Tubeless Erfahrungen – Zusammenfassung

redspawn2005

Angstbremser
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
613
Standort
Kassel
Mal ne Frage in die Runde: Ich fahr seit einiger Zeit MTB (bin also "Frischling"), hatte den Plan bei der ersten Panne auf Tubeless umzusteigen. Das Rad (Radon ZR Team 8.0) ist Tubeless Ready lt. Hersteller. Heute hatte ich dann viel zu früh auf meiner Tour einen schönen rostigen Nagel aufgesammelt, der direkt mal Mantel und Schlauch durchstoßen hat. Erste Erkenntnis: Heilige Kacke, der Draht in der Flanke macht die Dinger ja deutlich schwerer zum runter/raufdrücken als so ein Trekkingrad :p

Nun würde ich also auf Tubeless "umbauen" wollen, bin aber nicht ganz sicher ob ich den Mantel noch nehmen sollte. Hat vielleicht 200km drauf und sieht noch sehr gut aus, nun halt mit kleinem Loch, siehe Fotos. Würdet ihr es mit dem Reifen nochmal versuchen? Felgenband hat nichts abbekommen.

Wenn ich hier ein "Ja" bekomme, fahr ich Montag bei BC vorbei und versuche mal mein Glück ;-)
Also so klein wie das Loch auf dem Foto wirkt sollte das für ne gute Milch kein Problem sein.
 

JensDey

Denker am Lenker
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
1.510
Standort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Habe gerade Forekaster mit mug off Ventilen auf DT X1900 aufgezogen. Ohne Milch, weil schauen wollte ob ich einen Kompressor brauche. Es pusstet am Felgenstoß raus. Lohnt es sich Milch reinzumachen, oder ist die Felge nicht (mehr) tl-geeignet?
Ich wollte ja erst auf eine Antwort ung ggf Reklamation warten. Nach dem die Antwort nicht kam, wollte wieder auf Schlauch wechseln. Den FK werde ich wegen seiner Durchstichanfälligkeit nicht mehr mit Schlauch fahren und deshalb habe ich versucht den WP Trail der vorne nicht drauf ging hinten drauf zu machen. Ging wieder nicht.
Also wieder zurück auf FK, wieder Ventile rein und dieses mal auch Doc Blu. Ging fast ohne Sauerei und alles ist dicht. :)
 
Dabei seit
26. August 2019
Punkte für Reaktionen
55
Bei mir ist es im Bereich des unteren Ventils, undicht.
Hatte ich auch. Felgenband neu machen und den Bereich der Überlappung von Anfang und Ende des Tapes besonders gut anmassieren. Hier müssen die Tapes gegeneinander dicht sein.

Jetzt nachträglich andrücken wird nicht funktionieren weil es dank der Milch nicht mehr klebt...
 
  • Hilfreich
Reaktionen: ufp

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
1.794
Standort
bei Heidelberg
Also so klein wie das Loch auf dem Foto wirkt sollte das für ne gute Milch kein Problem sein.
Naja, wenn da der Nagel auf dem Bild drinnen war, dann kann das schon Probleme geben. z.B. immer mal wieder aufgehen unter Belastung.
Mit nem Tubeless-Flicken oder einer Maxalami sollte das aber gehen.

Die andere Frage ist, ob man sich das mit den gruseligen Nobby Nic 2,25 Performance-Billig-Papierreifen, die standardmäßig mit dem Rad kommen, antun will. Oder ob man nicht gleich einen gescheiten Reifen holen möchte. ;)
 
Dabei seit
16. September 2010
Punkte für Reaktionen
653
Standort
Zwickau
Mal ne Frage: habt ihr noch einen Notfallschlauch dabei oder verlasst ihr euch voll auf Milch und Maxalami und co.?
Gemischt, kommt drauf an ob ich unterwegs Zeit hätte auf ein Abdichten durch Milch und co zu warten, bei nem Rennen ist man bei größeren Schnitten im Reifen mit Schlauch meist schneller, da pack ich dann doch mal nen Maxxis Welterweight mit ein, allerdings gehen normale Durchstiche mit Maxalami und bissel Milch unschlagbar schnell zu reparieren. Für ne kurze Runde durch den Wald hab ich meist nix weiter mit, dafür hab ich viel zu selten ne Panne. Beim Enduro hab ich so einen Turbolito Schlauch im Rahmen (Speci Compartment), der wird im Notfall wahrscheinlich nicht funktionieren aber besser als nichts hoffe ich mal. Milch und Maxalami hab ich da aber auch drin, plus natürlich ne Pumpe :)
 
Dabei seit
18. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Aachen
Ich kann mich ja hier auch nochmal melden:
Der "Umbau" auf Tubeless hat gut geklappt, am Ventil (und am Loch natürlich) hat's erst ein wenig gesaftet und er hat in den ersten 3 Tagen Luft verloren. Aber heute die ersten "größere Tour" (30km?) gemacht und die Luft blieb drin.

Bei der Tour hatte ein Kollege dann auch direkt die erste Panne seit Tubeless-Umbau. Sauberer Stich mitten durch den Stollen, das hat die Dichtmilch nicht hinbekommen (viel gesaftet, aber nicht dicht geworden). Aber so eine Maxalami (oder wie die heißen) hatten wir dabei, direkt mal probiert und was soll ich sagen, ich bin begeistert. In unter 1 Minute war das Ding im Loch und das Loch dicht (incl. Auspacken, Anleitung lesen usw.).

Um da mal allgemein in die Runde zu Fragen: Was schleppt ihr denn so an "Reperaturkram" mit euch rum?
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
2.585
Standort
L-S VI
Bei mir ist es im Bereich des unteren Ventils, undicht.
Ich habe auch schon die Überwurf(rändel)mutter ausgetauscht. Darunter befindet sich noch eine Gummidichtung.
Kann es sein, dass die Felge dort undicht ist?
Sieht es nur so aus auf den Bildern oder ist tatsächlich das Tubeless Band wellig bzw. ohne Zug aufgeklebt?
War es.
Aber so sah es nach dem aufpumpen aus:
917587

Also (doch) stramm.
Dürfte sich dann halt legen bzw reinpressen.
Simpler Tipp für die passende Breite: Stück Papier nehmen, in die Felge legen und solange zuschneiden, bis es flächig zwischen den Felgenhörnern (auch in der Vertiefung in de Mitte) aufliegt, Breite des Papiers messen --> passendes Band bestellen :bier:
Bei meinem vorderen Laufrad war folgendes drinnen:
917589


Ok, ich hab mir dann eines von Schalbe in 23mm bestellt; und, es war "Formatfüllend" ;) .

Trotzdem war die Aktion nicht von erfolg gekrönt, da wieder Luft, beim Ventil, austrat :mad::aufreg:.
Ich hatte zuvor, natürlich, die Felge innen gereinigt und das Band, schön unter Zug, aufgeklebt.
Auch habe ich das Felgenband vorsichtig, für das Ventil, eingestochen (auch ausgehöhlt).

Des Pudels Kern, also Fehler, war dann, das Ventil. Und zwar an der Gummiabdeckung welches ja in der Felge verbleibt:

917590


917591


Dh, auf beiden Seiten war ein kleiner Riß feststellbar. Wahrscheinlich habe ich irgendwann einmal, zu fest am Ventil angerissen bzw es zu fest, hin und her gebogen :(.

Interessant auch, dass das (runde) Ventil, ohne Gummidichtung, dafür nur mit der Alu Rändelschraube, genau so (gut oder schlecht) die Luft hält, wie ohne diese Gummidichtung (unter der Rändelschraube). Dürfte anscheinend nichts ausmachen :ka:?
 
Dabei seit
5. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Wien
Wie geht ihr eigentlich mit der Sauerei um wenn Reifen (und oder) die Milch getauscht werden muss.
Zuletzt hab ich das Badezimmer total versaut. Nur die strengen aber enden wollenden Verständnisbekundungen meiner
besten Ehefrau und ein Riesenstrauß Blumen ließen sie vergessen wie das Badezimmer und der Weg dorthin ausgesehen
hat nachdem der ganze Brei ausgeronnen ist. Sie hat mir dann Anweisungen gegeben wie das Bad, nach meiner
Milchorgie, auszusehen hat und verließ dann wortlos den Bereich der Verwüstung. Beide Bikes wurden rückgerüstet!
Ich hab's aufgegeben und schleppe die Schläuche den Berg hoch. Ist zeitmäßig, für mich nicht mehr sooo entscheidend.
Klar wäre ich gern am Berg schnell, aber lieber keine Probs mit der Milch (Patschen hatte ich seit 2 Jahren keinen und wenn ich mich
entsinne war es ausgerechnet eine Sicherheitsnadel die mich zuletzt stoppte).

Gruß Heinz

PS: Ventil war auch bei mir immer der Verursacher. Das passiert vermutlich beim oftmaligem Nachpumpen (mit Milch).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
24
Standort
Wien
Ah, danke für die Info:daumen:Bleibt aber immer noch der Schmutz im Reifen selbst. Popelt den niemand raus? Der Schleim bildet
ja dann einen unnützen Film im Reifen. Für mich, wegen nichtständiger Nutzung, völlig ungeeignet. Ich mag dass grausliche Zeugs einfach nicht.
 
Dabei seit
7. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
5
Standort
im Süden, da wo die Berge nicht weit sind
Ich habe am WE meinen Mantel im Keller getauscht, das war gar kein Problem.
Luft über das Vetil entlassen (Ventil eher oben am Laufrad), Mantel runter, die Suppe hängt unten drin.
Tuch unter den Mantel und raus aus dem Haus damit.

Bei mir liegt das Problem darin mit der Standpumpe den Mantel auf die Felge zu bekommen...
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
4.195
Ah, danke für die Info:daumen:Bleibt aber immer noch der Schmutz im Reifen selbst. Popelt den niemand raus? Der Schleim bildet
ja dann einen unnützen Film im Reifen. Für mich, wegen nichtständiger Nutzung, völlig ungeeignet. Ich mag dass grausliche Zeugs einfach nicht.
Versuche es rauszuwaschen mit viel Wasser. Nicht im Badezimmer.
Bei mir ist es meistens so, dass es eine komplett angetrocknete gummiartige Schicht gibt, die so fest mit dem Gewebe verbunden ist, dass man garnichts ab bekommt.
Sehr blöd, wenn man danach wieder tubeless fahren will. Besonders mit Schwalbe Reifen (bei Maxxis bislang nicht) führt das dazu, dass der Reifen im Sitz nicht mehr dicht wird! Daher fahre ich die dann wieder mit Schlauch....:(...mit allen Nachteilen (keine Treppen fahren usw).
 

morph027

Blutgruppe MTB positiv
Dabei seit
11. April 2007
Punkte für Reaktionen
621
Standort
Leipzig
Depends...Im Normalfall ist bei mir eigentlich keine Suppe mehr drin, wenn ich nachfülle. Und wenn ich Reifen wechseln mag und das Zeug noch frisch ist, kipp ich das nicht weg sondern nehm das gleich für den nächsten nochmal.
 
Oben