MIN-MAX

Baust Du dein BIke nach MIN-MAX Grundsatz auf?


  • Umfrageteilnehmer
    131
Carbon ist nicht unbedingt ein Garant dafür, dass es aus China ist. Die echten Carbon Spezialisten sind in Taiwan, wo auch namhafte Bike Hersteller und Komponenten Hersteller ihre Teile fertigen lassen, nicht nur wegen der niedrigen Kosten, sondern auch weil das wirkliche Know How dort sitzt. Da gibt es in Deutschland nicht viele, welche dies auch können.
Nicht nur Carbon...selbst meine günstigen 39,-Euro-Nylon-Pedale sind: "Made in Taiwan"
 

Anzeige

Re: MIN-MAX
Carbon ist nicht unbedingt ein Garant dafür, dass es aus China ist. Die echten Carbon Spezialisten sind in Taiwan, wo auch namhafte Bike Hersteller und Komponenten Hersteller ihre Teile fertigen lassen, nicht nur wegen der niedrigen Kosten, sondern auch weil das wirkliche Know How dort sitzt. Da gibt es in Deutschland nicht viele, welche dies auch können.
nenn ml bitte Bsp. von Größeren Bike Herstellern die in Taiwan fertigen lassen und nicht nur Assembly dort ausführen
 
Interessant das ist genau umgekehrt von meiner Philosophie.
Ich glaube das der Rahmen das wichtigste Teil ist. Geometrie und Kinematik sind mmn für ein Großteil des letztendlichen Fahrgefühls verantwortlich.
Dagegen ist der unterschied der andere Laufräder machen homöopathisch.

Ich würde also ehr 4k für einen Rahmen ausgeben, wenn ich überzeugt bin das der Rahmen genau das ist was ich will, und dann günstige parts drann bauen, als anderst herum.

Allerdings muss der Rahmen auch nicht teuer sein, die Hauptsache ist das ich denke das er mir das Fahrgefühl liefert das ich mir wünsche.
Auch ich habe mal so gedacht, bis mir zwei Rahmen einer "Edelbude" gebrochen sind, wegen Fertigungsmangel.
Dann, in der letzten Mountainbike (2011) die ich mir geholt habe, ein Bericht über ein On One 456.
Lange überlegt, aber der Preis war heiß.
Bestellt, seitdem habe ich vier Rahmen von dort zu einem sagenhaft günstigen Preis.
Preis min- Performance max.

Und die Geometrien sind so geil, ich brauche nur nach der Oberrohrlänge schauen und es passt.
 
Das erhöht Deine Wahrscheinlichkeit zum Überleben bei den 72 Gramm Scheiben. Ich mit meinen 100 Kilo bevorzuge da 140 Gramm schwere Storm HC mit 180 mm und noch schwerere 203er... :lol:
da ich auch straßenrennen fahre, wären 100kg bei mir ohnehin zu viel😅

zumal es dann auch unsinn wäre beim bike aufs Gewicht zu schauen
 
Ich wüsste auch nichts aus China an meinem Rad, nicht weil ich made in China ablehne, aber weil die Marken, die ich verbaut habe eben nicht in China produzieren. Shimano produziert in Malaysia, der Cube Rahmen wird in Taiwan hergestellt und ebenso die Syntace Felgen, wobei die Naben Made in Germany sind, soweit ich das beurteilen kann.
Cube in Taiwan? Ich dachte die fertigen die großen Volume in Kambodscha?

edit: Vietnam war Yeti, nicht Cube :D
 
Zuletzt bearbeitet:
zweifle ich dran … die sworks rahmen vllt viele unterschätzen das vllt noch, dass made in xxx rein garnichts bedeutet

wir reden hier wenn wirklich von Produktion und nicht Endmontage
vllt kannst du uns auch erleuchten und berichten wo die Rahmen von den gängigen Bikemarken so hergestellt werden und woher du das weißt?
Also würde mich wirklich interessieren, denn anzweifeln kann ich auch jeden Mist :)
 
vllt kannst du uns auch erleuchten und berichten wo die Rahmen von den gängigen Bikemarken so hergestellt werden und woher du das weißt?
Also würde mich wirklich interessieren, denn anzweifeln kann ich auch jeden Mist :)
die meisten werden in Xiamen Produziert … die Ganze Region ist voll von Werken die Carbon Parts für die Bike Industrie herstellen

bestes bsp., dass Made in rein garnix bedeutet ist doch Orbea … Produktion der Rahmen in China und es steht / stand trotzdem Made in Spain drauf
 
Bei der Software von Volkswagen muss ich dir zustimmen, aber sonst? Hast du Beispiele?
  • Syntace: alles, was sich nur im Entferntesten drehen kann, war zuerst (immernoch?) eher suboptimal: Naben, Freilauf, Pedale, Hauptlager im Liteville Rahmen, Steuersatz, ...
  • Newmen: ^^^
  • Acros: selten so wenig haltbare Steuersätze gesehen
  • Canyon: :D
  • Nicolai: schon eine Weile her, aber unterirdischer Anti-Squat
  • Schwalbe: eiert
 
die meisten werden in Xiamen Produziert … die Ganze Region ist voll von Werken die Carbon Parts für die Bike Industrie herstellen

bestes bsp., dass Made in rein garnix bedeutet ist doch Orbea … Produktion der Rahmen in China und es steht / stand trotzdem Made in Spain drauf
Bei Carbon ist das glaube ich wirklich so, dass da mehrheitlich in China gefertigt wird.
Bei Alu scheint das noch anders zu sein. Mindestens die bessseren Giant Rahmen werden in Taiwan geschweißt. Alle Ragley Rahmen auch, überhaupt wohl fast alle englischen Trail Alu Rahmen. Ghost schweißt mindesten die Nirvanas in Portugal, die Riots sehen auch so aus. Orbea Alu kommt teilweise aus Spanien oder Portugal...Carbon natürlich aus China...ein Grund mehr für mich weiter Alu zu fahren.

Am anderen Ende ist selbst China zu teuer und Canyon, Cube und Bulls lassen in Kambodscha schweißen.
 
  • Syntace: alles, was sich nur im Entferntesten drehen kann, war zuerst (immernoch?) eher suboptimal: Naben, Freilauf, Pedale, Hauptlager im Liteville Rahmen, Steuersatz, ...
  • Newmen: ^^^
  • Acros: selten so wenig haltbare Steuersätze gesehen
  • Canyon: :D
  • Nicolai: schon eine Weile her, aber unterirdischer Anti-Squat
  • Schwalbe: eiert
Marzocchi Z2 hat Buchsenspiel...immer noch 😤
 
Die echten Carbon Spezialisten sind in Taiwan, wo auch namhafte Bike Hersteller und Komponenten Hersteller ihre Teile fertigen lassen, nicht nur wegen der niedrigen Kosten, sondern auch weil das wirkliche Know How dort sitzt. Da gibt es in Deutschland nicht viele, welche dies auch können.

nenn ml bitte Bsp. von Größeren Bike Herstellern die in Taiwan fertigen lassen und nicht nur Assembly dort ausführen

Ich glaube hier wird was verwechselt. Taiwan ist bekannt für richtig gute Alu-Rahmen. Bei LV und Giant bin ich mir nicht sicher, aber Raaw, Banshee. Alles Hersteller die bekannt sind für gute Alurahmen.

Carbon und Taiwan wäre mir neu, da fällt mir tatsächlich als erstes China ein.
 
ich war eigentlich auch von ausgegangen, dass wir hier von Carbon reden

es gibt def. kleine Hersteller für Parts die Carbon auch in Taiwan produzieren, dass ist aber auch weit weg von Massenproduktion

bsp. Digirit
 
Ich:
Schaltung 11-fach statt 12-fach, passt super für die Hometrails, kann zwischen allen Komponenten aller Hersteller kombiniert werden, Shimano Ritzel passen auf meine alten Freiläufe.

Sattelstützen fast nur gebraucht aus dem Bikemarkt und ab und zu mal ne neue Kartusche reingebastelt,

Trigger für Stütze find ich auch den günstigen Shimano top.

Und Laufradstandard passt grundsätzlich nicht zu Rahmen und Gabel, wird immer durch Adapter (meist selbstgemacht) passend gemacht.
 
Assembly = made in …
D.h. Merida - also eine taiwanische Firma, die seit 30 Jahren an automatisierter Fertigung von Carbonrahmen arbeitet - lässt also in Festland-China fertigen und macht sich damit abhängig? Das große S lässt bei Merida fertigen.
Hast du irgendwelche Belege, außer dass Orbea „made in“ sehr kreativ interpretiert?
 
D.h. Merida - also eine taiwanische Firma, die seit 30 Jahren an automatisierter Fertigung von Carbonrahmen arbeitet - lässt also in Festland-China fertigen und macht sich damit abhängig? Das große S lässt bei Merida fertigen.
Hast du irgendwelche Belege, außer dass Orbea „made in“ sehr kreativ interpretiert?
Hast du bilder von der Automatisierten Carbon fertigung in Taiwan?

kann durchaus sein, dass die sowas haben und doch ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass man die Massenproduktion in China hat

Ist doch in vielen Branchen so Entwicklung im Stammwerk und Massenproduktion woanders

und nicht nur Orbea interpretiert sowas sehr kreativ … sowas gillt für sehr sehr viele Produkte auf dem Weltmarkt …
 
  • Syntace: alles, was sich nur im Entferntesten drehen kann, war zuerst (immernoch?) eher suboptimal: Naben, Freilauf, Pedale, Hauptlager im Liteville Rahmen, Steuersatz, ...
  • Newmen: ^^^
  • Acros: selten so wenig haltbare Steuersätze gesehen
  • Canyon: :D
  • Nicolai: schon eine Weile her, aber unterirdischer Anti-Squat
  • Schwalbe: eiert
Meine M35er Laufräder von Syntace haben 400 Euro gekostet und drehen sich seit 2016 einwandfrei. Frage mich, woher Du diese Deine "Informationen" her hast? In der Bedienungsanleitung Deiner Nähmaschine gelesen?
 
Cube in Taiwan? Ich dachte die fertigen die großen Volume in Kambodscha?

edit: Vietnam war Yeti, nicht Cube :D
Kambodscha, Vietnam oder Taiwan, Cube? Ich ging von meinem 2015er Stereo Rahmen aus, dem ein Prüfzertifikat mit asiatischen Schriftzeichen beilag und irgendwo meinte ich was von Taiwan gelesen zu haben. Aber vielleicht irre ich mich auch. Jedenfalls Südostasien. Und da auch Microsoft seine Lumia Topmodelle in Vietnam hatte fertigen lassen, traue ich den Leuten dort auch einiges an Know-how zu.
 
https://ebike-mtb.com/merida-firmenbesuch/
Thema Merida

ich zitiere mal

„Unter dem steigenden Preisdruck haben viele taiwanesischen Hersteller – auch MERIDA – bereits vor Jahren angefangen, auch auf dem chinesischen Festland zu fertigen. Einige haben mittlerweile aber Fabriken oder Partner in anderen asiatischen Ländern, weil sich auch in China die Kosten über die letzten Jahre stark verändert haben und auch China kein Billiglohnland mehr ist. „

bei den Bildern sieht man auch nichts was nach Carbon Produktion ausschaut.
 
Meine M35er Laufräder von Syntace haben 400 Euro gekostet und drehen sich seit 2016 einwandfrei. Frage mich, woher Du diese Deine "Informationen" her hast? In der Bedienungsanleitung Deiner Nähmaschine gelesen?
Da Felgen sich quasi auch drehen können, frage ich mich was ein kranker Geheimtipp die Felgen sein müssen, die besser und günstiger sind als der überteuerte, minderwertige Mist von Newmen und Syntace :troll:
 
Zurück
Oben Unten