Tuning von Evolver Luftdämpfern

Dabei seit
6. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.978
Ort
Wien
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo Leute,

es gibt unter euch sicher einige, die noch einen evolver isx dämpfer daheim haben oder fahren.

Ich möchte euch kurz eine kleine Tuningmaßnahme vorstellen, die eigentlich jeder von euch leicht machen kann.

Und zwar geht es um die ungenügend ausgedachte Negativkammer des Dämpfers. Serienmäßig ist die NEgativkammer ja nicht Luftdicht, und hat für die ersten mm Federweg den großen Elastomer drin, der die Vorspannkraft der Positivkammer aufnimmt.

Das funktioniert nur ungenügend, die Kennlinie ist bockig, es ist hohe Reibung vom Elastomer, mit der Zeit rubbelt der Elastomer die ganze Kolbenstange innen blank.

Meine Anregungen hier sind zum einen ein reversibles Tuning, und zum anderen ein quasi komplett Umbau auf Luft Negativkammer mittels Bypass wie bei Fox/Rock Shox.

Für beide Varianten muss die Negativkammer abgedichtet werden.

Das ist ganz einfach, wie man in der Skizze erkennen kann.


Hier wird der Gleitring erstmal entnommen. Dieser hat die Abmaße 27 x 29 x 3
Sind ziemlich exakt 1mm Wandstärke. Mit einer Feinen Schere, Schweizer Taschenmesser u.ä. kann dieses Band einfach längs in der Mitte geteilt werden. Dann hat man 27x29x1,5mm - reicht immer noch für den Zweck, die Kolbenstange zu führen.

Nun hat man Platz für ein Dichtelement. Und zwar einen Oring mit 27x1,3mm (gibt's bei Ebay). der wird auf der Luftseite der Gleitring nut einfach zum 1,5mm breiten Gleitring eingelegt, etwas eingefettet.

Diese Abdichtung kann man nun in Kombination mit dem original Elastomer zusammen stecken, und das Luftvolumen, das beim einschieben des Hauptkolbens dort eingeschlossen wird, bleibt im Dämpfer. Auch die Schmierung bleibt in der negativkammer, der Verschleiß wird reduziert, ansprechverhalten verbessert usw.

Natürlich bleibt das Hauptproblem, dass die Kennlinie Druckabhängig ist, und Fahrer mit unterschiedlichen Gewichten unterschiedliche Kennlinien haben.

Nun kann man einen schritt weiter gehen:

Der große Elastomer kommt raus, und es kommt eine echte Luftnegativkammer rein.
Dazu braucht man nichts mehr als einen Dremel mit Kugelkopfaufsatz und eine Dremel metallbürste, sowie eine Kunststoffscheibe z.b. von einem Haribogummibäreimer.

Ziel ist, einen Bypass in die Lauffläche des Kolbens zu bekommen, an dem die Luft von der Positivkammer über die Kolbendichtung in die negativkammer strömen kann.

Dies geht problemlos mit dem Kugeldiamantschleifaufsatz mit dem Dremel. Dazu wird eine rechteckig hergeschnittene Kunststoffscheibe mit einem Führungslangloch versehen(Bild folgt): Die position des Führungslanglochs ist natürlich entscheidend.

Hier kann man kurz rechnen:
Fläche Hauptkammer = DA 40,00 DI 10,00
Fläche Kolbenstange = DA10
Fläche Negativkammer = DA 40 DI 27,3

ergibt 1178 mm² für die Hauptkammer, 78,5 mm² für die Kolbenstange und 672mm² für die NEgativkammer.

Wenn man jetzt überschlägt, dass in der Dämpfung (für die Kolbenstange) in etwa der gleiche Druck wie in der Hauptluftkammer ist, kann man die Flächen addieren und das Verhältnis zu negativkammer aufstellen:

1256,5mm²/ 672mm² = 1,869 - aufgerundet Faktor 2

heißt : die Negativkammer braucht im Zeitpunkt des Befüllens die knapp doppelte Länge, um im kraftausgeglichenen Zustand den doppelten Druck der Positivkammer zu haben. Vernachlässigt ist hierbei die Druckabnahme der Positivkammer von Druckgleichgewicht zum Kraftgleichgewicht. aber zur not ist der Dämpfer eben 1mm zu kurz, oder man kann den Bypass nachträglich noch länger machen

und heißt auf Deutsch: Der Bypass muss vom Negativkammerende doppelt so weit weg sein, wie die Negativkammerlänge in voller Einbaulänge hat. Und natürlich etwas länger sein als der X-ring Schnurstärke hat.

Hier wierden dann nur noch 2-3mm addiert um die Position des X-rings vom der Kolbenanfang zu berücksichtigen.

Die Position wird dann in die Kunststoffschablone gedremelt, in die Luftkammer eingelegt, und von Kolbenstangenseite wird der Dremel eingeführt.

Dann etwas in das vorpositionierte Langloch mit dem Dremel im ALu hin und herfahren.
Anschließend mit der Drahtbürste ausschleifen, um Kanten zu entfernen.

Mein Umbau ist bereits gemacht und es funktioniert hervorrangend!
Die BErechnung ist also richtig - viel Spass beim basteln - Für Rechenfehler seid ihr aber selber Verntwortlich ;)

Bebilderung folgt!
 
Dabei seit
6. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.978
Ort
Wien
Bike der Woche
Bike der Woche
so

nun die Bilder

Bild 1:
zeigt den Oring der die Negativkammer abdichtet.

etwas dahinter, durch die leicht unsauberen Schnittkanten gut erkennbar - der halbierte Stützring


Bild 2:
der eingedremelte Bypass
 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte Reaktionen
451
Ort
Bonn
so

nun die Bilder

Bild 1:
zeigt den Oring der die Negativkammer abdichtet.

etwas dahinter, durch die leicht unsauberen Schnittkanten gut erkennbar - der halbierte Stützring


Bild 2:
der eingedremelte Bypass


Wie verhält er sich nun inkl. neuer Neg Kammer sowie BedarfsShimming gegenüber nem Vivid oder CCDB? Bzw welche Vergleichsdämpfer kannst du nennen?
 
Dabei seit
6. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.978
Ort
Wien
Bike der Woche
Bike der Woche
kann ich keine Aussage treffen, da ich die anderen dämpfer nicht kenne

ein "spitzenklasseluftdämpfer" wird daraus dann auch nicht. Kennlinie am anfang immer noch nicht "superfluffig" wie bei nem stahlfederdämpfer, aber auf jeden fall besser als davor
 

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.323
Ort
in de Palz
Da der Ein oder Andere nachbauen will folgende Überlegung:
Da die Elastomere für alle EBL gleich lang sind (leiches Servicekit) und daher die Negativkammer auch überall gleich groß ist, müsste doch die Nut immer an der gleichen Stelle gesetzt werden (sofern man vom Boden der Luftkammer misst)?
 
Dabei seit
8. Februar 2011
Punkte Reaktionen
169
Ort
Gutenstein, NÖ
Kann ich zur Demontage meines 2013er Swinger Expert Air diese Anleitung verwenden:
http://www.manitoumtb.com/assets/Service Manuals/2006 Swinger Shock Service Manual - Rev NC.pdf
?
Auf Seite 28 fängt die Anleitung zur Demontage vom Swinger 4Way Air an.
Möchte eigentlich nur die Luftkammer mal aufmachen und schauen was da drin los is, zwecks Schmieren/Schmieröl wechseln.
Dafür muss ich den Dämpfungskreislauf nicht anrühren oder? Weil auf Entlüften hab ich keine Lust und vor allem kein Öl.
 

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.323
Ort
in de Palz
Luftdruck ablassen, dann kannst du die Luftkammer aufschrauben. Schmieren lässt sich dann aber nur die Positivkammer.
Wenn man die Luftkamer komplett demontieren will muss man die Dämpfung aufmachen.
 
Dabei seit
8. Februar 2011
Punkte Reaktionen
169
Ort
Gutenstein, NÖ
Muss da jetzt nochmal nachhaken...
large_ManitouEvolverISX6.jpg


Auf diesem Bild sieht man ja recht deutlich einen O-Ring auf der Zugstufenverstellnadel. Sollte man dann nicht eigentlich das Kolbenstangenende (ganz links am Bild) auch abschrauben können, ohne dass Luft in die Dämpfung gelangt? Oder zieht man beim Demontieren des Kolbenstangenendes die Zugstufennadel mit raus?

Danke schon mal!
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.124
Ort
Leipzig
Nein die Nadel bleibt in der Kolbenstange. Den Deckel abschrauben geht sicherlich ohne Entlüften, wenn man die Kolbenstange nicht bewegt. Wobei ich das Abschrauben an sich immer am nervigsten fand, nicht das Entlüften.
 

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.323
Ort
in de Palz
Aber selbst dann verhindern die 2 silbernen Teile links im Bild das man die Luftkammer abnehmen kann.
Das geht nur wenn man auch die Dämpfung aufmacht. Ende und aus.
 
Oben