenz. Das ärztliche Attest ist nicht mehr notwendig.
     
  10. Muckal

    Muckal

    Dabei seit
    11/2011
    Wichtiger Hinweis: wenn man eine hohe Startnummer (z.B. 17XX) hat, bitte NICHT bereits in der früh am Lift anstehen wenn es zur Quali geht! Es gibt festgelegte Startzeiten, an die sollte man sich halten. Man steht sonst regelmäßig mit einer niedrigeren Nummer und somit früheren Startzeit am Lift zw. Startnummern an, deren Startzeit erst 2h nach der eigenen ist.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  11. Patrice_F

    Patrice_F

    Dabei seit
    10/2014
    Was denn nun? Wäre schon wichtig zu wissen. Wär ja ne Katastrophe, wenn ich dort stehe und dann das Arztzeugnis fehlt. Andererseits würd ich mir auch gerne die völlig überteuerten Arztkosten sparen dafür.

    Bist du dir absolut 100% sicher, dass man kein Arztzeugnis mehr braucht (wenn man keine Lizenz hat)?
     
  12. Muckal

    Muckal

    Dabei seit
    11/2011
    Mein Attest hat seinerzeit 10 Euro gekostet. Fand ich vertretbar.
     
  13. Patrice_F

    Patrice_F

    Dabei seit
    10/2014
    Ja, rechne das zehnfache heute in der CH
     
  14. Muckal

    Muckal

    Dabei seit
    11/2011
    Tja mei :ka: deinem Nick nach zu urteilen nehme ich an, dass du französisch kannst, also arbeite dich doch mal durch die Seite durch. Ansonsten haben sich Bekannte von mir so ein Attest mehr oder weniger selbst ausgestellt und auf allen drei Attesten stand der gleiche Patient, ging auch durch...
     
  15. Patrice_F

    Patrice_F

    Dabei seit
    10/2014
    Ne du ist ja an sich keine Sache, aber wenn ich 100.- und die Zeit für den besuch sparen kann sag ich auch nicht nein...

    Französisch ja, aber leider nicht so gut wie mein name vermuten lassen würde ;-)
     
  16. Jan_1968

    Jan_1968

    Dabei seit
    05/2013
    Ich habe mal aus dem Reglement den (entscheidenden) Punkt 2 über Google Translate hier komplett übersetzt:
    BETEILIGUNG
    2.1. Die Mégavalanche® ist offen für den Kandidaten Lizenznehmer
    von nationalen Verbänden, erteilt an der International Cycling Union angeschlossen, auf
    Beweise für die Ausstellung eines Tauglichkeitszeugnisses „keine klinischen Anzeichen unter Angabe
    scheinbare Nachteile für die Praxis des Radsports, im Wettbewerb“, laufende Verpflichtungen
    induziert durch deren Anwendung.
    2.2. Dieser Wettbewerb ist auch offen für nicht-lizenzierte, ihre Teilnahmegebühr kann
    dann erhöht werden, ein medizinisches Tauglichkeitszeugnis des Radrennsport zu üben in
    von weniger als 12 Monaten Wettbewerb (am Tag der Veranstaltung) oder jede anderen Sportart Lizenz
    das laufende Jahr wird zur Verfügung gestellt werden.
    2.3. Dieser Wettbewerb ist offen für Teilnehmer im Alter von 15 und älter (Jahrgang 2002 oder früher).
    2.4. Jeder Teilnehmer bestätigt, profitiert von sozialer Absicherung oder sogar Krankenversicherung
    gültig ergänzende (n) Tag (e) des Ereignisses.
    2.5. Die Registrierung ist registriert. Keine Anmeldung Übertragung aus irgendeinem Grund zulässig
    was auch immer. Wer seine Anmeldung an einen Dritten übergeben zurück wird
    verantwortlich für Unfälle oder die von ihnen während der Veranstaltung verursacht werden.
    Die Organisation übernimmt keine Verantwortung im Fall eines Unfalls in dieser Art von Situation und
    endgültig ausschließen die Wettbewerber seine Nummer und den Konkurrenten gegeben hat durch
    verwenden, wenn Transvésubienne, da sie Wissen haben.

    Da das mit der Übersetzung so leicht schwammig ist, interpretiere ich das mal auch aufgrund meiner Kenntnis, wie das in Deutschland abläuft, wenn man irgendwo einen verbandsoffenen sportlichen Wettkampf bestreitet (dort verhält es sich nämlich genauso!).

    1.Hat man eine Lizenz bzw. einen Sportpass (über Verein o.ä.), dann beinhaltet das dieses ärztliche Attest, und damit hat man quasi vom Arzt eine "Unbedenklichkeitsbescheinigung" für die betroffene Sportart und dafür stattfindende Wettkämpfe. Eigentlich gibt es sogar feste Regeln, was ein Arzt untersuchen muss (EKG...usw.), aber es gibt da halt auch Ärzte, die einem den Zettel quasi so unterschreiben, wenn man nicht gerade krank ist (aber wie diese Untersuchung stattfindet, das sei hier mal ausgeklammert, das spielt ja keine Rolle - ebenso ist der Preis nicht festgelegt, kann variieren von kostenlos (inbegriffen in einer Normaluntersuchung) bis 100Euro (oder gar mehr)...
    2.Die Versicherung ("Assurance"), die man entweder bei der Anmeldung online, oder später vor Ort bei der Nummernvergabe (pro Tag; Einzeltage;Gesamtpaket) lösen kann, hat mit dem sportlichen Attest überhaupt gar nichts zu tun!
    Hier sind meine Kenntnisse etwas schwammig: Die Versicherung deckt Schäden gegen Dritte ab, dann einen evtl. Arzteinsatz (denn sonst darf man den Helikoptereinsatz und die ärztliche Versorgung im Falle des Unfalls erstmal bar vorentrichten!), und evtl. Spätfolgen eines Unfalls. Inwieweit dann in der Heimat solche Kosten wieder durch die eigene Krankenkasse zurückgeholt werden können, oder rückerstattet werden - das weiß ich nicht, hängt sicher auch von der eigenen Versicherung ab.

    3.Mein -persönliches- Fazit aus diesen (schwammigen Kenntnissen): Die Assurance mit etwa 3Euro pro Tag macht in Summe so einen geringen Betrag des ganzen Events aus, und wer hier sparen muss, der soll das tun, macht es aber meiner Meinung nach am falschen Ende...

    Also auf den Punkt: 1.Ist man Privatfahrer ohne Lizenz, dann ist das ärztliche Attest erforderlich.
    2.Die Assurance ist -keine- Verpflichtung, das muss jeder für sich entscheiden, ob man sowas benötigt oder nicht.

    PS: Ja, das ärztliche Attest kann man sehr leicht fälschen, wird vor Ort ja lediglich eingesammelt, und in keinster Weise überprüft (!), nur wenn man vom Rennen mit irgendwelchen fortlaufenden Invaliditätsansprüchen anschließend bei seiner Krankenkasse vorstellig wird, und dann ergibt eine Nachprüfung, dass kein Attest existiert, dann behaupte ich, ist das ein gefundenes Fressen für die Krankenkasse, dann wird sie sich um jede Zahlung winden!

    Ich betone nochmal: Das ist hier viel Interpretation, nicht "reines Wissen", also bitte ich um Korrektur, wenn hier etwas ganz offensichtlich falsch ist!

    Gruß Jan
     

    Anhänge:

  17. Patrice_F

    Patrice_F

    Dabei seit
    10/2014
  18. Patrice_F

    Patrice_F

    Dabei seit
    10/2014
    Hab nun auch definitiv Bescheid von der UCC bekommen. Man braucht das Zertifikat, auch wenn man die Multisport Insurance abgeschlossen hat beim anmelden. Sie haben auch gleich ein Dokument mitgeschickt. Hier für alle, die es brauchen:
     

    Anhänge:

  19. Datenwurm

    Datenwurm matschig und nass

    Dabei seit
    01/2006
    Danke für das Nachfragen. Also ändert sich das mit bzw ohne Attest mehr oder weniger jedes Jahr :-/
     
  20. brownbear

    brownbear

    Dabei seit
    07/2013
    Dieses Jahr ist es auch für mich das erste mal soweit. Wir kommen in OZ unter und haben Selbstverpflegung. Sind die Preise wirklich so unterschiedlich, dass man sich schon in Deutschland mit Nahrungsmitteln (Bier und andere Getränke auch?) eindecken sollte?
    Meine Vorfreude ist riesig :)
     
  21. Muckal

    Muckal

    Dabei seit
    11/2011
    So kannst du sicher sparen. Alpe d'huez is nicht günstig.
     
  22. Jan_1968

    Jan_1968

    Dabei seit
    05/2013
    Nun ja, ich würde die Grundversorgung für ein paar Tage vorher einkaufen, und dann kann man immer noch vor Ort den Bestand wieder aufstocken. In OZ ist es ja nicht ganz so teuer wie direkt in Alpe d'Huez (aber halt trotzdem immer noch einiges teurer als in Deutschland). Das hängt ja auch ein bisschen davon ab, wieviel Platz man im Auto hat, um alles zu transportieren.
     
  23. Datenwurm

    Datenwurm matschig und nass

    Dabei seit
    01/2006
    So sehe ich das auch. Wer gerne Bier trinkt sollte lieber eine Flasche mehr von seiner Lieblingssorte mitnehmen.
    Edit: Attest vom Hausarzt kostet bei mir 7€.
     
  24. brownbear

    brownbear

    Dabei seit
    07/2013
    Hat jemand sein Attest vorher hochgeladen und auch diese Naricht bekommen Bzw. Kann mir sagen was sie bedeutet :

    "Votre certificat médical a été vu et validé par l'organisateur de la manifestation
    Pour plus d'information merci de contacter directement l'organisateur"

    Mein Google Übersetzer sagt mir "validiert" also bestätigt oder genehmigt. Beim ganzen Text sagt er mir aber, ich solle mich beim Veranstalter melden?! Wäre schön diese Narichten auf Englisch und nicht auf Französisch zu bekommen, bei dem Rennen sind ja schließlich Leute aus aller Herren Länder dabei.
     
  25. Velo-X

    Velo-X

    Dabei seit
    04/2014
    Da klingt die Google Übersetzung ins Englische schon deutlich verständlicher:
    "Your medical certificate has been seen and validated by the organizer of the event. For more information please contact the organization directly."

    als die ins Deutsche:
    „Ihr ärztliches Attest durch den Organisator der Veranstaltung Für weitere Informationen kontaktieren gesehen und genehmigt direkt die Organisieru Ihnen zu danken."
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  26. Patrice_F

    Patrice_F

    Dabei seit
    10/2014
    Genau übersetzt müsste es gemäss meinen franz. Kenntnissen folgendes heissen:
    Ihr medizinisches Zertifikat wurde begutachtet und für gültig erklärt durch den organisator. Für weitere Informationen wenden sie sich direkt an den organisator."
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1