Dabei seit
15. Juni 2021
Punkte Reaktionen
0
Ich hab mal eine frage zum Shadow+ der GRX. Hat noch jemand das problem das bei eingeschalteter clutch die schaltperformance richtig schlecht wird? Ich hab die schaltung nach händlerhandbuch eingestelt und trotzdem bekomme ich es nicht hin das es dann zufriedenstellend schaltet. Deßhalb hab ich es immer aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Juni 2021
Punkte Reaktionen
0
Ich habe jetzt den Terraspeed das erste mal ausgefahren und der fühlt sich schnell an. Vom Komfort finde ich ihn auch besser, als den g-one. Jetzt muss nur noch der Panneschutz passen. Die Zeit wird es Zeigen.
 
Dabei seit
18. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Ich hab mal eine frage zum Shadow+ der GRX. Hat noch jemand das problem das bei eingeschalteter clutch die schaltperformance richtig schlecht wird? Ich hab die schaltung nach händlerhandbuch eingestelt und trotzdem bekomme ich es nicht hin das es dann zufriedenstellend schaltet. Deßhalb hab ich es immer aus.
Ich kann fast kein unterschied merken, vielleicht das mit der clutch aktiviert die schaltungen ein tick knackiger sind.
In welcher Zustand befindet sich die Kette (wieviel % ist sie schon gezogen), wenn die Kette gewechselt wurde, hat sie die gleiche Anzahl von Glieder wie der original (ich glaube es sind 114 Glieder)?
 
Dabei seit
6. März 2020
Punkte Reaktionen
26
Ich hab mal eine frage zum Shadow+ der GRX. Hat noch jemand das problem das bei eingeschalteter clutch die schaltperformance richtig schlecht wird? Ich hab die schaltung nach händlerhandbuch eingestelt und trotzdem bekomme ich es nicht hin das es dann zufriedenstellend schaltet. Deßhalb hab ich es immer aus.
Es läuft bei mir mit aktivierter Kupplung nicht so geschmeidig wie mit deaktivierer Kupplung, aber trotzdem nicht schlecht. Eventuell ist ja die Kupplung zu stramm eingestellt?
 
Dabei seit
15. Juni 2021
Punkte Reaktionen
0
Ich kann fast kein unterschied merken, vielleicht das mit der clutch aktiviert die schaltungen ein tick knackiger sind.
In welcher Zustand befindet sich die Kette (wieviel % ist sie schon gezogen), wenn die Kette gewechselt wurde, hat sie die gleiche Anzahl von Glieder wie der original (ich glaube es sind 114 Glieder)?
bei mir war das von Anfang an. Beim einstellen merkt man nur minimal. Aber wenn ich fahre dann ist es einfach nicht gut. Ich habe mal recherchiert. Das könnte mit der spannung der clutch zu tun haben. hab sie mal ein bischen nierdrieger gestellt, vllt hilfts.
 
Dabei seit
18. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
bei mir war das von Anfang an. Beim einstellen merkt man nur minimal. Aber wenn ich fahre dann ist es einfach nicht gut. Ich habe mal recherchiert. Das könnte mit der spannung der clutch zu tun haben. hab sie mal ein bischen nierdrieger gestellt, vllt hilfts.
Ja, vielleicht liegt es an der Spannung...
Also bei mir wenn ich der Schaltwerk mit der Hand ziehe merke ich ein unterschied mit und ohne Kupplung, die Spannung ist spürbar aber man kann noch ziehen, ich würde sagen den Unterschied ist nicht soo groß.

Ich verstehe es so dass der Kupplung immer an sein soll, irgendwo in die Dokumente von shimano habe ich das auch so gelesen.
Das deaktivieren ist eher zum abmontieren der Rad. (ja, beim justieren erstmal mit der kupplung deaktiviert und dann aktivieren und ggf nachjustieren).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
6000km mit den g one? Meiner sieht hinten nach 1000km schon aus wie ein semi.

mei schleifspuren von reifen sind eh halb so wild. Die hatte ich wirklich an jedem Mtb
DSC_4036.JPG


Schwalbe G ONE nach 6,000km. 10% Asphalt, 70% verschiedene festen Untergründe, 20% Schotter, Wald
 
Dabei seit
18. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Kurzer Zwischenstand zum Thema schmalere Strassenreifen auf meinem Gravel 20 was eigentlich der Plan war. Hab mir Conti GP 4 Season in 28mm inkl Schläuche bestellt welche ich eigentlich Heute aufziehen wollte aber es blieb beim wollte!:rolleyes:
Alter, so ne massive K.... hab ich noch nicht erlebt aber ich hab einen Reifen nicht ums verrecken auf die Felge gebracht. Am Vorderrad ging's mit Schweiß und Krampf irgendwie aber hinten keine Chance mit der Originalfelge(nen Schlauch hab ich mir auch zerstört durch einklemmen)!?!? Keine Ahnung was da abgeht aber jetzt hab ich halt die Möglichkeit das Zeug beim Händler machen zu lassen aber bei ner Panne kann ich dann gleich ne Reparatur abhacken wenns kaum wieder raufgeht.
Hat einer noch Reifenempfehlungen Richtung Rennrad/Strasse in 28mm mit vergleichbarem Gewicht und Pannenschutz vom Conti?
Ich glaub die Reifen kann ich als Lehrgeld abhacken oder verticken.;)
Als Referenz die Reifen der Speedster (nicht Gravel) Modelle (Laufräder sind gleich wie bei die Gravel Modelle: Syncros Race 24 Disc 28 Front / 28 Rear)
Speedster 10 Disc hat Schwalbe ONE 700 x 30C
Speedster 20 Disc hat Schwalbe Lugano 700 x 32C
Speedster 10 hat Schwalbe Lugano 700 x 28C
 
Dabei seit
3. Mai 2008
Punkte Reaktionen
12
Tja, nächsten Monat gibts Urlaubsgeld und somit juckt es wieder in den Fingern nen Satz Laufräder zu ordern. Hat jemand Erfahrung mit Leeze, wie sind die Qualitativ einzuordnen und vor allem was für Naben verbauen die? Auf der Homepage gibts nur "normal" und "CeramicSpeed" zur Auswahl, steht aber kein Hersteller dabei. Leeze gäbs halt für knapp €600,- aber dafür unter 1500gramm.:ka:
 
Dabei seit
14. Mai 2021
Punkte Reaktionen
3
Sind aktuell auch mein heißester Anwärter. Laut meiner Recherche sind die Meinungen zwiespältig. Für das geringe Gewicht mit der Felgenhöhe gibt es wohl Probleme mit der Steifigkeit? Fahrergewicht ist aber auch bis 110kg zugelassen. Für einige sind 21 Speichen zu wenig. Ka - so wirklich viele sinnvolle Meinungen dazu finde ich aber auch nicht.
Gibt es hier Profis die mehr über die Technik berichten können?
 
Dabei seit
3. Mai 2008
Punkte Reaktionen
12
Hab etwas gesucht und wirklich viel negatives konnte ich nicht finden. Die Naben sollen anscheinend Eigenentwicklungen sein mit vorne 2 und hinten 4 Industrielagern. Die Laufradsätze von DTSwiss z.b. bei Slowbuild sind ja mit Systemgewicht angegeben bis zu 120kg und bei Leeze wird halt Fahrergewicht mit 110kg angegeben, wär eh bei beiden massiv drunter von dem her wärs egal.:ka:
DTSwiss kenn ich halt als qualitativ sehr gut, Leeze sagt mir halt nix von daher schwierig.;)

PS.: kann mir jemand eiin gutes Werkzeug zum lösen/festziehen der Centerlock Muttern(Aussenverzahnung) für die Shimano Bremsscheiben empfehlen?
 
Dabei seit
3. Mai 2008
Punkte Reaktionen
12
Wollt mal fragen wie es eigentlich mit euren Bremsscheiben farbtechnisch ausschaut? Heute ein paar Stunden auf dem Scott gesessen und nach 2 doch eher knackigen Abfahrten war die vordere Scheibe zumindest etwas ins dunkle/bläuliche verfärbt.:D Bin ja Vorarlberger und hier sind Steigungen/Berge/Hügel und Täler an der Tagesordnung aber vom MTB kenn ich das halt kaum da größere Scheiben und auch nicht diese Geschwindigkeiten bei den Abfahrten auf der Straße. Es bremst noch alles Top, die Scheibe ist auch nicht verzogen und es wurde eh schon wieder etwas der Farbe weggebremst auf der eigentlichen Reibfläche trotzdem halt die Frage ob das andere auch schon hatten und ob es vielleicht bessere Bremsscheiben gibt welche die Hitze besser ableiten können(IceTech Sandwich Scheiben)?
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
613
Naja, hast du die Scheiben vorher eingefahren? Direkt mit der neuen Scheibe die Pässe runter sollte man nicht machen. Damit versaust du dir beim KFZ auch die Scheiben.
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
613
Entweder, du machst mal ein Foto und stellst das rein oder fährt zum Laden, wo du es gekauft hast.
Da hast du es wohl übertrieben, wie auch immer du das angestellt hast.
Oder halt zu wenig eingefahren.
 

Eisbein

Trailtrialer
Dabei seit
8. Januar 2005
Punkte Reaktionen
4.680
Ort
Berlin
Wollt mal fragen wie es eigentlich mit euren Bremsscheiben farbtechnisch ausschaut? Heute ein paar Stunden auf dem Scott gesessen und nach 2 doch eher knackigen Abfahrten war die vordere Scheibe zumindest etwas ins dunkle/bläuliche verfärbt.:D Bin ja Vorarlberger und hier sind Steigungen/Berge/Hügel und Täler an der Tagesordnung aber vom MTB kenn ich das halt kaum da größere Scheiben und auch nicht diese Geschwindigkeiten bei den Abfahrten auf der Straße. Es bremst noch alles Top, die Scheibe ist auch nicht verzogen und es wurde eh schon wieder etwas der Farbe weggebremst auf der eigentlichen Reibfläche trotzdem halt die Frage ob das andere auch schon hatten und ob es vielleicht bessere Bremsscheiben gibt welche die Hitze besser ableiten können(IceTech Sandwich Scheiben)?
Ich hatte das auch am MTB schon (in Bozen). Solange alles noch unaufällig bremst, würde ich mir keine Sorgen machen.
ggf. verglaste Beläge kannst du mit feinem Sandpapier wieder etwas aufrauen.
 
Dabei seit
14. Mai 2021
Punkte Reaktionen
3
Ich habe mich schlussendlich gegen die Leeze entschieden. 599 Euro war von vornherein über meinem Budget von 500 Euro. Das geringe Gewicht hätte mich am meisten gereizt - aber die "nur" 21 Speichen haben mich nach meinen Recherchen gestört. Ich wäre zwar easy im Limit von Leeze, aber es hat mich halt gestört =)
Jetzt sind es zu nem gutem Kurs neue DT SWISS PR1600 Spline DB32 geworden. Zu den orginalen Scott immerhin noch ne Ersparnis von ca. 400g.
Preislich locker unter 500 - der gewünschte Look mit den höheren Felgen gefällt mir gut. An den fetten DT SWISS Schriftzug muss ich mich noch gewöhnen.
Die Michelin passen gut zum Gesamtbild mit der höheren Felge =)

Ich musste nach dem Tausch die Bremse hinten neu einstellen und die Schaltung musste auch angepasst werden. Ansonsten recht easy.

IMG20210714200813.jpg

IMG20210714200948.jpg


IMG20210714200907.jpg
 
Dabei seit
3. Mai 2008
Punkte Reaktionen
12
Schaut gut aus. Vom Laufradbauer oder sonst günstig abgestaubt? Der Schriftzug müsste ja ein Aufkleber sein den man runter machen kann. ;)
 
Dabei seit
14. Mai 2021
Punkte Reaktionen
3
Kleinanzeigen - da gibts immer wieder welche die die PR1800 oder PR1600 vom Neurad verkaufen da sie wohl schon besseres haben.

Joa, aber erstmal lasse ich ihn dran und schaue wie es mir langfristig gefällt =)
 
Dabei seit
3. Mai 2008
Punkte Reaktionen
12
@MeABC : Apropos, sind das die Ultegra SM-RT800 Icetech Bremsscheiben die du verbaut hast? Wie bist denn damit zufrieden? Da ja letztes mal meine vordere Bremsscheibe etwas an´s Maximum gelangt ist überleg ich da zumindest bei der Scheibe vorne aufzurüsten.
 
Dabei seit
14. Mai 2021
Punkte Reaktionen
3
Ich kann nix negatives darüber berichten. Aber ich wohne in Norddeutschland, bei uns gibt es bekanntlich keine großen Abfahrten mit hohem und langem Bremsbedarf. Ich denke ich nutze nicht mal annähernd die Kapazitäten der Bremsscheiben.
 

flyingcruiser

A$$#les.
Dabei seit
22. Januar 2003
Punkte Reaktionen
225
Ich hab bisher auch keine Probleme. Fahre aber keine Alpenpässe und lasse auch sonst die Bremse nicht schleifen. Zusätzlich kann man noch die Icetec Beläge mit den Kühlrippen installieren. Die kommen bei mir aber erst rein wenn die normalen runter sind.
 

Eisbein

Trailtrialer
Dabei seit
8. Januar 2005
Punkte Reaktionen
4.680
Ort
Berlin
Noch eine Ergänzung zum Thema Reifen, habe jetzt doch noch einen 35er terreno gefunden der auch ganz gut zum 35er terraspeed passt.
Passt jetzt auch super in die Gabel:
BC09836C-2FF2-456B-AA8B-D2D8420794F8.jpeg
 
Oben Unten