RockShox SIDLuxe Ultimate im Test: Neuer Dämpfer für die XC-Rennstrecken

Toobold

Forum-Team
Dabei seit
17. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
510

StefanLaile

aka. IOG_Stefan
Dabei seit
25. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
86
Ab sofort stelle ich mich zur Verfügung für MTB-News Dämpfer auf meinem Kraft-Weg-Prüfstand zu messen. Ich habe schon einige gemessen und es ist sehr interessant!

Hier ein Beispiel zu RS Deluxe mit MegNeg:

Grüße Stefan
 

Lord Shadow

Psychogurke
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
1.263
Standort
Hamburg
Könnt ihr das Durchrauschen mal präzisieren? Ist das nur ein hohes Maß an Sensibilität, dass für einen XC-Dämpfer ungewöhnlich ist oder fehlt da Gegenhalt in der Mitte des Federweges, der für ein undefiniertes Fahrgefühl sorgt?
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.310
müsste man einen dämpfer nicht in mehreren rahmen mit unterschiedlichen hinterbaukinematiken testen um ihn richtig bewerten zu können?
 

StefanLaile

aka. IOG_Stefan
Dabei seit
25. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
86
Ich sehe es auch stark abhängig von der Kinematik. Und um echte Aussagen treffen zu können muss ich ihn messen. Aber so klein wie die negativ Luftkammer aussieht erwarte ich eher ein nicht sehr sensibles Ansprechverhalten. Aber let´s test... sofern man mir einen Dämpfer schickt :).
 

Toobold

Forum-Team
Dabei seit
17. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
510
Könnt ihr das Durchrauschen mal präzisieren? Ist das nur ein hohes Maß an Sensibilität, dass für einen XC-Dämpfer ungewöhnlich ist oder fehlt da Gegenhalt in der Mitte des Federweges, der für ein undefiniertes Fahrgefühl sorgt?
Es ist der extremen Sensibilität geschuldet. Wir konnten bislang noch keinen XC-Dämpfer fahren, der derart feinfühlig arbeitet im ersten Federwegsdrittel. Das "Durchrauschen" ist auch lediglich im Wiegetritt spürbar. Im Sitzen bügelt das sehr angenehm alles weg. Da XC-Fahrer oft eher ein strafferes Setup fahren bzw. ein straffes Ansprechverhalten gewohnt sind, ist das durchaus eine Umstellung. Da die Down-Country-Sparte immer mehr aufkommt, ist es durchaus möglich das wir XC-Fahrer mehr und mehr auf solche Setups wie beim SIDLuxe einlassen müssen, da immer mehr Hersteller auf diesen Zug aufspringen. Ich sage bewusst, dass muss keinesfalls schlecht sein, es ist aber was Neues, was für XC-Fahrer zunächst ungewohnt erscheinen mag. Man muss sich darauf einlassen und wenn man es gewohnt ist, kann man mächtig viel Spaß mit solchen Dämpfern bzw. auch Gabeln haben.

müsste man einen dämpfer nicht in mehreren rahmen mit unterschiedlichen hinterbaukinematiken testen um ihn richtig bewerten zu können?
Gebe ich dir Recht. Ein Dämpfer ist auch immer stark abhängig vom Hinterbau. Problem beim Testen: Heutzutage haben zig Bikes unterschiedliche Einbaumaße. So einfach umbauen und in einem anderen Rad testen, ist oft nicht möglich. Deshalb ist es mit den Dämpfern auf dem Aftermarket ja auch immer so eine Sache. Aussagen über Kennlinie und die Sensibilität trauen wir uns mit den Erkenntnissen aus dem Test zu, es ist aber nicht möglich ganz so konkrete Aussagen zu treffen wie bei einer Federgabel. Unser Test der neuen SID ist beispielsweise auch deutlich umfangreicher.
 

StefanLaile

aka. IOG_Stefan
Dabei seit
25. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
86
Es ist der extremen Sensibilität geschuldet. Wir konnten bislang noch keinen XC-Dämpfer fahren, der derart feinfühlig arbeitet im ersten Federwegsdrittel. Das "Durchrauschen" ist auch lediglich im Wiegetritt spürbar. Im Sitzen bügelt das sehr angenehm alles weg. Da XC-Fahrer oft eher ein strafferes Setup fahren bzw. ein straffes Ansprechverhalten gewohnt sind, ist das durchaus eine Umstellung. Da die Down-Country-Sparte immer mehr aufkommt, ist es durchaus möglich das wir XC-Fahrer mehr und mehr auf solche Setups wie beim SIDLuxe einlassen müssen, da immer mehr Hersteller auf diesen Zug aufspringen. Ich sage bewusst, dass muss keinesfalls schlecht sein, es ist aber was Neues, was für XC-Fahrer zunächst ungewohnt erscheinen mag. Man muss sich darauf einlassen und wenn man es gewohnt ist, kann man mächtig viel Spaß mit solchen Dämpfern bzw. auch Gabeln haben.



Gebe ich dir Recht. Ein Dämpfer ist auch immer stark abhängig vom Hinterbau. Problem beim Testen: Heutzutage haben zig Bikes unterschiedliche Einbaumaße. So einfach umbauen und in einem anderen Rad testen, ist oft nicht möglich. Deshalb ist es mit den Dämpfern auf dem Aftermarket ja auch immer so eine Sache. Aussagen über Kennlinie und die Sensibilität trauen wir uns mit den Erkenntnissen aus dem Test zu, es ist aber nicht möglich ganz so konkrete Aussagen zu treffen wie bei einer Federgabel. Unser Test der neuen SID ist beispielsweise auch deutlich umfangreicher.
Hi, wäre es möglich, dass ihr bei einem solchen Test auch mal die Kienematik vom Testbike analysiert und ein Kraft-Weg-Diagramm des Dämpfers erstellt um genaue aussagen treffen zu können? Wie gesagt, ich unterstütze euch dabei... sofern ihr das wollt!
 
Dabei seit
2. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
0
Hi, wäre es möglich, dass ihr bei einem solchen Test auch mal die Kienematik vom Testbike analysiert und ein Kraft-Weg-Diagramm des Dämpfers erstellt um genaue aussagen treffen zu können? Wie gesagt, ich unterstütze euch dabei... sofern ihr das wollt!
Da will wohl jemand unbedingt nen neuen Dämpfer ;-)
 
Oben