Spyshot: Sram: Schaltwerk-Prototyp mit verbesserter Spannfeder, neue 4 Kolben X.0 Bremse?

nuts

Open Innovation
Forum-Team
Dabei seit
2. November 2004
Punkte für Reaktionen
1.493
Standort
München

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
1.937
Standort
Zürich
Anscheinend hast du noch nie den Käfig an einem Shimano oder Sram X.O
Schaltwerk (de-)montiert bzw. versucht diese Feder mehr als gedacht zu spannen.
geht wunderbar... shimano hat sogar 2 löcher im käfig um die feder einzuhängen, serienmässig ist es in der "schwachen" einstellung... und mit nem 2.5mm bohrer kann man das noch ein wenig weiter treiben.

Wenn man da die Feder über den Torx gespannt oder zum Laufradausbau entspannt werden kann wärs genial.
Auf jeden Fall wesentlich kompakter und schöner als bei Shimano - das is ja eher Form follows Function.
Das werden die Shimano-Designer aber wohl nächstes Jahr sowiso ändern...

Hat Shimano jetzt eigentlich auch nen Reibungsdämpfer verbaut - oder wird da echt nur die Feder stärker gespannt?

@Tyler: In Schweinfurt gibts glaub ich nur noch die Nabenschaltungen.
(sind ja auch zum Teil immer noch fast gleich wie die alten Sachs)
in schweinfurt gibt es keinerlei fertigung mehr, nur noch prototypen werden dort hergestellt.

die gesammte getriebenabenproduktion wurde inzwischen nach fernost verfrachtet. :kotz:
 

Luke-VTT

Northern Correspondence
Dabei seit
29. August 2008
Punkte für Reaktionen
1.320
Kumpel von mir hat sich das XTR Shadow Plus montiert und lobt es in den aller höchsten Tönen. Ist es denn wirklich so über gut? Glaube nämlich manchmal, dass wenn man sich so etwas teures wie ein 150€ Schaltwerk ans Bike schraubt auch dementsprechend hohe Performance erwartet und sich die effektive Mehrleistung ein bisschen größer denkt als sie letztlich wirklich ist. Konnte es leider selbst noch nicht testen, daher frage ich.
Den Effekt, den Du beschreibst, gibt es sicher und ich bin bestimmt auch nicht immer frei davon. Im Falle des XTR-RD habe ich ganz besonders drauf geachtet, wie das Teil sich schlägt, wegen des schwierigen Testsetups (unten) und der Vorschußlorbeeren. Ich hatte das Teil an einem Testrad (Galerie) und bin es etwa 10 Tage ziemlich ausgiebig gefahren. Die Schaltperformance war erwartungsgemäß und für mich nicht groß von einer x.0 oder selbst meiner gut eingestellten x.9 zu unterscheiden. Das heißt schnell und präzise.

Interessant fand ich die Konstruktion gegen das Kettenschlagen. Ich fahre normalerweise ein Sram mid cage Schaltwerk mit Kettenführung und ziemlich hoher Kettenspannung, da mich Klappern auf dem Trail schrecklich nervt und Ruhe viel zu meiner Zufriedenheit beiträgt. Nun hatte ich auf einmal ein 2fach KB ohne Kettenführung, ein längeres Schaltwerk und weniger Kettenspannung von der Kette selbst und trotzdem war auf meinen Hometrails alles ziemlich ruhig. Vielleicht nicht ganz so perfekt wie mit Kefü aber schon erstaunlich nah dran.

In Kombination mit einer leichten KeFü à la MRP 1x ist das neue XTR-Schaltwerk für mich der bis dato beste Kompromiß aus Gewicht, Wirkungsgrad, Absprungschutz und Stille. Wohlgemerkt am Trailbike. Ich würde so sicher nicht Wildbad fahren wollen...
 
Dabei seit
18. November 2002
Punkte für Reaktionen
32
Standort
Dresden
geht wunderbar... shimano hat sogar 2 löcher im käfig um die feder einzuhängen, serienmässig ist es in der "schwachen" einstellung... und mit nem 2.5mm bohrer kann man das noch ein wenig weiter treiben.
Die drei Löcher sind mir schon klar. Aber irgendwann bekommst du es nur noch schwer zusammengebaut. Bzw. verformt sich die Feder so, dass du es gar nicht in den Bauraum bekommst oder sie aus den Spannlöchern springt.

Wenn man eine Feder mit einer höheren Federrate hätte, die den großen Drehwinkel mit mache, würde man sie wahrscheinlich nicht mehr von Hand (ohne Vorrichtung) eingebaut bekommen.
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
1.937
Standort
Zürich
zusammenbau geht so einfach... kann es ja ohne spannung zusammenstecken und dann einfach den anschlagstift einschrauben, fertig, dauert keine 2 minuten.
 

H.B.O

Worldcupfahrer
Dabei seit
11. März 2006
Punkte für Reaktionen
603
Standort
Regensburg
so jetzt will ich auch mal.....:sram 10-fach schaltwerke unter xo sind dreck, begründen werd ichs nicht ist einfach so
 

Brummaman

Ziegenreiter
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Hart an der Grenze
Bike der Woche
Bike der Woche
so jetzt will ich auch mal.....:sram 10-fach schaltwerke unter xo sind dreck, begründen werd ichs nicht ist einfach so
Ich hoffe das war ironisch gemeint. ansonsten weisst du ja wohl selbst dass das nix war...

in schweinfurt gibt es keinerlei fertigung mehr, nur noch prototypen werden dort hergestellt.

die gesammte getriebenabenproduktion wurde inzwischen nach fernost verfrachtet.
richtig, genau so wie der shimano kram, na und?
 

L.Fignon84

Seitenbacher 450 Fan
Dabei seit
6. September 2006
Punkte für Reaktionen
29
Standort
5xxxx
zusammenbau geht so einfach... kann es ja ohne spannung zusammenstecken und dann einfach den anschlagstift einschrauben, fertig, dauert keine 2 minuten.

Dem muss ich zustimmen.Das ist wirklich sehr einfach,und schnell zu erledigen.


Auf die Dauerhaltbarkeit des Sram Schaltwerks bin ich gespannt.
Kommt mir irgendwie vor,wie ein Schnellschuss von Sram,um Shimano Paroli bieten zu können und Marktanteile zu behaupten.
 
Dabei seit
15. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Erlangen
Bringts das mit dem Feder-mehr-spannen?

Dann würd ich das demnächst bei meinem alten XT-Schaltwerk auch mal probieren...
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.103
Der Schaltzug ist IMO komisch am Schaltwerk befestigt. Der wirkt in Ausdrehrichtung auf die Schraube.
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
195
Bringts das mit dem Feder-mehr-spannen?

Dann würd ich das demnächst bei meinem alten XT-Schaltwerk auch mal probieren...
Mir wurde eingeredet es bringt etwas. Bis auf etwas höhere Bedienkräfte und damit verbundenes krachigeres Schalten merke ich es aber nicht. Schaltgeschwindigket ist die Selbe wurde aber vom seidig weichem Schalten zu etwas krawalligerem Verhalten geändert.
 
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Läptsch
na net schlecht, da macht jemand bei SRAM erstmal schön in der werkstatt ein paar fotos...das würde ich auch mal marketing nennen! die wissen halt wann und wie sie aufmerksamkeit auf sich ziehen können...
 
Dabei seit
7. November 2003
Punkte für Reaktionen
59
Standort
Jena
Naja mal schauen ib das wirklich was bringt an dem Sram. Bin bis vor kurzen auch noch X9 an meinem DH'ler gefahren aber nachdem ich innerhalb von 2 jahren 3 verschlissen habe probier ich mich mal wieder an Shimano. Im Moment macht es schon mal rein von der Einstellung und Montage nen solideren Eindruck als das X9 und kostet zudem auch noch weniger. Die Sram Schaltwerke sind in meinen Augen in den letzten Jahren nut immer teurer geworden aber nicht haltbarer. Mal schauen ob Sram da jetzt mal nachbessert.
 
Dabei seit
1. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
0
Den Effekt, den Du beschreibst, gibt es sicher und ich bin bestimmt auch nicht immer frei davon. Im Falle des XTR-RD habe ich ganz besonders drauf geachtet, wie das Teil sich schlägt, wegen des schwierigen Testsetups (unten) und der Vorschußlorbeeren. Ich hatte das Teil an einem Testrad (Galerie) und bin es etwa 10 Tage ziemlich ausgiebig gefahren. Die Schaltperformance war erwartungsgemäß und für mich nicht groß von einer x.0 oder selbst meiner gut eingestellten x.9 zu unterscheiden. Das heißt schnell und präzise.

Interessant fand ich die Konstruktion gegen das Kettenschlagen. Ich fahre normalerweise ein Sram mid cage Schaltwerk mit Kettenführung und ziemlich hoher Kettenspannung, da mich Klappern auf dem Trail schrecklich nervt und Ruhe viel zu meiner Zufriedenheit beiträgt. Nun hatte ich auf einmal ein 2fach KB ohne Kettenführung, ein längeres Schaltwerk und weniger Kettenspannung von der Kette selbst und trotzdem war auf meinen Hometrails alles ziemlich ruhig. Vielleicht nicht ganz so perfekt wie mit Kefü aber schon erstaunlich nah dran.

In Kombination mit einer leichten KeFü à la MRP 1x ist das neue XTR-Schaltwerk für mich der bis dato beste Kompromiß aus Gewicht, Wirkungsgrad, Absprungschutz und Stille. Wohlgemerkt am Trailbike. Ich würde so sicher nicht Wildbad fahren wollen...
Oha, vielen Dank für den kurzen Einblick. Das hört sich ja wirklich sehr gut an. Ich muss es bei Gelegenheit unbedingt mal testen. Aber am Ende gebe ich dann auch noch 150€ für ein Schaltwerk aus;)
 
Dabei seit
12. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
33
Das Schaltwerk soll in drei Längen kommen, auch unter der X.9 Flagge... 4K-Bremse sieht man auf den Bildern auch schon. An sich eine gute Sache, aber mir kommt es schon auch vor wie "schnell entwickelt" und, vor Allem bei der Bremse später mit dem Kürzel ´Trail´; wo hab ich das schonmal gehört.. ;) ?!

@evil: Ob Japan oder Taiwan macht keinen großen Unterschied mehr. Die Reinräume bei Shimano sehen zwar aufgeräumter und sauberer aus, aber das war es auch schon...

Kann auch H.B.O.´s Meinung zu den X.9 Schaltwerken teilen... Längst nicht so haltbar (Ausschlagen der Gelenke) wie bei Shimano und dabei schweineteuer!
Bei den Bremsen aber nicht! Es gibt bei jedem Bremshersteller Probleme; die Frage ist wie man damit umgeht. Gibt es Ersatzteile, wenn ja: wie teuer? Kann ich selbst Hand anlegen, wenn ja: Ohne Stress?
Und nach zig geöffneten Bremsen und gewechselten Kolben etc. kann ich sagen das dies bei SRAM/Avid sehr gut funzt!

Ich finde den SRAM Konzern sehr sympatisch, die Einstellung der Mitarbeiter, das Arbeitsklima etc. Sehr familiär (zumindest in D); erinnert mich stark an das Arbeitsklima das beim Hausbesuch bei Specialized mit Jan T. zu spüren war.

Nur die Preispolitik ist teils abartig im Aftermarkt!! Dies ist begründet durch die immensen Nachlässe beim OE Verkauf. Die Kluft zwischen OEM Preis und Aftermarkt ist um ein vielfaches höher als bei Shimano!
Als solventer Händler mit mehreren zehntausend Euro Abnahme bekommt man bei Shimano teils günstigere Preise als ein kleinerer OE-Kunde...
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
1.937
Standort
Zürich
@evil: Ob Japan oder Taiwan macht keinen großen Unterschied mehr. Die Reinräume bei Shimano sehen zwar aufgeräumter und sauberer aus, aber das war es auch schon...

Kann auch H.B.O.´s Meinung zu den X.9 Schaltwerken teilen... Längst nicht so haltbar (Ausschlagen der Gelenke) wie bei Shimano und dabei schweineteuer!
Bei den Bremsen aber nicht! Es gibt bei jedem Bremshersteller Probleme; die Frage ist wie man damit umgeht. Gibt es Ersatzteile, wenn ja: wie teuer? Kann ich selbst Hand anlegen, wenn ja: Ohne Stress?
Und nach zig geöffneten Bremsen und gewechselten Kolben etc. kann ich sagen das dies bei SRAM/Avid sehr gut funzt!

Ich finde den SRAM Konzern sehr sympatisch, die Einstellung der Mitarbeiter, das Arbeitsklima etc. Sehr familiär (zumindest in D); erinnert mich stark an das Arbeitsklima das beim Hausbesuch bei Specialized mit Jan T. zu spüren war.

Nur die Preispolitik ist teils abartig im Aftermarkt!! Dies ist begründet durch die immensen Nachlässe beim OE Verkauf. Die Kluft zwischen OEM Preis und Aftermarkt ist um ein vielfaches höher als bei Shimano!
Als solventer Händler mit mehreren zehntausend Euro Abnahme bekommt man bei Shimano teils günstigere Preise als ein kleinerer OE-Kunde...
sauberkeit, ordnung, produktivität und auch qualität sind dinge die bei den japanern SEHR gross geschrieben werden, stimmt.

siehst, bei shimano baut man die bremse ran, wechselt ab und an die beläge und fertig, rein theoretisch brauch man nichtmal das öl zu wechseln sondern könnte mit einer befüllung sein leben lang fahren.

desweiteren sind bei shimano die kolben dicht, ziehen keine luft etc. und das beste: shimano systeme sind selbstentlüftend... kann die leitung kürzen, stecke sie rein, schraubs fest, ziehe 2x den hebel, fertig... avid brauche ich dann gleich die spritze wieder samt dot und allem was dazugehört... geil! :kotz:
 

Brummaman

Ziegenreiter
Dabei seit
22. November 2004
Punkte für Reaktionen
145
Standort
Hart an der Grenze
Bike der Woche
Bike der Woche
hat jemand schon news berichte oder infos zu der neuen 4kolben sram bremse gefunden?! würde mich sehr interessieren was da kommen wird.
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte für Reaktionen
1.195
Standort
Wernigerode
shimano sollte lieber mal das xt oder slx als short cage raus bringen. Da ist Sram schon weng weiter x5 x7 x9 x0 gibts alle in short cage.
Nicht jeder hat bock 100 euro für nen Schaltwerk auszugeben.
Das ist auch genau der Punkt, der mich richtig ankotzt. Einziger Vorteil meines X9 Schaltwerkes: es ist kurz und es ist weiß. Auf Letzteres könnte ich verzichten, auf Ersteres auf keinen Fall. Ein kurzes Shimano ist zwangsläufig deutlich teurer als das, was ich für ein Schaltwerk ausgeben will.

so jetzt will ich auch mal.....:sram 10-fach schaltwerke unter xo sind dreck, begründen werd ichs nicht ist einfach so
Ich kenne teurere als X9 nicht, ab dieses finde ich wirklich nicht gut: viel zu viel Spannung, allein der Kettenwechsel ist mühsam. Dann fehlt irgendwie ein (gedämpfter) Anschlag, wenn man mal nicht daran denkt oder es einem aus der Hand flutscht, haut es volle Kanüle in die Kassette - was ein Irrsinn! Auch finde ich das Schalten im Verhältnis zu einem (eher preiswerteren!) 10fach XT wesentlich unangenehmer, ruppiger und kraftaufwendiger.
Ich sehe da ein Reihe von Baustellen in der Mittelklasse und weniger die Notwendigkeit, was Neues höherpreisiges zu entwickeln

Ich hoffe das war ironisch gemeint. ansonsten weisst du ja wohl selbst dass das nix war...
Sehe ich nicht so, siehe oben.
 

MikeyBaloooooza

eet fuk
Dabei seit
17. April 2003
Punkte für Reaktionen
23.712
Standort
Holiday in Bavariae
desweiteren sind bei shimano die kolben dicht, ziehen keine luft etc. und das beste: shimano systeme sind selbstentlüftend... kann die leitung kürzen, stecke sie rein, schraubs fest, ziehe 2x den hebel, fertig... avid brauche ich dann gleich die spritze wieder samt dot und allem was dazugehört... geil! :kotz:
Genaaau.

Evil, wann kam die Code raus? Vor fünf jahren? Seitdem fahr ich meine OHNE sie einmal entlüftet zu haben. Aber ziehen ja ewigst viel Luft. Eigentlich müsste ich mit angeschraubter Spritze fahren, so schnell wie das geht..

Ich weiß auch nicht, was Du für ein Mechi sein willst, wenn Du nachm Leitungskürzen neu entlüften musst, weil Du Luft ins System gebracht hast.

Ich kann mich auch seeeehr gut an die XT- Bremsen erinnern, die im Winter regelrecht "eingefroren" sind. Spuck doch einfach mal leisere töne..
 
Oben