Spindrift 2017

Dabei seit
13. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
7
Je nachdem, ob Gewicht eine Rolle spielt, würde ich den einen oder anderen nehmen. Ich hab das Gewicht gespart und bin mit dem DebonAir zufrieden, aber würde auch gerne mal zu Coil vergleichen.
 
Dabei seit
7. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
4
Je nachdem, ob Gewicht eine Rolle spielt, würde ich den einen oder anderen nehmen. Ich hab das Gewicht gespart und bin mit dem DebonAir zufrieden, aber würde auch gerne mal zu Coil vergleichen.
die Frage ist wie sehr die 500g mehr ins Gewicht fallen ;) da sie sehr zentral liegen. Du bist "zufrieden", Begeisterung schaut anderst aus :D !
Aber danke für den Request...
 
Dabei seit
4. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Augsburg
Ich fahre den RS Coil. Das Ding wird damit halt ein krasses Sofa und hat massig Bodenhaftung. Die meisten meiner Kumpels finden es zu krass, ich finds geil . Gewicht spielt da wirklich keine große Rolle.... Zur Not kannst ja mit ner SAR oder Titan Feder nachhelfen wenn das so wichtig ist.
 
Dabei seit
1. September 2016
Punkte für Reaktionen
346
Standort
Heidelberg
Ich bin überzeugt daß ein coil eifach schlechter ist als ein DVO Topaz. Der ist mit einem Handgriff am hebel auch wieder härter für verspielteres fahren. Außerdem wiegt er hält weniger :D.
 
Dabei seit
4. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Augsburg
Ich bin überzeugt daß ein coil eifach schlechter ist als ein DVO Topaz. Der ist mit einem Handgriff am hebel auch wieder härter für verspielteres fahren. Außerdem wiegt er hält weniger :D.
Bestimmt ein geiler Dämpfer, ob jetzt soviel "besser" weiß ich nicht. Allerdings kann man ihn bei Propain nicht auswählen - denke die meisten Leute fahren ja erstmal mit den Komponenten die sie bestellt haben.

Testen würde ich den Topaz auch gern mal - aber Gebraucht gibts da nicht viel und neu kostet er 400€...
 

Werratte

Systemabsturz
Dabei seit
14. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.751
Standort
Ingolstadt
Da dabei die Lager sterben dürfen, würd ich sagen, einfach zu einer Seite hin rausklopfen. Dabei bleibt ein Lager im Rahmen und eines auf der Welle.
Die müssen halt dann noch raus, bzw. runter.
Aber nagel mich nicht fest. Sieht für mich nur so aus, als wäre das so gedacht.
 
Dabei seit
1. April 2005
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Moers, Niederrhein
Herausklopfen klappt nicht. Entweder traue ich mich nicht, fest genug zuzuschlagen oder ich muss an der richtigen Seite schlagen oder es ist was ganz anderes ?!??!
 
Dabei seit
29. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
184
Standort
Chiemgau
Geht so wie Werratte sagt. War mit 2 Schlägen mit schonhammer kein Problem. Wenn’s klemmt Sprüh mal Kriechöl drauf. Wird ja dann eh alles erneuert. Beim lagerwechsel hab ich mit Dremel die Lagerschalen poliert, das hilft Klemmen zu vermeiden.
 
Dabei seit
29. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
184
Standort
Chiemgau
Hab vergessen: da sind noch so schutzringe auf der Achse, die müssen vorher runter sonst klappt’s nicht. Edit: sehe grad auf Foto, sind schon runter.
 
Dabei seit
1. September 2016
Punkte für Reaktionen
346
Standort
Heidelberg
Meine Lager sind im Moment auch durch. Der Hinterbau verwindet sich so stark das da mir vorkommt als ob ich zu wenig Luft im Reifen habe. Diesmal sind alle Lager bis aufs BB durch .
Habt ihr eine Alternative für Gleitlager und Dämpfer Buchsen? Huber klemmen mir zu stark.
 
Dabei seit
1. September 2016
Punkte für Reaktionen
346
Standort
Heidelberg
Also ich war angenehm überrascht wie gut die Lager noch aussahen, die hätten noch ne halbe Saison gehalten :confused:
6000 km hat das Spindrift erst drauf.
Kp dieses Jahr um die 550km und leider nur 16.000hm. Die Reifen von Ende Dezember sind bald fertig und ich habe es geschafft in den ersten Wochen jeweils alle zwei Wochen die Bremsbeläge zu killen. Das Jahr fängt schon gut an
 

Werratte

Systemabsturz
Dabei seit
14. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.751
Standort
Ingolstadt
6000 km hat das Spindrift erst drauf.
Kp dieses Jahr um die 550km und leider nur 16.000hm. Die Reifen von Ende Dezember sind bald fertig und ich habe es geschafft in den ersten Wochen jeweils alle zwei Wochen die Bremsbeläge zu killen. Das Jahr fängt schon gut an
Du hast zu viel Zeit! :o
6.000km bring ich in drei Jahren nicht drauf.
Und: Ich hab meine Lager gleich als erstes mit einem sehr guten, harten Fett aufgefüllt.
Weil wir grade bei Bremsen sind: Welche Beläge / Scheiben fährst du?
Ich denk grade über Trickstuff nach.
 
Dabei seit
24. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
22
Du hast zu viel Zeit! :o
6.000km bring ich in drei Jahren nicht drauf.
Und: Ich hab meine Lager gleich als erstes mit einem sehr guten, harten Fett aufgefüllt.
Weil wir grade bei Bremsen sind: Welche Beläge / Scheiben fährst du?
Ich denk grade über Trickstuff nach.
Ich fahre zur zeit die Trickstuff Beläge auf meiner Sram Guide RSC. Die Standard-Beläge haben mir etwas zu wenig Power - daher habe ich eingie alternativen ausprobiert. Die Trickstuff-Beläge bieten etwas mehr Power, sind aber leider nicht so lange haltbar - Man kann hald leider nicht beides haben... :(
 

Werratte

Systemabsturz
Dabei seit
14. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.751
Standort
Ingolstadt
Ich fahre zur zeit die Trickstuff Beläge auf meiner Sram Guide RSC. Die Standard-Beläge haben mir etwas zu wenig Power - daher habe ich eingie alternativen ausprobiert. Die Trickstuff-Beläge bieten etwas mehr Power, sind aber leider nicht so lange haltbar - Man kann hald leider nicht beides haben... :(
Mist! Die Trickstuff gibt´s für die MT7 nur einteilig. Bin ich nicht so scharf drauf...
Dann eben Original-Beläge und die Trickstuff-Scheiben.
 
Dabei seit
1. September 2016
Punkte für Reaktionen
346
Standort
Heidelberg
Mist! Die Trickstuff gibt´s für die MT7 nur einteilig. Bin ich nicht so scharf drauf...
Dann eben Original-Beläge und die Trickstuff-Scheiben.
Alles Trickstuff bei mir, die MT 5/7 Trickstuff Power habe ich mit Schlamm und Sand in 2 Wochen jetzt mehrmals schon unten gehabt. Sehr nervig aber sie Bremsen eben besser und zuverlässiger als die Race von Magura selbst. Zuverlässig ist gerade jetzt eher egal da die Race erst im hochsommer bei viel Staub sterben mit dicken belag. Jedenfalls so meine beobachtungen mit Leuten die ich gut genug kenne eingeschlossen.
Ein Kollege schwört auf Sinter Metall in den Magura Zangen. Der fährt 10.000 km im Jahr und so ziemlich das gleiche wie ich nur nicht ganz so schnell und er muss wenn überhaupt nur einmal im halben Jahr wechseln. Werde ich ich auch als nächstes Nehmen bzw heute bestellen und mal sehen wie lange da die Scheiben halten.

Nochmal zur Power von Trickstuff, ich habe die Beläge mit einer Flex einfach durchgeschnitten. Die haben ebenfalls eine Splint/Bolzen sicherung wie die MT 7 Beläge daher geht das.
 

Werratte

Systemabsturz
Dabei seit
14. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.751
Standort
Ingolstadt
Alles Trickstuff bei mir, die MT 5/7 Trickstuff Power habe ich mit Schlamm und Sand in 2 Wochen jetzt mehrmals schon unten gehabt. Sehr nervig aber sie Bremsen eben besser und zuverlässiger als die Race von Magura selbst. Zuverlässig ist gerade jetzt eher egal da die Race erst im hochsommer bei viel Staub sterben mit dicken belag. Jedenfalls so meine beobachtungen mit Leuten die ich gut genug kenne eingeschlossen.
Ein Kollege schwört auf Sinter Metall in den Magura Zangen. Der fährt 10.000 km im Jahr und so ziemlich das gleiche wie ich nur nicht ganz so schnell und er muss wenn überhaupt nur einmal im halben Jahr wechseln. Werde ich ich auch als nächstes Nehmen bzw heute bestellen und mal sehen wie lange da die Scheiben halten.

Nochmal zur Power von Trickstuff, ich habe die Beläge mit einer Flex einfach durchgeschnitten. Die haben ebenfalls eine Splint/Bolzen sicherung wie die MT 7 Beläge daher geht das.
Stimmt eigentlich... sind ja ruckzuck getrennt.
Dann gibt's die demnächst. Mal sehen, die werd ich wohl sicherheitshalber mal für's Vinschgau als Gepäck einplanen.
 

Chillout2013

loading.....
Dabei seit
6. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
502
@Werratte

Also für die MT5/MT7 kann ich auch nur die Trickstuff Power Beläge empfehlen. Super Belag für die Bremse.
Hab die in meiner Shigura MT5 auch drin, dazu noch Trickstuff Scheiben :) Power ohne Ende und absolut Problem und Geräuschlos
 
Dabei seit
13. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
7
Frage an die Fahrer von Spindrift Grösse L mit BikeYoke 160mm:
Kann ich die Bikeyoke-Basis komplett ins Sattelrohr schieben oder schaut oben noch etwas raus ? Ich meine mit "komplett" natürlich nur den Teil ohne den Abschlußring.
Ich könnte die Frage auch anders stellen: Wie weit würde eine Bikeyoke 185 oben raus stehen wenn ich sie maximal versenke ?
Hab zu der Frage leider keine Antwort gefunden, hat inzwischen jemand eine 185er Bikeyoke Revive in einem Spindrift L ausprobiert? Könnte knapp werden, aber vielleicht noch gerade passen? Kleiner Hinweis am Rande: eine 200er 9point8 Fall Line passt nur bis zur 4 cm Marke auf dem Schaft rein (d.h. bis etwa 4 cm unter dem breiteren Kopf). Werd am Wochenende wohl mal die Maße von der Revive 185 raussuchen und nachmessen, falls es nicht eh schon jemand fährt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben