Vyro Kurbel im Test: Wie gut funktioniert die Schaltungs-Innovation?

SEB92

Fahrradfahrer
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
2.225
Standort
Waldkirch
Bereits im Jahr 2012 stellten wir euch das Crowdfunding-Projekt Vyro hier bei uns vor. Die Idee hinter Vyro ist, eine Schaltung ohne den herkömmlichen Umwerfer zu ermöglichen - indem sich das Kettenblatt vergrößert bzw. verkleinert. In den vergangenen knapp vier Jahren ist die Entwicklung weit fortgeschritten und so hatten wir die vor Kurzem die Möglichkeit, die fertig entwickelte Vyro Kurbel mehrere Tage zu testen. Wir berichten von unseren Erfahrungen mit dem innovativen Schaltkonzept:


→ Den vollständigen Artikel "Vyro Kurbel im Test: Wie gut funktioniert die Schaltungs-Innovation?" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
22. September 2017
Punkte für Reaktionen
1
Ich klinke mich jetzt hier mal ein, ich würde gerne meinen Antidote Carbonjack-Rahmen mit einer Vyro kombinieren. Ich war auch mit Gregor im Austausch, hab aber noch keine Lösung. Der Rahmen hat auch das PF 92 Problem, und zwischen PF und ISCG ist 10,4mm Abstand. Ich hab jetzt mal 10mm Spacer bestellt. Aber nachdem ich jetzt die ganzen 30 Seiten durchgelesen habe bin ich auch der Meinung dass die Achse der Vyro zu kurz ist. Hat da von euch jemand Erfahrung? PF-Innenlager hab ich wegen der Frage welche Spacer noch nicht eingepresst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
286
Standort
Nordbaden
Hast du mit Gregor auch wegen der neuen Version gesprochen? Erfahrung mit PF92 habe ich keine.
Am alten 301 war die Länge der Achse auch kritisch. Gregor hatte mir damals ein 1-2 mm längere Achse angeboten.
 
Dabei seit
7. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
286
Standort
Nordbaden
Ich denke er hat nix dagegen wenn ich das hier poste.
Laut Gregor.
Viel ist nicht anders außer, dass die Ansteuerung jetzt
anders aussieht und mehr Einstellwinkel erlaubt und auf
allen drei ISCG Punkten und auch PF92 Lager montiert werden kann. Außerdem Kettenlinie bei 51.5
 
Dabei seit
22. September 2017
Punkte für Reaktionen
1
Und wie komme ich zu der neuen, wahrscheinlich an Vyro zurückschicken zum Austausch der Teile oder was???
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
1.621
Standort
Enzkreis ganz oben
Das kann dir wohl nur Gregor sagen ob und wie ein Austausch möglich ist und ab wann die Neue zu haben sein wird.

Aber die Info mit der breiteren Kettenlinie ist gut zu hören. Falls es beim nächsten Rahmen knapp wird muss ich dann evtl nicht auf Vyro verzichten.
 

Fury

Bassd scho.
Dabei seit
31. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
26.428
Standort
Derhamm
Die 2.0 Version braucht noch. Wir wohl Mai werden.
PF 92 ist nicht zwingend das Problem. Eher die Öffnung damit das ganze auf die ISCG Tabs kommt. Und wenn der Rahmen boost hat ist die Achse zu kurz.
 
Dabei seit
22. September 2017
Punkte für Reaktionen
1
Ich hab eben 10mm hohe Beilagen, damit ist der Abstand Platte ISCG überbrückt. Natürlich wäre es an den 3 ISCG-Aufnahmen stabiler. Aber die Achse die ich habe ist eindeutig zu kurz.
 

Normansbike

Liteville 301 MK's
Dabei seit
11. November 2011
Punkte für Reaktionen
1.730
Standort
Rheinbach
Bin die Vyro jetzt paar Tage gefahren und bin soweit zufrieden.
Das anfängliche Problem das die Kette sich verklemmt kommt nur noch wenn ich mich in den unteren drei Gängen befinde und dann mit voller Kraft ins Pedal trete. Das habe ich jedoch bewusst so getestet und entspricht ja nicht einem normalen schaltverhalten.
Sobald man sie wie man es gewohnt ist entlastet ist auch dann kein Problem mehr vorhanden.
Lustig ist wenn man dann wieder einen Umwerfer am anderen Bike schaltet, aber dann zu kurz auf den Hebel drückt und die Kette nicht überspringt.

Kette sprang vorne nur ab wenn ich die Dämpfung ausgeschaltet hatte.

Rückwärtstreten geht immer ohne Problem.

Doch würde ich auch lieber die Achse länger haben wollen um die Kettenlinie zu verbessern in Richtung rechts.
 
Dabei seit
25. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
110
Ende Mai wird diese verfügbar sein. Verkaufsstart 04.06.2018. Eine komplett überarbeitete Ansteuerung die dann auch für PF92 funktioniert kommt dann auch.
 
Dabei seit
22. September 2017
Punkte für Reaktionen
1
Ist es dann möglich Version 1 auf Version 2 umzubauen oder sollte ich Version 1 wieder loswerden, Version 1 passt beim Antidote-Rahmen ja nicht. Blöde Frage...
 
Dabei seit
25. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
110
Man kann die Version eins umbauen, ja. Aber es müssen alle Kunststoffteile und die Ansteuerung getauscht werden.
 
Dabei seit
25. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
2
Standort
werfen
Bei mir das gleiche,mittlerweile gibts ja keinen Grund mehr für 2fach.
Mir hat’s dauernd die Zapfen abgeschert
 
Dabei seit
25. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
110
Ja, deshalbe auch die neue Version! Und, ja, klar gibt es eine breite Anwendung für 1x11 und noch eine breitere für 1x12 aber wir sind immer noch der Meinung, dass 2x eine Berechtigung hat. Ich persönlich bin über den Winter 1x11 gefahren und habe seit dem wieder Knieprobleme. Fakt ist, dass man mit viel mehr Kraft fährt. Auf kurzen Strecken (bis 1,5 Stunden Aufstieg) hat das bei mir auch gut funktioniert. Aber bei längeren Ansteigen merkt man, dass man mit mehr Puls als man freiwillig anlegen würde fährt. Interessant übrignens die Sache mit Pulsmesser, wo man dann den direkten Vergleich hat. Ich bin es aber auch gewohnt sehr steil und technisch bergauf zu fahren. Dadurch sind bei niedrigerer Trittfrequenz wie bei 1x11 üblich, in verblockten Wegen oftmals Lastspitzen an den Gelenken, die einem 40+ Herren, wie mir, nicht mehr gut tun. Und um eine ansprechende Abstufung zu haben, bin ich 10-40 auf 28er vorne gefahren. Dabei hat es mir massiv an Endgeschwindigkeit gefehlt. Bitte das jetzt nicht als "gegen 1x11 Blame" zu sehen, ich möchte einfach darstellen, dass es Gründe gibt, die sich unter Umständen einem Jungen MTBler im Mittelgebirge nicht darstellen. Und macht euch nach einem halben Jahr 1x den Spaß und fahrt wieder 2x. Ihr werdet es nicht glauben wie komfortabel das ist. Man gewöhnt sich rasch daran und verdrängt. Final bleibt noch die Frage - Warum eigentlich 1x? "Weil es eh ganz o.k. funktioniert?".
 
Dabei seit
25. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
2
Standort
werfen
Ich fahr jetzt 9/46 vorne 28 das reicht schon ;-) aber du hast auch recht das 2 Fach komfortabler ist.leider war die vyro bei mir einfach nicht sehr zuverlässig.
Ich warte jetzt mal ab was geändert wurde und dann schaunmermal.
 
Dabei seit
22. September 2017
Punkte für Reaktionen
1
Man kann die Version eins umbauen, ja. Aber es müssen alle Kunststoffteile und die Ansteuerung getauscht werden.
Das heißt ich kann meine Teile nach Baden schicken, das kommt dann Antidote-kompatibel zurück, ist der Preis schon ungefähr klar?
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.752
Standort
Allgäu
2-fach ist genauso ein Kompromiss wie 1-fach. Wer was anderes behauptet, der lügt sich selbst was vor... ,-)

Je nachdem wie man die Faktoren Preis, Bandbreite, Übersetzung, Haltbarkeit, Schaltungskomfort und Installationsaufwand gewichtet können alles Systeme von Singlespeed bis 3x11 in Frage kommen... ;)
 
Dabei seit
29. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
607
Standort
Wien
Ich persönlich bin über den Winter 1x11 gefahren und habe seit dem wieder Knieprobleme. Fakt ist, dass man mit viel mehr Kraft fährt. Auf kurzen Strecken (bis 1,5 Stunden Aufstieg) hat das bei mir auch gut funktioniert. Aber bei längeren Ansteigen merkt man, dass man mit mehr Puls als man freiwillig anlegen würde fährt. Interessant übrignens die Sache mit Pulsmesser, wo man dann den direkten Vergleich hat. Ich bin es aber auch gewohnt sehr steil und technisch bergauf zu fahren. Dadurch sind bei niedrigerer Trittfrequenz wie bei 1x11 üblich, in verblockten Wegen oftmals Lastspitzen an den Gelenken, die einem 40+ Herren, wie mir, nicht mehr gut tun. Und um eine ansprechende Abstufung zu haben, bin ich 10-40 auf 28er vorne gefahren. Dabei hat es mir massiv an Endgeschwindigkeit gefehlt.
Die geringere Bandbreite von 1x11 ist seit 6 Jahren bekannt und wer trotz kleinen Kettenblatt vorne mit 1x11 nicht zufrieden ist kann um 250€ ein 1x12 GX Upgrade Kit kaufen. Über den Unsinn im Jahr 2018 eine deutlich teurere, schwerere Kurbel zu montieren welche zusätzlich mit Bashguard vor häufigen Aufsetzern geschützt werden muss lässt sich streiten aber eigentlich war dieses Produkt ja schon bei der Vorstellung 2016 technisch obsolet und du hast es trotzdem geschafft es bis heute durchzuboxen. (Respekt!)

Ich fahre 30 / 10-50 an einem 14,5kg Bike und wenn das nicht reicht ist eher der Fahrer das Problem und nicht die Schaltung.
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
1.621
Standort
Enzkreis ganz oben
Ich fahre die Vyro nach wie vor super gerne am eher schweren Enduro. Mein Trailbike hat 1x11 mit 10-42 mit 28er Kettenblatt um irgendwie im Schwarzwald klar zu kommen. Und irgendwo fehlt immer was, gerne auch zwischen den Gängen.
Mit der Vyro kann ich eine deutlich enger gestufte 11-40er oder 11-36er Kassette fahren und habe trotzdem reichlich Bandbreite. Mit weniger ungefederten Massen als wenn ich mir einen 10-50er Klotz hinten rein hänge.
Ich will sie defintiv nicht missen, und mit meiner Schalthebellösung kann ich auch die Fernbedienung für die Sattelstütze unterm Lenker fahren.

@tiger6
Weißt du ob die alte Vyro an eine Fanes V5 passt? Oder müste die dafür umgebaut werden?
 
Dabei seit
18. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
63
Grüß euch. Nun ist auch eine gebrauchte Vyro auf den Weg zu mir.
Ich habe mitbekommen das manche zum schalten Hebel von versenkbaren Stützen genommen haben, gibt es irgendwo eine Zusammenfassung welche genau funktionieren?
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
1.621
Standort
Enzkreis ganz oben
Hebel von Sattelstützen funktionieren nicht. Der Hebel muss in gedrückter Stellung arretieren, das geht nur mit Gabel-Lockouts.
Da haben die von SR-Suntour bisher am ehesten überzeugt weil sie genau so viel Zug einziehen (8mm) wie die Vyro zum Schalten braucht. Wichtig ist auch dass die Zugspannung einstellbar ist. Wenn am Lockout kein verstellbarer Anschlag dran ist gibt es die auch einzeln, werden dann in die Aussenhülle eingesetzt.

Ich hab das gemacht um den Remote der Stütze weiter unter dem Lenker fahren zu können. Bilder solltest Du in meiner Gallerie finden.
 
Oben