Prime - Banshee 29er Full Suspension Preview

Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
25
Standort
Freiburg
Da ich auch mit dem Gedanken spiele, mir ein Prime V3 zuzulegen...
Da ich gerne einige Parts aus mrinem aktuellen Bike übernehmen würde: Fährt jemand ein solches mit 140mm Gabel (ich würde es zusätzlich als 27.5/29-Mix fahren, da ich meinen aktuellen LRS gerne weiter nutzen würde => entsprechend sollte sich an der Geo nicht allzuviel tun... siehe Bild)?

Und... Gibt es hier zufälligerweise jemanden aus der Freiburger Umgebung, der ein solches fährt (zwecks Austausch über Setup, etc. und vielleicht mal probesitzen)?

Besten Dank im Voraus! Screenshot_20200918-113443_Chrome.jpg
 

Tobiwan

Wichtig
Dabei seit
1. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
809
Standort
Biberach
Im Amiforum mtbr gibt es einen User der mit 140mm vorne fährt und das gut findet. Hängt wahrscheinlich viel von den Vorlieben ab. Ich fahrs mit 150 und finde das perfekt. Eine Gabel ist auch schnell und günstig getravelt
Evtl komm ich in den nächsten 4 Wochen nach FR. Würd mich melden.
 
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
25
Standort
Freiburg
Besten Dank für deine Info/Einschätzung!?

Meld dich einfach, wenn du weißt ob/wann du in FR bist. Dann können wir ja auch gleich mal ne Runde drehen...?
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte für Reaktionen
85
Standort
Duisburg
Hallo zusammen,
stehe gerade vor der Entscheidung ob Spitfire oder Prime, jeweils in Größe L und V3.
Gibt es hier jemanden in/rund um Duisburg oder im Taunus, der ein Prime fährt und wo man sich einmal für ein Moment drauf setzen und erste Eindrücke gewinnen kann? Das gleiche natürlich gerne auch bzgl Spity.

Cheerio✌
 
Dabei seit
12. April 2008
Punkte für Reaktionen
215
Standort
Aschaffenburg
Gude zusammen,
weiß jemand ob es beim Prime V2 Beschränkungen bzgl. Kettenblattgrößen nach unten hin gibt? Ich muss in absehbarer Zeit mal erneuern und habe noch ein 30er rumliegen, aktuell ist ein 32er drauf.

Danke vorab!
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte für Reaktionen
422
Gude zusammen,
weiß jemand ob es beim Prime V2 Beschränkungen bzgl. Kettenblattgrößen nach unten hin gibt? Ich muss in absehbarer Zeit mal erneuern und habe noch ein 30er rumliegen, aktuell ist ein 32er drauf.

Danke vorab!
Beschränkungen gibt's sicher... aber ich schätze die liegt eher bei 26 oder noch weniger. Ich fahre aktuelle problemlos ein 30er oval welches ja zwischen 32 und 28 im Durchmesser pendelt.
 
Dabei seit
3. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Bodensee
Hat noch jemand ein Problem mit einer quietschenden Steckachse am Hinterbau des Prime V3? Ich muss sie inzwischen vor jeder Ausfahrt schmieren, da es sonst unerträglich zu quietschen beginnt. Es tritt auf sobald ich beim Uphill viel Druck auf der Kette habe.

Danke vorab!
 
Dabei seit
5. März 2004
Punkte für Reaktionen
150
Standort
Bayern
Bist du sicher, das dein Problem nicht an den Ausfallenden oder ähnlichem liegt?
Zumindest meine Steckachse ist fest wenn ich fahre und bewegt sich nicht / keine Töne :)
 
Dabei seit
3. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Bodensee
Bist du sicher, das dein Problem nicht an den Ausfallenden oder ähnlichem liegt?
Zumindest meine Steckachse ist fest wenn ich fahre und bewegt sich nicht / keine Töne
Hatte das Problem auch noch nie. Eventuell sind es wirklich die Ausfallenden. Es lässt sich aber durch schmieren der Steckachse beheben. Sie sitzt auch nicht locker. Zuerst hatte ich die Lager in Verdacht, aber das Geräusch entsteht definitiv bei der Steckachse. Irgendetwas passt auf jeden Fall nicht...
 
Dabei seit
5. März 2004
Punkte für Reaktionen
150
Standort
Bayern
Angenommen ein Ausfallende oder das Schaltauge wäre nicht ganz fest, dann änderst du schon etwas am System wenn du die Achse raus und reinschraubst.
Das wird alles zusammengehalten durch die Steckachse. (Sollte wohl Schraubachse heissen 😹 )

Die entsprechenden Nm Werte für die Ausfaller sind schon hoch, aber wenn des einmal passt, dann lockert sich da nichts mehr. Ohne Drehmoment Schlüssel hätte ich nicht so fest angezogen.
 
Dabei seit
8. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
184
Ich weiß nicht was das Manual o.ä. sagt aber ich würee auch die Ausfallenden etc einmal mit mittelfester schraubensicherung festziehen ebenso mit der Steckachse verfahren wenn es beim ersten versuch nach den Ausfallenden wieder quietscht und mich im Zweifel von hinten nach vorne durch alle Schraubverbindungen kämpfen! Good luck und berichte mal bitte gerne weiter....
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte für Reaktionen
422
Ich weiß nicht was das Manual o.ä. sagt aber ich würee auch die Ausfallenden etc einmal mit mittelfester schraubensicherung festziehen ebenso mit der Steckachse verfahren wenn es beim ersten versuch nach den Ausfallenden wieder quietscht und mich im Zweifel von hinten nach vorne durch alle Schraubverbindungen kämpfen! Good luck und berichte mal bitte gerne weiter....
Die Ausfallenden sind unbedingt mit Schraubensicherung zu sichern, andernfalls können sie sich unter Umständen lockern (ist mir schon passiert). Das Schaltauge würde ich mir auch mal ansehen, auch das ist mit Schraubensicherung zu sichern. Die Steckachse sollte man eher fetten als mit Schraubensicherung zu sichern.
Ist das Quietschen eindeutig dem Bereich rund um den Ausfallenden zuzuordnen, oder könnte es auch von den Gelenken kommen?
Möglicherweise ist es auch ein Lager in der Nabe. Bergauf mit starkem Kettenzug wird eigentlich die Nabe antriebsseitig entsprechend belastet. Hast du ein anderes Laufrad, das du mal probieren kannst?
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte für Reaktionen
85
Standort
Duisburg
Bei mir war es auch einmal die Nabe. Unter Belastung hat es bei jedem Tritt ein nerviges Geräusch gemacht. Der Nabenkörper hat sich verwindet (Leichtbau). Mit Reinigung und einem Spezialfett wurde es behoben.
Was fährst du für einen LRS?
 
Dabei seit
3. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Bodensee
Die Ausfallenden sind unbedingt mit Schraubensicherung zu sichern, andernfalls können sie sich unter Umständen lockern (ist mir schon passiert). Das Schaltauge würde ich mir auch mal ansehen, auch das ist mit Schraubensicherung zu sichern. Die Steckachse sollte man eher fetten als mit Schraubensicherung zu sichern.
Ist das Quietschen eindeutig dem Bereich rund um den Ausfallenden zuzuordnen, oder könnte es auch von den Gelenken kommen?
Möglicherweise ist es auch ein Lager in der Nabe. Bergauf mit starkem Kettenzug wird eigentlich die Nabe antriebsseitig entsprechend belastet. Hast du ein anderes Laufrad, das du mal probieren kannst?
Ich weiß nicht was das Manual o.ä. sagt aber ich würee auch die Ausfallenden etc einmal mit mittelfester schraubensicherung festziehen ebenso mit der Steckachse verfahren wenn es beim ersten versuch nach den Ausfallenden wieder quietscht und mich im Zweifel von hinten nach vorne durch alle Schraubverbindungen kämpfen! Good luck und berichte mal bitte gerne weiter....
Bei mir war es auch einmal die Nabe. Unter Belastung hat es bei jedem Tritt ein nerviges Geräusch gemacht. Der Nabenkörper hat sich verwindet (Leichtbau). Mit Reinigung und einem Spezialfett wurde es behoben.
Was fährst du für einen LRS?
Danke für die Anregungen.
Die Ausfallenden und das Schaltauge hatten sich bereits nach wenigen Wochen gelockert (zum Glück rechtzeitig bemerkt). Seitdem habe ich da alles mit Locktite gesichert.
Die Steckachse fette ich (habe ich vorher noch bei keinem Rad gemacht) und damit habe ich je nach Wetter für ca. 30 km Ruhe, bevor das Quietschen wieder losgeht.
Die Nabe ist eine Hope Pro 4. Mit dem Rad und LRS bin ich bisher rund 1000km gefahren. Aber ich versuche jetzt mal den LRS von meinem Hardtail. Dann kann ich wieder etwas ausschließen.
Wie ist denn die Qualität der Lager bei Banshee?
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte für Reaktionen
85
Standort
Duisburg
Die Nabe ist eine Hope Pro 4.
Dann sollte es bei dir eigentlich nichts mit den Nahen zu tun haben. Ultrasolide, mit den hatte ich noch nie Probleme. Mit den Tune-Naben kam es bei mir zu den Geräuschen.
Bei einem anderen LRS hatte ich einmal unangenehme und sehr nervige Geräusche, welche an der Kreuzung der Speichen entstanden obwohl eigentlich von der Spannung etc alles in Ordnung war.
Evtl auch noch einmal eine andere Steckachse ausprobieren.
 
Dabei seit
20. September 2009
Punkte für Reaktionen
959
@dr3dd
Ich hatte überlegt bei meinem Prime V3 überlegt die Lager vor dem ersten Aufbau alle nachzufetten. Ich habe eins aufgemacht. Ich dachte es würde Enduro Bearings draufstehen und es ist rotes Fett drin.
Der absolute Horror war es allerdings den Hinterbau zusammen zu bauen. Das ist auf jeden Fall alleine kein Spaß.
Meine Steckachse lockert sich leider oft. Die Ausfallenden sind glaub ich eigentlich immer fest. Da muss wohl auch Loctite dran. Das nervt leider bei diesem fantastischen Fahrrad.
Ich bin wahrscheinlich Montag bis Mittwoch mit einem XL Prime V3 in Freiburg.
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte für Reaktionen
422
@dr3dd
Der absolute Horror war es allerdings den Hinterbau zusammen zu bauen. Das ist auf jeden Fall alleine kein Spaß.
Interessant... die V2-Rahmen sind diesbezüglich ja großartig. Kompletter Lagerwechsel war in 30 Minuten sogar ohne Spezialwerkzeug machbar. Mehr als 2 abgeschnittene Gewindestangen, ein paar Beilagscheiben unterschiedlicher Größe und einem Steckschlüsselsatz brauchte man dafür gar nicht.

Haltbarkeit der Lager schätze ich am V3-Rahmen höher ein, die V2-Rahmen hatten ja gar keine Abdichtung - bis auf die der Lager selbst. Die beiden Hauptlager oberhalb des Tretlagers haben bei mir eine Haltbarkeit von einer Saison, die anderen maximal 2 Saisonen.
 
Oben