RevoLoop Schläuche

uphillking

Soulbiker
Dabei seit
2. Juli 2003
Punkte Reaktionen
410
Ort
auf dr Alb
So, hier wie angekündigt eine kurzes Review zu den Revoloop.

Räder, Reifen und Schläuche sind (waren) neu.
DT Swiss EX1501 25mm + Maxxis Rekon 27,5x2.4 Dual WT
DT Swiss XM1501 40mm + Maxxis Dissector 27,5x2.4 MaxxTerra WT

Montage:
Die Schläuche nur ganz leicht aufgepumpt. Gerade soviel damit sie sich ohne zu verdrehen montieren ließen.
Ich habe dazu eine Lezyne Floor Drive Standpumpe mit Schraubklemmung verwendet.
Ein bisschen mehr Vorsicht als üblich habe ich dabei wegen der Kunststoff-Ventilen angewandt.
Über Nacht das Ganze bei 2 bar ruhen gelassen. Morgens kein Luftverlust festgestellt :)

Für den Anfang hab ich mich an den Reifendrücken meiner vorherigen Bereifung orientiert
(Conti Mountainking/X-King RaceSport 2.4 mit Schwalbe Aerothan).
Vorne 1,0 bar
Hinten 1,4 bar
Fahrergewicht ca. 72kg mit allem ;-)
Grundsätzlich muss man anmerken dass mit PU/TPU-Schläuchen etwas weniger Druck notwendig ist um die gleiche Verformung/Härte des Reifen zu erzielen wie mit Butylschläuchen. Die reine Luftdruckangabe ist damit nur bedingt aussagefähig. Der altbewährte Daumendruck auf die Reifenflanke bestätigt dies.
Auf den DT Felgen mit 25mm bzw. 40mm Maulweite bilden die Reifen damit einen schönen "Shape" aus. Nicht zu eckig, nicht zu rund (Maxxis gibt für seine WT-Reifen eine ideale Maulweite von 35mm und eine Spanne von 30-39mm an).

Damit gings auf die erste Ausfahrt. Auf den ersten Asphaltmetern ist ein etwas schlechteres Rollverhalten des Maxxis Rekon im Vergleich zum Conti X-King aufgefallen. Aber noch voll im grünen Bereich. Vorne rollte der Dissector dafür besser als der Mountainking. Ein reines Reifenthema, Schlauch unabhängig.
Leider waren nur knochentrockene Schotterpisten und ein paar Wurzelbespikte Trails auf dem Programm.
Nix wildes also. Max S2.
Gefühltes Dämpfungverhalten identisch zu meiner vorigen Bereifung. Jedoch sagt mir mein geeichter ;-) Daumendruck auf die Reifenflanken und mein Fahrgefühl dass ich den Druck eventuell noch etwas reduzieren könnte.
Beide Reifen haben deutlich besseren Brems- und Kurvengripp auf losem Schotter als die Contis. Vom Dissector bin ich sehr angetan. Den Rekon habe ich speziell für die kalte und nasse Jahreszeit gewählt. Für die Sommermonate habe ich noch einen Ikon parat.
Nach der ersten Ausfahrt und über Nacht konnte ich keinen Druckverlust feststellen. Somit alles noch paletti.

Fortsetzung folgt.
Ride on :)
 
Zuletzt bearbeitet:

uphillking

Soulbiker
Dabei seit
2. Juli 2003
Punkte Reaktionen
410
Ort
auf dr Alb
IMG_20200919_153047842.jpgIMG_20200919_152808738.jpgIMG_20200919_160815348.jpgIMG_20200920_093931584.jpgIMG_20200918_204716697.jpg
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.581
Ort
Nähe GAP
Bei mir ist jetzt plötzlich im Trekker, nach zwei oder drei Jahren hauptsächlich Herumstehen im Keller, ein Revo.Race 28 x 0,7-1,1 platt geworden. Mit der Haltbarkeit der Revoloops ist es scheinbar ähnlich wie früher mit Eclipse: Die waren auch immer nach zwei bis vier Jahren auf einmal platt.
Der neue Ersatzschlauch konnte sich erst auf drei Touren in den Voralpen bewähren, macht aber eigentlich einen sehr guten Eindruck:
revoloop-cc-ultra-jpg.1214970


Revo.CC Ultra 28 x 1,25-1,6

pxl_20210222_142336372-jpg.1213885
 
Dabei seit
21. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
15
Revoloop geflickt mit Tip Top Camplast hält bei mir seit über einem Jahr. Inzwischen hat Tubolito bei seinen Flicken auch auf Camplast umgestellt.
 
Dabei seit
19. August 2017
Punkte Reaktionen
50
Ort
Erlangen
Also 0,1 bar die Woche kann ich nicht bestätigen. Bei mir sowohl Tubolito als auch Revoloop ca. 0,5 bar pro Woche. Also alle 2 Wochen muss ich knapp von 2 bar auf 3 bar nachpumpen
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
6.581
Ort
Nähe GAP
Der lustige @--- meint wohl, wenn's ein MTB-Reifen ist, dass selbiger mit 3bar totgepumpt ist.
Ich fahre meinen oben gezeigten Trekker mit 3,5bar. Der montierte Revo.CC Ultra verliert auch ca. 0,1bar in der Woche. Das ist etwas mehr wie die alten Schwalbe SV17, aber durchaus noch im Rahmen.
 
Dabei seit
19. August 2017
Punkte Reaktionen
50
Ort
Erlangen
Ganz wichtig hierbei: Das ist nicht mein Problem sondern deins. Ich finds nur zum Lachen.
Langeweile? Geh wo anders spammen…

Is kein MTB sondern gravel und 2,5 wäre optimal. Deshalb 3 rein und nach 2 Wochen wieder nachpumpen. Witzigerweise ist es so, wenn man nicht nachpumpt wird es irgendwann komplett leer. Habe ich im Winter gemerkt bei rad indoor nach ca 3 Monaten waren gerade mal 0,2 drin.
 

Goldene Zitrone

Relativist
Dabei seit
13. Juli 2007
Punkte Reaktionen
516
Ort
Trier
Witzigerweise ist es so, wenn man nicht nachpumpt wird es irgendwann komplett leer. Habe ich im Winter gemerkt bei rad indoor nach ca 3 Monaten waren gerade mal 0,2 drin.
Ist bei Latex auch so... (nu noch schneller)
Und bei Butyl vom Prinzip her ebenso, nur dass es hier noch etwas länger dauert bis zu den 0,2 bar.

Ich pumpe meine Revoloops in der Stadtschlampe auch 1 mal die Woche nach. Das ist ok für mich.
Täglich wie bei Latex wäre mir am Alltagsrad zu mühselig.
 

gewichtheber

außer Form
Dabei seit
13. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1.250
Erfahrungsbericht: Hatte mir einen REVOLOOP MTB Ultra gekauft und montiert, nach 500km Luftverlust, schleichend über Nacht. Es stellte sich heraus, dass am Übergang Schlauch zu Ventil ein winziges Loch war, mit Klebepads nicht zu reparieren. Am Montag hab ich einfach mal ne Mail zu REVOLOOP geschrieben, und bis heute keine Antwort erhalten...ABER...ich erhielt heute, also nach zwei Tagen, ein Päckchen mit ZWEI neuen MTB Schläuchen von REVOLOOP!
Fahrverhalten und Pannensicherheit der Schläuche sind top, Kundenservice sogar tiptop!
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.516
Nette Geste von REVOLOOP.
Aber mir wäre das den Ärger nicht wert. Ich will Biken und nicht flicken oder ewig wegen Platten die Schläuche tauschen. Gibt heute Systeme die funktionieren zuverlässiger.
 

gewichtheber

außer Form
Dabei seit
13. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1.250
Nicht falsch verstehen, das System mit REVOLOOP Schläuchen ist super zuverlässig, bin in den letzten Wochen des öfteren durch Brombeerhecken gebügelt, keine Platten!
 
Oben