Schwachsinn oder gute Idee? Suche konstruktiven (!) Input zur Meinungsbildung

Dabei seit
5. Februar 2011
Punkte Reaktionen
641
Ort
Schäbbisch Gläbbisch
Guten Morgen in die Runde,

ich benötige ein paar konstruktive Meinungen zu einer Idee, welche mir gestern Abend in meiner Werkstatt in den Sinn kam. Als ich gestern Abend/Nacht mal meine Werkstatt aufräumte (die ist ziemlich groß und da passt viel rein), fielen mir einige Kompletträder in die Hände, u.a. ein schönes American Eagle und ein Kona Cinder Cone, welche ich vor vielen Jahren (mind. 10-12 Jahre her) mal gebraucht erwarb, um sie zu schlachten, weil ich meinte, dieses oder jenes Teil davon zu benötigen. Es kam natürlich anders und die Räder verstaubten im hintersten Winkel der Werkstatt. Wie so vieles andere auch.

Absatz:

Mittlerweile bin ich Vater zweier vor Energie strotzender Jungs, welche allerdings noch wirklich sehr klein sind. Also vom Rad fahren noch meilenweit entfernt sind. Allerdings merke ich beim Erstgeborenen jetzt schon eine starke Affinität zu allem, was irgendwie mit Fortbewegung zu tun hat. Sei es aktiv oder passiv. Mit oder ohne Motor.

Absatz:

Jetzt erblickten ebendiese Räder durch meine Aufräumerei wieder das Kunstlicht der Nacht und ich stellte mir die Frage, ob es sinnig sei, diese Räder/Rahmen/Teile endlich mal zu verkaufen oder sie eben mit all den über die Jahre angesammelten Teilen für die beiden Jungs aufzubauen, einzulagern und ihnen zu gegebener Zeit zum Radeln an die Hand zu geben?
Mir ist natürlich bewusst, dass sich die Interessen der beiden ganz woanders hin verlagern können oder sie mir dereinst klar machen, dass sie wohl im Leben nicht mit solchen alten Kisten fahren werden, oder eben andere Gründe vorliegen werden, als dass sie nimmer mit diesen oder anderen Rädern fahren werden .....man weiß ja nie, wo so ne Reise hingeht.

Was spricht für, was gegen diese Idee? Habt ihr Meinungen, Anregungen, (konstruktive) Kritik oder (wer hier aus dem Forum selber Kinder hat) ähnliche Gedanken (gehabt)?
Würde mich sehr interessieren.

Danke, schönen Sonntag & Gruß,

Emil
 

Fischland

Puppen weinen nicht.
Dabei seit
23. März 2015
Punkte Reaktionen
1.049
...solange die Kinder noch relativ klein sind, kann man doch recht gut Einfluss auf sie nehmen u. Ihre Interessen in eine Richtung (versuchen) zu lenken.
Also die Räder aufbauen und sie ab u. an optisch wie auch haptisch daran teilnehmen lassen.


Also : gute Idee.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
87
Ort
Windach
Links und rechts all das moderne schöne Zeug, ausgefeilte Technik neuester Stand, mit gleichaltrigen auf Augenhöhe - aber halt, da werden erst mal Papas alte Schuhe aufgetragen.

Ich habe einem Freund vor 25 Jahren ein Rocky Mountain Altitude verkauft und letztens in seiner Garage wiederentdeckt. Ja, die Farbe ist schon sehr schön, aber ich würds nicht mehr fahren wollen. Wenn Du auf die jetzt vorherrschenden dickeren Rahmen stehst (tue ich), wenn Du mittlerweile breitere Reifen mit weniger Luft zu schätzen weißt (tue ich) und somit Chainstays mit mehr Abstand brauchst, wenn Du gerne hinter dem Lenker sitzt statt darüber (tue ich), dann würde ich gerne in der Neuzeit bleiben.

Und Kinder haben einen Blick dafür, was andere fahren und was aktuell und was alt ist.

Wenn die alten Dinge so schön sind, dass die Übergabe an den Eisenrudi das Herz zerbricht, dann schraube es an die Wand...
 
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
221
Hängt auch so ein büschn davon ab was es für Rahmenhöhen sind. Wenn XXS, dann vlcht. Wenn XL, dann eher nein.
 
Dabei seit
25. Mai 2019
Punkte Reaktionen
766
Wenn die alten Dinge so schön sind, dass die Übergabe an den Eisenrudi das Herz zerbricht, dann schraube es an die Wand...
Oha, diese Meinung liest man nicht so oft im Classic Forum.
Hier werden alte MTB auch gern gefahren und nicht wenige ziehen sie den neumodischen "Plasikbombern" vor.

Aber in dem Punkt, dass Kinder ihre eigenen Geschmäcker entwickeln, hast du natürlich recht.
Wenn sie groß genug sind, dass ihnen die alten Räder vom Papa passen, dürfte der eigene Geschmack schon ausgeprägt sein.
Bis dahin würde ich mit dem Aufbau warten.
Wenn der Platz da ist, spricht ja nix gegen Einlagern und Abwarten.
 

oppaunke

militanter Sandalist
Dabei seit
31. August 2003
Punkte Reaktionen
2.775
Ort
Höxter
Kauf jetzt zwei Fabio Wibmer Signature Bikes (mit massig ersatzkettenstreben) und Lager die ein.
Damit kannst du minimal mehr Glück haben.
Vermutlich aber auch nicht.
Wer weiß was in 10 Jahren der heisse shice ist.
American eagle aber wohl trotzdem nicht...😂
 
Dabei seit
14. April 2004
Punkte Reaktionen
172
Wir interessieren uns für die Bikes aus unserer Jugend. Deine Kids müsstest du für Räder aus ihrer Vorvergangenheit interessieren. Wenn sie noch so klein sind, dann kann das noch einige Jahre dauern.

Wer weiß, ob du dann noch so erfreut bist wie heute, dass sie dieses Hobby haben.

Ich glaube, wenn es soweit sein sollte, gibt es noch genug am Markt. Da brauchst du jetzt nicht vorsorgen. Ausserdem sollten sich v. a. junge Leute für vieles interessieren, um letztlich ihre Begeisterung(en) zu finden. Und auch die werden sich mit der Zeit verändern..

Also: Schwachsinn. Aber nicht böse gemeint!!!
 
Dabei seit
13. Februar 2021
Punkte Reaktionen
195
Ort
Detmold
Ich gehöre mit 29 ja hier selbst noch zum jungen Eisen,daher vllt mal meine Einschätzung.

Mittlerweile weiß ich alte Dinge sehr zu schätzen und es richtig spannend die Welt der 90er Jahre neu zu entdecken. Als Kind und Jugendlicher denkt man aber oft anders,man möchte das haben,was andere haben.
Zumal man ja auch viele alte Mountainbikes toll findet,weil sie einen an die Kindheit erinnern und dort halt gerade der neuste Shit waren.
Meine Schwester hat selbst seit 30 Jahren das gleiche robuste MTB. Früher hätte ich es nie haben wollen, mittlerweile find ich es wieder cool..

Also keine Ahnung...wenn du selbst Spaß dran hast und den Platz auch,dann mach's...aber ich wäre nicht verwundert,wenn es die Kinder nicht wollen
 
Dabei seit
25. Mai 2019
Punkte Reaktionen
766
Wir interessieren uns für die Bikes aus unserer Jugend. Deine Kids müsstest du für Räder aus ihrer Vorvergangenheit interessieren. Wenn sie noch so klein sind, dann kann das noch einige Jahre dauern.

Retro-Trends haben nicht unbedingt was mit der eigenen Jugend zu tun.
Sonst gäbe es keine Rockabillys die jünger als 70 sind.

In den anderen Punkten stimme ich dir zu.
Wer weiß, was die Kinder cool finden werden.
Und wer weiß, ob man selbst in zehn Jahren noch Bock auf das Hobby hat?
 
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
979
Hängt auch so ein büschn davon ab was es für Rahmenhöhen sind. Wenn XXS, dann vlcht. Wenn XL, dann eher nein.

So in der Art hatte ich auch gedacht, als meine Tochter heranwuchs ...

Für meine Planung wuchs sie aber so schnell, dass das XS Raleigh auf dem Speicher gar nicht schnell genug aufgebaut werden konnte, und inzwischen hat sie mit 12 knapp 180cm mit 110cm langen Beinen erreicht - jetzt fährt sie mit einem Youngtimer Fully in meiner RH rum und findet das mächtig cool.

Was ich damit sagen will? Vergiss irgend eine Planung ...
 
Dabei seit
16. August 2001
Punkte Reaktionen
851
Ort
tief im osten.....
Mein Sohn hat selbstverständlich Zeit seines Lebens mitbekommen was für ein Hobby der Papa da hat...
Und dass es irgendeinen Grund geben muss warum Papa an den alten Karren etwas findet.
Sein letztes richtiges Kinderrad war ein 24" Rockhopper, starr. Dann war sowieso 26" dran. Sein kleines Cannondale welches ohne viel Tuning auf knapp über 10 kg kam hat ihm sehr gefallen. (Welches aktuelle Kinderrad im sinnvollen Preisbereich (das Kind wächst ja!) kann das?)
Später kam eine Mag21 in das Rad. Die mag performancemäßig hinter aktuellen Gabeln zurückliegen, aber man kann sie schön auf die Fliegengewichte einstellen. Steifigkeit ist ja dann letztlich kein Thema. Und der Bursche ist superhappy damit.

DSC01612w.JPG


Da er in absehbarer Zeit zu groß für den Rahmen sein wird, haben wir beizeiten nach einem Nachfolger Ausschau gehalten. Ein gelb-schwarz gefadetes M400 CAAD2 in zwei Nummern größer wird es sein, da passt sogar die Gabel wieder...er ist schon ganz heiss drauf gemeinsam den Umbau der Teile vorzunehmen, muss sich aber noch gedulden bis er gewachsen ist.

Davon unabhängig sind seine Wünsche nach z.B. einem Dirtbike oder BMX, da er bisweilen mit seinem Gehopse das Rad an dessen Grenzen bringt, bzw. mal wieder ein Hinterrad zerstört. o.ä. Sein Cannondale (Touren-) Rad möchte er aber dennoch nicht missen.

Ich kann es letztlich also nur empfehlen, die Kids bei den Klassikern mit einzubinden. Ob das dann seitens des Kinds nur eine Phase sein wird, muss man abwarten. Aber es schadet nicht, den Nachwuchs ein bisschen Nachhaltigkeit zu lehren. Und möglicherweise auch Geschmack.
 
Dabei seit
14. April 2004
Punkte Reaktionen
172
Das Kind wird aber auch verwirrt sein, wenn die radbegeisterten Eltern die Ausrüstung im hintersten Winkel verstauben lassen.

Die größten Chancen auf Erfolg sehe ich, wenn man die Teile nutzt, die Kids daran teilhaben lässt und nicht mehr davon hat, als man regelmäßig nutzt. Dann würde das Kind sicher auch mehr Wertschätzung empfinden, als wenn unter vielen Bikes gewählt werden kann.
 

findorphin

benutzt mehr Zahnseide!
Dabei seit
5. Juli 2005
Punkte Reaktionen
386
Ort
Oldenburg
Ich hab meiner Nichte was retro aufgebaut, ich war stolz wie Oskar. Sie hat das Rad nicht einmal bewegt. Extrem Schade, da das Verhältnis zu ihr auch anderweitig abgekühlt ist, Pubertät usw.

Mein Tip:

1. mach die Räder für dich fertig und behalt sie als nostalgische Statthalter für dich.
2. oder verkauf die Räder wenn du Platzmangel oder einen anderen Grund siehst, Geld gibt das dafür aber nicht. Nimm den "Erlös" und kauf den Jungs was schönes, das kann auch was sein, das nichts mit Biking zu tun hat.

Als Kind bist du NICHT auf dem Nostalgietrip. Bei mir hat so etwas auch regelmäßig den Reflex ausgelöst, bitte doch das beste und neueste und tollste haben zu wollen. Das hat man als Erwachsener dann aber schnell vergessen. Das ich Retro-MTB-Technik toll finde kam mit den Bikes in mein Leben als ich schon alt war, so mit 18 Jahren etwa. Da wollte bich aber zu Anfang auch das geilste vom geilen stehen haben.

Ist ein schwieriges Thema, aber egal wie du dich entscheidest: Deine Kinder werden dich ganz doll lieb haben.
 
Dabei seit
15. Mai 2016
Punkte Reaktionen
173
Hallo. Ich denke deine Kids wollen bestimmt E-Bike fahren, wenn sie alt genug sind. Die meisten Kinder wollen immer das neuste, das tollste und es muß cool 😎 aussehen. Das wird ja den Kindern schon in der Schule vermittelt wie z.b mit Markenklamotten. Ich kann mir nicht vorstellen daß sich deine Kinder für Retro Bikes interessieren werden. Aufheben würde ich aber die Bikes drotzdem ! Wer weiß ? Vielleicht hast du irgendwann mal Lust mit dem American oder dem Kona wieder zu fahren
 
Dabei seit
6. Juni 2014
Punkte Reaktionen
1.239
Ort
Kölner Umland
Also bei mir dauert das ja noch ein paar Jahre, aber klar werden die ersten 26er Klassisch. Allerdings absolut funktional wie oben das gute Cannondale.
Ich lege mich da allerdings nicht fest- wenn Mal was schönes kleines auftaucht könnte es eingelagert werden... Räder rausstöbern und kaufen macht ja schließlich Spaß.
 
Dabei seit
15. Mai 2016
Punkte Reaktionen
173
Hallo baerst5. In diesem Punkt bin ich mit dir einer Meinung :bier: Natürlich hängt es auch von der Einstellung und Haltung der Eltern ab und von der Erziehung der Kinder !
Meine oben genannte Meinung " Kinder wollen fast immer nur das neuste,... " Das ist rein meine persönliche Meinung und diese möchte ich keineswegs verallgemeinern
 
Dabei seit
13. Mai 2019
Punkte Reaktionen
515
Ort
Berlin
also bei mir ist es so.

meine Kids dürfen nicht an meine Räder. daher wissen sie auch wie ich die Bikes schätze.
klar sie sehen wie Räder wie Sie noch nackt am Ständer hängen und schauen sich alles an was Papa da macht.
also sie sehen auch wie ein Bike zusammen gebaut wird.

Aber wenn ich ihnen ein Bike gebe freuen die sich wie Bolle und sind mega Stolz drauf.

inzwischen hat jeder der beiden ein Bike von mir.

Sie pflegen die Bikes wie Papa find ich klasse wie sie laufend ihre Bikes auch sauber machen und bissel Schmierung verpassen.

Kinder wollen oft das haben was wir als Eltern auch haben :)
 

Shonzo

Wer 29er fährt ist selbst schuld!
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.534
Ort
Bayerische Rhön
Also die Kids hier in der Nachbarschaft, 8 - 13 Jahre alt, fahren aktuell 26" Fullys aus den Jahrgängen 2009-2013. Also in etwa so alt wie sie selbst. Wir sind hier halt ländlich und im Mittelgebrige mit massig Trails.

Wer weiß wie das in weiteren 5 Jahren aussieht. Alle E-Bike?
 
Dabei seit
9. November 2020
Punkte Reaktionen
487
oder (wer hier aus dem Forum selber Kinder hat) ähnliche Gedanken (gehabt)?

Was ich alles für richtig geilen Kram an den Kinder Rädern gebaut habe, Schlatung, Bremsen, Gabel. Die besten Übersetzungen gesucht. Hier ein Teil verändert, dort was verbessert. Reifen. Gewicht. Immer versucht den Sweet Spot an Preis Leistung dabei zu finden. Ich könnte stundenlang über die Verbesserung aller Details schwärmen.

Die Kinder finden die bunten China Griffe für 5 Euro geil. Mit denen fährt es sich am Besten meinen sie.

Solange es bremst und sich vorwärts bewegt, wenn man die Pedale tritt sind vor allem die Farben wichtig.

Vergiss es irgendwas nach Deinen Vorstellungen aufzubauen. Das machst am Ende nur für Dich und den Spass am schrauben. Was ja nichts schlechtes sein muss.

Ich werd weiter an den Kinder Rädern schrauben. Aber auch eher für mich und weil ich gern weiss, dass die Räder auch sicher sind.

Aber was die Kids angeht, die frag ich nur noch welche Griffe diese Saison drauf müssen.
 
Dabei seit
5. Februar 2011
Punkte Reaktionen
641
Ort
Schäbbisch Gläbbisch
Vielen Dank erst mal für die doch recht rege Beteiligung an dem Fred. Hat ja doch einige der hiesigen Mitglieder angesprochen.

Also grundsätzlich möchte ich noch mal betonen, dass ich bzw. wir als Eltern, es natürlich so nehmen, wie es kommt, sprich: Wenn die Jungs sich NICHT für Räder und/oder deren Technik interessieren, egal ob E-bike oder analog, wir damit kein Problem haben. Definitiv nicht. Wir erwarten sicher nicht, dass sie Papa´s Hobby teilen. Falls sie zum Bsp. Klavier spielen lernen wollen oder eben etwas, womit ich gar nix am Hut habe......so denn, sollen sie es machen, unseren "Segen" haben sie.

Links und rechts all das moderne schöne Zeug, ausgefeilte Technik neuester Stand, mit gleichaltrigen auf Augenhöhe - aber halt, da werden erst mal Papas alte Schuhe aufgetragen.

Ich habe einem Freund vor 25 Jahren ein Rocky Mountain Altitude verkauft und letztens in seiner Garage wiederentdeckt. Ja, die Farbe ist schon sehr schön, aber ich würds nicht mehr fahren wollen. Wenn Du auf die jetzt vorherrschenden dickeren Rahmen stehst (tue ich), wenn Du mittlerweile breitere Reifen mit weniger Luft zu schätzen weißt (tue ich) und somit Chainstays mit mehr Abstand brauchst, wenn Du gerne hinter dem Lenker sitzt statt darüber (tue ich), dann würde ich gerne in der Neuzeit bleiben.

Und Kinder haben einen Blick dafür, was andere fahren und was aktuell und was alt ist.

Wenn die alten Dinge so schön sind, dass die Übergabe an den Eisenrudi das Herz zerbricht, dann schraube es an die Wand...

Ich werde sie sicher nicht zwingen, des Papa´s alte Schuhe zu tragen. Wäre ihr freier Wille, wenn sie die alten Räder fahren wollen. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Und die alten Dinge sind für mich sicher nicht so schön aber sie zum Schrott zu geben? Verstehe deine Intension nicht, ich habe den Fred extra hier im Klassiker Forum gestartet....da geht es eben um solche Räder, nicht um aktuelle Räder......
Anyway....danke für deine Ansichten.

Kauf jetzt zwei Fabio Wibmer Signature Bikes (mit massig ersatzkettenstreben) und Lager die ein.
Damit kannst du minimal mehr Glück haben.
Vermutlich aber auch nicht.
Wer weiß was in 10 Jahren der heisse shice ist.
American eagle aber wohl trotzdem nicht...😂
Deinen Kommentar verstehe ich auch nicht so recht. Es geht eher weniger darum, was in 10 Jahren heisse shice ist und ob es AE ist oder nicht. Ich denke, wir sind uns einig, dass AE ein recht gutes Jugendrad wäre, rein qualitativ. Und weswegen ich mir zwei Fabio Wibmer Räder einlagern sollte, verstehe ich in diesem Kontext erst recht nicht.....
Aber vielleicht sehe ich den Wald vor Bäumen nicht. Kann ja auch sein.

Wir interessieren uns für die Bikes aus unserer Jugend. Deine Kids müsstest du für Räder aus ihrer Vorvergangenheit interessieren. Wenn sie noch so klein sind, dann kann das noch einige Jahre dauern.

Wer weiß, ob du dann noch so erfreut bist wie heute, dass sie dieses Hobby haben.

Ich glaube, wenn es soweit sein sollte, gibt es noch genug am Markt. Da brauchst du jetzt nicht vorsorgen. Ausserdem sollten sich v. a. junge Leute für vieles interessieren, um letztlich ihre Begeisterung(en) zu finden. Und auch die werden sich mit der Zeit verändern..

Also: Schwachsinn. Aber nicht böse gemeint!!!

Ja, das kann und wird noch Jahre dauern, und ob ich dann noch dieses Hobby betreibe, ist ungewiss. Das weiß ich wohl erst dann. Und wenn sie mein (evtl. bis dahin noch vorhandenes Hobby) teilen, dann um so schöner.
Aber deine Anmerkung ist dennoch ein Gedankengang, den ich noch in meine Überlegungen einbeziehen werde.

Ist ein schwieriges Thema, aber egal wie du dich entscheidest: Deine Kinder werden dich ganz doll lieb haben.
Das lasse ich so stehen und kommentiere ich nicht. Denn das ist wohl zu 100% Fakt! :)
Danke.

Hallo. Ich denke deine Kids wollen bestimmt E-Bike fahren, wenn sie alt genug sind. Die meisten Kinder wollen immer das neuste, das tollste und es muß cool 😎 aussehen. Das wird ja den Kindern schon in der Schule vermittelt wie z.b mit Markenklamotten. Ich kann mir nicht vorstellen daß sich deine Kinder für Retro Bikes interessieren werden. Aufheben würde ich aber die Bikes drotzdem ! Wer weiß ? Vielleicht hast du irgendwann mal Lust mit dem American oder dem Kona wieder zu fahren
Naja, ich denke, das wird die Erziehung (in allen Belangen) regeln, dass die Kinder eben nicht das neueste, coolste etc. haben wollen/müssen, weil es angesagt ist, etc. Ich denke, das wird ihnen ihr Selbstwertgefühl, welches wir ihnen vermitteln, schon versagen. Ohne dass es für sie nachteilig wird. Davon geh ich jedenfalls mal stark aus. Aber das ist ein anderes Thema, um das es hier nicht gehen soll.

Aber natürlich ist nicht klar, ob sie sich für Vaters Retro Räder interessieren, das stimmt. Aber wie gesagt, das ist dann überhaupt kein Problem.
Ich selber werde die Räder für mich nicht aufbauen, da ich sie unmöglich fahren kann, da sie für mich viel zu sportlich und klein wären. Leider....:(

Meine große hat n Klassiker und wird von der Cube/Bergamont/etc. Jugend laufend auf die coole Karre angesprochen... wenn die Rahmen nicht zu groß sind - AUFBAUEN.
Spass hat sie ohne Ende mit dem Rad.
Für meine Kleine wartet schon das Cannondale...
Ja, die Größe(n) wäre eher etwas für großgewachsene Kinder/Jugendliche. Also aufbauen.....:)

Eben, ich denke auch, das ganze Gerede von wegen "Kinder wollen immer nur das Neuste", lässt sich nicht so einfach verallgemeinern und hängt vermutlich auch mit der Einstellung und Haltung der Eltern zusammen.
Definitiv! :)
also bei mir ist es so.

meine Kids dürfen nicht an meine Räder. daher wissen sie auch wie ich die Bikes schätze.
klar sie sehen wie Räder wie Sie noch nackt am Ständer hängen und schauen sich alles an was Papa da macht.
also sie sehen auch wie ein Bike zusammen gebaut wird.

Aber wenn ich ihnen ein Bike gebe freuen die sich wie Bolle und sind mega Stolz drauf.

inzwischen hat jeder der beiden ein Bike von mir.

Sie pflegen die Bikes wie Papa find ich klasse wie sie laufend ihre Bikes auch sauber machen und bissel Schmierung verpassen.

Kinder wollen oft das haben was wir als Eltern auch haben :)
Das hört sich doch gut an. Ich werde mal schauen, wie sich das bei meinen beiden Buben so entwickelt!....:)


Also noch mal vielen Dank an alle, die hier geschrieben haben. Die Kommentare, die ich nicht kommentiert habe, kann ich zum großen Teil bejahen bzw. stimme mit überein, von daher möchte ich da nichts zu schreiben.

In diesem Sinne: Schönen Abend & Gruß,

Emil
 
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
979
Solange es bremst und sich vorwärts bewegt, wenn man die Pedale tritt sind vor allem die Farben wichtig.

Der pubertierende Sohn eines radbegeisterten Freundes hat ein Top-Rennrad, mit dem er auch "gerne" selbst trainieren geht - letzthin meinte der Freund, dass der Sohn darunter leide, dass sein Rad nicht komplett schwarz wäre ... zum Glück ist das Fully meiner Tochter schwarz. :)
 
Oben