Stumpjumper EVO 2021

Dabei seit
19. April 2013
Punkte Reaktionen
262
Das stimmt, aber der Push darf gefahren werden, ebenso der Öhlins.
Stimme ich 100% zu! Push und Öhlins verbauen Stahlkolben und sind freigegeben von Specialized. Mein Enduro hat auch einen Push Dämpfer drin und dort ist ein anderer Kolben verbaut. Was mich trotzdem wundert, wenn man das Enduro richtig ran nimmt, sind die Querbelastungen und der Flex am Hinterbau zu spüren. Warum sollte es am Evo anders sein, ist der Flex noch extremer?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. April 2013
Punkte Reaktionen
262
@Flash_Matze: unterdimensioniert ist der Aufbau sicher nicht :D Bin fast neidisch, wenn ich die Komponentenliste lese.

Bei 1-2 Komponenten bin ich aber schon etwas neugierig.

Es gab doch diese Diskussion, dass nur wenige (Coil) Dämpfer entweder vom Speci oder vom Dämpferhersteller offiziell für den Stumpi Evo freigegeben sein sollten (wg. der Querbelastung, Konstruktionen mit Yoke sind nun mal nicht ideal für den Dämpfer). Wie sieht es bei Push Eleven Six?

Ist eine Fox 38 nicht etwas viel? Ich hätte Angst, dass wenn ich eine 38er wirklich brauche (und eine 36er nicht mehr reicht), dann der Rahmen langsam über dem Limit wäre. Bei gelegentlichem Gebrauch macht der Rahmen sicher mit. Mit einer langen "Lebenserwartung" würde ich aber nicht rechnen.
Ich bin leider bei der 36 vom Federweg limitiert bis 160mm. Ich möchte vieeelleicht für die Zukunft das Enduro ablösen lassen und deshalb das Evo mal vorne und hinten auf die 170mm aufbocken. Ich empfinde die 38 durch das direkte Fahrverhalten bei starken Belastungen einfach grandios. Hat aber alles seine Vor- und Nachteile.
 
Dabei seit
19. April 2013
Punkte Reaktionen
262
zu 5. Welche Trickstuff-Beläge ? Erfahrungen?
Bessere Bremsleistung spürbar, kombiniert mit Motorex Bremsflüssigkeit, mit neuen dickeren Sram Bremsscheiben, spürbar aggressiver auf den ersten Metern.
Trickstuff kombiniert mit Centerline Scheiben, Lebensdauer der Beläge nicht lange. :bier:
Sram Code RSC gehören jetzt aber nicht zu meinen Favoriten. Die gehen mir eher auf den Keks.
 
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
3.924
Ort
Wien
Ich bin leider bei der 36 vom Federweg limitiert bis 160mm. Ich möchte vieeelleicht für die Zukunft das Enduro ablösen lassen und deshalb das Evo mal vorne und hinten auf die 170mm aufbocken. Ich empfinde die 38 durch das direkte Fahrverhalten bei starken Belastungen einfach grandios. Hat aber alles seine Vor- und Nachteile.
Auch die 36er kann 170mm ;)
 
Dabei seit
21. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
114
Also meine Kiste ist vor einigen Wochen fertig geworden. Ich konnte leider noch keine Fahreindrücke und bessere Bilder draußen machen, Wetter spielt bei uns überhaupt nicht mit. Ich hocke total auf heißen Kohlen den Hobel zu testen. Bin auch gespannt ob er mein geliebtes Specialized Enduro ersetzen kann.
Die Kiste sollte absichtlich in Richtung Kategorie Trailsballernmittelgebirgekletternversteckemichnichtvordemenduro werden.

1.S-Works Rahmenset komplett mit Easy Frame, Rahmengröße S4 (ich 1,79)
2. Sram AXS XX1 komplett, 30 Kettenblatt
3. Sworks Carbon Lenker 780mm und Specialized Trail 40mm Vorbau
4. AXS 170mm Sattelstütze
5. Sram Code RSC, Trickstuff Beläge, 220/200 Sram
6. Fox 38 Grip2 Factory 160mm, Decals angefertigt
7. Push Eleven Six abgestimmt aufs Rad
8. Roval Carbon Traverse Laufradsatz
9. Maxxis Assegai und Dissector
10. Specialized Power Arc Elaston 143mm
11. 77 Designz Kettenführung und Crashplatte

Viieeellleeicht.. kommt noch ein Cascaden Link rein, muss ich aber das Rad noch ausführlich testen
Echt schöner und auch stimmiger Aufbau, Wiso soll man sich mit dem Umbau der 36er rum ärgern, wenn die 38er gut zum Dämpfer passt.
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
530
Ort
Schweiz
Was mich trotzdem wundert, wenn man das Enduro richtig ran nimmt, sind die Querbelastungen und der Flex am Hinterbau zu spüren. Warum sollte es am Evo anders sein, ist der Flex noch extremer?!

Das Problem ist nicht der Flex im Hinterbau, sondern das Design der Dämpferanlenkung. Beim Einfedern wird der Dämpfer nicht nur komprimiert, sondern gleichzeitig auch um das fixe Auge am Oberrohr rotiert (bei allen Hinterbauten). Die Rotation (bzw. die Kräfte, die diese Rotation verursachen) wirkt quer zur Längsachse des Dämpfer, sprich versucht zuerst den Dämpfer zu biegen. Wenn das bewegliche Ende des Dämpfers mit einem Yoke verlängert wird, erhöhen sich die Querkräfte auf dem Dämpfer selber um einiges. Nämlich um das Verkältnis Yoke-Länge / Kolbenlänge (bzw. Hub). Ob die Dämpferhersteller die Dämpfer dafür ausgelegt haben, wage ich zu bezweifeln. Erhöhter Verschleiss ist die Folge. Im schlimmsten Fall führt das zu einer plastischen Verformung des Kolbens. Zwar nur minimal, aber das reicht, dass der Dämpfer nicht mehr wirklich dicht ist, Luft zieht und Öl verliert. Und als Folge davon kann schon mal der Rahmen beschädigt werden.
Die Toleranzen verstärken das ganze natürlich um ein Vielfaches. Oder umgekehrt, der Hebel des Yokes verstärkt die Toleranzen um das o.e. Verhältnis.

Bei Designs ohne Yoke (z.B. Speci Enduro) sind die Querkräfte bzw. die Länge des "Hebels" durch den "Link" zwischen beweglichem Ende des Dämpfers und Rahmen limitiert.

Anyway, Push und Öhlins scheinen das zu verkraften. Also alles i.O.
 

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte Reaktionen
2.043
Bessere Bremsleistung spürbar, kombiniert mit Motorex Bremsflüssigkeit, mit neuen dickeren Sram Bremsscheiben, spürbar aggressiver auf den ersten Metern.
Trickstuff kombiniert mit Centerline Scheiben, Lebensdauer der Beläge nicht lange. :bier:
Sram Code RSC gehören jetzt aber nicht zu meinen Favoriten. Die gehen mir eher auf den Keks.
Nicht WARUM, sondern WELCHE? Gibt ja mehrere Trickstuff-Beläge
 
Dabei seit
19. April 2013
Punkte Reaktionen
262
Dabei seit
9. September 2015
Punkte Reaktionen
506
Ort
Gaaden bei Wien
Ja, mach mir mal einen Suchauftrag ... suche etwas mit weniger Federweg als mein RAAW Madonna, aber ähnlich aggressiver Geometrie (Lenkwinkel <= 64,5).

Viel gibt es da nicht, als Rahmenset ist mir bis jetzt nur das Arc8 Extra ST (Hinterradversatz gefällt mir nicht), Commencal Meta TR 29, Privateer 141 und Cotic Jeht. Denke aber auch über einen Winkelsteuersatz nach, da wird die Auswahl dann gleich größer, z. B. Propain Hugene oder RAAW Jibb würden mich da anlachen.
 
Dabei seit
9. November 2010
Punkte Reaktionen
397
Ja, mach mir mal einen Suchauftrag ... suche etwas mit weniger Federweg als mein RAAW Madonna, aber ähnlich aggressiver Geometrie (Lenkwinkel <= 64,5).

Viel gibt es da nicht, als Rahmenset ist mir bis jetzt nur das Arc8 Extra ST (Hinterradversatz gefällt mir nicht), Commencal Meta TR 29, Privateer 141 und Cotic Jeht. Denke aber auch über einen Winkelsteuersatz nach, da wird die Auswahl dann gleich größer, z. B. Propain Hugene oder RAAW Jibb würden mich da anlachen.
Welchen Winkelsteuersatz willst ins Hugene bauen?
Meines wissens gibts für 42/52 keinen Winkelsteuersatz außer man bewerkstelligt das halt mit ner längeren Gabel bzw. fetten unteren Konus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
795
Ort
Älteste Weinstadt Frankens
Dabei seit
9. November 2010
Punkte Reaktionen
397
Dabei seit
25. Mai 2020
Punkte Reaktionen
483
Ort
Innsbruck
Also meine Kiste ist vor einigen Wochen fertig geworden. Ich konnte leider noch keine Fahreindrücke und bessere Bilder draußen machen, Wetter spielt bei uns überhaupt nicht mit. Ich hocke total auf heißen Kohlen den Hobel zu testen. Bin auch gespannt ob er mein geliebtes Specialized Enduro ersetzen kann.
Die Kiste sollte absichtlich in Richtung Kategorie Trailsballernmittelgebirgekletternversteckemichnichtvordemenduro werden.

1.S-Works Rahmenset komplett mit Easy Frame, Rahmengröße S4 (ich 1,79)
2. Sram AXS XX1 komplett, 30 Kettenblatt
3. Sworks Carbon Lenker 780mm und Specialized Trail 40mm Vorbau
4. AXS 170mm Sattelstütze
5. Sram Code RSC, Trickstuff Beläge, 220/200 Sram
6. Fox 38 Grip2 Factory 160mm, Decals angefertigt
7. Push Eleven Six abgestimmt aufs Rad
8. Roval Carbon Traverse Laufradsatz
9. Maxxis Assegai und Dissector
10. Specialized Power Arc Elaston 143mm
11. 77 Designz Kettenführung und Crashplatte

Viieeellleeicht.. kommt noch ein Cascaden Link rein, muss ich aber das Rad noch ausführlich testen
Hey, hattest du bisher irgendwelche Probleme mit den OneUp Pedalen? Weil offiziell sind diese ja nicht für die Carbonkurbeln von Sram freigegeben...

LG
 
Dabei seit
19. April 2013
Punkte Reaktionen
262
Hey, hattest du bisher irgendwelche Probleme mit den OneUp Pedalen? Weil offiziell sind diese ja nicht für die Carbonkurbeln von Sram freigegeben...

LG
Bis jetzt keine, fahre die ganze Saison am Specialized Enduro an einer Sram X01 Kurbel. Hatte nur letzte Saison ein Problem gehabt. Mir ist die vorherige XX1 verbaute Kurbel über dem Pedalgewinde durch gebrochen, hab sie zur sehr belastet. In der X01 ist ein kleiner Aluklotz einlaminiert und bei der XX1 komplett aus Carbon. Bin jetzt auch nur ein Leichtgewicht. Ist schon öfters passiert bei verschiedenen anderen Pedalen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten