Specialized Demo S-Works Carbon: Erster Test in Whistler

Specialized Demo S-Works Carbon: Erster Test in Whistler

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxNC8wOS9ORzVCNzI1OC1CZWFyYmVpdGV0LmpwZw.jpg
Da stand es nun - das neue Specialized Demo Carbon S-Works. Das Design scheint eine neue Formensprache bei Specialized anzukündigen und spaltete bereits in unserem Vorstellungsthema zum Specialized Demo S-Works Carbon die Bikegemeinde. Mit Aaron Gwin und Troy Brosnan im World Cup-Team, Brad Benedict auf Seiten der Entwicklung sowie der Coastal Crew im Freeride-Sektor kann Specialized auf extrem fähige Testfahrer zurückgreifen. So wurde unsere Erwartungshaltung gegenüber der Leistungsfähigkeit des neuen Flaggschiffs im Abfahrtssektor von Specialized hoch angesetzt und wir konnten es kaum erwarten, die neuen und ziemlich leichten Carbon-Bikes auf ein paar heftige Abfahrten mitzunehmen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Specialized Demo S-Works Carbon: Erster Test in Whistler
 
Dabei seit
30. November 2003
Punkte Reaktionen
618
Die Analyse des Hinterbaus zeigt, dass die Funktion sehr ähnlich zu dem Vorgänger ist. Wenig Antisquat, wenig Pedalrückschlag, milde Progression. Da hat sich niemand von irgendwas verabschiedet. Da machen 9 mm mehr Kettenstrebenlänge gegenüber der 26" Variante schon deutlich mehr aus.
Welche Analyse?
 

ale2812

ignorance is strength
Dabei seit
14. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.727
2015 Specialized Demo

In this post I will discuss the new Specialized Demo 2015, a painting that at first seems completely different, but surprisingly has an almost identical to the previous version running. We face a similar to the Commencal Supreme in 2010-2011, in 2012-2013 Scott Gambler, GT Fury in 2013-2014, 2014-2015 ... Pivot Phoenix radical change in design and aesthetics completely renovated case, but with very little change in the kinematics ...







As you can see from the chart in Excel and the first graphical system new Specialized Demo 2015 has a very low pedaling efficiency regardless of the type of transmission that we use, no matter 36T-38T keep with 10v, a 32T- 34T with the new Sram group 7v because Anti-squat percentages will remain very low. In this case Specialized Horst Link uses a larger, but the main point of rotation is concentric with the bottom bracket ... one thing makes up the other end and the result is exactly the same as in the previous model, with two curves virtually superimposed. The Pedal-kickback (4th) is minimal and the Brake-squat (27%) remained at a pitiful level.
On the graph we see the Leverage Ratio as the system has a very smooth escalation (2.9-2.55).In this section there are not many changes, the new configuration of the FSR system is a bit like that of the Specialized Status (LR 3.4-2.6 ...), but as you can see from the Demo the LR 2015 is not as progressive. E l box is equipped with an Ohlins shock spring optimized specifically for this model (in theory very powerful LSC to improve pedaling efficiency and HSC also powerful enough to prevent the Bottom-Out ...), so that the operation should be good, but it all depends on the Ohlins TTX.


http://linkagedesign.blogspot.de/2014/08/specialized-demo-2015.html
 

klana_radikala

entarteter Irrer
Dabei seit
29. Februar 2008
Punkte Reaktionen
349
Ort
Linz
auf deutsch: ein dämpfer mit starken druckstufen muss den vermurksten hinterbau retten?
mir gefällt das bike ansich zwar gut und gegen ein etwas strafferes druckstufensetup habe ich grundsätzlich auch nichts, aber irgendwie will mich das ganze hier nicht so recht überzeugen.

und dann auch noch ein rutschendes vorderrad. dem kann man zwar mit einer tiefen/breiten front oder eben der verlagerung des körperschwerpunkts entgegenwirken, wirklich optimal klingt aber auch das nicht für mich
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
21.892
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Optisch ein Highlight aber es gibt für weniger Geld wohl genug bessere Bikes. Selbst der alte Hinterbau war nur Durchschnitt. S hat in der Gesamtheit immer gute Räder gebaut aber sie völlig übertrieben gehypt. Genau deswegen hat der Rahmen diese Optik, irgendwas besonderes brauchte er ja, gute Viergelenker gibts ohne Ende.
Und der asymmetrische Dämpfer ist nur aus einem Grund asymmetrisch, weil er sonst mit dem Rahmen kollidieren würde und es einfach so machbar ist.
 

Kaphasnat

...bin nun anscheinend nukeproof...
Dabei seit
29. April 2012
Punkte Reaktionen
76
Ort
Augsburg
Ich finds hässlich... sieht aus wie n abgenagter Hühnchenflügel
url.jpg
 

Anhänge

  • url.jpg
    url.jpg
    81,1 KB · Aufrufe: 186

san_andreas

Angstbremser
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
17.641
Ort
München
Richtig gute Fahrwerke gibt's wohl kaum ne Handvoll, zumindest aus Ingenieurssicht.
Otto-Normalfahrer (inkl. mir) wird's kaum merken und das Gros wird's durch ein schlechtes Dämpfersetup noch weiter unkenntlich machen.
 
Dabei seit
29. September 2010
Punkte Reaktionen
23
wer auf Suche nach wirklichem Gewicht ist. übers WE ein Demo 8 I Carbon gewogen (mit Alu-Wippe u. Alu-Kettenstrebe) in Serienausstattung, Rahmengröße L: 18,2 kg
 
Dabei seit
12. August 2012
Punkte Reaktionen
141
Und dafür zahlt man 6000 schleifen.....
Krass!
Da kaufe ich mir lieber ein Scott DH Hobel für 2500€ mit low level Parts und bin bei 17kg....


MfG Jaimewolf3060
 
Dabei seit
29. September 2010
Punkte Reaktionen
23
IMG_2723.JPG
IMG_2724.JPG
IMG_2725.JPG
IMG_2728.JPG
IMG_2729.JPG
18,0 kg in Serienausstattung. Ausser die Boxxer ist gepimpt - Umbau auf Luft (inkl. AWK Kolben). Öhlins Federn sind 388 u. 457 in-lbs.
 

Anhänge

  • IMG_2723.JPG
    IMG_2723.JPG
    123,6 KB · Aufrufe: 151
  • IMG_2724.JPG
    IMG_2724.JPG
    116,9 KB · Aufrufe: 170
  • IMG_2725.JPG
    IMG_2725.JPG
    127 KB · Aufrufe: 183
  • IMG_2728.JPG
    IMG_2728.JPG
    144,7 KB · Aufrufe: 171
  • IMG_2729.JPG
    IMG_2729.JPG
    300,9 KB · Aufrufe: 175

klana_radikala

entarteter Irrer
Dabei seit
29. Februar 2008
Punkte Reaktionen
349
Ort
Linz
Ich lach mich schlapp XD. Erst laufen die ganzen Leichtbaufutzis rum und spucken Töne von Karbon und weiß nicht was und dann bringt das Gerät 18kg auf die Waage.

Nichts gegens Demo, schönes Rat.
 
Dabei seit
29. September 2010
Punkte Reaktionen
23
also beim Wettbewerb um den leichtesten DH-Boliden gewinne ich keinen Blumentopf, soviel ist mal klar :) scheinbar ist der Gewichtsunterschied vom S-Works Rahmen und Demo 8 "Arbeiterrahmen" enorm. Und das ist nicht nur auf die Alu-Wippe u. Alu-Kettenstrebe zurückzuführen. Der Hauptrahmen ist beim S-Works aus einem hochwertigeren Material und wahrsch. komplett anders gefertigt...
Bei den sonstigen Komponenten wäre jede Grammersparnis teuer erkauft und wirklich schwer sind die Teile auch nicht, wenn man sich die Parts anschaut. OK, eventuell mache ich noch schlauchlos...ansonsten lasse ich es wie es ist. übrigens der Rahmen ist ein L.
 

klana_radikala

entarteter Irrer
Dabei seit
29. Februar 2008
Punkte Reaktionen
349
Ort
Linz
Das Vorgänger S-Works war auch nicht gerade leicht.
Wobei ich selbst ja nicht gerade ein Gewichts-Fetischist bin, von daher ist es mir ziemlich egal ob das Gerät jetzt 20kg oder 15kg wiegt, Hauptsache es fährt sich gut :bier:
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
21.892
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Joa also den Rahmen mag ich ja aber für fast 6000 Euro nen 18 kg Rad ist halt nicht wirklich zeitgemäß
 
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
179
Ja die 18kg hatten mich damals auch vom Kauf abgehalten. Aber für da 6k kriegt man ja mittlerweile das 2015er S-Works, und das wiegt dann um die 16kg.
 
Oben Unten