Tuning DHX Air 5.0

Freizeit-biker

fahren wo's schön ist
Dabei seit
6. November 2005
Punkte Reaktionen
176
Ort
Deutschland
nein, er wippt eigentlich nicht so stark beim pedallieren, wenn der blaue lock out hebel umgelegt ist, funzt das auch von der dämpfung her.

den piggybag hab ich voll aufgepumpt (200 psi) und die "blaue Schraube", also die Progression der DS auch fast ganz zu. das bringt auch was! Also die Zug- und Druckstufen funktionieren!
Ich bekomm nur keine sinnvolle Federkraft zusammen! Also auf 300 psi die Hauptkammer und das ding sackt immer noch zusammen auf gute 40 - 50% Sag!! Das ist doch der wahnsinn! Mit so einem Druck kann man doch nicht durch die gegend fahren! Dazu ist das noch immer nicht ausreichend! :heul:
Mit was für einem Dämpfer bist du denn bisher gefahren? Bei einem Coil, die Federrate?

Ist evtl. einfach das Manometer deiner Pumpe nicht mehr in Ordnung?
10 - 20 psi Unterschied zwischen 2 Pumpen hab ich schon häufiger festgestellt.
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Heidelberg
ich hab mir ne neue Pumpe gekauft. Anzeige von alter zu neuer Pumpe passt aber: 300 psi

ich hab jetzt nen 222/ 70 mm DHX 5.0 drin mit einer 500er feder. Is ein kleines bisschen zu weich. Müsste eine 550er rein.
 

Trialside

Leider Geil!
Dabei seit
27. April 2006
Punkte Reaktionen
12
Weißt du auch zufällig, wie die Kennlinie des Hinterbaus verläuft? Also progressiv, linear oder degressiv? Bei degressiver und teilweise auch noch linearer Anlenkung kann es beim DHX Air sein, dass die große Luftkammer nicht genug Progression aufbauen kann. Die Folge ist das starke Durchsacken.

Um dem entgegenzuwirken kannst du mal versuchen, die äußere Luftkammer mit einem Kuststoffstreifen zu verkleinern, wie es in diesem Thread beschrieben ist: Link.
 

sirios

Endurist
Dabei seit
27. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1.981
Ort
Saarland
Der Kunststoffstreifen wird bei ihm wohl nicht viel bringen. Würde eher die Verbindung zwischen äußerer und innerer Kammer mit Epoxidkleber abdichten, das hat nen deutlich besseren Effekt. Ich vermute mal dass bei ihm das "hohe" Gewicht in Verbindung mit einem großen Hebel bei der Umlenkung das Problem ist und dafür das Volumen im Dämpfer einfach zu groß.
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Heidelberg
ich habs ja bei nem anderen Bike mit ner komplett anderen anlenkung ausprobiert, da war es ja genau das gleiche Problem!

Und mein coil Dämpfer braucht jetzt auch keine völlig überdimensionierte Feder! Der geht ja auch!
Ich schätze dass da am Dämpfer was kaputt ist ... nur was?!? Oder kann man da irgendwas mit shims oder sowas einstellen?!
Ich habe noch nie einen Dämpfer von innen gesehen, kenn mich da also nicht aus!
 

Trialside

Leider Geil!
Dabei seit
27. April 2006
Punkte Reaktionen
12
@sirios: diese Vermutung teile ich auch.

Ungeachtet dessen bleibt aber auch noch das Problem mit dem Schmatzen beim Einfedern.
@Pitbullbeisser: Wenn du also nen Service für den Dämpfer möchtest, schreib mir ne PM ;)
 

Freizeit-biker

fahren wo's schön ist
Dabei seit
6. November 2005
Punkte Reaktionen
176
Ort
Deutschland
@Pitbullbeisser: Ne, Solange der Druck in der Luftkammer nach ein paar mal durchfedern gleich bleibt, ist zumindest an der Federung (und allein darum geht's momentan) alles in Ordnung.
Eine Luftfederung ist nun mal nichts anderes als ein unter Druck stehender Raum, der durch Volumenveränderung den Druck erhöht. Entweder der Druck wird gehalten, oder der Raum ist undicht und der Druck geht verloren.

Alles was du Dämpferseitig durch Änderung an der Druckstufe oder durch Verringerung der Luftkammer- Größe änderst, bringt bei deinem Problem nur marginale Verbesserungen.
Wenn das Ding zu weich ist, dann ist es zu weich.
Was für ein Übersetzungsverhältnis (Gesamtfederweg/Dämpferhub) kommt denn bei dem Bike überhaupt raus?

Ansonsten solltest du dich zwecks der Kompatibilität mal direkt an Alutech wenden. Dort sollte man dir schon sagen können ob das überhaupt funktionieren kann.
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Heidelberg
könnte es sein, wenn grundsätzlich Öl fehlt, dass das eine Auswirkung auf die Kraft der Hauptkammer haben kann? Also, dass sich beim Einfedern alles ins Piggyback schiebt, wo normalerweise Öl sein sollte?

Mein Federweg ist 228 mm, der Dämpfer, welcher jetzt eingebaut ist hat 70mm Hub, soviel würde auch bei dem Air-Dämpfer ausgenutzt (kann nicht weiter einfedern, weil dann das Hinterrad bereits am Rahmen anliegt.) Der Dämpfer hätte also noch theoretisch 6 mm Restfederweg, welche nicht genutzt würden.
 

Freizeit-biker

fahren wo's schön ist
Dabei seit
6. November 2005
Punkte Reaktionen
176
Ort
Deutschland
Eh, was bastelst du dir da für einen Klamauk zusammen? Das Hinterrad schlägt bei voller Ausnutzung der FW an den Rahmen /es bleibt noch 6 mm Restweg des Dämpfers.

Mensch lass den Scheizz sein und kauf dir, wenn du unbedingt Air fahren willst einen passenden Dämpfer. Oder noch besser, fahr weiter den Coil Dämpfer.
Der DHX Air ist vom Dämpfungsverhalten eh schon nicht so prickelnd.

Wenn du dann auch noch mit solchen Kapriolen anfängst, dann geht das wahrscheinlich komplett in die Hose.
 
Dabei seit
4. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Heidelberg
Eh, was bastelst du dir da für einen Klamauk zusammen? Das Hinterrad schlägt bei voller Ausnutzung der FW an den Rahmen /es bleibt noch 6 mm Restweg des Dämpfers.

Mensch lass den Scheizz sein und kauf dir, wenn du unbedingt Air fahren willst einen passenden Dämpfer. Oder noch besser, fahr weiter den Coil Dämpfer.
Der DHX Air ist vom Dämpfungsverhalten eh schon nicht so prickelnd.

Wenn du dann auch noch mit solchen Kapriolen anfängst, dann geht das wahrscheinlich komplett in die Hose.

:heul::heul::heul::heul::heul:

... sniff!

Du raubst mir alle Illusionen!!


Dass das Hinterrad bereits bei 70 mm Hub am Sattelrohr anliegt und nicht weiter kann, hab ich auch erst später festgestellt, dachte da geht noch mehr, deswegen der längere Dämpfer. Ich wollte halt mittels des Air die Federkraft optimal auf mich einstellen, ohne zig verschiedene Federn für einen Coli kaufen zu müssen ... genau das ist damit natürlich voll daneben gegangen! Genau deswegen hab ich auch ne Air Gabel und bin voll überzeugt davon!
 

0rcus

Wer später bremst, ist länger schnell!
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte Reaktionen
131
Ort
Saarburg
Hallo zusammen,

ich habe eine frohe Botschaft, für alle die ihrem RC, DHX und DHX AIR mehr Leistung einhauchen wollen. Wegen der ungünstigen Strömungsverhältnisse und dem Shimsitz und blablabla ist das mit dem auf Seite 1 beschriebenen Mittleln ja nur bedingt möglich. (Darüber hat sich ja hier schon jemand auf sehr respektvolle Art und Weise ausgelassen. Fängt, glaube ich mit "E" an und hört mit "vil" auf...). Die Firma Fast Suspension aus Frankreich (von denen stammen auch die Elka Kartusche und die PTFE beschichteten Rohre für die Boxxer) bietet bereits eine neue Kolbeneinheit für den DHX und auch den RC an. Diese bekommt man inklusive Service, Einbau und individuellem Shimstack schon für 160€:



Der Factory Piston Kit von FAST Suspension ersetzt beim jeweiligen Dämpfer den originalen Hauptkolben samt Shimstack sowie Kolben- und Shim-Sitz. Der Kolben verfügt über geänderte "Öl-Durchflusswege" sowie Shims mit metrischem Innendurchmesser.

Durch die indiviuelle Abstimmung auf Federhärte, Rahmen-Kinematik sowie Vorlieben des Fahrers können optimale Performance erzielt werden.

Durch jahrelange Erfahrung aus dem Rally und Cross-Car Sport sowie zahlreiche Tests mit MTB Dämpfern konnte FAST diesen "Kolben-Kit entwickeln und mit Stolz anbieten.

Der Factory Piston Kit wird nur incl. Einbau und nicht einzeln verkauft.

Im Preis enthalten sind ein kompletter Dämpfer-Service mit neuem Öl, neuen Dichtungen sowie dem Einbau des Factory Piston Kit.

Wir sind bestrebt Dämpferumbauten innerhalb kürzester Zeit zu realisieren, daher vergeben wir Termine für die Umbauten.

Bitte bei Fragen zu möglichen Setups und Terminabsprachen Kontaktaufnahme per Mail.

rc4pistonkit.jpg


Hier der Link zum Deutschlandvertrieb:

http://www.mrc-trading.de/Nach-Marke/FAST-Suspension/

Nun die frohe Botschaft für alle DHX AIR Besitzer: Auf mein Nachfragen hin hat man mir gestern mitgeteilt, dass ein solches Kit auch für den DHX Air eintwickelt wird. Bei Markteinführung wird mir den nette Herr vom Deutschlandvertrieb Bescheid geben.

Edith hat gerade festgestellt, dass auf dem Bild ein RC4 ist... vlt. ist da ja auch etwas im Busch.
 
Zuletzt bearbeitet:

0rcus

Wer später bremst, ist länger schnell!
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte Reaktionen
131
Ort
Saarburg
Hallo zusammen,

ich habe eine frohe Botschaft, für alle die ihrem RC, DHX und DHX AIR mehr Leistung einhauchen wollen. Wegen der ungünstigen Strömungsverhältnisse und dem Shimsitz und blablabla ist das mit dem auf Seite 1 beschriebenen Mittleln ja nur bedingt möglich. (Darüber hat sich ja hier schon jemand auf sehr respektvolle Art und Weise ausgelassen. Fängt, glaube ich mit "E" an und hört mit "vil" auf...). Die Firma Fast Suspension aus Frankreich (von denen stammen auch die Elka Kartusche und die PTFE beschichteten Rohre für die Boxxer) bietet bereits eine neue Kolbeneinheit für den DHX und auch den RC an. Diese bekommt man inklusive Service, Einbau und individuellem Shimstack schon für 160€:





rc4pistonkit.jpg


Hier der Link zum Deutschlandvertrieb:

http://www.mrc-trading.de/Nach-Marke/FAST-Suspension/

Nun die frohe Botschaft für alle DHX AIR Besitzer: Auf mein Nachfragen hin hat man mir gestern mitgeteilt, dass ein solches Kit auch für den DHX Air eintwickelt wird. Bei Markteinführung wird mir den nette Herr vom Deutschlandvertrieb Bescheid geben.

Edith hat gerade festgestellt, dass auf dem Bild ein RC4 ist... vlt. ist da ja auch etwas im Busch.

Habe heute eine zeitliche Perspektive bekommen: Herbst 2013
 

ooib

I kom from Schwiizerland!
Dabei seit
29. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
29
Ort
Schweiz
Hmm ich würde den Shimstack beibehalten und einfach bei der Zugstufe was wegnehmen. Dann ganz am Ende (vor die dicke Platte) die weggenommenen Zugstufeshims bei der Druckstufe deponieren.
Sollte so eigentlich funktionieren.


Wenn ich unrecht habe sagts mir ruhig :p
 
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
8
Ort
im Süden von MOD
leider habe ich trotzdem keinen Plan wo ich den Shim auf der Druckstufenseite platzieren muss, ohne dass ich deren Funktion beeinflusse.
Hat denn keiner ein Bild? Und wo wäre denn diese brühmte Stickstofffüllung drin? Vorallem Luft=78% Stickstoff.....?!
 

Trialside

Leider Geil!
Dabei seit
27. April 2006
Punkte Reaktionen
12
Im DHX Air sitzt die "Stickstoffkammer" im AGB hinter dem Ventil. Kann man also problemlos den Druckablassen und entspannt den Dämpfer zerlegen und wieder zusammenbauen.

Zur Verdeutlichung hier nochmal das Bild:


Du nimmst dir eine von den größeren Shims, die rechts neben dem Kolben (Bildmitte, der mit den vielen Bohrungen in der Mitte) liegen und platzierst ihn zwischen der Scheibe, die ganz links im Bild zusehen ist und den drei kleinen Distanzringen.

Ich hoffe, ich habe das verständlich beschrieben. Das Entlüften ist auf der ersten Seite beschrieben.
 
Dabei seit
28. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
19
So, ich habe auch ein wenig gebastelt und habe nun auch endlich eine für mich gute Lösung gefunden. Hatte nach dem Luftkammertuning und dem Shimstack umbau auf Seite eins doch etwas zu wenig Zugstufe. War für mich unbefriedigend.
Also habe ich die Zugstufe wieder original bestückt und einfach die zwei der drei Kippscheiben vor die Fängerscheibe gelegt. Auf dem Bild sozusagen von links die erste dicke Scheibe zwei Positionen nach rechts wandern lassen. So passt es für mich gut und die Zugstufe ist im Original.
 
Dabei seit
23. April 2009
Punkte Reaktionen
4
Hallo Leute,
eine Frage, Wenn ich die Luftkammer abschraube sehe ich ja die Kolbenstange. auf der Stange sitzt eine Metallscheibe und darunter ein O-Ring.
Dient diese Scheibe samt Ring als Anschlag für das Dämpferrohr? Jetzt habe ich das Problem, das der O-Ring gerissen ist und die Scheibe lose auf der Kolbenstange sitzt. So kann ich den Dämpfer doch nicht fahren oder? Wenn sich die Scheibe verkantet ist ja gleich die ganze Kolbenstange verkratzt!?
 

Trialside

Leider Geil!
Dabei seit
27. April 2006
Punkte Reaktionen
12
Der O-Ring dient im Falle eines Durchschlages als Puffer, damit nicht das Lagergehäuse (mit dem Quadring) gegen das obere Gehäuseteil schlägt.

Ich weiß nicht, ob sich die Scheibe wirklich verkanten kann, wenn es heftiger zur Sache geht. Aber das Lagergehäuse sollte die Scheibe doch im Fall einer Berührung wieder gerade ausrichten, oder?

Wenn du ohne den O-Ring nicht fahren willst, kommst du um einen Service definitiv nicht drum herum.
 
Dabei seit
23. April 2009
Punkte Reaktionen
4
Also mit dem O-Ring wird die Scheibe ja quasi oben „fixiert“ ohne den Ring purzelt die Scheibe ja im Dämpfer um das Rohr umher , denke allein das ist schon nicht glücklich, weil das Dämpferrohr verkratzen kann dadurch.

Verstehe aber auch den Sinn dieser Scheibe nicht…warum packt man nicht ein Elastomer zwischen den oberen Anschlag und dem Dämpferkörper.

Der O-Ring wird doch bei jeden Durchschlag extrem belastet und dürfte eh irgendwann kaputt gehen.
 
Oben