Problem mit NEWMEN EVOLUTION Naben

dallo

Laufräder von Hand nach Maß
Dabei seit
7. September 2005
Punkte Reaktionen
195
Ort
Köln
es geht nicht um die Lagerqualität, sondern um die Bauweise. Also ein normales Rillenkugellager vs. Schrägkugellager (lies mal oben den zweiten Link). Die Abmessungen selbst sind ja identisch und haben damit soweit nix zu tun.

Im Tretlagerberich habe habe ich bei allen meinen betroffenen Bikes inkl. eines mit Hope Innenlager die normalen Rillenkugelager entfernt und durch Schrägkugellager ersetzt. Man muss nur aufpassen, dass die richtige Seite vom Schrägkugellager innen bzw. aussen sitzt. Seither ist seit x-tausend km's Ruhe.

Stimmt, hast Recht, die modernen A/C bearings. Das sind lebensverlägernde Massnahmen, ohne Grundlage aber auch nur halb soviel wert :)
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
1.696
es geht nicht um die Lagerqualität, sondern um die Bauweise. Also ein normales Rillenkugellager vs. Schrägkugellager (lies mal oben den zweiten Link). Die Abmessungen selbst sind ja identisch und haben damit soweit nix zu tun.

Im Tretlagerberich habe habe ich bei allen meinen betroffenen Bikes inkl. eines mit Hope Innenlager die normalen Rillenkugelager entfernt und durch Schrägkugellager ersetzt. Man muss nur aufpassen, dass die richtige Seite vom Schrägkugellager innen bzw. aussen sitzt. Seither ist seit x-tausend km's Ruhe.
Da hat Dallo zu 100% Recht. Wenn die Nabe nicht auf die Schrägkugellager ausgelegt ist bringen Dir diese fast gar nichts. Und im Falle von durchgehenden Achsen mit einstellbaren Endkappen besteht der Hauptfehler darin dass kein Spiel eingestellt ist und dadurch wird der Druck auf die Lager viel zu groß. Und diesem Druck können auch Schrägkugellager niemals standhalten. Dazu kommt dass Schrägkugellager in diesen kleinen Dimensionen axial auch keine sehr hohen Lasten aufnehmen können.
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
368
Ort
am Zürichsee
das ist mir alles klar. Es ging mir darum das eben im suboptimalen Fall, wo die Naben eben nicht wie konstruktiv angedacht einen perfekten Sitz in den Ausfallenden finden können, die Schrägkugellager etwas Abhilfe schaffen könnten, sprich anstelle von 300km vielleicht 1000km durchhalten könnten, jedenfalls solange bis die finale Lösung dann parat ist.
 

MG

Michi Grätz Team-NEWMEN
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
1.696
das ist mir alles klar. Es ging mir darum das eben im suboptimalen Fall, wo die Naben eben nicht wie konstruktiv angedacht einen perfekten Sitz in den Ausfallenden finden können, die Schrägkugellager etwas Abhilfe schaffen könnten, sprich anstelle von 300km vielleicht 1000km durchhalten könnten, jedenfalls solange bis die finale Lösung dann parat ist.
Ich verstehe was Deine Intension war ... es wird aber nichts bringen.
Die neuen Lager hingegen schon.
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
368
Ort
am Zürichsee
ok, ist klar. Informierst Du uns dann wenn die finale Lösung dann fertig ist ? Das würde mich nämlich sehr interessieren.
 
Dabei seit
28. August 2010
Punkte Reaktionen
1
Ort
Leonberg
Ich kenne das Problem Fox SC Gabel und Syntace Hitorque bzw Newmen Nabe nun auch.... habe auch bereits einen Lagersatz geschrottet, was die logische Konsequenz ist, wenn die Klemmkraft der Steckachse auf dem Micoradjust zu liegen kommt - ergo seitliche Lagerbelastung- ein Lagertausch bringt da nix... es ist ein Problem nicht vorhandener Kompatibilität! Ich scheue mich nur etwas als Endverbraucher Feile oder Fräse bei einem Bauteil ( Gabel) anzusetzen, dass weit über 1000€ gekostet hat und den Hersteller (FOX) bei dieser Form der " Bastelei" oder " Manipulation" von jedweder Form der Gewährleistung befreit, auch wenn ein komplett anderes Problem an der Gabel auftaucht....


Gibt es den die Möglichkeit, eine Gen. 1 Nabe auf Gen.2 umzubauen.
Ich habe nämlich auch keine Lust, meine FOX36 spanend zu bearbeiten und möchte auch meinen 1300 Euro Carbonlaufradsatz nicht ausmustern.
 
Dabei seit
8. April 2014
Punkte Reaktionen
475
Gibt es den die Möglichkeit, eine Gen. 1 Nabe auf Gen.2 umzubauen.
Ich habe nämlich auch keine Lust, meine FOX36 spanend zu bearbeiten und möchte auch meinen 1300 Euro Carbonlaufradsatz nicht ausmustern.
Das Problem hatte ich mit meiner FOX36 auch. Kurzer Anruf und ein paar Tage später lag ein neuer Einstellring (dünner) im Briefkasten - das Problem war damit behoben.
 
Dabei seit
22. Juni 2007
Punkte Reaktionen
0
Moin.... ist das Werkzeugkit inzwischen für den Verbraucher erhältlich?
Hallo, mir wäre die Gen. 1 eigenlich lieber - da hätte ich das Problem leicht selber lösen können. Ich bin auf den Thread gestoßen da an meinem Neurad (Skeen 10.0) beide Naben sich richtig schwer drehen lassen. Mit der Gen. 2 besteht leider keine Möglichkeit etwas Druck vom Lager zu nehmen. Dieser ist bei meinem Rad definitiv viel zu hoch. Da bin von meiner alten Tune-Nabe verwöhnt und selbst die günstigen Novatec-Naben laufen deutlich leichter.
Ich wollte eigentlich nur fahren :( .... war mein erstes Rad "von der Stange" seit langer Zeit... man sollte es einfach nicht machen :)
 

onkel2306

The Man In Black
Dabei seit
13. August 2010
Punkte Reaktionen
12
Ort
Ulm
Hallo!

Ich habe eine Fox 36 2020.

Ich möchte mir einen Newmen LRS bestehnd aus X.A.25 Felgen und den Evolution Naben aufbauen.

Zu welcher Generation wird kann denn nun eher Geraten werden - der Gen1 oder Gen2?

Sehe ich das richtig, dass sich das Problem der Zerstörung der Lager durch diesen dünneren Einstellring bei Fox erledigt hat?
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte Reaktionen
3.075
gegenfragen:

bekommt man die gen 1 naben überhaupt noch?

was hat die einstellmöglichkeit an der gabel mit der zerstörung der lager in der nabe zu tun?
 

onkel2306

The Man In Black
Dabei seit
13. August 2010
Punkte Reaktionen
12
Ort
Ulm
Haben sich alle amüsiert und wir können das Thema sachlich weiter angehen?

Ja, man bekommt sie zumindest gebraucht noch.
Ein leichter Laufradatz steht auch einem Enduro, was nicht am Limit gefahren wird ganz gut.
 

-Robert-

Machen ist wie Wollen. Nur krasser.
Dabei seit
10. Januar 2018
Punkte Reaktionen
1.418
Ort
Dortmund
Ja, man bekommt sie zumindest gebraucht noch.
Ein leichter Laufradatz steht auch einem Enduro, was nicht am Limit gefahren wird ganz gut.
Okay, jeder darf sich so ins Knie bohren wie er will:

Der schmalere Einstellring behebt nur das Problem der Freigängigkeit - diesen zu fest ziehen und das Lager schrotten geht damit also auch.

Beide Probleme lösen tut dann eher der Umbausatz auf Generation 1.5.
 
Dabei seit
20. April 2015
Punkte Reaktionen
168
Ort
Schlaraffenland
Traurig zu lesen dieser Fred hier

Meine alte sun demon VR nabe läuft total problemlos.....
Wie kann der michi dass nur zulassen ?
Meine 2 Syntace EVO6 auch - Total sorgenfrei.. Lagerspiel - set it & forget it
seit 2016 und ca.200.000hm rauf+runter noch ein paam hm mit Lift

Mit betriebsbereiten 84kg
Schon für dass image von NM sollten die Dinger einfach vom Hersteller ausgetauscht werden....
Bei den Stückzahlen sollte es zu verkraften sein

Sorry
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.150
Ort
Randberlin / Erkner
Ein leichter Laufradatz steht auch einem Enduro, was nicht am Limit gefahren wird ganz gut.

Kommt halt darauf an, was man wirklich damit macht und was man von den Rädern erwartet. Die XA25 wären mir für schweres Gelände einfach zu weich, auch wenn sie vom Alu her erstaunlich viel wegstecken, so wäre mir das Handling nicht direkt genug. Wer wirklich immer nur aufs Gewicht der Räder schaut, ohne dabei den eigentlichen Anwendungszweck in Relation zu setzen, wird zwangsweise Erfahrungen sammeln - und vielleicht bald einen Thread a la "brauch leichten LRS fürs Enduro!!!1elf" hier rein setzen, damit der Tanz von vorn beginnt.

@bone0815 - so weit ich beurteilen kann ist Newmen sehr kulant und lässt den Kunden selten im Regen stehen. Manche Menschen wenden sich aber lieber direkt an die breite Öffentlichkeit (Forum), ohne vorher an die Pforten im Allgäu geklopft zu haben, weshalb da logischer Weise wenig von Seiten NM her passiert sein kann.

Das soll aber auch nicht darüber hinweg täuschen, dass ich bisher lieber die Felgen als die Naben verbaue .... was vermutlich auch noch ein bisschen so bleiben wird...
VG
Hexe
 
Dabei seit
26. Januar 2008
Punkte Reaktionen
4
Ort
Weimarer Land
Hallo zusammen, ich habe heute vergeblich versucht eine 15x110 boost Steckachse durch eine Evolution Vorderadnabe zu schieben, doch diese bleibt jeweils in der Mitte stecken? Handelt es sich um ein typisches Fehlerbild (Charge?) oder muss ich von einem Einzelfall ungünstiger Toleranzen oder Fertigungsfehler ausgehen? Bei einer Vergleichsnabe eines anderen LRS hab ich deutlich Spiel.
Danke für Eure Rückmeldung und Erfahrungswerte
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.150
Ort
Randberlin / Erkner
Schon mal reingeschaut? Kommt verdammt selten vor, aber ich hatte so was schon mal mit einer Hope Achse, die nicht komplett durchgängig den gewünschten Innendurchmesser aufgewiesen hatte.
Also hast du schon eine Sichtprüfung der Nabe durchgeführt um eventuell Fehlerquellen zu finden?
VG
 
Dabei seit
26. Januar 2008
Punkte Reaktionen
4
Ort
Weimarer Land
Ja Sichtprüfung zeigt eben konisch zulaufend reduzierten Durchmesser bis zur Mitte, danach wieder aufweitend. Kann ja vorteilhaft für die Rundlaufzentrierung sein, der Vorbesitzer hatte auch 15x110 und da fiel es nicht auf...
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.150
Ort
Randberlin / Erkner
Ja Sichtprüfung zeigt eben konisch zulaufend reduzierten Durchmesser bis zur Mitte, danach wieder aufweitend. Kann ja vorteilhaft für die Rundlaufzentrierung sein, der Vorbesitzer hatte auch 15x110 und da fiel es nicht auf...
Einfache Lösung : geh damit direkt zu Newmen, beschreibe ihnen dein Problem und schau, ob sie dir eine neue Achse Spendieren. ;)
VG
 
Oben