1. Jetzt abstimmen und Preise im Wert von über 12.000 € gewinnen!
    Stimme in einer kurzen Umfrage über deine Produkte des Jahres 2017 ab und gewinne dabei Preise im Wert von 12.000 Euro!
    Information ausblenden

Specialized Sequoia

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. grizze

    grizze

    Dabei seit
    08/2017
    @zebrapunkt@zebrapunkt sind das die Specialized Dry Tech Schutzbleche?
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Das sind die Crosstrail/Ariel, hab ich @mooZmooZ@mooZmooZ nachgemacht. Passen mit leichten Modifikationen ganz gut. Am vorderen Umwerfer muss ich aber entweder noch eine Öffnung ins Blech schneiden oder das Schutzblech insgesamt nach vorne hin etwa 10 cm kürzen.
    Hat jemand einen Link zur Bedienungsanleitung der Carbon Gabel? Mich würde das zulässige Anzugsmoment für die Schraube interessieren welche oben mittig das vordere Schutzblech und gegebenenfalls eine Lampe sichert. Grade bei Carbon will ich da lieber kein Risiko eingehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2017
  4. Hi Leute
    Ich glaub, ich will nun doch auch Schutzbleche. Ich will maximalen Schutz, also so lang wie möglich am VR.
    Ich hab das Elite, also mit Umwerfer. Da werde ich am hinteren Schutzblech etwas ändern müssen, das ist wohl bei allen Schutzblechen so. Mit Originalbereifung, welche Breite sollte ich nehmen?
    45er wie die?
    https://m.bikester.ch/sks-longboard-45-schutzbleche-brushed-silber-337280.html
     
  5. Hallo
    @Laterne_13@Laterne_13 Deine Nachforschungen sind richtig! Ich würd nicht die von Thule kaufen. Gibt eine passende Achse bei
    https://robertaxleproject.com/cargo/
    Da kannst du eingeben was du willst und passen wird die auch.
    @zebrapunkt@zebrapunkt Wann kommt das Foto von deinen Schutzblechen von oben? Hast du wirklich keinen Reifenüberstand?
    Schöne Weihnachtszeit euch und Finger weg von de Platzerl.
     
  6. Danke!
    Wie der Zufall es so will, kommt genau heute eine Robert-Axle Achse bei mir an. Dort stand in dern Bewertungen nämlich, dass die jmd in seinem Sequoia gebaut hat und da habe ich den Mehrpreis einfach in kauf genommen. Scheinen doch gut zu sein :-D
     
  7. Die von mir verbauten Specialized Crosstrail/Ariel haben eine Breite von (außen gemessenen) 50,5 mm. Die Serienmäßige Bereifung ist gemessene 44 mm an der breitesten Stelle in Kombination mit der serienmäßigen Felge.
    Material ist eloxiertes Aluminium.
    Schön gelöst ist, dass die seitlichen Schutzblech- haltedrähte direkt in dafür vorgesehene Löcher in der Nähe der Achsen am Rahmen gesteckt werden, und mit einer Madenschraube fixiert werden. Somit sind keine sichtbaren Schrauben oder "Befestigungsknubbel" zu sehen.
    Da die Löcher dazu an der Gabel als Sackloch ausgeführt sind, musste ich die Drähte um 7 mm kürzen, da das Schutzblech sonst mit dem vorderen Ende auf dem Reifen geschliffen wäre, während das hintere Ende hässlich weit absteht.
    Ich wage zu behaupten, dass sogar noch breitere Reifen ohne Schleifen möglich sind.
    WhatsApp Image 2017-12-01 at 16.12.21. WhatsApp Image 2017-12-01 at 16.12.36.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  8. Könntest du vielleicht noch ein paar mehr Bilder einstellen, eine ganze Ansicht von der Seite würde mich interessieren um abschätzen zu können, wie weit das vordere nach unten kommt? Auf dem einen schräg von der Seite sieht man das nicht so ganz klar :ka:.
    Und wie machst du das jetzt mit dem Umwerfer? Wird der DREMEL angesetzt?
     
  9. Unser Sequoia isch cool, auch was man daraus machen kann. Aber ich finds dermassen doof sind die Züge (ist ja nicht nur beim Sequoia so) am Unterrohr geführt, und nicht, wie meiner Meinung nach, am Oberrohr :ka:. Das ist der einzige Punkt der in die Hose ging beim „Entwickeln“. Und das fällt mir je mehr ins Auge je edler das Teil wird, wie im Link das Orange...
     
  10. Timperator

    Timperator Selbermacher

    Dabei seit
    05/2011
    Ich hab inzwischen mal ein paar dickere Reifen und ebenfalls Schutzbleche montiert.
    Sind Panaracer Gravelking SK tubeless in 43mm Breite, dazu die SKS Bluemels in der Special Matt Edition in 53mm Breite. Bisher passt mir das 47er KB mit 11-36 Kassette noch ganz gut. :D
    [​IMG]

    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  11. Bensemer

    Bensemer von Geburt an

    Dabei seit
    05/2014
    Ich habe gestern mal die Wintertauglichkeit überprüft aber ich muss zugeben, auf dem Rückweg nach unten habe ich die ersten Meter geschoben weil ich noch nie mit so schmalen Reifchen auf Eis unterwegs war
    20171207_161623. 20171207_161856.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  12. @zebrapunkt@zebrapunkt ... klappert das hintere bei dir auch ? Find es extrem nervig bei mir, überlege ob ich da oben mittig noch eine strebe befestige damit es nicht so schwingen kann! War vorgestern auch im Schnee unterwegs , hatte aber auch Schiss das ich hinfalle!
     

    Anhänge:

  13. Hallo, ja es klappert.
    Allerdings nur das vordere, und auch nur bei wirklich grobem Kopfsteinpflaster. Damit kann ich leben.
    In das hintere Schutzblech habe ich ein Loch gebohrt, und mit einer M5 Schraube (Senkkopf für maximale Reifenfreiheit) im Rahmen angeschraubt. Da ist bereits ein Gewinde in der Strebe zwischen den beiden Stangen die zum Sattel gehen vorbereitet für wohl genau diesen Zweck. Somit ist mein hinteres Schutzblech an 4 Positionen am Rahmen befestigt und völlig rappelfrei.
    (1x in der Nähe des Tretlagers, 1 mal in eben beschriebener Strebe, 2x mit dem Draht links und rechts der Achse.

    Ich habe noch kein Loch in die Schutzbleche gefeilt. Um künftig auch endlich Vorne in das zweite Ritzel schalten zu können, habe ich einen anderen Umwerfer (FD-R8000) bestellt. Sieht auf den ersten Blick so aus als würde das das Problem lösen, ohne dass man dem Schutzblech etwas seiner Funktion (Loch) nimmt. Ob das zutrifft kann ich hoffentlich Morgen sagen. Umbau ist für heute Abend geplant.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  14. Hallo,
    der neue Umwerfer ist nun auch montiert. Wie erwartet hat er das Platzproblem zu den Schutzblechen gelöst. Willkommener, unerwarteter Nebeneffekt: Schalten geht nun butterweich und mit deutlich weniger Kraftaufwand :). Ich denke die Bilder sprechen für sich.

    WhatsApp Image 2017-12-13 at 01.46.52 (1). WhatsApp Image 2017-12-13 at 01.46.52.
    Umwerfer: "alt" vs. neu

    WhatsApp Image 2017-12-13 at 01.46.51 (1). WhatsApp Image 2017-12-13 at 01.46.51.
    montiert

    InkedWhatsApp Image 2017-12-13 at 01.46.51 (3)_LI.
    schlecht zu erkennen: Besagte Senkschraube am hinteren Schutzblech

    WhatsApp Image 2017-12-13 at 01.46.51 (4).
    und wie gewünscht, hier die das Rad in der Totalen
     

    Anhänge:

    • gefällt mir gefällt mir x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  15. Sehr cool... was hast du für den umwerfer bezahlt? Genauso ist mein Schutzblech aber auch befestigt! Und unten hast du es in den dafür vorgesehenen Löchern wie auf meinem Bild?
     

    Anhänge:

    • image.
      image.jpg
      Dateigröße:
      208,8 KB
      Aufrufe:
      0
  16. emell

    emell

    Dabei seit
    04/2017
    Ist das der Melibokus? Da bin ich im Sommer auch öfter mal hoch gedödelt.

    Gesendet von meinem KIW-L21 mit Tapatalk
     
  17. Hi allesamt, also auch bei mir sind letzte Woche bei meinem Sequoia expert zwei Speichen gebrochen. Mein Händler hat es zwar auf Garantie ersetzt, habe das Rad seit Oktober und bin ca. 1100km gefahren, hat aber auf Verschleiß hingewiesen (ha ha ha) oder?
    Nun bin ich, da ich kein Bock mehr habe mit meinem Trecking Bike zu fahren, mit den Elite ohne Schutzbleche gefahren, Mann sah ich aus, regen , Match usw... also mein Entschluss es müssen auch hier Schutzbleche ran. Die Crosstrainer habe ich bereits da... danke für den Tipp mit dem umwerfer...
    die Löcher im Rahmen und in der Gabel sind für die Schutzblechstreben? Wie halten diese da?
    Welchen umwerfer hast du verbaut, Schelle 31.8/28.6mm?
    Zum Thema Laufräder? Sollten andere Speichen verbaut werden?
    Grüße an alle hier ...
     
  18. spinner69

    spinner69 Naturfreund

    Dabei seit
    06/2009
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  19. Danke... bei dem Schutzblech set ist da die Mutter für die federgabel mit Imbus bei? Im Bild mit m dargestellt?
     

    Anhänge:

  20. BikeMike78

    BikeMike78 BBC Chorizo Racing

    Dabei seit
    11/2007
    Ja, ist dabei.
     
  21. Hallo Zusammen,
    Ich habe gestern mal probehalbe mein Sequoia mit Taschen ausgestattet für die geplante Tour in 2018. Steht dem Rad :)
     

    Anhänge:

    • gefällt mir gefällt mir x 2
  22. Liebäugle auch gerade mit einem Sequoia. Zugegebenermaßen sehr schickes Bike das mich schon sehr reizt. Optisch reizt mich am ehesten das Schwarze, da es so schön stealthy ist und vermutlich Diebe nicht so stark anzieht wie das zugegebenermaßen ebenfalls sehr schöne Elite. Allerdings finde ich die Ausstattung beim schwarzen zu schlecht und ich würde vermutlich perspektivisch alles bis auf Lenker, Steuersatz und Sattelstütze austauschen. Dafür ist es dann doch schon wieder zu teuer obwohl der Preis schon recht attraktiv ist.

    Ein Upgrade auf Elite lohnt sich meiner Meinung nach auch auch nicht wegen dem 0815 Rahmen-Rohrsatz und den miesen Laufrädern die man vermutlich zeitnah komplett austauschen muss. Das Rad ist meiner Meinung nach einfach keine 1900,- Euro wert. Der einzelne Rahmensatz (Pro Module) ist optisch unglaublich hässlich und dadurch für einen reinen Custom Aufbau leider auch raus. Das Sequoia wirkt egal in welcher Konfiguration immer ein Stück weit wie ein schlechter Kompromiss auf mich. Specialized macht es einem beim Sequioa echt schwer wie ich finde.

    Ist es beim schwarzen Base-Modell eigentlich ohne weiteres möglich Shimano Hydraulikbremsen zu verbauen oder bräuchte man noch irgendwelche Adapter? Wie steht ihr zum angeblich schlecht bzw. gar nicht gedichteten Steuersatz beim Base-Modell? Meint ihr man bekommt da einen neuen Steuersatz bzw. Kugellager leicht nachgekauft wenn der mal über den Jordan gegangen ist. Laut einem Nutzerkommentar bei Bikepacking.com hat sich Specialized da irgendeine proprietäre Lösung beim Steuersatz ausgedacht:

    "I have the base model Sequoia and it's a great bike. Somewhat heavy, but very comfortable. My one gripe is the headtube/fork/headset. It's a bit of a unicorn. All of these models have a tapered headtube, but it's 1-1/8 to 1-3/8, not 1-1/2. The base model fork has a straight 1-1/8 steerer, but has some bonded race on the fork and unsealed bearings. There is no way to upgrade the bearing to sealed with this fork, and replacing the fork is near impossible due to the weird taper. I tried to purchase the carbon fork/cup/bearing, but my shop said the fork is a warranty only item and they can't get them right now anyways....Spring for the Elite."
     
  23. grizze

    grizze

    Dabei seit
    08/2017
    @Laterne_13@Laterne_13 Sieht gut aus. :daumen:Ich hatte mir aich mal Restraptaschen angeschaut. Welche Rahmengröße hast du?
     
  24. Danke. Ist ein 61er Rahmen und die Rahmentasche ist in Large.
    Bislang ist es ein bunter Mix von günstigen (hoffentlich nicht billigen) und besseren Taschen, da ich noch nicht so viel Geld ausgeben wollte ohne zu Wissen, ob Bikepacking wirklich etwas für mich ist, aber die Restraptaschen machen einen sehr guten Eindruck.
     
  25. Darf ich Fragen welche Maße Du hast? Ich schwanke gerade zwischen 58 und 61. Ich bin 193 cm groß und habe eine 92er Schrittlänge.