Oberkörperprotektor MTB Trail / Enduro / Bikepark

Dabei seit
21. Februar 2018
Punkte Reaktionen
287
+1

Die Bliss ist top und und hat mich auch schon paar mal vor wahrscheinlich schlimmeren Verletzungen bewahrt.
Als negativen Punkt muss ich allerdings die schnellausleiernden Bündchen erwähnen. Die entstehen, wenn man als Vielschwitzer beim Ausziehen zu stark an den Ärmeln zerrt. Bei zwei Stück schon so passiert.

XL bei deiner Größe? Rutscht das nicht?
Ich habe L bei 183cm und 85kg.
Da fühlt sich das Teil wie eine zweite Haut an und alle Protektoren sitzen bei einer 1A Beweglichkeit bombenfest an Ort und Stelle.

Würde ich trotzdem jeder Zeit wieder kaufen. Nur bitte nicht mehr in blau.

Habe parallel noch das Leatt 3DF air fit in L für die heißen Tage. Ist dann etwas angenehmer im Uphill, aber auch steifer und die Protektoren sitzen nicht so verrutschsicher wie bei der Bliss.
Die Bliss schaut echt gut aus und die Protektoren sind recht schmal, wo durch sie wohl nicht auftragen. Ich könnte mir grade vorstellen, diese zu nehmen und wenn es doch noch ruppiger wird mit der Leatt 4.5 zu kombinieren, finde das gar nicht so ne schlechte Idee :awesome:
 
Dabei seit
6. April 2022
Punkte Reaktionen
224
Die Bliss schaut echt gut aus und die Protektoren sind recht schmal, wo durch sie wohl nicht auftragen. Ich könnte mir grade vorstellen, diese zu nehmen und wenn es doch noch ruppiger wird mit der Leatt 4.5 zu kombinieren, finde das gar nicht so ne schlechte Idee :awesome:
2 Protektoren übereinander ? Viel hilft viel !!! 😂
 
Dabei seit
21. Februar 2018
Punkte Reaktionen
287
2 Protektoren übereinander ? Viel hilft viel !!! 😂
Ja eigentlich will ich das nicht, allerdings sind die so schmal bei Bliss das es gut funktionieren könnte. Man hätte den Brustpanzer um die Schultern und den längeren Rücken ergänzt und halt vorne+ hinten Level 2 + Rippenschutz, mit nem Leatt airfit lite würde das nicht funktionieren, da ist der Level 1 schon bedeutend dicker.

Müsste man mal ausprobieren, ob das okay ist oder vielleicht doch einfach zu viel ;)
 
Dabei seit
10. Juni 2016
Punkte Reaktionen
283
Ort
Landshut
+1

Die Bliss ist top und und hat mich auch schon paar mal vor wahrscheinlich schlimmeren Verletzungen bewahrt.
Als negativen Punkt muss ich allerdings die schnellausleiernden Bündchen erwähnen. Die entstehen, wenn man als Vielschwitzer beim Ausziehen zu stark an den Ärmeln zerrt. Bei zwei Stück schon so passiert.

XL bei deiner Größe? Rutscht das nicht?
Ich habe L bei 183cm und 85kg.
Da fühlt sich das Teil wie eine zweite Haut an und alle Protektoren sitzen bei einer 1A Beweglichkeit bombenfest an Ort und Stelle.
...

Also meine Bündchen sind nach zwei Jahren immer noch nicht ausgeleiert. Allerdings mache ich zum ausziehen auch immer den Regentanz am Kofferraum um die Arme frei zu kriegen. Dann gehts ohne starkes ziehen super runter.

Nein, L ist keine Option, weder meine kleine Wampe noch meine Unterarme hatten da beim Anprobieren Spaß damit. Hab relativ kräftige Unterarme und brauche dort die "weite" zwingend. Am Wammerl würde sicherlich L auch gehen, aber auch das XL hält wie eine zweite Haut und die Protektoren rutschen auch beim Crash nicht.
 
Dabei seit
3. August 2022
Punkte Reaktionen
23
Hallo zusammen,

meine Body Projektoren sind angekommen.

Zu mir
Körpergröße /-gewicht1,78 m / 90 kg
Körperbauapple?
Einsatzbereich (geplant)Bikepark, Trails


evoc PROTECTOR SHIRT Protektoren-Shirt, XL
+
Hochwertig verarbeitet, Rücken ist Level 2, Passform ist grundsätzlich angenehm und gut
- Sehr warm, schwer anzuziehen, umsoschwerer auszuziehen, XL ist sehr groß (man muss wohl die Empfehlungen von evoc folgen für die Größen)

Evoc - Protector Jacket Pro - Protektorenjacke, XL
+ Hochwertig verarbeitet, Rücken ist Level 2, Passform sehr gut, einfach anzuziehen, Polster werden durch Gummis fixiert (verstellbar), Projektoren lassen sich rausnehmen
- Teuer, XL passt nicht, L oder M da Rückeprotektor zu lang

Leatt 3DF AirFit Lite Oberkörper Protektor schwarz (Größe L/XL)
+ Sehr gut verarbeitet, lässt sich leicht anziehen und gute Passform und angenehm zu tragen
- tbd

Leatt AirFlex Stealth Protektorenjacke schwarz (Größe XL)
+ Gleiche Verarbeitung und Form wie 3DF Airfit Lite
- Projektoren sehr schwach, gibt keinen sicheren Eindruck (fühlt sich fast so an als ich es gleich weglassen könnte?)
(PS: nicht anprobiert, nur in der Hand gehabt)

Alpinestars Vector Tech Kurzarm Protektorjacke Herren schwarz, XL
+
sehr guter Preis (ca. 100€), gut belüftet
- zu kurz am Bauch

➡️ evoc Protector Jacket Pro und Leatt 3DF gefallen mir am Besten! Bei der Leatt bin ich mir noch unsicher ob der Protektor am Rücken evtl. zu kurz ist (siehe Fragen unten). Bei evoc brauche ich eine M oder L denke ich da der Rücken Protektor zu groß ist

❓Ich neige dazu einen Body Protektor ohne Ellenbogenschoner zu nehmen und diese separat zu haben (für mehr Flexibilität, das man die auch mal weglassen kann / ausziehen kann wenn es warm ist) Macht das Sinn? Wie seht ihr das?

❓ Frage #2:
Bis wohin sollte der Protektor am Rücken gehen?
Moinson zusammen,

ich musste rückwirkend leider ebenfalls feststellen das XL nicht die passende Größe bei EVOC PRO JACKET ist.
Wie bereits mehrfach erwähnt ist der Rückenprotektor zu lang und rutscht in der Bewegung nach oben und somit gegen den Helm…warte nun auf die Größe L….wenn das Ding auch nicht passt, hab ich die Schnauze voll und dann wird’s wohl erst mal nur ein Level 1 Protektor 🤷‍♂️ Vermutlich das POC VPD Torso System!

Grüße 🤘
 
Dabei seit
18. August 2022
Punkte Reaktionen
12
Moinson zusammen,

ich musste rückwirkend leider ebenfalls feststellen das XL nicht die passende Größe bei EVOC PRO JACKET ist.
Wie bereits mehrfach erwähnt ist der Rückenprotektor zu lang und rutscht in der Bewegung nach oben und somit gegen den Helm…warte nun auf die Größe L….wenn das Ding auch nicht passt, hab ich die Schnauze voll und dann wird’s wohl erst mal nur ein Level 1 Protektor 🤷‍♂️ Vermutlich das POC VPD Torso System!

Grüße 🤘

Viel Erfolg - L war bei mir deutlich kleiner als XL. Länge vom rückenprotektor war gut aber der Rest deutlich zu schmal
 
Dabei seit
3. August 2022
Punkte Reaktionen
23
Viel Erfolg - L war bei mir deutlich kleiner als XL. Länge vom rückenprotektor war gut aber der Rest deutlich zu schmal
Oh man..ich befürchte es halt auch, meine Problemzonen sind bei mir nämlich meine Schwimmringe anstatt des Bauchs, befürchte daher, dass es kniffelig mit der seitlich angerichteten Anordnung des Reißverschlusses werden könnte :D

Dennoch danke, ich berichte auf jeden fall und dann auch nochmal am Ende was es geworden ist.
 
Dabei seit
3. August 2022
Punkte Reaktionen
23
Ich nehme an das in der Evoc Jacke der gleiche Rückenprotektor drin ist wie im Evoc Shirt oder ???
Puh, könnte es jetzt nicht zu 100% bestätigen, würde aber im direkten Vergleich der Ansicht vom Rücken sagen, dass es ziemlich gleich ausschaut.

1661778529821.png
1661778541420.png
 
Dabei seit
21. Februar 2018
Punkte Reaktionen
287
Puh, könnte es jetzt nicht zu 100% bestätigen, würde aber im direkten Vergleich der Ansicht vom Rücken sagen, dass es ziemlich gleich ausschaut.

Anhang anzeigen 1541777Anhang anzeigen 1541778

Ja sieht sehr danach aus, vor allem wäre es für Evoc einfacher denselben zu verwenden. Fand den Rückenprotektor aus Schaum oder was das ist :) bei POC angenehmer. Im Shirt wird der sehr schnell schwitzig, wie ist es in der Jacke ?? die hast du doch jetzt getestet oder ??
 
Dabei seit
18. August 2022
Punkte Reaktionen
12
Ja sieht sehr danach aus, vor allem wäre es für Evoc einfacher denselben zu verwenden. Fand den Rückenprotektor aus Schaum oder was das ist :) bei POC angenehmer. Im Shirt wird der sehr schnell schwitzig, wie ist es in der Jacke ?? die hast du doch jetzt getestet oder ??
Ich glaube es war der selbe Rückenprotektor.

Jacke fande ich um Welten besser, bessert verarbeitet, deutlich luftiger. Außerdem sehr schwer ins Shirt reinzukommen
 
Dabei seit
3. August 2022
Punkte Reaktionen
23
Ja sieht sehr danach aus, vor allem wäre es für Evoc einfacher denselben zu verwenden. Fand den Rückenprotektor aus Schaum oder was das ist :) bei POC angenehmer. Im Shirt wird der sehr schnell schwitzig, wie ist es in der Jacke ?? die hast du doch jetzt getestet oder ??
Jein, nicht auf dem Trail, nach dem @jojet das Thema mit der Größe nochmal zur Sprache brach hab ich mir das Ding nochmal angezogen und bei uns auf dem Parkplatz quasi in den typischen Haltungen auf dem Rad getestet und dabei musste ich leider zwangsläufig feststellen, dass das Rückenteil in XL tatsächlich zu lang ist und gegen den Helm stößt bzw. vom Gesäß hochgedrückt wird. Demnach kann nichts über die Hitzeentwicklung sagen. Grundsätzlich ist es zumindest in der Theorie so konstruiert, dass es überall Luftströme zur Wärmeregulierung hat, wie sich das aber auswirkt kann ich leider nicht beurteilen.
 
Dabei seit
18. August 2022
Punkte Reaktionen
12
Hallo zusammen,

meine Body Projektoren sind angekommen.

Zu mir
Körpergröße /-gewicht1,78 m / 90 kg
Körperbauapple?
Einsatzbereich (geplant)Bikepark, Trails


evoc PROTECTOR SHIRT Protektoren-Shirt, XL
+
Hochwertig verarbeitet, Rücken ist Level 2, Passform ist grundsätzlich angenehm und gut
- Sehr warm, schwer anzuziehen, umsoschwerer auszuziehen, XL ist sehr groß (man muss wohl die Empfehlungen von evoc folgen für die Größen)

Evoc - Protector Jacket Pro - Protektorenjacke, XL
+ Hochwertig verarbeitet, Rücken ist Level 2, Passform sehr gut, einfach anzuziehen, Polster werden durch Gummis fixiert (verstellbar), Projektoren lassen sich rausnehmen
- Teuer, XL passt nicht, L oder M da Rückeprotektor zu lang

Leatt 3DF AirFit Lite Oberkörper Protektor schwarz (Größe L/XL)
+ Sehr gut verarbeitet, lässt sich leicht anziehen und gute Passform und angenehm zu tragen
- tbd

Leatt AirFlex Stealth Protektorenjacke schwarz (Größe XL)
+ Gleiche Verarbeitung und Form wie 3DF Airfit Lite
- Projektoren sehr schwach, gibt keinen sicheren Eindruck (fühlt sich fast so an als ich es gleich weglassen könnte?)
(PS: nicht anprobiert, nur in der Hand gehabt)

Alpinestars Vector Tech Kurzarm Protektorjacke Herren schwarz, XL
+
sehr guter Preis (ca. 100€), gut belüftet
- zu kurz am Bauch

➡️ evoc Protector Jacket Pro und Leatt 3DF gefallen mir am Besten! Bei der Leatt bin ich mir noch unsicher ob der Protektor am Rücken evtl. zu kurz ist (siehe Fragen unten). Bei evoc brauche ich eine M oder L denke ich da der Rücken Protektor zu groß ist

❓Ich neige dazu einen Body Protektor ohne Ellenbogenschoner zu nehmen und diese separat zu haben (für mehr Flexibilität, das man die auch mal weglassen kann / ausziehen kann wenn es warm ist) Macht das Sinn? Wie seht ihr das?

❓ Frage #2:
Bis wohin sollte der Protektor am Rücken gehen?
Am liebsten hätte ich den Evoc Protector Jacket Pro genommen. L shirt ist zu klein und XL Rückenprotektor ist zu lang.

Deshalb bei mir wird es das Leatt 3DF Airfit lite kurzarm L/XL. Shirt Sitz super und ist luftig - Rückenprotektor Länge ist ok - könnte vll noch 1cm länger sein aber es passt für mich. 🥳

PS
Hab nochmal die Größe Angaben zum Leat angehängt.
 

Anhänge

  • BBE6C1AA-4AE1-48C9-9386-F1EAC50773AE.jpeg
    BBE6C1AA-4AE1-48C9-9386-F1EAC50773AE.jpeg
    347,2 KB · Aufrufe: 38
Dabei seit
3. August 2022
Punkte Reaktionen
23
Am liebsten hätte ich den Evoc Protector Jacket Pro genommen. L shirt ist zu klein und XL Rückenprotektor ist zu lang.

Deshalb bei mir wird es das Leatt 3DF Airfit lite kurzarm L/XL. Shirt Sitz super und ist luftig - Rückenprotektor Länge ist ok - könnte vll noch 1cm länger sein aber es passt für mich. 🥳

PS
Hab nochmal die Größe Angaben zum Leat angehängt.
Scheint so als hätten wir einen ähnlichen Körperbau :D war bei mir exakt genauso, hab heute die Größe L bekommen und wie bereits gedacht, nicht mal die Reißverschluss ganz zu bekommen, während die Größe XL zu lang war. Schade drum, der hat mir von allen auch am besten gefallen.

Dann schaue ich mir evtl. den Airfit auch mal an, wenn der bei dir passt und sitzt :D ansonsten wird's bei mir entweder der POC VPD Torso System (auch wenn ich den einfach unfassbar teuer finde) oder der Leatt Airflex.
 
Dabei seit
10. August 2015
Punkte Reaktionen
608
Ort
Odenwald | Pfalz
Hat jemand mal die Ortema Ortho-Max Protektorenjacke probiert? Ich überlege gerade... ist aber sooo teuer :-(
Ja, nach einigem Anprobieren (POC, Leatt, Fox uvm) war das die Offenbarung:
Da stimmt endlich mal alles. Tragekomfort ist super, alle Protektoren sitzen wo sie sollen und auch der Rückenprotektor ist endlich mal lang genug.

Ein paar Crashs hat sie auch sehr gut überstanden und einen perfekte Job gemacht.

Teurer als die meisten ist sie, aber (zumindest für mich) die 100% richtige Wahl, klare Empfehlung sie anzuprobieren!
 
Dabei seit
18. August 2022
Punkte Reaktionen
12
Scheint so als hätten wir einen ähnlichen Körperbau :D war bei mir exakt genauso, hab heute die Größe L bekommen und wie bereits gedacht, nicht mal die Reißverschluss ganz zu bekommen, während die Größe XL zu lang war. Schade drum, der hat mir von allen auch am besten gefallen.

Dann schaue ich mir evtl. den Airfit auch mal an, wenn der bei dir passt und sitzt :D ansonsten wird's bei mir entweder der POC VPD Torso System (auch wenn ich den einfach unfassbar teuer finde) oder der Leatt Airflex.
😂😂😂💪🏽💪🏽💪🏽

Mit dem Leatt 3DF Airfit lite kurzarm L/XL solltest du aufjeden Fall glücklich werden! Vergesst den Airflex, hab ich ausprobiert hat keinen guten Eindruck gemacht, Verarbeitung nicht so gut und Protektoren deutlich dünner.

Falls der Airfit etwas zu kurz kurz, hatte jemand weiter oben jemand empfohlen diesen mit der Protektorehose zu kombinieren. Ich mach das erstmal ohne
 
Dabei seit
7. April 2020
Punkte Reaktionen
18
Am liebsten hätte ich den Evoc Protector Jacket Pro genommen. L shirt ist zu klein und XL Rückenprotektor ist zu lang.

Deshalb bei mir wird es das Leatt 3DF Airfit lite kurzarm L/XL. Shirt Sitz super und ist luftig - Rückenprotektor Länge ist ok - könnte vll noch 1cm länger sein aber es passt für mich. 🥳

PS
Hab nochmal die Größe Angaben zum Leat angehängt.
Ich habe die EVOC Jacke sowohl in M und L zu Hause im Moment und kann nicht nicht entscheiden. M (sehe) eng anliegend und dadurch etwas „straffer“ bzw. Satter sitzend. Die L hat aber den etwas längeren (ca. 2cm) Rückenprotektor, was mir sehr gut gefällt. Jacke passt auch gut aber ein klein bisschen lockerer.

Wenn ich mir die Größenangaben auf der EVOC Webseite anschaue, stimmen die nicht mit der Beschreibung, die der Jacke beiliegt (Website: torsolänge, Brustumfang etc. vs Körpergröße auf der Beschreibung).

Was denkt ihr wie die Jacke sitzen sollte, so eng wie möglich? Bin 187cm und 77kg
 
Dabei seit
18. August 2022
Punkte Reaktionen
12
Wenn ich mich richtig erinnere empfiehlt Evoc bei 187cm L?

Welche Größe könntest du eher für 3h tragen?

Wenn es richtig viel Rutsch und scheuert würde ich M nehmen ansonsten L
 
Dabei seit
6. April 2022
Punkte Reaktionen
224
Was denkt ihr wie die Jacke sitzen sollte, so eng wie möglich? Bin 187cm und 77kg
Ich habe die selben Stats und fahre sie in L wollte sie nicht in größer. Schätze es sehr dass die durchgeschwitzte Jacke anliegt und du somit auch an kalten Tagen einen Neopren-effekt hast. Nichts nerviger als wenn sich nasse Kleidung vom Körper löst und dann erneut die Haut berührt. Da könnt ich auf der Geiß davon reiten. Deswegen eng! Keine Sorge. Ich war beim ersten Mal anziehen von der Enge auch recht verwundert. Hat sich für mich aber in der Praxis bewährt.
Im Grunde genommen wählst du den Schützer nach deiner Rückenlänge aus. Setz dich vor nen Spiegel und miss mit nem Meter wie lang dein Rücken ist. Dann weißt du welche Größe es sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. April 2020
Punkte Reaktionen
18
Vielen Dank euch beiden!

@jojet genau, in der Jacke selbst steht als Angabe L bei Körpergröße 187. Auf der Homepage aber Werte für die Torsolänge sowie Brustumfang, wie @Jean_Claude schreibt.

Ich werde mal messen und schauen was dabei rauskommt. Denke aber, dass ich mit M auch klarkomme und die nicht zu eng ist.

Nur zur Vergewisserung: du trägst M und nicht L @Jean_Claude oder?
 

osbow

soso
Dabei seit
23. Juni 2005
Punkte Reaktionen
4.298
Ort
Essen
Zu meinem Protectorshirt von EVOC (welches ich absolut empfehlen kann).
Rücken: EN 1621-2, Level 2
Schulterprotektoren: EN 1621-1, Level 2

Habe ich mir für die Hometrails von IXS den Carve geholt.
EN1621-2:2014 (L1)

Der wirkt in der Hand schon deutlich flexibler und leichter. Bedingt natürlich durch die geringere Schutzklasse. Durch den etwas dickeren Stoff minimal wärmer als der EVOC. Für mich nun aber die beste Kombi.
Nach einigen Touren mit dem Carve von IXS bin ich etwas enttäuscht vom Material. Der wirkt nach einigen Wäschen ausgeleierter und dadurch hat man das Gefühl, dass die Schoner Protektoren nicht mehr so stramm sitzen wie am Anfang. Bin mal gespannt, wie lange ich den fahren kann.

Dagegen sitzt das EVOC Shirt noch wie am ersten Tag. Obwohl es bereits zwei Jahre auf dem Buckel hat.
 
Dabei seit
6. April 2022
Punkte Reaktionen
224
Nach einigen Touren mit dem Carve von IXS bin ich etwas enttäuscht vom Material. Der wirkt nach einigen Wäschen ausgeleierter und dadurch hat man das Gefühl, dass die Schoner Protektoren nicht mehr so stramm sitzen wie am Anfang. Bin mal gespannt, wie lange ich den fahren kann.

Dagegen sitzt das EVOC Shirt noch wie am ersten Tag. Obwohl es bereits zwei Jahre auf dem Buckel hat.
Auch wenn alle Tests immer bei 30Grad waschen , wasche ich meine Protektoren und bike Klamotten schon immer kalt. Wird genau so sauber und hält ewig ohne dass sich was ablöst oder ausleiert.
 
Oben Unten