Vecnum MoveLOC2 mit 200 mm im Test: Viel Hub für lange Beine

Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.610
Wir wärs, wenn du einfach den Hersteller deines Rahmens konsultierst und abklärst ob er sowas absegnet und lass es dir am besten gleich schriftlich geben. ;-)



Hast du schonmal ein Press-Fit Lager in einem Carbon Rahmen was sandig war oder mit Carbon Paste eingebaut wurde ein und ausgebaut, rate mal wie oft sowas gut geht, bis du das Lager nur noch spielfrei und knacksfrei verkleben kannst. ;-)

Ist das selbe Prinzip wie bei einer gammeligen Hülse, sandigen Sattelstütze und dem Sitzrohr ...
Zwischen Hülse und Sitzrohr sammelt sich außerdem viel Feuchtigkeit an, die man nur durch das demontieren, abwischen und neu eintfernen wieder raus bekommt. Hab ich schon die Kerbwirkung erwähnt .....



Nein sowas nennt man Fachwissen!



Es garnicht erst ansprechen !



Du verstehst nur dass, was du verstehen willst! PUNKT
Du hast meine anderen Beiträge zu Vecnum Produkten noch nie gelesen!



Mach nur, ist ja nicht mein Zeug.:D

Reduzierhülsen haben im MTB Sport einfach nichts verloren, oder hast du schonmal so einen fusch an Neurädern gesehen ?

Sowas kann man an Trekking oder Cityrädern machen.
Ich denke, wir sind uns ausschließlich darin einig, dass wir uns nicht einig sind.
Du bist mir viel zu sehr nach dem Motto "Es gibt zwei Standpunkte. Meinen und den Falschen." unterwegs.
Ich hoffe Du lebst das vor allem hier im Forum aus und ersparst es den Menschen in deiner näheren Umgebung. Die können einem sonst ja nur leid tun.
Ansonsten wünsche ich allzeit gute Fahrt und ich hoffe für dich, dass Du diesen Sport auch weiterhin ausleben kannst, auch wenn es soviele Hersteller gibt, die in deinen Augen ja bloß Pfusch anbieten.
By the way: Warum nimmst Du deinen Ratschlag des Totschweigens nicht mal für dich selbst in Anspruch und bist still? :ka:
 

biker-wug

Bergfahrradfahrer
Dabei seit
25. April 2002
Punkte für Reaktionen
723
Standort
Ellingen Bayern
Also ich hab schon ne Moveloc der Vorserie gefahren, die ersten Jahre im 601 mit Hülse auf 34,9, danach im Kona Process 111 mit Hülse auf 31,6, jetzt im BMC Trailfox mit Hülse auf 31,6.
Sprich anfangs Alu, jetzt Carbon.

Probleme hatte ich nie, weder mit den Drehmomenten noch sonst was. Am Liteville hatte ich die Vecnum Schelle, am Kona einen Hope Schnellspanner und jetzt die Original BMC Schelle.

Logischerweise wäre ne passende Stütze besser, aber die Hülse macht null Probleme, auch zuvor im 301 hatte ich ne Hülse von 31,6 auf 34,9 mit Reverb und Kind Shock. Alles kein Problem.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
6.271
Logischerweise wäre ne passende Stütze besser, aber die Hülse macht null Probleme, auch zuvor im 301 hatte ich ne Hülse von 31,6 auf 34,9 mit Reverb und Kind Shock. Alles kein Problem.

Die Stütze ist eben ungewöhnlich haltbar und mit dem Durchmesser universell auf mehrere Räder übertragbar. Ich habe sie im Testament erwähnt.

Der Kunde der sich für jedes Rad die optimale Stütze kaufen will hat ja die Möglichkeit dazu.
Ich hab einen spezl der hat die vecnum und steckt sie zwischen e und MTB hin und her. Hat zwei Hebel, ist schnell gemacht. Why not.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.610
Ich hab einen spezl der hat die vecnum und steckt sie zwischen e und MTB hin und her. Hat zwei Hebel, ist schnell gemacht. Why not.
Hab ich übergangsweise auch mal gemacht. Einfach eine zweite Remote kaufen und glücklich werden. So schnell wie bei der Moveloc kann man sicherlich keine versenkbare Remote-Sattelstütze von einem Bike in ein anderes übertragen. Vorausgesetzt man hat zwei Remotes.
 
Dabei seit
9. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
22
Standort
GM
Ich hatte die 200er der ersten Generation im Einsatz. Als Ganzjahresfahrer unter allen Bedingungen (Regen, viel Mud, Frost, etc.) kann ich nicht von einer Sorglosstütze sprechen. Die Bolzen schleifen (in Kombination von Schlamm und Wasser) die Einrastlöcher langsam immer weiter aus, so dass irgendwann die Auslösekraft immer höher wird bzw. das einrasten nicht mehr funktioniert. Da die Stütze nicht absolut wasserdicht ist, ist sie mir im letzten Winter teilweise eingefroren.
Es ist ziemlich ärgerlich wenn einem während eines Sprungs die Stütze hochschnellt weil sie nicht Sauber eingerastet war.

Der Service ist allerdings super und sehr kulant.
Bei normalen Witterungsbedingungen ist Stütze im positiven Sinne unauffällig. Sie funktioniert einfach.
Ich bin jetzt auf eine 9point8 Falline gewechselt.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.730
Standort
Allgäu
Crazy, als Vecnum die Stütze vor (keine Ahnung) Jahren vorgestellt hat haben sich alle über den Preis aufgeregt. Wenn ich mir die 369€ nun im Vergleich zu den etablierten Wettbewerbern anschaue ist das fast ein Schnapper…
Sehe ich ähnlich. Inkl. Sattelklemme ist man fast bei 400€ und das finde ich schon häftig. Das 16" Bike von meinem Junior war günstiger...

Trotzdem fahre ich eine Vecnum, weil gebraucht gekauft und weil ich einfach von dem Konzept überzeugt bin. Ich persönlich würde keine andere Variostütze gebraucht kaufen, weil bei allen mit hydraulischer Klemmung der Service richtig aufwändig oder teuer ist. Bei der Vecnum hatte ich keine Bedenken. Die wird jedes Jahr zerlegt und neu gefettet und wenn mal was sein sollte, dann gibt's für kleines Geld Ersatzteile. Ich denke die Vecnum wird bei mir noch einige Rahmen überleben!
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.610
Sehe ich ähnlich. Inkl. Sattelklemme ist man fast bei 400€ und das finde ich schon häftig. Das 16" Bike von meinem Junior war günstiger...
Die Kiste Bier letzte Woche auch... Nicht falsch verstehen, aber das ist einer dieser Äpfel-Birnen-Vergleiche. Im Bereich der 200er Sattelstützen kommt meines Wissen nach nur die 9point8 als Option dran. Und die kostet 500€ aufwärts. So betrachtet ist die Moveloc ein Schnäppchen. ;-)
 

froride

travelling on one leg
Dabei seit
2. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.853
Standort
Würzburg
Wir wärs, wenn du einfach den Hersteller deines Rahmens konsultierst und abklärst ob er sowas absegnet und lass es dir am besten gleich schriftlich geben. ;-)



Hast du schonmal ein Press-Fit Lager in einem Carbon Rahmen was sandig war oder mit Carbon Paste eingebaut wurde ein und ausgebaut, rate mal wie oft sowas gut geht, bis du das Lager nur noch spielfrei und knacksfrei verkleben kannst. ;-)

Ist das selbe Prinzip wie bei einer gammeligen Hülse, sandigen Sattelstütze und dem Sitzrohr ...
Zwischen Hülse und Sitzrohr sammelt sich außerdem viel Feuchtigkeit an, die man nur durch das demontieren, abwischen und neu eintfernen wieder raus bekommt. Hab ich schon die Kerbwirkung erwähnt .....



Nein sowas nennt man Fachwissen!



Es garnicht erst ansprechen !



Du verstehst nur dass, was du verstehen willst! PUNKT
Du hast meine anderen Beiträge zu Vecnum Produkten noch nie gelesen!



Mach nur, ist ja nicht mein Zeug.:D

Reduzierhülsen haben im MTB Sport einfach nichts verloren, oder hast du schonmal so einen fusch an Neurädern gesehen ?

Sowas kann man an Trekking oder Cityrädern machen.
Wie erträgst du nur diese unsagbaren Schmerzen, welche du bei allem was du schreibst haben solltest?
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
6.271
Nach seiner Theorie müssten auch Carbon Crossbikes auf dem trail funktionieren.
 
Dabei seit
9. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
83
Standort
solingen
Die Stütze ist meiner Erfahrung nach nicht für Schlammfahrten geeignet. Schon nach kurzer Zeit ließ sich die Stütze nicht mehr bewegen. Auch nicht nach dem Säubern des Abstreifers und dem Ölen des Schwämmchens.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.610
Nach seiner Theorie müssten auch Carbon Crossbikes auf dem trail funktionieren.
Aber nur wenn keine Redzierhülse verbaut ist. Weil die macht nämlich den KOMPLETTEN MTB-Sport kaputt!!
Wusste ich bis jetzt auch nicht.:(
Schon wieder was gelernt.:)
Hat sich schon gelohnt aufzustehen!:D

Jetzt stellt sich mir nur noch eine Frage, @Creeper666 : In meinem Knolly steckt eine Moveloc mit Reduzierhülse und ich habe damit Spaß. Ist das jetzt so, dass ich das grundsätzlich falsch mache oder ist das dann einfach kein MTB-Sport mehr, wenn ich damit am WE so 40km und ungefähr 1.200HM auf diversen Trails fahre? Bitte hier dringend um Aufklärung!
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
1.610
Die Stütze ist meiner Erfahrung nach nicht für Schlammfahrten geeignet. Schon nach kurzer Zeit ließ sich die Stütze nicht mehr bewegen. Auch nicht nach dem Säubern des Abstreifers und dem Ölen des Schwämmchens.
Kann ich so extrem nicht bestätigen. Was ich kenne, ist das Phänomen, dass sie nur noch sehr widerwillig und langsam ausfährt, wenn das Schwämmchen nicht mehr genügend Öl drin hat. Aber wenn man das mal wieder ordentlich mit Kettenöl tränkt und die Stütze damit einreibt und den Staubabstreifer dann auf der Stütze ein paar Mal hoch und runter schiebt, läuft die auch wieder monatelang einwandfrei, auch im Schlamm.
Das Schwämmchen braucht halt richtig viel Öl. Das muss quasi tropfen
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
2.029
Standort
Wien
Trotzdem fahre ich eine Vecnum, weil gebraucht gekauft und weil ich einfach von dem Konzept überzeugt bin. Ich persönlich würde keine andere Variostütze gebraucht kaufen, weil bei allen mit hydraulischer Klemmung
Was meinst du mit hydraulischer Klemmung? Du meintest wohl Ansteuerung, a la Rock Shox Reverb&Co?

Die Moveloc ist doch, bis auf die mechanische Einrastfunktion (via Bolzen), auch eine "gewöhnliche" Gas(kartuschen)druckfeder, wie die anderen (Bikeyoke Revive, Giant Contact SL Switch, Fox Transfer, 9point8 Fall Line, Thomson Elite Covert Dropper, etc.)?

Gibts, außer der Gravity Dropper, noch andere, rein mechanisch (dh nur mit einer [Stahl]Feder) verstellbare Sattelstützen?
 
D

Deleted35614

Guest
Was meinst du mit hydraulischer Klemmung? Du meintest wohl Ansteuerung, a la Rock Shox Reverb&Co?

Die Moveloc ist doch, bis auf die mechanische Einrastfunktion (via Bolzen), auch eine "gewöhnliche" Gas(kartuschen)druckfeder, wie die anderen (Bikeyoke Revive, Giant Contact SL Switch, Fox Transfer, 9point8 Fall Line, Thomson Elite Covert Dropper, etc.)?

Gibts, außer der Gravity Dropper, noch andere, rein mechanisch (dh nur mit einer [Stahl]Feder) verstellbare Sattelstützen?
Bei der Reverb schiebst nur das Öl von einem Ende zum anderen Ende und die Stütze steht sofort an der Stelle, wo der Hebel wieder losgelassen wird.
Deswegen hydraulische Klemmung

Meine 200er Moveloc möchte ich nicht mehr missen, auch der neue Hebel ist genial, einfach intuitiv, ohne zu schauen bedienbar.

Und die leichteste 200er Stütze am Markt, weil eben kein 34,8er Rohr verwendet wird.
Ausserdem ist eine Durchmesseränderung schwer möglich, weil das Werkzeug für das gezogene Rohr einfach sauteuer war.

Marzell hat mal den Gewichtszuwachs für ein dickeres Rohr gerechnet und das war einfach zuviel, dann würde wieder jeder jammern weil die Stütze so schwer ist, jetzt wird halt gejammert weil sie so dünn ist :lol:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Yeti666

Shit happens
Dabei seit
8. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
3.228
Standort
Am dunklen Walde
Hallo @Yeti666,

gerade das "einfach nur dicker machen" ist eben keine Kunst, sondern nur Faulheit der anderen Hersteller. Ich habe den Fehler gemacht, mir eine Reverb in 34,9 zu kaufen - sie wiegt 800 Gramm !!! Da wird vom kleinsten Durchmesser das Innenleben einfach nur mit Copy und Paste auf die anderen Durchmesser übertragen und außen sinnlos Gewicht drauf gepackt.

Die Lösung von Vecnum ist da viel cleverer.

Gruß
Onkel Bob
Oder man nimmt eine BikeYoke.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.730
Standort
Allgäu
Die Kiste Bier letzte Woche auch... Nicht falsch verstehen, aber das ist einer dieser Äpfel-Birnen-Vergleiche. Im Bereich der 200er Sattelstützen kommt meines Wissen nach nur die 9point8 als Option dran. Und die kostet 500€ aufwärts. So betrachtet ist die Moveloc ein Schnäppchen. ;-)
Das Rad hat 375€ gekostet insofern ziemlich vergleichbar. 400€ sind 400€ und ich find das ist nicht wenig. Die 140er und 170er kostet übrigens das Gleiche. Ich Find's seltsam das die Stütze immer mit 200mm gleich gesetzt wird...
 
Dabei seit
3. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Linz/OÖ
Da stimme ich dir zu. Sie funktioniert nämlich auch mit 140mm ausgezeichnet. Meine Entscheidung fiel übrigens ebenfalls zwischen Moveloc und BikeYoke. Letztlich war für mich am Marathon-Fully auch das Gewicht (- ~130g) ein wesentliches Argument. Schöner ist allerdings zweifellos die BikeYoke.
 
Dabei seit
22. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
244
Standort
wien
Schon interessant wie sich die märkte unterscheiden.
Auf pinkbike wurde sie im forum zuemlich abgelehnt weil mechanisch und aussenliegender zug.
Haben halt keine ahnung...
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
254
Ich sag doch, ein Fanboy der sich auf den Schlips getretten fühlt und nur dass versteht, was er verstehen möchte.
Klar ist dann der andere immer der Doofe.


Ich frag mich, ob du den Menschen in Real Life im Fahrradladen genauso kommst, wenn sie dir was sachlich aus Techniker Seite was erklären.


Aber nur wenn keine Redzierhülse verbaut ist. Weil die macht nämlich den KOMPLETTEN MTB-Sport kaputt!!
An solchen dummen Bemerkungen merkt man mal wo dein Niveau liegt.

Aber es sind ja immer die anderen...

Ich empfehle dir mal ein Praktikum im Bike Laden!

Ja und dein Alu Knolly ist sicherlich auch aus Carbon? ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben