MTB Park Hürtgenwald...

Flitschbirne

Genießer
Dabei seit
17. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
22
Ort
Weilerswist
War gestern mit einem Kumpel das erste mal da. Die Strecken sind echt toll gemacht. Ich persönlich finde die Rote am besten. Die schwarze sind wir nicht gefahren. Es war schon relativ voll gestern, daher musste man kurz vor der Mittagspause und danach schon länger warten. Bleibt die Frage wenn immer mehr Besucher kommen wenn sich das ganze mal rum spricht wie man das alles managen will. Jeder Park hat eine maximale Kapazität...
 

Sittenstrolch

Habsch' was verpasst?
Dabei seit
24. März 2015
Punkte Reaktionen
4.305
War gestern mit einem Kumpel das erste mal da. Die Strecken sind echt toll gemacht. Ich persönlich finde die Rote am besten. Die schwarze sind wir nicht gefahren. Es war schon relativ voll gestern, daher musste man kurz vor der Mittagspause und danach schon länger warten. Bleibt die Frage wenn immer mehr Besucher kommen wenn sich das ganze mal rum spricht wie man das alles managen will. Jeder Park hat eine maximale Kapazität...

Man kann Leute einstellen die bei zuviel Andrang Leute wegekeln.
Ansonsten war ich am WE im Phantasialand und da war es auch voll.
3 Stunden ohne Ankündung für ne Shice 15 Sekunden Wasserrutsche :mad:.
Wenn ich die erwische, die das zu verantworten haben...>:(
 

tommyOO

Endurofanatiker
Dabei seit
23. Juli 2009
Punkte Reaktionen
84
Ort
Nordeifel
Schon krass,wir sind früher jedes We gefahren da als der Park noch nicht war. Da warst du fast alleine da und jetzt ist da am Wochenende immer die Hölle los :D aber die Strecke war super da. Fahre aber kein Dh mehr.
Viel Spaß euch
 
Dabei seit
25. August 2005
Punkte Reaktionen
2.187
Mal ein kleines Feedback meinerseits @MTB-Park-H-Wald : Euer Park ist wirklich super geworden. Die Strecken sind sehr gut, gerade die Jumpline ist hier in unseren Breiten einzigartig würde ich mal sagen. Die rote und schwarze Line sind auch spaßig, man hat besonders auf der schwarzen Abewechslung mit den beiden Tabeln am Ende, finde ich gut! Eure Leute an der Strecke und auch die Shuttlefahrer waren sehr nett.

Nun doch leider Kritik:
Samstag wars ziemlich voll und Wartezeiten nach der Mittagspause (die ja Sinn macht, damit die Leute sich mal erholen können/müssen) rund 45 Minuten. Irgendwann um 15 Uhr oder so, kam dann der dritte Bus und ab da wars ansich sehr gut. Wäre wünschenswert gewesen, wenn man das Vergnügen früher gehabt hätte. Vor Mittag stand man bestimmt auch schon 20 Minuten oder so...
Da man an den Strecken kaum die Möglichkeit hat mal zwischendrinne einzusteigen, ist man doch recht stark auf ein Shuttle angewiesen.

Die Mittagspause selber empfinde ich ja als eine wichtige Sache, jedoch sollte man die dann auch konsequent durchziehen und nicht doch noch..., oder doch nicht einen Bus runterschicken. Da macht der Fahrer Pause um, ja wann wars denn? Uns wurde gesagt, ab 13:30 ist Pause, dann waren wir gegen 13:10 unten und es kam kein Bus mehr. Wir hatten aber unser Essen usw oben im Auto. Um 13:50 kam dann der erste Bus wieder..., macht für mich keinen Sinn!
Nach der Pause war dann das große Warten unten angesagt. Durch die Pause, sind auf einmal ALLE unten und warten ALLE auf den Bus. Wir sind in der Zeit zwischen 12:30 und 15 Uhr vier mal die Strecken gefahren, das finde ich recht dürftig bei einer Abfahrtslänge von rund..., keine Ahnung wie lang, vielleicht 3 Minuten?!

Ansonsten steht und fällt natürlich alles mit den Leuten die da sind. Manche checken einfach nicht, dass man vielleicht nicht mit 30 durch ne Truppe Omis knallen sollte. Manche könnten auch einfach mal dem gestressten Opi im viel zu großen Auto helfen beim ausparken und muss dem nicht noch mehr Stress machen indem er absichtlich nicht auf dem Parkpllatz zur Seite geht und sich auch noch lustig macht.

Ansich finde ich den Park super..., wenn der vielleicht nicht unbedingt in so einem, Nest wie Hürtgenwald wäre, in dem die Gegebenheiten nicht unbedingt für slche Sachen ausgelegt sind. Der Parkplatz als Busbhf und das kleine Zufahrtsträßchen sind für mich solche Beispiel, die leider unter den Miessmuffeln Konfliktpotential birgen.

Ich würde aber wieder kommen! Seht es bitte als konstruktive Kritik an und überlegt euch wie ihr das Shutteln in den Griff bekommt (ich weiss..., aus der Entfernung leicht gesagt), denn dann bekommt ihr mit der Jumpline ein Alleinstellungsmerkmal, eine Line zu haben, die mich sehr an die Bauweise vom Dirt Merchant oder der A Line erinnerte ;-)

Vielen Dank an eure tolle Arbeit und viel Erfolg weiterhin für die Zukunft!


Besten Gruss
Karsten
 

MTB-Park-H-Wald

MTB-Park-Hürtgenwald official
Dabei seit
22. Juli 2015
Punkte Reaktionen
24
Ort
Simonskaller Straße, 52393 Hürtgenwald
Zunächst - vielen Dank für die sehr sachliche Kritik! Genau so muss das und hilft allen weiter :daumen:

Wir hatten Samstag tatsächlich ziemliche Probleme mit den Shuttle-Bussen, da nicht die übliche Besetzung (Busfahrer) da war. Ich kann dich beruhigen und dir versichern, dass so ein Chaos - speziell um die Pause rum - so das erste mal eingetreten ist und absolut nicht der Normalität entspricht. Wir hatten, wie am direkt darauf folgenden Sonntag auch, schon wesentlich mehr Leute da und alles lief reibungslos, mit Wartezeiten im Rahmen des Normalen (15 min bis maximal 20 Minuten). Das wird so auch nicht mehr vorkommen, dafür haben wir schon Sorge getragen. Leider sind wir in diesem Punkt ein ziemliches Stück weit abhängig von Dritten. Das gilt für Chaoten, Querulanten und altersschwache Touristen. Nichtsdestotrotz finde ich die örtlichen Gegebenheiten ziemlich top. Es ist ausreichend Parkfläche vorhanden, es gibt kostenlose Sanitäranlagen, wir haben permanent Ersthelfer auf den Strecken (Die Unfallversorgung, insbesondere die Rettungswege und Zeiten bis Ärzte/RTW eintreffen sucht wohl so ihresgleichen), unsere Fahrer (die Jungs mit den gelben Westen) guiden jeden der mag die Strecken runter und in Simonskall selbst sind sehr nette Restaurants.

zur Mittagspause:
Diese Mittagspause war eine absolute Notwendigkeit. Wir hatten in den ersten Wochen teilweise drei RTW gleichzeitig da, weil die Leute sich keine Pause gegönnt haben und immer weiter geheizt sind. Dann waren alle Strecken gleichzeitig für über 45 min gesperrt, weil die Verunfallten abtransportiert werden mussten. Das war so sehr suboptimal. Zudem können auch wir als ehrenamtliche Mitarbeiter und Betreiber des Parks so Mittags mal flott was essen.

Es gibt aber auch Punkte, an denen alle Besucher arbeiten können, damit alles reibungslos läuft. Dies gilt insbesondere für die Warteschlange und den Einstieg in die Shuttle-Busse.

Insbesondere an Tagen (wie der letzte Samstag) an dem viele das erste mal da sind, sind die Abläufe teilweise signifikant langsamer. Das liegt daran, dass einige ihren gesunden Menschenverstand nicht einschalten und/oder absolut beratungsresistent sind.

Einige ich-bezogene Persönlichkeiten mogeln sich permanent direkt wenn sie aus dem Wald kommen ganz vorne in die Schlange, oder dahin wo der Bus hält. Hier sind alle gefragt diese Jungs zurecht zu weisen. Andernfalls sind diejenigen die sich ordnungsgemäß hinten anstellen die Deppen. Am Bauwagen ist immer einer von uns: Hingehen und Bescheid sagen, wenn sich jemand unbelehrbar gibt!;)

Eine andere wichtige Sache ist der Einstieg in die Busse selbst. Wir haben folgende Reihenfolge, die es für alle sehr viel schneller bis oben macht:

1. Die Hänger werden mit den Bikes belanden, bis sie voll sind. Dabei kann man die Klappen der Hänger auch mit ein bisschen Gefühl runter lassen, damit die nicht jede Saison neu gemacht werden müssen (Ticketpreise-->Euer Geld). Diejenigen, welche die letzten Bike-Plätze auf dem Hänger bekommen, machen auch die Klappen des Hängers wieder zu (5 Sek. Arbeit).

2. Danach setzen sich alle, die ihre Bikes auf den Hänger geladen haben zügig!!! auf die Sitzplätze im Bus. Erst wenn die Leute, die ihre Bikes auf dem Hänger haben, im Bus sitzen, gehen die anderen mit ihren Bikes in die Busse. Andernfalls dürfen die erstgenannten über zig Räder klettern und es tritt wieder eine Verzögerung ein. Diejenigen, die ihre Bikes mit in den Bus nehmen, stellen diese jeweils gegenläufig in den Mittelraum und die Gänge und setzen sich dann auf die freien Sitzplätze, statt neben ihren Bikes Wache zu stehen. So passen deutliche mehr Bikes in den Bus. Und dann werden die Busse bitteschön voll gemacht! ;) Wenn ihr im Skirurlaub am 6 er Sessellift steht und es steigen nur zwei Mann pro Gondel ein, kriegt er ja auch ein Hals, oder!?

Wenn diese einfachen Regeln von allen beachtet werden würden, würde das Einladen/Einsteigen unter 2 Minuten dauern und alle 8 Minuten ein Bus unten ankommen (Das haben wir an den Probebetrieben mehrfach versucht und ohne Probleme und ohne große Hetze locker geschafft).

Natürlich sollte man es auch vermeiden oben am Parkplatz die Busspur zu zuparken; das könnte problematisch werden.

Wir geben unser Bestes! Wenn ihr das auch macht, haben alle was davon.

In diesem Sinne

Euer Bikepark-Team.
 
Dabei seit
8. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
236
was mich etwas stört ist die sache das ich ein halbtages ticket erst um 14.00 kaufen kann,warum??ist es nicht egal ob um 10.00 oder um 14.00!?zudem finde ich da den preis etwas hoch da ihr für eine tageskarte 22,00 euro nehmt und die halbtageskarte 17,00euro kostet,wie kann das sein da die hälfte doch 11,00 euro wäre!?
wieso gibt es den überhaupt pausen??ich meine jeder sollte doch wissen wieviel er sich zumuten kann!wenn richtig viel los ist und eine längere pause gemacht wird sollte das in den ticketpreis mit einfließen weil durch das warten unten und den pausen geht doch einiges an zeit verloren!
ansonsten weiter so weil es ein richtig geiler park ist!!!!
 
Dabei seit
21. August 2011
Punkte Reaktionen
1.082
Moment, hab ichs jetzt richtig verstanden? Das heißt die Pause war nicht einmalig, weil an dem Tag so viel los war, sondern soll künftig immer stattfinden?
 
Dabei seit
25. August 2005
Punkte Reaktionen
2.187
Nabend @MTB-Park-H-Wald
Sorry für die verspätete Rückantwort in in Form eines Dankeschöns für die nette Erläuterung. Ich werde weiterhin bei euch verbeischauen und wenn das ein einmaliger Aussetzer war, dann ist ja auch alles gut.

Eure Jumpline ist der Knaller und die DHs machen auch Bock. Ich denke euer Park wird ein paradebeispiel für kommende werden.

Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß und Erfolg. Bis bald, Karsten
 
Dabei seit
25. August 2015
Punkte Reaktionen
157
Ort
Köln
hallo zusammen, ich wollte am Sonntag, den 3.4. das erste mal zu euch kommen. das wird für mich auch das erste mal überhaupt in einem bikepark sein.
also wenn ich es richtig verstanden habe, zahlt man einen eintrittspreis und der beförderungsservice ist dann inklusive?
kann man, bzw wie lange dauert es selbst mit dem AM bike zum start zu fahren, falls viel los ist und man länger auf den bus warten muss?
sind die bikes im bus oder Hänger schonend befestigt, oder eher so zusammen geworfen?
hab ein neues carbon bike, und fände es schade, wenn da kratzer dran kommen.. klar, bei nem sturz lässt sich das nicht vermeiden, aber beim transport würde ich gerne auf Beschädigungen verzichten.
ansonsten freue ich mich schon sehr und bin voll aufgeregt. :daumen:
 
Dabei seit
28. Juli 2009
Punkte Reaktionen
620
Hi,
genau du bezahlst je nachdem wann du im Park eintriffst den geforderten Preis und kannst dich bequem nach oben kutschieren lassen.
Das mit dem fahren kann man vielleicht mal machen aber eine Dauerlösung ist es nicht, zumal du auf der Fahrbahn rum krackselst und ob man letzten Endes dann so viel schneller ist...spar dir lieber die Energie.

Die Bikes stehen schön n Sortiert auf einem Speziell dafür angefertigten Anhänger, da wird so schnell nichts dran kommen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. August 2015
Punkte Reaktionen
157
Ort
Köln
super, danke. das hört sich toll an. ich kann mir vorstellen, dass mir das sehr gut gefallen wird und ich wohl oder übel ein weiterer neuer gast sein werde, der unter anderem für eine überfüllung verantwortlich sein wird ;)
 
Dabei seit
25. August 2015
Punkte Reaktionen
157
Ort
Köln
also dass man klein anfängt, ist mir schon klar. ich werd aber erstmal mit meinem AM bike testen, ob es als neues hobby taugt. und erst wenn ich sicher bin, dass es mir gefällt, kommt wohl das DH bike. jeder ist in jedem was er tut mal ein Anfänger gewesen. integralhelm und protektoren sind natürlich am start. die würde ich auch tragen, wenn es keine pflicht wäre. und nebenbei... ja, ich kann "fahrrad" fahren.. :D war halt nur noch nie in nem bikepark :daumen: danke für die hinweise :rolleyes:
freu mich schon euch live zu sehen und wie man es richtig macht :hüpf:
 
Dabei seit
28. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
6
Hallo zusammen,

ich habe gerade mal recherchiert und habe eine Verbindung von Köln mit Bus und Bahn in Richtung Bikepark Hürtgenwald gefunden: Zugfahrt nach Düren und von dort aus Bus 286 nach Abzw. Vossenack, Hürtgenwald (Fahrtdauer etwas über eine Stunde - ziemlich flott für ein Ziel in der Eifel...)

Ich konnte leider keine offiziellen Anfahrtsinfos zum öffentlichen Nahverkehr finden.

Liegt das daran, dass man mit dem Bike im Bus Probleme bekommt oder wurde diese Information schlichtweg noch nicht hinterlegt?

Grüße
Janek
 
Dabei seit
29. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
38
Ort
Aachen
...

Liegt das daran, dass man mit dem Bike im Bus Probleme bekommt oder wurde diese Information schlichtweg noch nicht hinterlegt?
Fahrradbus im AVV gibt es nur von Aachen in die Eifel an So- und Feiertagen.

Ansonsten gilt:
In allen mit einem Fahrradsymbol gekennzeichneten Bussen kann Ihr Fahrrad mitgenommen werden - montags bis freitags ab 19 Uhr, samstags ab 15 Uhr sowie sonn- und feiertags ganztägig. Quelle: http://dkb-dn.de/tickets-preise/tarif/fahrrad-ticket/

Alternative mit der Rurtalbahn von Düren nach Zerkall und dann per Rad immer schön an der Kall entlang ca. 11km 230m bergauf.
 

Perlenkette

Mittendrin statt nur dabei
Dabei seit
11. Mai 2015
Punkte Reaktionen
1.233
Ort
Westkante
Heute ist ein fast ganzseitiger Artikel über den "Mountainbike-Park" Hürtgenwald in den Aachener Nachrichten (S.21) erschienen; (online ist der Artikel leider kostenpflichtig). Angesprochen werden Vor- und Nachteile für den Ort, weitere Planungen wie z.B. mehr Parkplätze, Errichtung eines Campingplatzes und weiteren Freizeiteinrichtungen sowie die Überlegung, eine gebrauchte Seilbahn zu erwerben.
 

MTB-Park-H-Wald

MTB-Park-Hürtgenwald official
Dabei seit
22. Juli 2015
Punkte Reaktionen
24
Ort
Simonskaller Straße, 52393 Hürtgenwald
Servus miteinander;)

Zu dem oben angesprochenen Zeitungsartikel:

Die Idee einer Seilbahn/eines Lifts ist sicherlich eine super Sache. Mittelfristig wäre das durchaus auch eine Überlegung. Allerdings wissen wir derzeit selbst nicht genau, wer diese Idee an die Presse lanciert bzw. diese auf die Idee gebracht hat darüber zu schreiben.

Derzeit gibt es def. keine konkreten Planungen unsererseits was das angeht. So verlockend die Idee auch ist, kann sich jeder denken was so ein Lift, dessen Bau und Betrieb kostet. Der o.g. Artinel wurde geschrieben, ohne das es irgendwelche konkreten Planungen zu Bau, Finanzierung, Betrieb o.ä. von unserer Seite gibt.

Ich darf euch alle aber nochmal auf unsere Aktion für dieses Wochende (das ganze lange Wochenede, d.h. vier Tage, für den Preis eines zwei-Tages-Tickets) aufmerksam machen.
Link: http://mtb-park-huertgenwald.de

Wir freuen uns auf euch ;)
 
Dabei seit
8. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
56
Hi zusammen!

Ich hab mal eine Frage bezüglich der Möglichkeit, bei euch im Park/ in der Nähe zu zelten. Wir würden gerne ein Wochenende bei euch verbringen und fragen uns grad, wie es mit Möglichkeiten zum duschen etc aussieht und ob man einfach am Auto zelten darf (2-Personen Zelt) und so weiter und so fort. :D Google hat leider nichts dies bezüglich ausgespuckt.

Ich würd mich über eine Antwort freuen! Wir sind schon heiß wie Frittenfett;)
Besten Gruß
 

mohlo

Fitze Fitze Fatze
Dabei seit
5. Mai 2008
Punkte Reaktionen
2.254
Ort
Erftstadt
Oben