Sigma GPS Rox 12.0 Sport

DRT

Dabei seit
30. Mai 2003
Punkte Reaktionen
43
Ort
München
Ich kenne so ein Phänomen auch vom Smartphone, wenn das mal mehrere Tage oder Wochen ausgeschaltet rum lag. Wenn ich dann (auch im freien ohne Wolken) eine GPS-Verbingung suche kann es mitunter auch mehrere Minuten dauern bis ein GPS fix hergestellt ist. In dem Fall lässt es sich einfach beheben indem man das Telefon mit dem Internet verbindet (egal ob Mobilfunk oder wifi) da dann i.d.R. A-GPS zur Positionsbestimmung genutzt wird.

Bei der Initiierung der GPS Verbindung sendet jeder Satellit neben den eigenen Positionsdaten auch die Daten aller anderen Satelliten (z.B. Umlaufbahn, Frequenzen...) an das Gerät. Je längerer das Gerät nicht verbunden war, desto länger kann diese Datenübertragung /-synchronisation dauern.
Da kommt dann das A-GPS zum Spiel, damit werden u.a. diese Satellitendaten übers Internet an das Gerät gesendet, was den Verbindungsaufbau deutlich beschleunigt.

Könntest Du das bitte für einen komplett unwissenden noch etwas genauer beschreiben ? Konnte das bei meinem Gerät nämlich auch schon beobachten, habs aber bisher als Voodoo abgetan.

Wenn das Gerät also Positionsdaten (durch die Position des W-LAN Standortes, oder über das W-LAN aus dem www ?) bekommt, warum klappt dann erst die Verbindung zu den Satelliten ?

Oder deute ich die GPS-Signalanzeige falsch ? Keine Balken bedeuten nicht "keine Verbindung", sondern Verbindung mit zu wenigen Satelliten um die Position genau berechnen zu können ?
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
13
Könntest Du das bitte für einen komplett unwissenden noch etwas genauer beschreiben ? Konnte das bei meinem Gerät nämlich auch schon beobachten, habs aber bisher als Voodoo abgetan.
Ich kann es versuchen, ich bin aber kein Profi-Geocacher sondern nur etwas technikinteressiert und hatte mich in das Thema mal grob eingelesen.
Im Grunde brauchst du für einen GPS-Fix von deinem Gerät die Verbindung und Signalübertragung zu mind. 4 Stateliten. Aus den Signalen errechnet das Gerät die Entfernung zu den jeweiligen Sateliten woraus sich ein Schnittpunkt ergibt. Da die ~30 GPS-Satelien keine starre Position über der Erde haben sondern sich permanent in ihren Umlaufbahnen um die Erde bewegen, braucht das Gerät noch die Information welcher Satelit sich gerade wo befindet (quasi deren Positionsdaten).
Diese Positionsdaten aller Sateliten speichert das Gerät in einer Liste. Wenn das Gerät jetzt lange Zeit ausgeschaltet bzw. nicht Verbunden war, ist diese Liste nicht mehr aktuell und muss neu Übertragen werden. Da die Übertragungsrate zwischen Sateliten und Gerät nicht besonders schnell ist kann das dann mehrere Minuten dauern.
Dazu benutzen internetfähige Gerät dann i.d.R. den A-GPS Modus. Es gibt irgendwelche Provider, die die aktuellen Positionsdatenlisten im Internet bereitstellen. Wenn dein Gerät beim GPS-Verbindungsaufbau im dem Internet verbunden ist und eine aktuelle Liste benötigt, läd es diese dann vorzugsweise übers Internet weil das bedeutend schneller ist als die Satelitenübertragung.

Wenn das Gerät also Positionsdaten (durch die Position des W-LAN Standortes, oder über das W-LAN aus dem www ?) bekommt, warum klappt dann erst die Verbindung zu den Satelliten ?
Am Handy weiß ich, dass da bei A-GPS zusätzlich noch der Mobilfunkmastenstandort und/oder WLAN Standort einbezogen wird. Ob der Rox den WLAN Standort einbezieht weiß ich nicht.
Wie gesagt, grundsätzlich funktioniert die Standortbestimmung vollkommen ohne Internet, dass kann nur wie beschrieben unter Umständen lange dauern und kann bei Internetverbindung beschleunigt werden.
Am besten schaust du dir mal das Video hier an, bevor ich mich noch um Kopf und Kragen rede. Circa ab Minute 10 wird auch die A-GPS Funktionalität genau erklärt:

Oder deute ich die GPS-Signalanzeige falsch ? Keine Balken bedeuten nicht "keine Verbindung", sondern Verbindung mit zu wenigen Satelliten um die Position genau berechnen zu können ?
Da ich den Rox (noch) nicht besitze, kann ich dazu nicht viel sagen ich kenne die Anzeigen am Rox nicht. Für mich wäre logisch wenn "keine Balken" auch "keine Verbinungen" bzw. Verbindungsaufbau bedeuten, vorhandene Balken Standortbestimmung erfolgreich bedeuten und die Anzahl der Balken die Signalstärke anzeigen. Die Signalstärke hängt ja davon ab wie frei die "Sicht" von dem Gerät zum Himmel ist oder eben durch Bäume, Wolken, (Häuser-)Schluchten etc. eingeschränkt ist.
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
13
Dabei seit
11. November 2020
Punkte Reaktionen
9
Alternativ gibt es für die Anzeige auch eine Smartphone App von Garmin
ja, ok, aber ich gehöre zu den absoluten Smartphone- Verweigerern ;-)
dieses kleine Teil tut zuverlässig seinen Job. allerdings ist da keine akustische Warnung dabei. würde ich aber auch nicht wollen, das wäre (meist) wohl zuviel gepiepse

das kannst Du auch nicht pauschal sagen, App kompatibel sind zB RTL 510/ 511 noch nicht !!
nur die nächste Gen., die zu ANT+ noch zus. BLE haben
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. August 2019
Punkte Reaktionen
61
Könntest Du das bitte für einen komplett unwissenden noch etwas genauer beschreiben ? Konnte das bei meinem Gerät nämlich auch schon beobachten, habs aber bisher als Voodoo abgetan.
Um deine Position mit Hilfe von GPS zu berechnen musst Du die Signale der Satelliten empfangen.
Im Signal der Satelliten ist die exakte (!) Zeit kodiert wann das Signal abgeschickt wurde und der GPS Empfänger kann damit ausrechnen, wie lange das Signal gebraucht hat um ihn zu erreichen.
Wenn dir nun zusätzlich bekannt ist wo genau sich der Satellit befunden hat (auf den Zentimeter !) als das Signal gesendet wurde dann kannst Du Deine eigene Position ausrechnen wenn du Signale von mehreren Satelliten empfängst (Kreuzpeilung).

Woher soll nun der Empfänger wissen, wo sich ein Satellit immer genau befindet ?
Es gibt Bahndaten die die Umlaufbahnen der Satelliten beschreiben und von den Satelliten im Signal ständig mitgesendet werden.
Die Übertragungsrate dieser Bahndaten im GPS Signal ist aber extrem gering, so das es 5-10 Minuten dauert bis der Empfänger die kompletten Bahndaten empfangen hat.
Die Umlaufbahnen der Satelliten ändert sich allerdings ständig durch Schwerkraftveränderungen (Mond, ungleichmäßige Erdschwerkraft) und Sonnenwinde und nach wenigen Tagen sind diese nicht mehr gültig.
Da kommt A-GPS ins Spiel: Man besorgt sich die aktuellen Bahndaten nicht aus dem Signal der Satelliten sondern über das Internet von einem Server und damit vermeidet man die Wartezeit von 5-10 Minuten.
Der Rox12 braucht dazu eine Wlan Verbindung.
 
Dabei seit
11. November 2020
Punkte Reaktionen
9
keine Balken" auch "keine Verbinungen" bzw. Verbindungsaufbau bedeuten
ja, das denke ich auch. wobei meist sieht man entweder alle Balken oder durchgestrichen. einer oder zwei ist selten.
Da kommt A-GPS ins Spiel
spontan hätte ich jetzt vermutet, das der Rox 12 kein A GPS zu Hilfe nimmt. ist aber nur meine bescheidene Vermutung. das muss ja auch technisch im Gerät realisiert werden. was zwar kein Problem dar stellt, aber nötig ist das nicht.
wer wirklich generell GPS Probleme hat, der kann ja zur Probe mal vor der Fahrt mal kurz ins Wlan und gucken, obs dann anschl. besser geht....

beim Pure GPS kann man A GPS Daten per DataCenter speichern. aber der hat auch im Vergleich zum Rox 12 einen (relativ) schwachen GPS Empfänger.

auch kann man sich mal probehalber die GPS Genauigkeit aufs Display holen... (Statuswerte)
(stellt die Genauigkeit in Metern dar, also "1" ist der beste Wert)

ich kann das Problem nicht bestätigen. mein Gerät bekommt spontan GPS Empfang, auch wenn er länger aus war. und das z.T. schon innerhalb des Hauses.
ist nicht außergewöhnlich, man liest oft von gegensätzlichen Erfahrungen..., auch bei Geräten anderer Hersteller.

vor allen Dingen: beachten, das GPS Glonass im akt. Sportprofil aktiviert ist
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
13
spontan hätte ich jetzt vermutet, das der Rox 12 kein A GPS zu Hilfe nimmt. ist aber nur meine bescheidene Vermutung. das muss ja auch technisch im Gerät realisiert werden. was zwar kein Problem dar stellt, aber nötig ist das nicht.
Darüber lässt sich von unserer Seite aus nur spekulieren. An sich sind das aber nur ein paar Zeilen Code im Betriebssystem und in Android müsste das sowieso schon nativ drinnen sein. Ich denke im Rox wird das automatisch gemacht wenn eine Wifi Verbindung besteht.
Und darauf stütze ich ja meine ganze These, dass ich hier im thead irgendwo am Anfang mal gelesen habe das die Firmware vom Rox einen Android 4.x Unterbau hat.

Übrigens kann ich mir vorstellen, dass darin auch eine Ursache für die Systeminstabilitäten des Rox liegt. Wenn ich an die Smartphones von vor 8-10 Jahren zurückerinnere, die damals mit Android 4.x liefen waren Berichte von spontan abstürzenden, einfrierenden, rebootenden oder den vollen Akku innerhalb von wenigen Stunden leersaugenden Telefonen nicht unüblich. Allerdings betrafen die Probleme nie alle Geräte eines Fabrikats und die Ursachen konnten auch nicht immer restlos aufgeklärt werden.
 
Dabei seit
28. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
26
Ort
Steiermark
@Landbewohner Kann es sein dass Du Dir ein Profil mit „ICY“ angelegt und ausgewählt hattest? Das wäre dann nämlich Indoor Cycling, da ist das GPS deaktiviert.

Ich bin deswegen auf einer Tour mal bald wahnsinnig geworden und war auch kurz davor das Teil zurückzusetzen, zufällig ist mir dann das mit dem Profil eingefallen und nach dem Umstellen auf das MTB-Profil war innerhalb von Sekunden GPS da.

Bei Dir könnte das durch das zurücksetzen und Neueinrichtung passiert sein?
Hi nein war sicher ein Outdoor Profil, hab sogar unterwegs angehalten weil ich das auch in Verdacht hatte.

Das Eigenartige ist nach dem 2. mal Werkseinstellung hat er das Gps nach 20 sec. gefunden.
Könnte es damit zu tun haben das der Akku wirklich auf ''null'' war ?

Hab den alten Rox 10 heute probiert, der is jetzt 6 Monate in der Lade gewesen , aufgeladen eingeschaltet und nach 3 min losgefahren 😀

Alle Sensoren und Gps nach wenigen Sekunden
 

DRT

Dabei seit
30. Mai 2003
Punkte Reaktionen
43
Ort
München
vielen Dank für Eure ausführlichen Antworten @Langos1000HUF & @Greatdisaster 👍
Sehr interessantes Thema, werde mir das Video später auf jeden Fall noch ansehen.

Das ich bei mir Zuhause einen schlechten Empfang habe weis ich, da das Autonavi auch immer sehr lange braucht bis es ein GPS Signal hat. Bisher dachte ich immer das es Zufall wäre das der Empfang am ROX plötzlich da war als ich das WLan eingeschalten hab um mich mit Komoot zu verbinden. Werde das mal weiter beobachten.

Ärgerlich war es allerdings auf meinen beiden letzten Touren. Hab das Gerät jeweils im ausgeschaltenen Zustand einmal 25 und einmal 70km im Auto zum Startpunkt mitgenommen. Vor Ort eingeschalten und 1h bzw. 1,5h lang keinen Empfang gehabt. Wiesen, Felder, wolkenloser Himmel. Da hat auch Ein/Ausschalten etc. nichts geholfen... Blindflug war angesagt... 😤
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
13
Ärgerlich war es allerdings auf meinen beiden letzten Touren. Hab das Gerät jeweils im ausgeschaltenen Zustand einmal 25 und einmal 70km im Auto zum Startpunkt mitgenommen. Vor Ort eingeschalten und 1h bzw. 1,5h lang keinen Empfang gehabt. Wiesen, Felder, wolkenloser Himmel. Da hat auch Ein/Ausschalten etc. nichts geholfen... Blindflug war angesagt... 😤
Naja 1 bzw. 1 1/2 Stunden dauert normalerweise kein GPS fix, eher so 5-10min im schlechtesten Fall. Das ist schon sehr ungewöhnlich und würde dann doch eher auf sowas hindeuten:
@Landbewohner Kann es sein dass Du Dir ein Profil mit „ICY“ angelegt und ausgewählt hattest? Das wäre dann nämlich Indoor Cycling, da ist das GPS deaktiviert.

Ich bin deswegen auf einer Tour mal bald wahnsinnig geworden und war auch kurz davor das Teil zurückzusetzen, zufällig ist mir dann das mit dem Profil eingefallen und nach dem Umstellen auf das MTB-Profil war innerhalb von Sekunden GPS da.

Bei Dir könnte das durch das zurücksetzen und Neueinrichtung passiert sein?

vor allen Dingen: beachten, das GPS Glonass im akt. Sportprofil aktiviert ist
 
Dabei seit
9. Februar 2021
Punkte Reaktionen
2
in der Aufnahme des Rox sind ja die Löcher für den Barometer und die Töne kommen da auch raus.
und die gehen direkt nach unten "in die Aufnahme des Vorlenkerhalters rein".
Ich habe am Sonntag ein Loch in die Halterung gebohrt. Heute war ich das erste mal unterwegs. Man mag es nicht glauben aber das ist ja 1000:1. Das hätte ich nicht erwartet. Danke noch einmal für den Tipp!! :anbet:


Heute hat sich mein Rox Gott sei Dank bei einer 75km Tour kein einziges Mal abgeschalten und für das Re-Routing gibt's großes Lob. Davor hatte ich den Garmin Edge 830, der in dem Punkt wirklich schwach ist.

Da ich mit dem Rox auch am E-Bike unterwegs bin hätte ich noch einen Wunsch/Verbesserungsvorschlag @SIGMA-Support.
Mein E-Bike (Shimano Steps 8000) schaltet sich nach ca. 30 Minuten Pause von alleine aus. Somit geht die Verbindung zum Rox verloren. Wenn ich das Bike wieder einschalte verbindet sich der Rox leider nicht wieder von alleine.

Wäre schön wenn der Rox nach einer längeren Pause, er bekommt ja mit wenn sich eine Zeit lang nix tut, von selbst versucht sich wieder zu verbinden.
 
Dabei seit
9. Februar 2021
Punkte Reaktionen
2
Ich wollte gerade meine heutige Tour in der Sigma Link App über die Cloud abrufen.
Allerdings habe ich jetzt alles doppelt.
Bei den Aktiviätetn wird mir 3 angezeigt. Das ist richtig denn ich habe erst 3 aufgezeichnet.
Wenn ich dann da drauf drücke habe ich aber auf einmal alles doppelt!?

Meine Aktivitäten lade ich via WLAN vom Rox in die Cloud und dann in die App.

Kann ich die Doppelten jetzt einfach in der App löschen oder sind die dann am Rox auch weg?


EDIT: Ich habe jetzt noch einmal den Sync am Rox in die Cloud ausgeführt und dann in der App. Jetzt passt es wieder :daumen: aber ganz suaber läuft das nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. November 2020
Punkte Reaktionen
9
ja das stimmt natürlich. aber wie der Kollege @Langos1000HUF schon sagte, das ist nicht normal. da brauch ich auch nicht mit A GPS Satelliten- Bahndaten, Wlan Hilfe oder was auch immer anfangen.
die Mühe wirst Du Dir machen müssen und Sigma kontaktieren, Lösung, Reparatur , Austausch...
(falls das Problem permanent ist)
Noch in der Garantiezeit? dann sowieso kein Thema
 

DRT

Dabei seit
30. Mai 2003
Punkte Reaktionen
43
Ort
München
what ? Du mischt gerade Zweierlei.

Langsamer Verbindungsaufbau Zuhause - geht offensichtlich mit Zuhilfenahme von WLAN schneller - Grund gut erklärt, alles bestens.

2 x kein Verbindungsaufbau für 1-1,5 Std in freier Wildbahn... und da bist Du dir auch wirklich ganz sicher das das kein ROX12 Feature ist !?

Und danke für den Hinweis: wenn ich es für nötig halte, dann würde ich sogar zum Äußersten greifen, bei Sigma anrufen und mit ihnen sprechen. Und das ganz und gar mühelos.
 
Dabei seit
29. September 2016
Punkte Reaktionen
194
Ort
Neustadt an der Weinstraße
Hllao @chubv,

über das Kurzauswahlmenü (wischen von oberen Rand nach unten) kannst du jederzeit die Sensoren neu Verbinden lassen. Drücke hierzu einfach auf die Kachel (Sync. Sensoren).

Solltest Du Aktivitäten aus dem Data Center oder aber der Link App entfernen, so werden diese nicht auf dem ROX 12.0 SPORT selbst gelöscht.

Viele Grüße,
Steffen
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
13
what ? Du mischt gerade Zweierlei.
Naja vermischt ist da eigentlich nichts. Im Grunde sind beides GPS Verbindungsprobleme und prinzipiell gelten auch die gleichen Lösungsansätze.

Langsamer Verbindungsaufbau Zuhause - geht offensichtlich mit Zuhilfenahme von WLAN schneller - Grund gut erklärt, alles bestens.
Da du diesen langsamen Verbindungsaufbau regelmäßig mit verschiedenen Geräten auftritt, könnte es tatsächlich sein, dass sich bei dir in der Umgebung eine Art Störeinfluss befindet. Wenn wir dir mit der Wifi-Verbindung für A GPS einen Lösungsansatz präsentieren konnten der dir hilft freut uns das, umso besser.

2 x kein Verbindungsaufbau für 1-1,5 Std in freier Wildbahn... und da bist Du dir auch wirklich ganz sicher das das kein ROX12 Feature ist !?
2x so ein total Ausfall in offenem Gelände für 1-1,5h ist halt untypisch und da lässt sich eigentlich auch nur noch spekulieren. Vielleicht hattest du in den Momenten auch einfach nur 2x Pech und es gab doch irgendwelche nicht offensichtlichen Störeinflüsse.
Wenn ich dich richtig verstanden habe hat der Verbindungsaufbau beim Tourstart wieder lange gedauert, du bist ohne GPS Fix losgefahren und nach 1-1,5h hat das Gerät während der Fahrt eine GPS Verbindung aufgebaut. Ich glaube unter Umständen kann sich der Verbindungsaufbau zusätzlich verlangsamen wenn das Gerät in Bewegung ist, aber das sich das auf 1-1,5h summiert ist schon kurios.
Vielleicht kannst du das nächste mal wenn du so eine Situation erlebst als workaround probieren am Handy den Wifi Hotspot einzuschalten und den Rox damit zu verbinden.

Ansonsten stößt hier die Ferndiagnose im Forum an ihre Grenzen denke ich. Mehr als diese Tipps kann ich nicht liefern:
1. Vergewissern das richtige Profil ausgewählt zu haben bzw. ob GPS aktiviert ist
2. Am Rox Wifi aktivieren und mit einem Netzwerk verbinden für A GPS
3. Den Rox mal neu starten

Ob das ein Rox "Feature" ist, schwer zu sagen. Ich kann in den Rox nicht "reinschauen", von Programmcode oder Log-Dateien verstehe ich nicht viel. Ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen, da es ja schon locker über 15 Jahre mobile GPS Geräte gibt und das System ausgereift und eigentlich kugelsicher ist. Auch wenn Sigma bei dem Gerät eine Historie von Softwareschwierigkeiten hat, kann was das GPS angeht eigentlich nicht viel schiefgehen denke ich.

Übrigens habe ich mir mittlerweile einen Rox 12 bestellt und kann mir dann bald ein eigenes Bild machen.
 

Fieser-Kardinal

Biker im Auftrag des Herrn!
Dabei seit
1. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
531
Ort
Lkr Tübingen
Hallo!

Mit der Suche bin ich leider nicht fündig geworden ... ich war heute auf meiner zweiten Tour mit dem Rox 12 Sport unterwegs und in den ersten 20 Minuten hat er sich zwei mal abgeschalten. Äußerst ärgerlich, da diese Information jetzt in meiner Aufzeichnung fehlt. Interessanterweise ist er aber gleich wieder auf der Route sobald man ihn einschaltet. Man muss sie also nicht neu laden oder so.
Das spricht leider nicht gerade für die Software.:( Ziemlich ärgerlich, denn eigentlich habe ich auf den Rox gewechselt weil ich routingtechnisch mit dem Garmin Edge 830 unzufrieden bin. Aber da ist es ja fast besser einen Computer zu haben der die Neuberechnung nicht schafft als einen zu haben der abschwirrt.

Hat noch jemand diese Probleme?
Software habe ich die Aktuelle oben.
Okay, dir scheint der Leidensdruck mit dem Garmin nicht groß genug gewesen zu sein. Mal schauen, wann dir die Krankheiten des Rox auf den Zeiger gehen. Der kann mit wahrlich noch viel mehr Späßen aufwarten. ;)
 
Dabei seit
26. August 2020
Punkte Reaktionen
2
Ich hoffe wirklich für Dich, dass es so bleibt. Ansonsten sind die mittlerweile gut 134 Seiten dieses Threads lesenswerte Lektüre.
Liebe Gemeinde,

Ich muss jetzt mal eine Lanze für den Rox 12 brechen. Hatte vorher den Garmin Edge 1000, der den zweiten Sturz nicht überlebt hat. War recht zufrieden mit dem Teil... Da der Edge 1030 vor zwei Jahren noch exorbitant teuer war, habe ich den Fehler begangen, den Edge 820 zu kaufen. Könnt ihr euch ein Navi vorstellen, dass man während der Fahrt nicht bedienen kann, weil der Prozessor mit der Navigation schon zu 98% beschäftigt ist? Bildschirme wechseln? Geht nicht. Karte scrollen? Geht nicht. Ständig Sync Probleme, das WLAN blieb an, saugte den Akku leer.... Der Edge 1000 vergaß bei Firmwareupdates manchmal die letzte Tour und und und. Ich gab letzten Sommer nach dem Datenbankhack bei Garmin auf (es fehlen immer noch Daten) und kaufte mir den Rox12, den ich mit den Garmin Sensoren benutze. Sorglos und voll zufrieden. Aber wenn ich trotzdem mal meckern darf: Mehr Kontrast bei der Kartendarstellung wäre super. Ich habe die Optimierungsversuche bei Garmin live miterleben dürfen und sie haben eine echte Verbesserung geschafft. Falls der Stromsparmodus der Edge Reihe nicht patentiert ist wünsche ich mir den auch zu Weihnachten...
 
Oben