Touren vs AM/Trail-Bikes: Uphill Performance

Dabei seit
25. November 2014
Punkte Reaktionen
2
Ort
Tirol
Ja, das YT Jeffsy 29 Base/ Comp hatte ich mir auch überlegt, aber da steht ausverkauft und ich weiß nicht, wann die neuen kommen und mit welcher Lieferzeit und Komponenten (das Jeffsy Comp 2020 kostet auch 3k hat aber ne Flox Rhythm Federgabe und es hat nur eine 11-50 Kassette, nicht 11-51 z.B.).

Warum würdest du das Slide 8.0 dem Slide 9.0 vorziehen? Wäre aufs 9.0er gegangen wegen der besseren Federelemente und der annahme, dass ich dann länger spass dran habe...

@cosmos:

Was meinst du eigentlich mit Sitzzwerg? Dass ich langen SL habe im Vergleich zu Körpergröße? Wäre ich dann nicht ein Sitzriese? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1.086
Ort
München
ich glaube wir Einsteiger schauen tendenziell zu viel auf Ausstattung und zu wenig aufs Gesamtpaket.
Beim YT ging mirs auch eher um die Größenempfehlung und um den Geovergleich den du mal machen solltest.

Das Slide 8 würde ich nicht vorziehen, ist nur als Alternative gemeint, weil auch im Budget. Die RS Gabeln sollen einfacher im DIY zu warten sein als die Fox. Schaltung, bzw. Kasette am 8 ist nicht soo super wie XT/SLX, aber tut auch.

...und Farbe ist beim 8er geiler😎
 
Dabei seit
16. September 2007
Punkte Reaktionen
1
Ich würde gerne nochmal den Größenvergleich beleuchten. Radon empfiehlt mir per email Beratung Größe M, Bei Cube und YT wird mir Größe L empfohlen. Aktuell fahre ich ein Cube Sting 2010 in Größe L, Größe 181cm und SL 80,5 cm und komme ganz gut damit zurecht. Ich bin das Liteville 301 MK 15 Trail in Größe M mehrere Touren gefahren. Bergab und auf dem Trail fand ich das sehr schön verspielt und o.k. Bei längeren Anstiegen hatte ich immer das Gefühl, dass mir das Rad zu klein ist und ich irgendwie "komisch" pedaliere, habe verschiedene Vorbaulängen, bis zu 80mm versucht und auch die Sattelposition verstellt, mit mäßigem Erfolg bzw. ist der Bikecharakter dann ein anderer. Wenn ich die Maße vergleiche, erscheint mir das Radon skeen trail cf in Größe M noch "kleiner" zu sein als das Liteville. Ich bin etwas ratlos und tendiere doch nun auch bei Radon zu Größe L. Kann leider keines der Bikes Probefahren. Auch die hiesigen Händler sind ausverkauft und möglicherweise gibt es nächste Woche Rabatte bei Radon.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1.086
Ort
München
Ich würde gerne nochmal den Größenvergleich beleuchten. Radon empfiehlt mir per email Beratung Größe M, Bei Cube und YT wird mir Größe L empfohlen. Aktuell fahre ich ein Cube Sting 2010 in Größe L, Größe 181cm und SL 80,5 cm und komme ganz gut damit zurecht. Ich bin das Liteville 301 MK 15 Trail in Größe M mehrere Touren gefahren. Bergab und auf dem Trail fand ich das sehr schön verspielt und o.k. Bei längeren Anstiegen hatte ich immer das Gefühl, dass mir das Rad zu klein ist und ich irgendwie "komisch" pedaliere, habe verschiedene Vorbaulängen, bis zu 80mm versucht und auch die Sattelposition verstellt, mit mäßigem Erfolg bzw. ist der Bikecharakter dann ein anderer. Wenn ich die Maße vergleiche, erscheint mir das Radon skeen trail cf in Größe M noch "kleiner" zu sein als das Liteville. Ich bin etwas ratlos und tendiere doch nun auch bei Radon zu Größe L. Kann leider keines der Bikes Probefahren. Auch die hiesigen Händler sind ausverkauft und möglicherweise gibt es nächste Woche Rabatte bei Radon.
bist du Dir bei deiner SL wirklich sicher?
Vom Oberkörper brauchst du imho def. das Skeen in L.
Mit dem Dropper müsste man noch mal rechnen, 80,5 x 0,885= 71,2 - Sitzrohr 45,5 = 25,7 - Hub 15,0 = 10,7 cm für Sattel und eingefahrenen Dopper...das könnte gerade so gehn.
nette Geo 👍, aber für wen? Für Juui in L super ja, für akalias in M zu flach, da schwebt die Sattelstütze, oder ist 10cm ausgezogen und macht nen flachen Sitzwinkel.....
 
Zuletzt bearbeitet:

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
3.259
Ort
Bad Kreuznach
Dabei seit
3. August 2020
Punkte Reaktionen
5
Ich persönlich würde den P/L Aspekt nicht zur obersten Priorität erheben und auch nicht so extrem auf die Komponenten achten - gerade was Gabel und Dämpfer betrifft, glaube ich nicht das Einsteiger wirklich einen Unterschied zwischen Rhythm und Performance merken. Bin eigentlich noch nie ans Limit meiner Dämpfungselemente gekommen.
Meiner Meinung nach sollte im Vordergrund stehen, ob einem das Bike passt und ob es gefällt - man richtig Freude damit hat. Ob es passt kann man am besten rausfinden, wenn man mal draufsitzt und eine Runde fährt. Darum würde ich mich nicht nur auf Versender versteifen, sondern mal die Radhändler in der Gegend aufsuchen. In Innsbruck sind viele davon selber erfahrene Biker und beraten einen meist auch sehr gut - bei der Börse kann man auch mal ein Rad für einen Tag ausleihen (ohne dass ich jetzt Werbung machen möchte). Ich glaub auch nicht, dass ein Marin oder Giant einen schlechteren Weiterverkaufswert haben als ein Radon. Und wenn man so wie ich nicht unbedingt die Zeit, Lust oder auch das Werkzeug hat, um ständig rumzuschrauben, ist es einfach fein das Bike schnell beim Händler des Vertrauens vorbeizubringen um kleine Reperaturen, Einstellungen etc. zu erledigen. Auch immer ein guter Ort um sich über Trails etc. auszutauschen. Das ist für mich auch Teil des P/L....

Aber wie gesagt, das ist mein Zugang - Radon sind sicher Top-Bikes, falsch machen kann man bei den Rädern heute sowieso nicht viel (außer es passt nicht!)

Von den bis jetzt hier besprochenen Rädern würde ich am ehesten zum Trance X tendieren.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1.086
Ort
München
Zuletzt bearbeitet:

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
3.259
Ort
Bad Kreuznach
Haben die Läden da aktuell geöffnet?
Wenn ich der TE wäre, würde ich mal das Telefon nehmen und versuchen es herauszufinden.
Dann weiß er auch gleich, welche Bikes genau zur Verfügung stehen.
Oder einfach mal nach "orbea testcenter" googeln und die Ergebnisse nach seinen Bedürfnissen abchecken.
Ich geb ja gern Tipps und such auch schon mal in Google, aber wenns in Arbeit ausartet, reaktivier ich wieder meine bezahlte Beratertätigkeit. :)
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
3.716
Ort
Albtrauf
Wenn ich der TE wäre, würde ich mal das Telefon nehmen und versuchen es herauszufinden.
Dann weiß er auch gleich, welche Bikes genau zur Verfügung stehen.
Ich geb ja gern Tipps und such auch schon mal in Google, aber wenns in Arbeit ausartet, reaktivier ich wieder meine bezahlte Beratertätigkeit. :)
Ich meine nur, dort wäre alles außer Supermärkten im Lockdown
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
3.259
Ort
Bad Kreuznach
Ich meine nur, dort wäre alles außer Supermärkten im Lockdown
Also wenn ich ein Händler wär, würde ich immer noch ans Telefon gehen, vor allem, wenn ich auch noch online verkaufen würde. Und wenn ich dann rein zufällig mal auf der Straße im Ort nen Bekannten treffe, der mir die Arbeit abnimmt, das Bike, daß ich gerade in den Laden bringen wollte, selber dorthin zu bringen, wo ichs dann am nächsten Tag brauche.... mein Gott, müßte doch gerade in Österreich machbar sein. Die sind doch sonst eher pragmatisch und flexibel.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
3.716
Ort
Albtrauf
Also wenn ich ein Händler wär, würde ich immer noch ans Telefon gehen, vor allem, wenn ich auch noch online verkaufen würde. Und wenn ich dann rein zufällig mal auf der Straße im Ort nen Bekannten treffe, der mir die Arbeit abnimmt, das Bike, daß ich gerade in den Laden bringen wollte, selber dorthin zu bringen, wo ichs dann am nächsten Tag brauche.... mein Gott, müßte doch gerade in Österreich machbar sein. Die sind doch sonst eher pragmatisch und flexibel.
Ausgangssperre ist auch noch :hüpf:
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
3.259
Ort
Bad Kreuznach
Dabei seit
25. November 2014
Punkte Reaktionen
2
Ort
Tirol
Jap, hab schon rumtelefoniert. "Kein Kundenverkehr". Ab 7. Dezember wieder (sofern kein Verlängerung kommt).

Ich find die Börse als Geschäft auch top (@Mi82). Die Jungs waren super nett und haben meinen alten 26"er esel für meine diesjährige Cross Alp fit gemacht ("ja ich hab auch so ein bike. Ich benutze es als altes stadtfahrrad. Bist du sicher dass du damit über die Alpen willst...." :D )
Ich werd auch sicher bei denen bleiben für Reparaturen, Service etc. Das ist es mir wert und da zahl auch gerne für (wobei ich bis auf dämpfer, kassetten & lager eigentlich alles servicen kann).

Wie gesagt - merci für Eure Beratung & Tipps. Ich gönn mir morgen mal ein paar Geometrie-Artikel und schau dann, ob ich das Slide in M oder L am Blackfriday bestelle. I feel lucky.... 🙃
 
Dabei seit
25. November 2014
Punkte Reaktionen
2
Ort
Tirol
@cosmos @sebhunter @hansmeier2018 @Rosinantenfahrt @Kickaxe

Vorweg: Ich bin noch immer kein Geo-Experte. Ich hab nur mal ein paar Punkte zusammengetragen. Vielleicht könnt ihr meine Einschätzung bzw. Interpretation ja bestätigen oder bei Punkten widerlegen J

Was ich nach wie vor nicht verstehe ist @cosmos Aussage, dass bei meiner Schrittlänge/Körper Größe ein M eher passen könnte als ein L. Entsprechend dieser Erhebung bin ich mit einem Verhältnis von 0,483 ziemlich genau in der ersten Standardabweichung der Normalverweitung, nach oben. Scheine also ein recht normale SL für 1,76 cm zu haben.

Warum bin ich also ein „Sitzzweg“?

Ich habe mal ein paar Geometrie-Artikel gelesen und folgende Punkte notiert:

Reminder: 176 cm Größe, 85 Schrittlänge, 175 Armspannweite

Slide Trail 9.0

Argumente pro L

  • Reach ist bei L passender (als Kernmerkmal)
    • lt dieser daumen regel (LINK) (reach/größe) bin ich mit (ca 5 10 inches) bei 450-470 reach. Da wäre das M mit 445 reach zu klein und das L mit 464 reach genau drinnen. Die tabelle basiert eher auf konservativen Annahmen; bei „progressiver Auslegung der Geometrie“ wäre wohl sogar eher mehr reach drinnen („On a size large, 480mm upwards is a decent size, with XL frames going to over 500mm“).
    • Der Vergleich YT Jeffsy mit Radon Slide spricht auch für einen größeren (L) Rahmen: Vergleiche ich YT Jeffsy M/L mit Radon Slide M/L ist das YT Jeffsy M fast so groß wie das Radon Slidein L. YT rät mir dabei sogar eher zu einem L.
    • Ich sollte vor allem also einen guten Reach haben der zu mir ast: „Don’t think you can adjust incorrect reach by changing to a different stem length or by sliding your saddle on its rails backwards. Changing stem length will impair how the bike steers and handles. And saddles slid far back on their rails won’t mean thing when you’re stood up out of the saddle, and when you are seated slid-back saddles will result in inefficient pedal power and a wandery, lift-prone front end” (source)
  • Vorbaukürzbar bei L, nicht bei M (weil sonst zu kurz insgesamt)
    • Ich kann den Vorbau von 50 mm auf 30mm verkürzen, mit den damit einhergehenden vor-/nachteilen (also einfach testen was für mich besser ist)
    • Kürzere Vorbaus machen das bike dann ggf. auch nochmal etwas direkter ansprechend.
    • “Mountain bikes ideally should have stems between 30mm and 50mm in length. The trouble is that a lot of them still come fitted with longer stems”
  • Standoverist passend bei L
    • Passen beide bikes easy für mich (L hat auch nur 1 CM mehr als M mit 76.5 vs 75.6 cm)
    • Interessante Aussage: “Broadly speaking we’d recommend getting the largest frame size that still affords you an acceptable amount of standover”
  • Sattelbraucht weniger Auszug bei L – was gut ist für up und downhill
    • Bergauf – Durch geringeren Auszug bin ich direkter über BB/Tretlager. Damit geht mehr Effektivität im Tritt und weniger leichtes Hochgehen des Vorderrads beim Anstiegen einher (gut vor allem für XC)
    • Bergauf – Zudem muss ich potentiell den sattel weniger nach hinten versetzen
  • Radstandbei L länger – aber das liegt wohl im Trend
    • “Wheelbases re generally getting longer on modern bikes as there doesn’t seem to be much of a drawback. Long bikes can still get round tight corners, sometimes even better than shorter bikes can.”
  • Oberrohrwird länger bei L, aber geringe aussagekraft
    • “Either way, though, top tube measurements are pretty unreliable for bike fitting because seat angles vary from bike to bike. The down tube or reach are much better measures.”


Auch interessante Punkte für größere Rahmen:

A 6ft tall person would end up riding a ‘Large’ bike with a 75mm stem. They’d be far better on an ‘Extra Large’ bike with a 40mm stem.” (in meinem fall 30 statt 50 mm vorbau)

“kernzita: A common end result of going off sizing advice from a bike brand (or even a bike shop) is too end up with a bike that’s too short in reach and comes with a stem that’s too long”





Siehe dazu auch:

https://www.mbr.co.uk/news/size-matters-why-were-all-riding-bikes-that-are-too-small-321374

https://www.mtb-news.de/news/forsch...-geometrie-5-8-sitzwinkel-und-sitzrohrlaenge/



Argumente Pro M/Con L

  • Sitzröhrlänge bei Slide generell sehr hoch (425 bei M, 455 bei L)
    • Könnte den Sattel nicht genug einfahren können und müsste mich dann zu sehr nach hinten verlagern beim bergabfahren (stets hinter den sattel)
    • „A word of warning: if ‘upsizing’ a frame size, please check that you’ll be able to fit in a dropper post with the desired amount of drop travel to it.”
    • Das jeffsy hat einen um 20/30 mm kürzere sitzrohr stange für M/L (415/435 mm) als das Slide (425/455). Wobei bei beim Slide L die Sitzrohrstange nicht linearum 20 cm größer ist als bei Jeffsy, sondern sogar gleich 30mm
  • Front Center
    • ist bei L ca. 791 mm, das ist wohl recht lang (siehe hier) für ein L, schätze aber dass es bei 150 FW nicht so wild ist


Bottom-Line: Aktuell würde ich zu einem L greifen und hoffen, dass das Sitzrohr nicht zu hoch ist. Ich also beim Bergauffahren nicht zu viel ausziehen muss (bei L eh nicht), aber bei bergab vor allem den Sattel niedrig genug bekomme um mir nicht die Weichteile kaputt zu machen.



Kann mir jemand sagen, ob das mit dem Sattel passen für L? Ich weiß nicht ganz, wie ich das berechnen soll....

455 mm sitz rohr – 100 mm dropper einzug (annahme von mir?!) + 50 mm min. Dropper stange auszug (inkl. Sattel – auch nur eine Annahme) + 170 mm Kurbellänge = 675 mm

Diese 675 mm müsste ich also minimal in angewinkelten Knien überbrücken, um mit nicht weh zu tun, oder?

Das wäre bei 850 mm schrittlänge dann 175 mm die ich in die Hocke gehen könnte.... hmm kann den Wert nicht einschätzen
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
3.259
Ort
Bad Kreuznach
Ergänzend zu dem von dem TE Geschriebenen: Was mir die Promoter der "neuen" Geometrien (= länger gleich besser) mal erklären sollten, wär folgendes:

a) Die Räder (Radstände) werden durch die Geometrien und die flacheren Lenkwinkel immer länger = mehr Laufruhe. OK, versteh ich.
b) ein kürzerer Vorbau ermöglicht direkteres Lenken, heißt es. Dazu kommen die ebenfalls immer breiteren Lenker. Direkteres Lenken klingt für mich nach nervöserem Lenkverhalten. Also das genaue Gegenteil zu mehr Laufruhe.

a+b immer im Vergleich zur "alten" Geometrie. Ziel bleibt ja weiterhin, die "richtige" Sitzposition nicht zu verändern, wie auf den obigen beiden Zeichnungen ersichtlich.
Also was macht nun die neue Geometrie besser im Vergleich zur alten?
 
Dabei seit
9. Januar 2004
Punkte Reaktionen
541
Ort
Taunus
Warum bin ich also ein „Sitzzweg“?

Du bist mit der Schrittlänge schon fast ein Sitzzwerg.
So meinte ich das: fast.
und hast dazu als Sitzzwerg
Tut mir leid, dass ich hier das "fast" weggelassen habe. Du tendierst im Spektrum in diese Richtung.

Du kannst eine Dissertation aus der ganzen Sache machen oder dich einfach mal irgendwo draufsetzen. Ich würde beim Skeen eher zu L tendieren, wäre mir aber nicht sicher, ob es dann vielleicht einen Ticken zu lang für dich sein könnte. Vorbau kürzer ginge wahrscheinlich auch noch bis zu einem gewissen Grad. Das sind aber alles nur Mutmaßungen und haben viel mit MEINEN persönlichen Eindrücken und Präferenzen zu tun, denn das ist nunmal die Basis meiner Argumentation. Hinzu kommt aber, dass einige Leute, v.a. die, die schon länger biken, in einem gewissen Maß sogar wieder zum Downsizing tendieren, (z.B. sind sie vorher üblicherweise L gefahrenen und fahren jetzt M) weil die Bikes insgesamt länger geworden sind. Wie du das empfindest, kann ich dir leider nicht sagen. Deswegen meine Aussage: Ich würde zu L tendieren, aber M könnte auch passen, zumal du halt auch etwas aus der Mitte der Normverteilung abweichst hin zu längeren Beinen und kürzerem Oberkörper (um hier mal deine Normverteilung und Standardabweichung mit aufzugreifen ;-)). Wenn du unbedingt das Bike willst, bei dem eine Probefahrt nicht möglich ist, dann kauf halt irgendeins. Chance ist 50% das es passt. Ich kann dir leider nicht mehr weiterhelfen und wünsche dir viel Glück.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
223
Was ich nach wie vor nicht verstehe ist @cosmos Aussage, dass bei meiner Schrittlänge/Körper Größe ein M eher passen könnte als ein L.
Die Oberkörperlänge wird als wichtiger als die Beinlänge in Bezug auf Reach angesehen.
Und ja
Warum bin ich also ein „Sitzzweg“?
Bist du nicht aber auch kein Sitzriese.
Ich würde schätzen etwas längere Beine als normal aber so ca 1-2 cm mehr nicht.

Deine Mühen in allen Ehren, aber ich glaube so kommst du nur bedingt weiter. Lieber in Real Testen und Leute suchen die ein vergleichbares Bike haben. Oder auf ebay anstatt kaufen nen 20er fürs Probesitzen geben.


@cosmos hat es genau auf den Punkt gebracht
 
Oben