tesa als Felgenband? Erfahrungen?

write-only

Chef, der Mann kann nicht lesen!
Dabei seit
19. März 2018
Punkte Reaktionen
2.322
Ort
Stuttgart
Oder einfach nur Panzerband, fahr ich in einem LRS schon seit Jahren. Ist halt etwas schwerer und hinterlässt unter umständen Kleberückstände.
 
Dabei seit
6. Januar 2015
Punkte Reaktionen
38
Du kannst auch den Anfang des Tesa mit Panzerband fixieren, dann einmal mit Spannung rum, und wenn du 95% geschafft hast, das fixierende Panzerband ab und mit dem Tesa überlappen.
Eh, nur inwiefern hilft das wenn der Kleber schwach haftet? Die Wahrscheinlichkeit dass die Verklebung Band zu Felge aufgeht und von der Milch unterwandert wird bleibt dadurch unverandert. Den "quick win" Das so zu machen hab ich mir eh überlegt.
Ich krieg die nächsten Tage ein nagelneues Bike rein. Unter anderem Umrüstung auf tubeless. Ich werds dann nochmals versuchen. Evt sogar mit Föhn.
Die Überzeugung dass das Gesamtsystem "Tesa-Felge-Milch-Reifen-Ventil" zuverlaessig funktioniert ist ein grosses Stück weit weg. Achillesferse ist dabei für mich das Tesa-Band (aus erwähnten Gründen).
Das 2-Bliss-Band (Specialized) scheint die für mich zuverlässigsten Lösung zu sein.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.199
Ort
ausgewandert
mein feedback zu tesa
4288 - schwarz und
4289 - gelb
beide unterscheiden sich ja jeglich durch die dicke und farbe

beide kleben sehr schlecht - besonders auf eloxierten felgen.
liegt auch nicht an der temperatur zum zeitpunkt der verklebung.

hab mich heute gerade wieder geärgert. eine rolle neues 4288 - schwarz.
aufgeklebt. felge zuvor mit isopropanol gereinigt. das band löst sich selbständig wieder ab.

problem mit den bändern:
  • unzureichend dehnbar
  • klebefilm ist zu dünn

suche von daher eine alternative - die beiden erwähnten werde ich nicht mehr verwenden
ich verwende seit jahren die bänder und kann nix dergleichen feststellen :ka:
ich raue die eloxierten felgen allerdings leicht mit schleifpapier an und lasse links und rechts vom ventilloch auf einer breite von 2 speichenlöchern das band überlappen. vielleicht liegt es ja daran
 
Dabei seit
6. Januar 2015
Punkte Reaktionen
38
hab heute mal hinten den reifen getauscht. bei der gelegenheit hab ich auch die specialized tubeless-ventile rausgenommen. die dichten ja nur über die axiale vorspannung, sind nicht konisch dichtend. da hats immer etwas dichtmilch rausgedrückt, daher hab ich nun konisch dichtende reingegeben.
hab gesehen dass sich da panzerband teils gelöst hatte (das rote vom bild - fabr. tesa). der kleber wurde offenbar von der dichtmilch (stans race sealant) spröder und so löste sich das band stellenweise (anmerkung: das band lag auch vor dem aufkleben länger im keller dh der kleber war nicht mehr der frischeste)
habs dann nochmals mit allen möglichen bändern versucht, keines wollte kleben (tesa gelb und tesa schwarz).
die felge hab ich zuvor mit isopropanol entfettet. es war wie eine antihaftbeschichtete bratpfanne.
mein verdacht: da ist irgendwas in der dichtmilch (z. bsp. silikon) das ich mit dem lösemittel nicht von der felge bekomme. darum haften die bänder auch nicht.
zu guter letzt habe ich air-stop-band (am bild rechts - farbe weiss mit grüner schrift) genommen.
das band hat extrem viel kleber drauf. hab das 1x rum gewickelt. mal sehen.

anmerkung: vorne ist das schwarze tesa drauf. das war von anbeginn drauf und klebt nach wie vor. daher auch der verdacht mit der milch.
tubeless war bisher immer super easy, letztens leider in der beschriebenen kombi nur mühsam.
 

Anhänge

  • IMG_20200616_171329.jpg
    IMG_20200616_171329.jpg
    303,6 KB · Aufrufe: 90
Zuletzt bearbeitet:

Geißlein

Der unbarmherzige Määäher
Dabei seit
22. März 2003
Punkte Reaktionen
316
Ort
PF - RT
Das Thema hier trifft exakt auch mein Problem.
Deshalb hole Ich es mal aus der Versenkung.

Habe mir das Tesa Tubeless Felgenband gekauft und wollte heute Mittag meine Laufräder mit der Newmen Evolution SL A-30 Felge vollends fertig machen.
Vor dem Einkleben des Tubeless Felgenbandes habe Ich die Innenseite der Felge mit Spirtus gründlich gereinigt.

Leider hält auch bei mir das Tesa Band nicht in der Newmen Felge und löst sich sofort wieder ab.
Mit dem Daumen habe Ich den Felgenbandanfang fixiert. Mit ordentlich Spannung zieht es das Band schön in die Vertiefung der Felge... schaut auch soweit normal aus. Nehme Ich meinen Daumen nach ca. 30 bis 40 cm weg löst sich das Band komplett wieder ab.

Gleiches gilt für das Tubeless Band von DT-Swiss. Das habe Ich von einem anderen Laufradsatz... ist zwar etwas schmäler, hält aber genauso wenig.

Was ist da los ?
 

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
997
Das Tesa klebt wie Sau auf sauberen Felgen. Spiritus ist mMn völlig ungeeignet um eine Klebefläche vorzubereiten. Damit käme man auch nie auf die Idee Bremsscheiben zu entfetten. Warum also, soll das woanders anders besser sein? Wenn noch nie ein Band geklebt hat, wird es mit keinem Mittel besser, als das Band einfach einzukleben. Wenn schon mal welches geklebt war und eventuell Milchreste im Felgenbett sind, dieses mit einem (rauen) Schwamm und Spüliwasser reinigen.
 
Dabei seit
29. August 2001
Punkte Reaktionen
570
Ort
Danndorf
Das Tesa klebt wie Sau auf sauberen Felgen. Spiritus ist mMn völlig ungeeignet um eine Klebefläche vorzubereiten. Damit käme man auch nie auf die Idee Bremsscheiben zu entfetten. Warum also, soll das woanders anders besser sein? Wenn noch nie ein Band geklebt hat, wird es mit keinem Mittel besser, als das Band einfach einzukleben. Wenn schon mal welches geklebt war und eventuell Milchreste im Felgenbett sind, dieses mit einem (rauen) Schwamm und Spüliwasser reinigen.
Komisch das viele Spriritus für Bremsscheiben verwenden (wird u.a. im Scheibenbremsen Kompendium empfohlen) und es wunderbar funktioniert.
Es dürfen natürlich keine Zusätze (wie Düfte) im Spiritus enthalten sein
 
Dabei seit
5. Juni 2003
Punkte Reaktionen
159
Ort
Nürnberg
Ich reinige Bremsscheiben mit Spiritus.
Zu meiner Handwerkerzeit haben wir Klebeflächen auch oft mit Spiritus gereinigt. Entfettet absolut ausreichend.
Aceton wäre bei mir die nächste Stufe.
 
Dabei seit
30. April 2008
Punkte Reaktionen
43
Hab auch die Newmen 30 AL. DTswiss Band von anfang an immer leicht undicht. Stansmilch verwendet. Also neues DTswissband rein, vorher alte Milch ausgeblasen mit Wasser gereingt, getrocknet mit Aceton gesäubert. Band hat nicht mehr geklebt. Hab jetzt das 2bliss Band drin mit Milkit sealant und hält soweit. Anfänglich bissl an 4 speichennippeln bissl feucht aber im Wasserbad eingetaucht ohne Bläschen.
 

Geißlein

Der unbarmherzige Määäher
Dabei seit
22. März 2003
Punkte Reaktionen
316
Ort
PF - RT
Das Tesa klebt wie Sau auf sauberen Felgen. Spiritus ist mMn völlig ungeeignet um eine Klebefläche vorzubereiten. Damit käme man auch nie auf die Idee Bremsscheiben zu entfetten. Warum also, soll das woanders anders besser sein? Wenn noch nie ein Band geklebt hat, wird es mit keinem Mittel besser, als das Band einfach einzukleben. Wenn schon mal welches geklebt war und eventuell Milchreste im Felgenbett sind, dieses mit einem (rauen) Schwamm und Spüliwasser reinigen.

Interessant !
Bremsscheiben habe Ich bis jetzt immer erfolgreich mit Spiritus reinigen, bzw. entfetten können.
Auch hat bis jetzt jedes noch so schlecht klebende Etikett auf einer Oberfläche gehalten, die Ich zuvor mit Spiritus gereinigt habe.
Komisch ist auch, daß das Tesa Tubeless Felgenband auf dem anderen Laufrad genausowenig hält, obwohl da noch kein Spiritus dran war.

Hab jetzt das 2bliss Band drin mit Milkit sealant und hält soweit. Anfänglich bissl an 4 speichennippeln bissl feucht aber im Wasserbad eingetaucht ohne Bläschen.

Ist halt die Frage, wie lange das zuverlässig hält... hab keine Lust nach vier Wochen das Felgenband neu einzuziehen.

Ich reinige Bremsscheiben mit Spiritus.
Zu meiner Handwerkerzeit haben wir Klebeflächen auch oft mit Spiritus gereinigt. Entfettet absolut ausreichend.
Aceton wäre bei mir die nächste Stufe.

Selbst mit Ethanol keine Besserung... Felgenband löst sich nach wie vor.
 
Zuletzt bearbeitet:

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
997
Da ich ständig neues Tape in, mit irgendeiner TL Brühe kontaminiertes, nicht klebefähige Felgenbette einklebe, dachte ich mit einer gangbaren Lösung behilflich sein zu können. Für Bremsscheiben benutz ich ausschließlich Spüliwasser. Das funktioniert am besten. Wird zB. auch von Brakestuff so empfohlen. Bei meinen eigenen Felgen hat das auch gut funktioniert. Bei Kundenlaufrädern habe ich nur keine Zeit, bis das alles wieder trocken ist. Da nehme ich einen Putzschwamm und Isopropanol aus der Sprühflasche.
Auch habe ich es durch, neue Felgen mit Spiritus (geht gar nicht), Aceton (auch schlechter als ohne was), reinigen zu wollen, damit gut klebendes Band noch besser klebt. Alles Mist. Die raue, gestrahlte Oberfläche macht es auch nicht einfacher.
.
.
Gerne geschehen
 

codit

carpe diem
Dabei seit
18. Februar 2009
Punkte Reaktionen
888
Ort
Bensheim
Ich reinige seit vielen Jahren meine Bremsscheiben mit Spiritus. Nie Probleme gehabt.

Dutzende von Felgen habe direkt nach dem Aufbau und auch nach Reparaturen mit Spiritus gereinigt. Tesa klebt bei mir dann immer perfekt. Ich verwende das Gelbe. Es muss halt immer unter starkem Zug verklebt werden.

Aceton ist mir zu heikel, Isopropanol zu teuer.
 
Dabei seit
5. Juni 2003
Punkte Reaktionen
159
Ort
Nürnberg
Da ich ständig neues Tape in, mit irgendeiner TL Brühe kontaminiertes, nicht klebefähige Felgenbette einklebe, dachte ich mit einer gangbaren Lösung behilflich sein zu können. Für Bremsscheiben benutz ich ausschließlich Spüliwasser. Das funktioniert am besten. Wird zB. auch von Brakestuff so empfohlen. Bei meinen eigenen Felgen hat das auch gut funktioniert. Bei Kundenlaufrädern habe ich nur keine Zeit, bis das alles wieder trocken ist. Da nehme ich einen Putzschwamm und Isopropanol aus der Sprühflasche.
Auch habe ich es durch, neue Felgen mit Spiritus (geht gar nicht), Aceton (auch schlechter als ohne was), reinigen zu wollen, damit gut klebendes Band noch besser klebt. Alles Mist. Die raue, gestrahlte Oberfläche macht es auch nicht einfacher.
.
.
Gerne geschehen
Schwamm und Spüliwasser würde ich aber tatsächlich auch versuchen, wenn nichts anderes hilft.
Leider passen Laufräder nicht in die Spülmaschine ;)
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
1.900
Warum verwendet eigentlich niemand das rote 4287

Waschbenzin müsste zum entfetten eigentlich gut gehen und beim Spülmittel muss man aufpassen das nichts rückfettendes enthalten ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
1.900
Ich dachte das es sich leichter blasenfrei wickeln lässt. Gerade wenn man so einen tiefen Felgenboden hat.
Wickelt ihr von dem schwarzen eigentlich 1 oder 2 Lagen?
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.035
Ort
Randberlin / Erkner
Ich dachte das es sich leichter blasenfrei wickeln lässt. Gerade wenn man so einen tiefen Felgenboden hat.
Wickelt ihr von dem schwarzen eigentlich 1 oder 2 Lagen?

Tatsächlich nehme ich das Schwarze deshalb lieber als das Gelbe, da es sich besser in den Felgenboden legt/zieht und auch recht gut geklebt werden kann (hat ja die gleiche Klebekraft wie das 4289).
Ich wickel häufig 2 Lagen, aber das ist nicht ganz richtig, da ich 19 bzw. 25mm Band nehme und dieses, überlappend, so verbaue, dass der Felgenboden ideal geklebt ist.
 
D

Deleted 381521

Guest
T-Rex tape, gorilla tape, gorilla clear. 1-2cm überlappung reicht. selbst ohne überlappung sollte das gehen.
hab an einem satz seit 4 jahren gorilla. hält nach wie vor auch nach 3 mantel wechseln.
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.035
Ort
Randberlin / Erkner
Und wieviel mm würdest du mindestens überlappend kleben?

Beim 19mm Band gehe ich bis 30mm Maulweite Felgen, beim 25mm Band bis open End - da muss man dann eben Notfalls 3 mal rum, wenn es eine 50mm Felge ist... ich versuche also auf eine Überlappung von min 6-8mm zu kommen, meistens mehr. Klar kann man hier argumentieren, dass diese Überlappung überschüssiges Felgenband ist, was wiederum "Gewicht" einträgt, aber da auch andere hier gern mal auf wirtschaftliche Überlegungen hinweisen, möchte ich sagen, dass es mir deutlich ökonomischer erscheint größere Mengen von 2 verschiedenen Felgenbändern zu kaufen, anstatt 10 verschiedene Größen in kleinen Mengen abzunehmen. ;)

Gorilla-Tape sollte immer gehen, klar. Ich möchte das aber nicht aus einer Felge herauslösen müssen, wenn man mal an die Nippel muss...
Vg
Hexe
 
Oben