REVIEW: Hellstes Fahrrad-Rücklicht der Welt ---> DESIGNSHINE DS-500

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

SHARK-ATTACK

RRK <------ F-509
Dabei seit
12. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2
Ort
Ilmtown
Hallo,

ich war lange auf der Suche nach einem sehr hellen Rücklicht. Es soll als Tagfahrlicht dienen, da man auf Bundestraßen häufig übersehen wird (ich fahre seit über einem Jahr mit Tagfahrlicht). Deshalb habe ich mich anfangs für die Magicshine MJ 818 entschieden. Das Preisleistungsverhältnis ist sehr gut, jedoch wurde der Drehring schlecht konzipiert und die Lampe ist dadurch sehr anfällig. Darum wollte ich ein neues und besseres Rücklicht. Leider gibt es nur zwei sinnvolle Alternativen. Beide kommen aus den USA. Hope and Dinotte sind mit die hellsten Rücklichter der Welt. Leider gibt es keinen direkten Vertrieb in Europa (bis auf Hope District, welches aber nicht so hell ist wie die Dinotte 400R). Zudem sind beide Rücklichter sehr teuer und mit dem Einschicken und der Garantie ist es immer auch immer so eine Sache. Bei meiner langen Suche und Überlegen bin ich auf Bilder und Videos von Mr. Designshine (Stephen) gestoßen. Er vertreibt das zur Zeit hellste Rücklicht der Welt. Das Rücklicht kostest knapp 200 Euro und kann bis zu 600 Lumen erzeugen. Was mich aber wirklich bei dem Licht überzeugt hat, ist die Herstellung. Denn dieses Rücklicht wurde aus privater Hand entwicklet, sowie produziert und stammt nicht aus einem Unternehmen. Jetzt fragen sich bestimmt viele worin ein Vorteil besteht?! Meiner Meinung nach entwickelt ein Unternehmen X ein Produkt Y, welches zu einem Preis Z verkauft wird. Um einen maximalen Gewinn zu erzielen, wird oftmals das Produkt umfassend getestet und hinterher analysiert, wo man Geld sparen kann (Qualität der Teile/Material, etc). Bei einer Privatperson hat man dieses Problem nicht. So zumindest hat es sich Stephen (kommt aus Alabama und ist der Kopf von Designshine) zur Aufgabe gemacht, dass hellste Rücklicht der Welt zu entwickeln, welches unter extremsten Bedingungen arbeiten soll. Dafür hat er 2 Jahre benötigt, (von der Idee zum verkaufsfähigen Produkt) um nun sein Rücklicht international zu verkaufen. Er selber war mit dem Hersteller von Dinotte und Hope nicht zufrieden und als Lichtingenieur konnte seine Idee verwirklicht werden. Außerdem gibt es eine Garantie von 3 Jahren auf seine Produkte. Dies hat mich letztendlich zum Kauf bewegt und ich habe es nicht bereut.


Alles zu dem Licht findet ihr (natürlich auf Englisch) unter:

http://www.designshinelighting.com/


Dort habe ich auch viele Bilder, Videos gepostet und sogar ein kleines Problem mit der Dichtung entdeckt, welches aber sofort behoben werden konnte.


Nun zu dem Rücklicht selbst. Es heißt DS-500. 500 steht für die praktischen Lumen, also in diesem Fall 500 Lumen. Neuerdings sind durch diverse Verbesserungen auch bis zu 600 Lumen möglich. Das Licht ist äußerst robust (6061 Aluminum) und kann mit Magicshine Batterien betrieben werden (habe aus Preisgründen nur den Lampenkopf bestellt). Verbaut sind 6 CREE© LEDs (XP-E ROT) and Carclo© Optiken. Die Lampe besitzt 2 unterschiedliche Linsen (Wide/Spot). Dadurch ist eine noch bessere Sichtbarkeit gewährleistet. Die Lampe besitzt 5 Helligkeitsstufen und verbraucht 10 Watt im höchsten Modus. Zudem besitzt Sie eine Flashmöglichkeit, wobei 5 verschiedene Modi auswählbar sind. Das Licht ist gegen Spritzwasser geschützt und kann auch längere Zeit unter Wasser betrieben werden (Video bei Youtube). Die DS-500 wurde als Tagfahrlicht konzipiert und erfüllt meine Erwartungen zu 100 %. Zudem ist sie ganz einfach zu bedienen und hat eine wunderschöne Seitenabstrahlcharakteristik. Davon können sich wirklich ALLE Hersteller was abgucken.:rolleyes: Gerade bei den Schneebildern erkennt man sehr gut, dass das Rücklicht sogar leicht nach vorne abstrahlt.


Das Licht kann über Paypal bezahlt werden und ist innerhalb von 7-12 Tagen ohne zusaätzliche Zollgebühren in Deutschland. Es gab keinerlei Probleme bei der Bestellung oder beim Versand. Der Support per Mail erfolgt schnell und ausführlich. Erinnert mich schon fast an meinen Herr Klimaschka von Fireflyer (3 mal Kabelbruch, 3 mal kulanter Tausch, sogar Umstieg auf Samsung Akku:p). Bei 3 Jahren Garantie kann man auch beruhigt schlafen. Die Lampe an sich ist einfach nur genial konstruiert. Schon allein das sehr gut durchdachte Kühlungssystem ist Wahnsinn. In der Lieferung sind die Lampe, Halterungen, eine ausführliche Bedienungsanleitung, Werkzeug enthalten. Nach ein paar Minuten ist man mit der Lampe gut vertraut und kann los fahren.


Level 5 im Strobe-Modus empfehle ich tagsüber. Nachts wäre Level 1-3 angebracht im Dauermodus, oder im kleinen pulsierenden Lichtodus. Die DS-500 (wie ihr im Video sehen könnt) ist auf Level 1 genauso hell, wie die Magicshine MJ 880 mit einer 3 Watt LED und den 9 kleinen LEDs. Das spricht eigentlich schon für sich. Das Licht wurde bis jetzt knapp 200 mal weltweit verkauft. Laut Stephen bin ich der erste Deutsche, der die DS-500 bestellt hat. Ein Vorderlicht (DS-1300) wird ebenso von Designshine angeboten.

Nach meinen Recherchen habe ich die hellsten Rücklichter der Welt nach der Helligkeit sortiert. (Ihr könnt mich gerne berichtigen,da es sehr viele Lichter gibt:))



1. Designshine DS-500 (USA)
2. Dinotte 400R (USA)
3. Hope District (USA)
4. Xeccon Geinea (?)
5. Magicshine MJ 818 (CHINA)



Darunter findet ihr meine eigenen Videos von dem Rücklicht. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass das Rücklicht bei Nacht nur zu Promotionszwecken auf Level 5 benutzt wurde und auch nur an Stellen verwendet wurde, wo keine Verkehrsteilnehmer gefährdet waren. Zum Nachtbetrieb ist maximal Level 3 sinnvoll. Die Polizei hat sich nachts das Rücklicht schon zweimal anschauen dürfen und war damit einverstanden, da es auf niedriger Stufe eingestellt war. Ich wollte es nur erwähnen, nicht das wieder die "Schlauen" ankommen und meinen, es sei nicht nach der STVO-Norm. Dies ist mir bekannt, aber die meisten Rücklichter sind es auch nicht.:p Zudem kann ich aus Erfahrung sagen, das die meisten Polizisten froh sind, wenn überhaupt ein Licht verwendet wird.






Erstes Video mit MJ 880 Vergleich (mein altes Rücklicht)
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=9lZyBhbhgqg"]DESIGNSHINE DS-500 TAIL LIGHT PREVIEW- VS MJ 818 - hellste LED Rückleuchte der Welt im Radsport.mp4 - YouTube[/nomedia]​

Video im Schnee bei Nacht

[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=QoGHlgb69QU"]WINTER DREAMS WITH DESIGNSHINE DS-500 - BRIGHTEST TAIL LIGHT.mp4 - YouTube[/nomedia]​

Video zu den Flashmodi

[[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=sl3xd2XAt7c"]DESIGNSHINE DS-500 FLASH LIGHT MODES - BRIGHTEST TAIL LIGHT.mp4 - YouTube[/nomedia]​



PRO

- aktuell hellstes Rücklicht der Welt (welches käuflich zu erwerben ist)
- bestens geeignet als Tagfahrlicht (selbst bei maximaler Sonne)
- beste Abstrahl-Charakteristik (seitlicher Lichtschutz)
- kann im Notfall als Vorderlampe im Gelände verwendet werden (eigene Erfahrung)
- 3 Jahre Garantie auf den Lampenkopf
- sehr gute Verarbeitung
- sehr einfaches Handling
-äußerst wasserresistent
- schneller und kompetenter Support
- eigenes Forum für die DS-Lampen
- Bezahlung über Paypal, 100 % Sicherheit bei Kauf
- Verwendung von Magicshine-Standardsteckern/Akkupacks


KONTRA

- extrem teuer (fast 190 Euro für den Lampenkopf)
- längere Versandzeiten bei techn. Problemen/Einschicken
- kein direktes Unternehmen
- eigenes Nachfetten der Dichtungen (Ausnahme bestätigt die Regel ;))
- Wartezeiten durch limitierte Produktion (Wartelisten)
- Sprache nur auf Englisch (Support, Forum, Unterlagen)


FAZIT

Hell. Heller. DS-500. Zu einem anderen Ergebnis kann man nicht kommen.;) Das Licht wurde allein von einem Lichtingenieur entwickelt und man merkt einfach, dass in diesem Produkt seine ganze Liebe sein Know-how stecken. Bei dem Preis kann man dies aber auch erwarten. Genau hier scheiden sich dann die Geister. Denn welcher "normale" Biker braucht schon einen fast 200 Euro teuren Lampenkopf?! Deshalb wird es wohl auch nur wenige Interessierte dafür geben. Doch gerade die enorme Helligkeit und Einzigartigkeit lassen die Herzen der lichtbegeisternden Biker auf der ganzen Welt höher schlagen. Egal ob in Russland, Japan, den USA oder Schweden, fast 200 Käufer bestätigen die herausragende Arbeit von Stephen. Vielleicht gibt es ja den Einen oder Anderen in Deutschland, der sich durch meinen Beitrag für das Licht interessiert. Vorallem wollte ich euch einfach zeigen, was möglich ist. Ich fühle mich jetzt noch sicherer auf dem Rad, wenn ich auf den Bundesstraßen unterwegs bin. Denn Licht ist eines der wenigen sinnvollen Passiv-Schutzsysteme, die vor potentiellen Gefahren im Straßenverkehr frühzeitig warnen. Kurz um: Ich bin sehr zufrieden mit der DS-500 und bereue den Kauf nicht, obwohl ich anfangs mehr als skeptisch war. Meistens ist man hinterher schlauer;).






ANMERKUNG

Eine Bitte an alle Leute, die darin keinen Sinn sehen: Lasst euren Frust bitte woanders raus. Hier geht es nur um Technik und Informationaustausch. Ich habe den Beitrag erstellt, um euch zu zeigen, was technisch machbar ist. Wer wieder irgendwelche Hass-Tiraden loswerden will, schickt einfach eine PN an mich, aber lasst den Thread sauber. Es gibt auch Menschen hier im Forum, die einfach an neuen Sachen interessiert sind. Im übrigen schreibe ich nichts mehr zu den LED-Lampen (Magicshine, Lupine, etc), da ich wunschlos glücklich bin mit meinen 2 MJ 880gern und es noch nie sachlich zuging in diversen Threads. Zudem sei gesagt, dass ich nur unter SHARK-ATTACK angemeldet bin. Also lasst eure wilden Anschuldigungen von den Mehrfach-Accounts. Ich brauch nur einen und der Rest (andere Menschen) haben eventuell eben auch eine ähnliche Meinung zu den Themen. Soll ja vorkommen bei so vielen Nutzern im Internet. Ich hoffe also, dass damit alles geklärt ist und mich meine speziellen Freunde in Ruhe lassen. :love:


Dank an Stephen. Bist ein toller Kerl und danke für deine großartige Hilfe!:daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
1.980
Ganz ernstgemeinte Frage ohne trollen zu wollen: Wer braucht sowas zum Radfahren?? Welche Gründe kann es geben, sich ein Rücklicht ans Rad schnallen zu wollen, mit dem man auf 20 km sichtbar ist und welches bei Annäherung auf unter 1000 m nur noch nervt, weil es blendet wie sonstwas.

Wirklich, ist ne ernstgemeinte Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:

Normansbike

Liteville 301 MK's
Dabei seit
11. November 2011
Punkte Reaktionen
1.733
Ort
Rheinbach
Ganz ernstgemeinte Frage ohne trollen zu wollen: Wer braucht sowas zum Radfahren?? Welche Gründe kann es geben, sich ein Rücklicht ans Rad schnallen zu wollen, mit dem man auf 20 km sichtbar ist und welches bei Annäherung auf unter 1000 m nur noch nervt, weil es blendet wie sonstwas.

Wirklich, ist ne ernstgemeinte Frage.

Genau, Sicherheit? Bestimmt nicht. Durch blenden eher eine Gefahr für dich und andere.
Und was soll das am Ende deines Textes heissen? Bitte keine Kritik? Vergiss es.
 
Zuletzt bearbeitet:

SHARK-ATTACK

RRK <------ F-509
Dabei seit
12. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2
Ort
Ilmtown
@ garbel:

Hallo,

ich verstehe deine Frage. Die 6 Kikometer sind ja auf nachts bezogen und sollen nur zeigen, was heutzutage die Möglichkeiten sind. Tagsüber sind es maximal ein paar hundert Meter. Gefährden würde es als Tagfahrlicht niemanden. Man nimmt nur einen normalroten Punkt war. Du kannst es dir wie Formel-1 Bremslicht vorstellen. Und dort fahren sie mit 200-300 km/h im Rennen. Bis jetzt hat sich da noch keiner beschwert. Natürlich darf man auch nur tagsüber mit Level 5 fahren. Wobei ich ehrlich gesagt nachts auch bei Level 5 direkt in das Licht schauen kann. Bin anscheinend nicht so empfindlich. Nachts ist das Licht bei richtiger Einstellung nicht heller, als eine MJ 818 von Magicshine.

Klar ist es fraglich, ob man so etwas braucht. Ich sehe es so: Du kannst mit einem Golf super von A nach B kommen oder mit einen Mercedes. Es liegt einfach daran, was es dir Wert ist. Und ich habe leider schon so viele böse Situation gehabt, wo mich Verkehrsteilnehmer übersehen haben. Deshalb sage ich mir ( und das ist wirklich nicht böse gemeint!!!): Im ungünstigsten Fall lieber einmal blenden, als mit 100 Km/h in den Tod gerissen zu werden. Ich habe selber einen Führerschein seit 6 Jahren und ich bin persönlich froh, wenn mich jemand mal blendet. Das ist mir lieber als einen Menschen zu übersehen und im schlimmsten Fall getötet zu haben.

Leider gibt es viele Autofahrer, die sich darüber ärgern, aber wer wirklich viel mit dem Rad auf den Bundesstraßen unterwegs ist, weiß, wie tückisch selbst Schatten und Sonne tagsüber sind bei bewaldeten Gebiet.



Ganz ernstgemeinte Frage ohne trollen zu wollen: Wer braucht sowas zum Radfahren?? Welche Gründe kann es geben, sich ein Rücklicht ans Rad schnallen zu wollen, mit dem man auf 20 km sichtbar ist und welches bei Annäherung auf unter 1000 m nur noch nervt, weil es blendet wie sonstwas. Wirklich, ist ne ernstgemeinte Frage.

Genau, Sicherheit? Bestimmt nicht. Durch blenden eher eine Gefahr für dich und andere.

Genau eben nicht. Tagsüber ist es nicht heller als ein Bremslicht. Aber man kann schnell etwas vorverurteilen. Das habe ich oft genug im Forum erfahren. Wenn du es tagsüber mit eigenen Augen sehen würdest, dann würdest du anders darüber reden.;)

Hier nochmal ein Bild tagsüber Ich hoffe, du siehst, dass es nicht blendet und man es bei 100 Metern bei absoluter Helligkeit gerade noch so erkennen kann:

img_7495ds500f7k8r.png




Liebe Grüße

PS: Es geht hier wirklich nur um eine Vorstellung eines extrem hellen Rücklichtes und was technischn möglich ist. Ich schwöre aus negativen Erfahrungen auf ein helles Tagfahrlicht. Es gibt ja auch genug andere helle Rücklichter.:daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
1.980
@ garbel:

Hallo,

ich verstehe deine Frage. Die 6 Kikometer sind ja auf nachts bezogen und sollen nur zeigen, was heutzutage die Möglichkeiten sind. Tagsüber sind es maximal ein paar hundert Meter. Gefährden würde es als Tagfahrlicht niemanden. Man nimmt nur einen normalroten Punkt war. Du kannst es dir wie Formel-1 Bremslicht vorstellen. Und dort fahren sie mit 200-300 km/h im Rennen. Bis jetzt hat sich da noch keiner beschwert. Natürlich darf man auch nur tagsüber mit Level 5 fahren. Wobei ich ehrlich gesagt nachts auch bei Level 5 direkt in das Licht schauen kann. Bin anscheinend nicht so empfindlich. Nachts ist das Licht bei richtiger Einstellung nicht heller, als eine MJ 818 von Magicshine.

Klar ist es fraglich, ob man so etwas braucht. Ich sehe es so: Du kannst mit einem Golf super von A nach B kommen oder mit einen Mercedes. Es liegt einfach daran, was es dir Wert ist. Und ich habe leider schon so viele böse Situation gehabt, wo mich Verkehrsteilnehmer übersehen haben. Deshalb sage ich mir ( und das ist wirklich nicht böse gemeint!!!): Im ungünstigsten Fall lieber einmal blenden, als mit 100 Km/h in den Tod gerissen zu werden. Ich habe selber einen Führerschein seit 6 Jahren und ich bin persönlich froh, wenn mich jemand mal blendet. Das ist mir lieber als einen Menschen zu übersehen und im schlimmsten Fall getötet zu haben.

Leider gibt es viele Autofahrer, die sich darüber ärgern, aber wer wirklich viel mit dem Rad auf den Bundesstraßen unterwegs ist, weiß, wie tückisch selbst Schatten und Sonne tagsüber sind bei bewaldeten Gebiet.

Ich bin mir nicht sicher ob ich verstehe, was du mir in deinen 3 Absätzen genau mitteilen möchtest...:ka:

Mit 600 einigermaßen gerichteten Lumen roten Lichtes blendest du auch tagsüber jeden anderen Verkehrsteilnehmer. Das ist nochmal ne andere Liga als Bremslichter, die ja auch nicht dauerhaft leuchten.
 
Zuletzt bearbeitet:

SHARK-ATTACK

RRK <------ F-509
Dabei seit
12. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2
Ort
Ilmtown
Ich bin mir nicht sicher, was du mir in deinen 3 Absätzen genau mitteilen möchtest...

Mit 600 einigermaßen gerichteten Lumen roten Lichtes blendest du auch tagsüber jeden anderen Verkehrteilnehmer.

OK. Da kann ich nichts machen. Dann blendet es dich halt. Schade nur, wenn man so ein Licht nicht live gesehen hat und zu solchen Aussagen kommt. Oder denkst du wirklich ich kaufe mir ein Rücklicht, was mich mehr gefährdet als ohne? Sicher nicht. Okay, es ist hell, aber nicht schlimmer als ein Autorückscheinwerfer. Das darfst du mir wirklich glauben. Viele setzen "extrem hell" mit "blenden" gleich. Und wenn nicht, dann kann ich es auch nicht ändern. Denn jeder darf frei denken!

Um die Frage des Blendes (was schon in die subjektive Richtung geht) komme ich eh nicht herum. Da hat auch jeder anders empfindliche Augen und Wahrnehmungen (mich stören zum Beispiel extrem diese Dynamo-Flacker-LEDs an den Cityrädern, wobei die total dunkel sind, und es sonst keinen stört, den ich kenne) und dies sollte man auch akzeptieren. Somit verstehe ich deine kritische Haltung. Kritik ist erlaubt. :) Alternativen natürlich ebenso. Schon alleine wegen des Preises.
 
Zuletzt bearbeitet:

bobons

Useless Engineer
Dabei seit
16. August 2009
Punkte Reaktionen
1.882
Ort
Karlsruhe
Ach B.,
was soll das denn...wieder ein sinnloser Thread, der wegen Flamingos bald gelöscht wird.
Ich wurde auch mit nur ~1 Watt P_total Rücklicht noch nicht überfahren. Laufen dafür bis zu 30 Stunden im Dauerlichtmodus, nicht wie die DS-5000 5 h im Blinkmodus...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Januar 2008
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Vorstellung des absolut genialen Lichts.

Ich suche so etwas schon lange, da ich jeden Tag zur Arbeit radle (teils auf der Straße weil kein Radweg da ist).

O-Ton der Autofahrer in den meisten Situation - Dein Licht sieht man wenigstens (Cateye TL1000 oder so). ´

Aber ich bin wie Du der Meinung, Licht kann man nicht genug haben. Man muß es ja nicht auf der hellsten Stufe betreiben. Aber es gibt Situationen wo diese Stufe sinnvoll ist. Etwa bei tief stehender Sonnen von vorne.

Wie gesagt - Danke und laß Dich von den anderen nicht entmutigen.
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
367
Ort
am Zürichsee
hinten reichen gut sichtbare ca. 0.5W Ledfunzeln locker. Blinked wird übrigens besser wahrgenommen.
 
Dabei seit
5. November 2011
Punkte Reaktionen
1
Ich hätte mal eine Frage, sind die Linsen geschützt oder liegen die direkt außen ohne "Glas" drüber?
 

flyingcubic

night rider
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte Reaktionen
441
Ort
Andorra
shark attack is back :D
jetzt wissen wir auch wo du wohnst ;)

Rücklicht ist klobig, saugt zuviel Strom, ist viel zu hell
und siet noch hässlich aus.

aber hey schön das einen die Flugzeuge auch bemerken...
 

SHARK-ATTACK

RRK <------ F-509
Dabei seit
12. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2
Ort
Ilmtown
@ shark attack is back

jetzt wissen wir auch wo du wohnst. Rücklicht ist klobig, saugt zuviel Strom, ist viel zu hell und siet noch hässlich aus. aber hey schön das einen die Flugzeuge auch bemerken...

Das wusstest du aber schon vorher, dass ich in Ilmenau bin;). Zur Zeit laufe ich Rund um den Kickelhahn im Tiefschnee. Herrliche Winterlandschaft und man kann wunderbar Tiere beobachten, wenn man mit ausgeschalteter Helmlampe im hellen Schnee läuft.:p

Tja du bist der Fachmann.;) Ich baue keine Lichter. Aber als Laie würde ich sagen, dass das Rücklicht gar nicht mal so schlecht von der Effizienz ist, da sie auf kleinster Stufe (wie MJ 818) ewig brennt und sie bessere Linsen besitzt als die Dinotte oder Hope. Und die sind ja Marktführer. Mit den Kühlrippen dürftest du doch aber zufrieden sein oder?!

Vielleicht kannst du ja da nochmal genauer darauf eingehen, was Stephen hätte besser machen können. Würde mich auf eine Antwort freuen! Vom Design her haben mir schon viele Leute gesagt, dass ihnen die DS-500 nicht gefällt. Ich mag allerdings das grobe wuchtige Design. Hat irgendwie was. Wie bei den alten Straßenkreuzern made in USA.:p

An alle anderen Biker, die das mit dem Licht nicht verstehen:

Das Licht soll als Tagfahrlicht dienen. Die ganzen Shootings bei Nacht auf voller Helligkeit sollten euch nur zeigen, wie hell das Licht ist. Seht es einfach als Promotion an. Ein 0,5 Watt Rücklicht reicht tagsüber leider nicht aus um bei Sonnenschein gesehen zu werden, geschweige denn rechtzeitig. Hatter vorher auch 0,5 Watt-Rücklichter und diese erfüllen nunmal keine Tagfahrlicht-Funktion. Und nachts fahre ich auf Level 1, was gerade mal so hell ist wie eine MJ 818. Und zum Glück wird ja keiner gezwungen, sich so ein Rücklicht zu kaufen.:daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

flyingcubic

night rider
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte Reaktionen
441
Ort
Andorra
Als Tagfahrlicht im Sommer, schon ok.
ABER siet man bei Tag nicht schon gut genug?

oder sind bei euch blinde Menschen im Auto unterwegs(die gibt es bei uns auch)
da helfen allerdings auch keine 40W
eher 50kw damit sie die Hitze spüren xD
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
367
Ort
am Zürichsee
Deine Argumentation dass ein gutes 0.5W Ledrücklicht bei hellichtem Sonnenschein nicht ausreicht um gesehen ( also das Rücklicht selbst ) zu werden, mag vielleicht rein faktisch ja noch stimmen. Nur frage ich mich halt wozu man bei solchen Bedingungen überhaupt ein Rücklicht braucht. Wenn es bewölkt, düster, verregnet dunkel, vernebelt o.ä ist, reicht ein gutes normales Rücklicht auch immer noch.
 

SHARK-ATTACK

RRK <------ F-509
Dabei seit
12. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2
Ort
Ilmtown
@ Arnes:

Ich hätte mal eine Frage, sind die Linsen geschützt oder liegen die direkt außen ohne "Glas" drüber?

Die 2 Linsen (einmal für die Breite, das Andere für die Weite) sind nur von dem durchsichtigen äußeren Kunststoff umgeben. Dass heißt, von den Seiten her ist es zu 100% geschützt. Nur direkt von vorne kann es zu Schäden kommen, jedoch sind die Linsen leicht nach innen versetzt. Soll heißen, dass das äußere Gehäuse leicht vorsteht und so auch einen gewissen Schutz bietet. Somit sollte es fast unmöglich, dass ein Steinschlag die Linsen beschädigen kann. Glas wird nicht verwendet. Für genauere Infos könnt ihr auch Fragen an Stephen schicken.

Hier noch ein paar Bilder für dich.;)






Ich hoffe, dass ich dir damit weiterhelfen konnte?!:)

@ aussunda:

Danke! Es ist schön, dass es auch einige gibt, die meine Beweggründe und Ängste auf Landstraßen verstehen... Ich bereue es wie gesagt nichtt. Man fährt gefühlsmäßig wirklich viel sicherer, da man weiß, dass man gesehen wird. Es war schon ein angenehmes Gefühl mit der MJ 818. Natürlich gibt es immer das übliche Restrisiko, aber dann dürfte ich auch keine Treppen benutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. November 2011
Punkte Reaktionen
1
@ Arnes:



Die 2 Linsen (einmal für die Breite, das Andere für die Weite) sind nur von dem durchsichtigen äußeren Kunststoff umgeben. Dass heißt, von den Seiten her ist es zu 100% geschützt. Nur direkt von vorne kann es zu Schäden kommen, jedoch sind die Linsen leicht nach innen versetzt. Soll heißen, dass das äußere Gehäuse leicht vorsteht und so auch einen gewissen Schutz bietet. Somit sollte es fast unmöglich, dass ein Steinschlag die Linsen beschädigen kann. Glas wird nicht verwendet. Für genauere Infos könnt ihr auch Fragen an Stephen schicken.


Ich hoffe, dass ich dir damit weiterhelfen konnte?!:)

Danke für die ausführlichen Infos, schade dass da keine Scheibe drüber ist, denn saut man das Rücklicht ein gibts beim Abwischen zwangsweise Kratzer....
 

SHARK-ATTACK

RRK <------ F-509
Dabei seit
12. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2
Ort
Ilmtown
@ flyingcubic:

oder sind bei euch blinde Menschen im Auto unterwegs(die gibt es bei uns auch)

Bei uns leider ja. Vorallem ältere Menschen sind oftmals das Problem (meine Erfahrung). Ich könnte so viele Beispiele aufzählen, deshalb lasse ich es lieber... Man muss heutzutage echt aufpassen und IMMER bremsbereit sein.

@ siq:

Wir hatten einen genialen Sommer. Sehr viel Sonnenschein. Da hätte ich die DS-500 sehr fast täglich gebraucht. Hatte zu diesem Zeitpunkt aber nur die MJ-818.

Und vergesst bitte nicht: Ich habe 5 Helligkeitsstufen, die ich jeder Zeit sogar während der Fahrt bedienen kann. Also kann ich mich den Gegebenheiten sinnvoll anpassen.

Gruß shark-attak
 

SHARK-ATTACK

RRK <------ F-509
Dabei seit
12. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2
Ort
Ilmtown
@ Arnes:

Ich fahre mit dem Licht ja nur auf den Straßen und bei guten Wetter (ein Regenschauer kann man ja immer erwischen;)). Wenn ich im Gelände bin (war ich mit der Lampe bis jetzt noch nicht) würde ich diese nicht benutzen. Da muss ich meinen Hintermann nicht die Augen wegbrennen und im Wald sollte es kaum Gefahr von hinten geben. Also sollte der Schutz ausreichen. Zum Vergleich: Meine MJ 818 war dieses Jahr (Straße und Gelände) circa 6000 km dran und hatte keinerlei großartige Beschädigungen auf dem Glas. Dabei verwende ich keine Schutzbleche am Rad und somit ist die Lampe völlig ungeschützt zum Hinterrad.

Naja sicherlich wäre es noch besser, wenn man eine zusätzliche Schutzhülle hätte.
 

flyingcubic

night rider
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte Reaktionen
441
Ort
Andorra
ist auch egal wenn da kratzer reinkommen genug licht ist trotzdem da

wenn man das Licht mit rücksicht verwendet, gehts.

wär für mich trotzdem nix
 

SHARK-ATTACK

RRK <------ F-509
Dabei seit
12. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2
Ort
Ilmtown
@ flyingcubic:

Ok. Es wird eh den meisten kaum gefallen:p Mit welchem Rücklicht bist du denn unterwegs? Eigenbau?

Du hast meine obige Frage noch nicht beantwortet. Was hätte man deiner Meinung nach verbessern sollen? Du baust ja auch Lampen. Stephen hat auch ein interessantes Vorderlicht. DS-1300.

PS: Stephen meinte, dass es bei den Rücklichtern keine ernsthaften Probleme bei den Kunden gab. Und er vertreibt das Licht ja auch schon eine Weile. Ansonsten muss er mir halt mal neue Linsen schicken... Daran sollte es ja nicht scheitern.
 
Zuletzt bearbeitet:

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
1.980
Deine Argumentation dass ein gutes 0.5W Ledrücklicht bei hellichtem Sonnenschein nicht ausreicht um gesehen ( also das Rücklicht selbst ) zu werden, mag vielleicht rein faktisch ja noch stimmen. Nur frage ich mich halt wozu man bei solchen Bedingungen überhaupt ein Rücklicht braucht. Wenn es bewölkt, düster, verregnet dunkel, vernebelt o.ä ist, reicht ein gutes normales Rücklicht auch immer noch.

Dito.

Also ich bin immer noch nicht überzeugt ;) und erkenne die Sinnhaftigkeit dieses "Flugzeug-Landefeuers" als Fahrradrücklicht nicht. Aber egal, trotzdem viel Erfolg damit.
 
Dabei seit
12. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
0
- extrem teuer (fast 190 Euro für den Lampenkopf)



N'Abend!

Es gibt viele Millionen Menschen in Deutschland die müssen von 190,- über 2 Wochen leben. (so weit zu meinen Weihnachtlichen Gedanken).

Zu dem Rücklich möchte ich sagen, ich kann mir ehrlich nicht vorstellen, dass dein Rücklicht 38x besser als mein 5 Euro Rücklicht ist. Und ich wurde die ganzen Jahre auch noch nicht angefahren.

Das eigentliche Problem dürftest sein, wenn dich die Polizei damit anhält. Dann ist dein Rücklicht weg und du bekommst eine Anzeige wegen gefährlichem Eingriffs in die Straßenverkehrsordnung. Wenn dir nicht nur Fahrlässigkeit sondern absichtliches Verhalten nachgewiesen wird (und das dürfte hier wahrscheinlich sein), kann das mit einer Vorstrafe enden.

Wenn die Polizisten einen schlechten Tag haben und dein Rücklicht als Anlass nehmen auch dein MTB nach verkehrsfähigkeit zu begutachten, dann kann auch dieses sehr schnell sichergestellt werden.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben