• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Tobleronix - rundherum ums Matterhorn

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.069
Standort
München
02.09. 10:25 Bergrestaurant Tsape bei Chandolin, 2460m


Wetter heute morgen etwas plätscherig... und auch drei Stunden später häng ich noch in dichten Wolken. Aber immerhin gibt's Kaffee... leider ohne Halbtaxreduktion : - ).


Bei Regen fahr ich nicht. Aber falls die Sonne irgendwann mal rauskommt... wo ist jetzt die schönste Abfahrt? Ist "Meretschi" das gleiche wie "Aggrobauer"? Immer diese Schweizer mit ihren lustigen Namen... wie soll sich ein "Ausländer" da zurecht finden. Naja, im Moment ist eh alles Matsch.


Schweizer Berge im Nebel.
 
Zuletzt bearbeitet:

michi220573

Seit 18 Jahren mit 1x14-Schaltung
Dabei seit
28. Mai 2001
Punkte für Reaktionen
442
Standort
Friedrichsdorf
:daumen::daumen::daumen::daumen::daumen:
Wer oder Was oder Wo ist jetzt ein Aggrobauer? Ich dachte Illsee, dann entweder Illalp oder Metschalp nach Agarn.
Das ist die Aggrobauer-Route. Nach dem Anstieg hinterm Illsee kommt man in der Abfahrt zunächst an eine Alpe. Dort soll es angeblich einen aggressiven Bauern geben. Ich habe ihn bei zwei Befahrungen nicht angetroffen. Unabhängig davon ist diese Abfahrt eine der Top3-Abfahrten meines gesamten langen Lebens :daumen::daumen::daumen:
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
210
Standort
Ammersee
Passo Moro ist jetzt nicht so schlimm. halt 600 hm tragen - ist aber schnell gemacht. Runter "eigentlich" fahrbar - aber jeder Meter harte harte Arbeit - grober Schotter, blockiger Almweg, etc
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.069
Standort
München
Passo Moro ist jetzt nicht so schlimm. halt 600 hm tragen - ist aber schnell gemacht. Runter "eigentlich" fahrbar - aber jeder Meter harte harte Arbeit - grober Schotter, blockiger Almweg, etc
Runter im Süden bin ich den Moro schon, als Kringel nach Seilbahn und Übernachtung auf der geilen Hütte oben. "Harte Arbeit" triffts ganz gut... nochmal wollte ich das eigentlich nicht machen.

https://www.mtb-news.de/forum/t/abruzzix-durch-italiens-mitte.755539/page-42#post-13088852
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
501
Standort
Kiel
Da Bist Du ja gerade rechtzeitig noch einmal die Trails in den Nationalparks gefahren:

Es lebe das Trampel!
 

michi220573

Seit 18 Jahren mit 1x14-Schaltung
Dabei seit
28. Mai 2001
Punkte für Reaktionen
442
Standort
Friedrichsdorf
In Sion beginnt eine Postautolinie 331 nach Aven, village, die unterwegs in

Erde, poste
Erde, La Touaide

hält. Vorn am Bus stand tatsächlich Erde als Fahrziel. Der Busfahrer konnte sich ein Lachen nicht verkneifen, als ich davon ein Fötöli machte
:lol:
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
210
Standort
Ammersee
Aber Moro runter wäre doch eh auch schon "Überkringelung" - du darfst, musst, willst doch nur nach Zermat oder wieder bis Aosta?.

Da binb ich auf die Alternative gespannt - das wird ein Monsterkringelix ;-)
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.180
Standort
Bornheim
Da Bist Du ja gerade rechtzeitig noch einmal die Trails in den Nationalparks gefahren:

Es lebe das Trampel!
Oh man diese Regelung war ja bis jetzt ein Lichtblick ... Und jetzt diese Trampel typischen unüberlegte Dekret....

Back to topic mich interessiert weiterhin ob das vergessene Tal zwischen la fouly und st. Bernhard befahrbar ist ..
 
Dabei seit
24. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
49
Standort
Uznach
Es kann schon sein, dass man dem irgendwo so sagt, für mich ist das einfach s'Poschi. Bei Poschti denke ich an ein Poschtiwägeli, aso an das

s'Poschi kenn ich auch... wollte es für die Touristen in der Schweiz nicht noch komplizierter machen als es schon ist... :)

aber auch bei deiner Version "DAS Poschi"
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.069
Standort
München
02.09. 11:35 Illseepass, 2545m


Irgendwann um kurz nach elf verlier ich die Geduld. Kann ja nicht den ganzen Tag nur rumhängen und auf die Sonne warten. Immerhin regnet's nimmer, also trail ich halt mal den kurzen Upill...


... rüber zum Illseepass. Von der Aussicht her heute nicht besonders erhellend, ...


... aber der kurze Trail hinab zum Illsee scheint immerhin zu taugen. Schauen wir mal.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.069
Standort
München
02.09. 12:15 Pariletpass, 2550m


Nur zweihundert Tiefenmeterchen sind's...


... hinab zum Illsee, ...


... welcher auf seiner kleinen Staumauer passiert wird.


Drüben darf man seinen Drahtesel dann gleich wieder raufschleppen. Und weil's heute wetterbedingt wenig Farbe auf den Fotos gibt, hab ich euch mal ein paar sonnige Pfeile reingemalt.


Pfeile oder nicht, der Pariletpass ist im Nebel auch kein besonderes Schmuckstück. Aber immerhin geht's jetzt erst mal zweitausend schlappe Trailtiefenmeter runter ins Rhonetal... oder so ähnlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.069
Standort
München
02.09. 13:00 Auf dem Meretschi-Trail, 1300m


Über die obere untere Meretschi-Alp...


... und durch venebelte Wiesen...


... holpere ich recht abwechslungsreich und teils anspruchsvoll dem Rhonetal entgegen.


Leider verschwindet das Wegerl schon recht bald im Wald, essig ist's mit dem Panorama. Na gut... heute wär da eh nicht viel zu holen, aber Wald ist trotzdem doof. Bisserl steil und holprig ist das ganze außerdem. Bleibt immer mit Schwung fahrbar und nie schwere als S2, aber ich hatte mir von der Abfahrt insgesamt etwas mehr erhofft. Auch bei schönem Wetter wär's kein Vergleich mit irgendwas geilem in Zermatt oder am Fenetre de Durand. Auf etwa dreizehnhundert Metern Höhe hab ich erst mal die Nase voll und verlasse den Weg auf einer querenden Forstpiste in Richtung Oberems. Da muss ich sowieso hin... und von dort weiter ins Turtmanntal und auf den Augstbordpass. Wollte mit diese Schiebeorgie ja eigentlich schenken, aber ich kann den bisher exorbitant alpinen Tobleronix ja nicht auf einem mittelmäßigen Waldtrail beenden. Da bleibt wohl nur der saure Trageapfel, nochmal rauf auf fast dreitausend Meter. Man gönnt sich ja sonst nix.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.069
Standort
München
02.09. 15:00 Hotel Schwarzhorn in Gruben im Turtmanntal, 1820m


In Oberems ist tote Hose: Das einzige Restaurant hat am Montag Ruhetag und auch der kleine Supermarkt ist geschlossen. Vermutlich hat auch die Gondelbahn aus dem Rhonetal heute Feiertag, gut dass ich vorhin nicht ganz runtergebrezlt bin. Ein Poschti scheints im Turtmanntal auch nicht zu geben, ...


... also strample ich halt selber schnell die fünfhundert Meterchen hinauf nach Gruben. Echt einsam hier... für Schweizer Verhältnisse wohlgemerkt.


Ein Restaurant findet man immer irgendwo... oder ne Berghütte. Ist auch bitter nötig, denn ich hab a) einen Bärenhunger und b) nix mehr im Rucksack und c) noch einen fetten Pass vor mir. Den mach ich heute bei dem fragwürdigen Wetter allerdings maximal noch zur Hälfte, zelte irgendwo und geh dann am Dienstag bei Sonne rüber.


Aber erst mal Kalorien nachfüllen: Ohne Rösti geht in der Schweiz gar nix. Werd hier noch so bis um fünf rum abhängen und dann am Frühabend den fahrbaren Teil des Augstbordpasses in Angriff nehmen. Gewandert wird dann morgen früh.
 
Zuletzt bearbeitet:

michi220573

Seit 18 Jahren mit 1x14-Schaltung
Dabei seit
28. Mai 2001
Punkte für Reaktionen
442
Standort
Friedrichsdorf
Da sieht man wieder, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Der Trail von der Meretschi ist für mich gerade deshalb so genial, WEIL er nicht so geleckt ist wie die Trails in Zermatt. Aber ich musste danach auch keine 600 Hm bergauf. So viele Hm fahre/laufe/schiebe/trage ich an einem ganzen Schweiz-Tag nicht. Daher müssen hier eher die Hochtourer als Tippgeber ran. Da wäre der Meidpass nach Gruben wohl sinnvoller gewesen.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.180
Standort
Bornheim
Ein Restaurant findet man immer irgendwo... .
:lol::lol::lol::lol: da haben wir im Val ferret ganz andere Erfahrungen gemacht...
Sie haben nicht reserviert? Nein keine Chance... Wohl gemerkt für den Abend live Musik vor Ort... 3/4 vom Laden leer... Nur 2 Tische mit reserviert schildern... Darauf hingewiesen.... Das würde ihre Küche nicht schaffen mehr Leute zu verkostigen:wut:

Ähnliche Reaktionen im ganzen Tal! Wir sind fast komplett runter gefahren damals am letzten Tag unseres Urlaubs... Hatte. Die zelt Küche schon eingepackt, damit wir früh weg kommen... Insgesamt 1 1/2 h mit dem Auto nach einem Restaurant gesucht das 4 Personen verköstigen kann...
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.180
Standort
Bornheim
wart ihr deutlich als rheinland-biker zu erkennen? also geruch, klamotten, dreck, akzent?:teufel:
Nee sicher nicht... ;)
Frisch geduscht in frischen Klamotten... Und biken war da mit famely Nebenthema...
Bin nur zum grand col ferret Mit dem Rad hoch und wieder runter, aber an der Hütte abgebogen und am Hang lang... und Verbier besucht...
 
Oben