• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Tuning Manitou Evolver ISX-4

Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
704
Standort
in de Palz
In den Augen ja, da kommen aber auch keine großen Hebelkräfte an. Als Führung der Kolbenstange aber nicht optimal.
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte für Reaktionen
446
Standort
Bonn
Die Igus Lager mit Huber Bushings halten bei mir etwas 3 mal so lange wie herkömmliche
aus Metall mit Beschichtung.

Würde nichts anderes mehr montieren.
:daumen:

Bzw.er dreht ja eigene Lager,so viel ich weiß, und außerdem prüft er die buchsen und die Lager vorher,dass sie trotz der varianzen gut passen ubdcdann leicht laufen :)
 

L.Fignon84

Seitenbacher 450 Fan
Dabei seit
6. September 2006
Punkte für Reaktionen
29
Standort
5xxxx
In den Augen ja, da kommen aber auch keine großen Hebelkräfte an. Als Führung der Kolbenstange aber nicht optimal.
Das mit der Kolbenstange hatte ich gar nicht gelesen.
Das ist natürlich völliger Quatsch!
Mein Post bezog sich nur auf die Augen.
 
Dabei seit
30. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
0
Tag zusammen,

ich fahr in meinem Giant Reign X einen zum ISX6 umgebauten Evolver ISX4.



Bin soweit ganz zufrieden mit dem Dämpfer. Allerdings hab ich das Gefühl, dass der Dämpfer etwas Luft verliert.
Hinzu kommt ein quitschendes Geräusch beim Einfedern.
Ich möchte den Dämpfer gerne servicen.
Wo gibts ein Service Kit mit sämtlichen Dichtungen zu erwerben bzw. passt dieser Satz von CRC?

Danke und Gruss:daumen:
 
Dabei seit
15. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
286
Standort
Stuttgart
Ich meine, dass der Satz passt. Ansonsten zu nem Händler der bei MCG (Merida Centurion Germany) bestellen kann oder direkt an MCG wenden. Die machen den Vertrieb für Manitou, wenn mich nicht alles täuscht.

Das quitschen bekommst du evtl. mit nem kleinen Luftkammerservice in den Griff. Luft aus der Hauptkammer, Piggy bleibt befüllt, den silbernen Ring entfernen und die äußere Luftkammer Richtung Kolben abziehen. Eventuell reicht es dann, wenn du mit ner Spritze und Nadel ein wenig Öl durch das kleine Loch in die Hauptluftkammer drückst.
Ansonsten musst du die Hauptluftkammer entfernen. Dazu das Dämpferauge mit Schonbacken in einen Schraubstock spannen und dann mit nem Engländer die Kammer aufdrehen. Eventuell musst du das Gewinde mit ne Föhn/Heißluftföhn erwärmen. Aber vorsicht...nicht zu heiß, da ansonsten die Dichtungen Schaden nehmen können.

Für das geschrieben übernehme ich keine Gewähr. ;)
 
Dabei seit
26. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
12
Hallo, bin auf der suche nach einem Evolver isx4 oder isx6 in 200x57mm, hätte auch Einen isx6 222x70mm im Tausch anzubieten, nur gegen isx6.
 
Dabei seit
19. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
469
Mal als Frage in den Raum gestellt, wie lange halten eure Swinger bis ein Service nötig ist.

Meiner ist nun ein halbes Jahr alt aber auch schon über 5000km und fühlt sich im SPV Modus etwas wippig an.

Danke
 
Dabei seit
2. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
51
Tach,

habe jetzt den gesamten Thread durch,
echt mal informativ!:daumen:
Ich habe allerdings ein technisch weniger anspruchsvolles Problem,
auf welches ich hier keine Antwort finden konnte und die SuFu hat jedenfalls mir auch nicht weiterhelfen können:
Die schlammigen, naßkalten Bedingungen da draußen gehen mir zur Zeit mal wieder tierisch auf den Sack,
vor allem wie der Piggyback meines Swinger X4 SPV (Variante ohne werkzeugloser Progressionsverstellung) zuschlammt.
Es ist mir ein Graus den Dreck da wieder rauszupulen.:mad:
Was könnte man da idealerweise drüberstülpen?
Hatte an eine Art Schutzkappe, Kunststoffendkappe/Verhüterli gedacht,
aber keinen Hersteller gefunden welcher für genau diesen Zweck etwas anbietet.
Es gibt ja diese Neoprenstulpen für den Kolben,
dachte eigentlich so etwas müßte es dann in abgewandelter Form auch fürn Piggy geben.
Vielleicht hat sich ja bereits jemand dieser Problematik angenommen und hat eine adäquate Lösung parat?
Wenn er mir diese auch mitteilen würde,
wäre ich ihm sehr dankbar.

Schönen Gruß

:)
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte für Reaktionen
446
Standort
Bonn
Kann hier jemand Vergleiche zum aktuellen Vivid Air,CCDBA oder Vector HLR Air machen?
sprich welcher Dämpfer hält das Rad am besten am Boden und steht gut in der Mitte?
ich habe nen Evolver,den ich verwenden könnte oder eben einen der anderen ausprobieren.wäre halt neugierig,aber wenn kein signifikanter Unterschied -ausser das plüsche beim drücktest- besteht,lohnt sich die Investition ja nicht.
Also wer Vergleiche erfahren konnte,immer vor :)
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte für Reaktionen
446
Standort
Bonn
Habe das Problem, dass ich bei 95 Kilo Einsatzgewicht, Endruoeinsatz in meinem Carver ICB mit dem Evolver isx 6 216*63mm bei 170mm FW Einstellung einfach nciht zu dem Ergebnis komme, wie ich es gerne hätte.

Der Hinterbau ist mir zu träge, es fehlt der "Pop" und er nutzt mir zu viel FW.

Druck in HAuptkammer als auch IFP ist um die 150 Psi. SAG passt, LSC passt auch, so dass minimale Bewegung beim hektischen PEdalieren auftritt.
Aber der Rebound ist ja generell beim Evolver sehr lahm. Dennoch müsste ich ihn mehr zudrehen, wenn ich ihn an die optimale Einstellung der Gabel anpassen will, damit ich nicht hinten rausgekickt werde bei Sprüngen.
Wenn ich andere mit Vivid Air oder CCDB Ar sehe, habe ich das Gefühl sie würden weniger FW nach einer Abfahrt genutzt haben, mehr in der Mitte stehen, also der Dichtungsring, hat noch über 1-2cm HUb übrig, wo ich nunr noch wenige MM habe.
Was muss ich an Rebound, HSC, Volume Adjuster und evtl. IFP Druck verändern, um das gewünschte Ergebnis zu bekommen und die angeblich gleich hohe Leistung, die der Evolver gegenüber Vivid Air haben soll, raus zu kitzeln?
Wi egesagt, Bodenhaftung soll auch bei schnellen Schlägen -Wurzelteppichen, Steinfeldern und !Bremswellen!- erhalten bleiben, der Dämpfer stabil in der Mitte stehen und keinen FW verschenken und genpgend "Pop" haben.
HIlfe!!!
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.342
Standort
L.E.
Evolver mit kleiner oder großer (silberner ring) Luftkammer??

Dass der Evolver “pop“ haben soll ist mir noch nie aufgefallen. Nur wenn die Zugstufe nicht weit genug zu ist...
 
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
704
Standort
in de Palz
Hm, klingt so als wenn man den Shimstack anpassen müsste. Die RS haben halt den Vorteil das man verschiedene "Shimstacks"/ Presettings erwerben kann.
Beim Evolver muss man dann Hand anlegen, da die Druckstufeneinsteller nur einen geringen Einstellbereich haben. Im Zuge dessen kann man natürlich auch die HS Zugstufe anpassen.
 
Dabei seit
10. April 2011
Punkte für Reaktionen
349
Standort
Riesenbeck
Wäre es möglich beim 2008 Isx 4 den Hub zu reduzieren ohne die Einbaulänge zu verändern?
Müsste von 222/70 auf 222/51 (ähnlich Specialized Enduro).
Und wenn ja, selber machbar!?
 
Zuletzt bearbeitet:

der.bergsteiger

Hurra' die Gams
Dabei seit
2. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Köln
Habe bei mir im Torque seit ein paar Wochen auch einen ISX-6 drin. Bin recht zufrieden eigentlich.
Allerdings ist mir gestern beim Luftaufpumpen der Hauptkammer und anschließendem Abschrauben der ganze Ventileinsatz mit rausgekommen.
Das Teil meine ich:


Nach dem Reinschrauben war das Ventil nicht mehr dicht, es hat leicht rausgepfiffen.
Muss da irgendein Loctite aufs Gewinde oder dichtet nur der O-Ring. Und soll man das wirklich nur mit der Hand anziehen, oder darf man da auch mit ner Zange und Gefühl dran?
 
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
704
Standort
in de Palz
Nur der O-Ring dichtet. Zum festziehen den Ventileinsatz rausnehmen, darunter ist ein Sechskantloch zum festziehen.
 

Brainman

Born and raised in Wedding
Dabei seit
7. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
2.264
Standort
Green Berlin
Bike der Woche
Bike der Woche
Habe bei mir im Torque seit ein paar Wochen auch einen ISX-6 drin. Bin recht zufrieden eigentlich.
Allerdings ist mir gestern beim Luftaufpumpen der Hauptkammer und anschließendem Abschrauben der ganze Ventileinsatz mit rausgekommen.
Das Teil meine ich:


Nach dem Reinschrauben war das Ventil nicht mehr dicht, es hat leicht rausgepfiffen.
Muss da irgendein Loctite aufs Gewinde oder dichtet nur der O-Ring. Und soll man das wirklich nur mit der Hand anziehen, oder darf man da auch mit ner Zange und Gefühl dran?

Ist mir auch passiert als er neu war. Zum abdichten reicht der O-Ring
allerdings habe ich trotzdem einen Tropfen Loctite drauf gemacht, da mir ohne,
das Ventil jedes mal entgegen kam.
 

der.bergsteiger

Hurra' die Gams
Dabei seit
2. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Köln
Mir ist beim Demontieren vom Ventileinsatz leider der O-Ring gerissen. Weiß einer ob ich den einzeln bekomme bzw. was für Maße der O-Ring hat. Oder gibts irgendwo Explosionszeichnungen vom ISX-6?
 

der.bergsteiger

Hurra' die Gams
Dabei seit
2. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Köln
Könnte vielleicht einer den O-Ring vermessen? :) Also Durchmesser x Schnurstärke
Habe bei MCG angerufen, die haben keine Explosionszeichnungen und wissen die Maße auch nicht..
 

Freerider1504

Rocket Bikes Team Rider
Dabei seit
13. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.858
Standort
Oberbayern
Servus,

ich überlege gerade mir einen Manitou Evolver ISX 4 zuzulegen. Wie ist der Dämpfer grundsätzlich von der Dämpfung, bzw. vom Durchschlagschutz her? Fahre derzeit nen Fox DHX Air 5.0 und würde gern mal was neues probieren :)
 
Dabei seit
20. September 2009
Punkte für Reaktionen
805
Mal als Frage in den Raum gestellt, wie lange halten eure Swinger bis ein Service nötig ist.

Meiner ist nun ein halbes Jahr alt aber auch schon über 5000km und fühlt sich im SPV Modus etwas wippig an.

Danke
Also bei meinem ist nach 1,5 Jahren die Zugstufe kaputt. Hatte ihn davor bei JL-Suspension. Schnell, guter Kontakt. Kost aber bissl was.
SR--71 (der Threadersteller) meinte auch, dass der Dämpfer eher zu den Pflegeintensiven gehört.
 
Oben