[A] Min-Max Enduro

Muscovir

Geometrics-Team
Registriert
8. Januar 2022
Reaktionspunkte
1.405
So, es ist an der Zeit fĂŒr ein neues Rad😁

Kurz zu mir: Student, Mitte 20, fahre schon Fahrrad seit ich denken kann. Ich bin am liebsten auf verwinkelten, technischen Naturtrails unterwegs, mache aber auch gerne mal einen Abstecher in den Bikepark oder rolle einfach entspannt einen Flowtrail entlang. FrĂŒher bin ich hauptsĂ€chlich XC gefahren und obwohl ich heutzutage Lycra gegen Shorts und Jersey eingetauscht habe, hat sich der Spaß am pedalieren in meinen Vorlieben bis heute erhalten.
Nachdem ich jetzt aber ĂŒber ein Jahr lang nur auf XC-Bikes unterwegs war, ist es Zeit fĂŒr eine VerĂ€nderung. Zur Abwechslung hĂ€tte ich gerne wieder ein Rad mit langem Federweg.

Im Sinn habe ich einen Hobel fĂŒr Tage im Bikepark, Laps auf der Jumpline und ausgedehnte Abenteuer auf rumpeligen Naturtrails.

Dabei stehen NehmerqualitÀten bergab, Robustheit und ZuverlÀssigkeit eher im Vordergrund als niedriges Gewicht oder Effizienz. Langlebigkeit und einfache Wartung ohne proprietÀre oder seltene Teile ist mir auch wichtig, da ich eigentlich immer selbst an meinen RÀdern schraube.

Was das Modell angeht bin ich mir noch nicht ganz sicher und wĂŒrde mich ĂŒber euren Input freuen. Unten habe ich die Kriterien aufgelistet, die mir wichtig sind und auch schon mal meine Gedanken zu den Kandidaten aufgeschrieben, die mir eingefallen sind.

Ach ja; am besten sollte das natĂŒrlich alles nicht so viel kosten, unter anderem da der studentische Geldbeutel leider nicht so dick ist.
Ich werde hier, wie der Titel vermuten lĂ€sst, versuchen, mit dem kleinstmöglichen Budget die grĂ¶ĂŸtmögliche Wirkung zu erzielen. Erstens das.
Und zweitens habe ich es auch irgendwie ein bisschen satt, dass unser aller Lieblingshobby mittlerweile so teuer geworden ist. Vielleicht möchte ich mir hier auch ein StĂŒck weit selbst beweisen, dass man auch mit gĂŒnstigem Material sehr viel Spaß haben kann.

Um es mit den Worten eines bekannten kanadischen Mountainbikers zu sagen: "It's not about the bike you ride, it's about the ride your bike takes you on."

Lange Rede kurzer Sinn: Wenn ihr mitdiskutieren möchtet, stellt euch also bitte auf "Ja, guter Vorschlag, ist mir aber zu teuer" als valides Argument ein 😅

Anforderungen:

  • 160 mm Federweg oder mehr
  • Reach im Bereich 470-490 mm
  • OberrohrlĂ€nge im Bereich 620-640 mm
  • Je mehr Stack desto besser
  • Als Rahmenset verfĂŒgbar
  • Robust
  • Langlebig
  • Einfach und gĂŒnstig zu warten
  • Nach meinen MaßstĂ€ben bezahlbar (je gĂŒnstiger desto besser)

Kandidaten:

  • Commencal Meta SX V5
  • RAAW Madonna V2.2
  • RAAW Madonna V3
  • Specialized Status 160
  • Banshee Titan V3.2
  • Privateer 161
  • LAST Coal
  • Propain Tyee AL

Gedanken zu den Kandidaten:

Commencal Meta SX V5

  • Mixed Wheels, mal was anderes
  • Geometrie entspricht in GrĂ¶ĂŸe L den Vorstellungen
  • EFBE Kategorie 5 zertifiziert
  • Die Raw-Lackierung gefĂ€llt
  • ZS56/ZS56 Headset fĂŒr eventuelle reach-adjust oder angleset-Experimente

  • Rahmenset ohne Federbein eher teuer
  • Lieblingsfarbe nur auf Vorbestellung verfĂŒgbar

RAAW Madonna V2.2

  • Geometrie in GrĂ¶ĂŸe L mit hohem Stack fĂŒr meine Vorstellungen fast perfekt...
  • LegendĂ€r robust
  • Hohe VerarbeitungsqualitĂ€t (von vielen hier im Forum bestĂ€tigt)
  • RAAW scheint eine Marke zu sein, die hinter ihren Produkten steht
  • Support und ErsatzteilverfĂŒgbarkeit sind top
  • Raw-Alu mit Klarlack gefĂ€llt sehr gut

  • sehr niedriges Tretlager
  • Nicht UDH-kompatibel (bzw. nur mit kostenintensiver NachrĂŒstung)
  • Rahmenset ohne Federbein leider recht teuer
  • Hohes Gewicht (nicht schön, aber kein Beinbruch)

RAAW Madonna V3

  • Wahrscheinlich genau so robust, langlebig und hochwertig wie V2.2
  • Geometrie Ă€hnlich perfekt wie bei V2.2...

  • Teuer (jenseits meiner Preisgrenze)
  • TatsĂ€chliche VerfĂŒgbarkeit frĂŒhestens MĂ€rz 2024

Specialized Status 160

  • GĂŒnstiges Rahmenset
  • Geometrie in GrĂ¶ĂŸe S4 entspricht den Vorstellungen
  • Robust und Langlebig
  • Mixed Wheels

  • Niedriges Tretlager, hart an der Grenze
  • Nicht UDH-kompatibel (Aber: Specialized benutzt eigenes Standard-Schaltauge, ĂŒberall verfĂŒgbar)
  • Wegen langem Yoke nicht kompatibel mit einigen Coil-DĂ€mpfern

Banshee Titan V3.2

  • Robust
  • Hochwertig
  • Rahmenset eher gĂŒnstig
  • Hoher Stack
  • Geometrie sehr gut ausbalanciert (Front-Center nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig lang, Rear-Center nicht zu kurz)

  • Reach eher kurz
  • Ziemlich langes Sitzrohr
  • Kein UDH

Privateer 161

  • Robust
  • Verglichen mit dem Rest nicht teuer
  • Geometrie in GrĂ¶ĂŸe P3 entspricht den WĂŒnschen

  • Nicht mehr neu verfĂŒgbar (mĂŒsste man gebraucht kaufen, evtl keine Garantie)
  • Noch kein Datum fĂŒr Nachfolgevariante bekannt
  • Firma aus UK (Falls nötig, könnte Garantieabwicklung kompliziert werden. Danke Brexit...)

LAST Coal

  • Geometrie entspricht den WĂŒnschen
  • Volle Bikepark-Freigabe, durch EFBE getestet
  • Hohe VerarbeitungsqualitĂ€t (positive Berichte im Forum)
  • Bemerkenswert leicht
  • Preis momentan reduziert
  • Könnte bei Interesse auf MX umgebaut werden

  • Nur in Schwarz verfĂŒgbar (gefĂ€llt mir leider gar nicht)
  • Trunnion Federbein (nicht schlimm, aber normale Hardware wĂ€re mir lieber)
  • Extrem progressives Fahrwerk
  • Laut Reviews eher ein agiler Allrounder als ein Park Bike (- nicht wirklich das was ich suche)

Propain Tyee AL

  • Preis
  • UneingeschrĂ€nkte Freigabe fĂŒr Bikepark und Co.
  • MX-kompatibel
  • ZS56-ZS56 Steuersatz (Reach- und Angle-Adjust möglich)

  • Kurzes Federbein fĂŒr viel Federweg (vergleichsweise hohe Federrate nötig, kompliziertes Setup)
  • Ziemlich lange Kettenstreben
  • Reach und Stack entsprechen nicht wirklich den WĂŒnschen
  • Upsizing wegen hohem Sitzrohr nicht sinnvoll möglich
  • Kurze maximale Einschubtiefe


WĂŒrde mich wie gesagt ĂŒber euren Input freuen.
Falls ihr noch weitere Gedanken oder Anregungen zu den bereits genannten Kandidaten habt oder auch ein ganz neues Modell ins Spiel bringen wollt, dann bitte🙂👍
 
Zuletzt bearbeitet:
Gibts es einen Grund wieso das Last Coal nicht in deiner auswahl ist?

WĂ€re zumindest preislich interessant, aktuell kostet der Rahmen ohne dĂ€mpfer 1400€
 
hast du die bilder von dem neuen Privateer prototypen gesehen? Wenn ja wie gefÀllt dir das?

Kann mir nicht vorstellen das das bike noch lange auf sich warten lÀsen da das 161 ausverkauft ist.

https://www.mtb-news.de/news/privateer-161-prototyp-bike-connection/
Ja, habe ich gesehen - gefÀllt mir sehr gut! TatsÀchlich sieht der Prototyp auch schon recht fertig aus.

Allerdings ist mir aufgefallen, dass der Rahmen von den Rohren her weniger zweckmĂ€ĂŸig daher kommt als der VorgĂ€nger. Das originale 161 war deshalb so gĂŒnstig, weil es aus bereits existierenden Rohren aus dem Katalog zusammengebastelt war. Die BefĂŒrchtung wĂ€re, dass Privateer fĂŒr Version 2 extra Formen hat anfertigen lassen und jetzt alles teurer wird. Keine Ahnung ob das dann noch in mein Budget passt.

Außerdem meine ich mich zu erinnern, dass sie irgendwo geschrieben haben, dass es noch keinen konkreten Zeitplan oder Termin fĂŒr den Release gibt.
 
Es kommen sicher ein paar „alte“ madonnas auf den Markt, wenn das V3 verfĂŒgbar ist.
Ich hoffe auch ein bisschen darauf, dass die noch verfĂŒgbaren Madonna V2 nach der Vorstellung des V3 (- die ĂŒbrigens heute ist) bald gĂŒnstiger werden.

Wir werden sehen.

Das Madonna gefĂ€llt mir schon wirklich sehr gut😁
 
Bin ich mal dabei, Min-Max Enduro schwebt mir auch immer mal im Kopf rum und ich fahr ja selbst ein 161 in P3. Wobei die Anbauteile eher weniger mit Min zu tun haben :D

Bei deiner oben genannten Oberohrlaenge faellt es aber auch schon wieder raus, das OR ist bedingt durch den SW sehr kurz, was mir aber entgegen kommt. So wie der Rahmen gebaut ist haette ich da auch erstmal weniger Stress mit den gebraucht zu kaufen wenn du einen findest.

Support aus England war bisher auch immer gut.

Aber Ansonsten wuerd ich vom reinen Preis her auch eher das Coal sehen wenn man den Rahmen grad fuer 1400 ohne Daempfer bekommt. Oder eben Madonna v2.2 wenn du mit dem eher hohen Stack klar kommst.
 
Gibts es einen Grund wieso das Last Coal nicht in deiner auswahl ist?

WĂ€re zumindest preislich interessant, aktuell kostet der Rahmen ohne dĂ€mpfer 1400€
Danke fĂŒr den Tipp! Ich hatte das Last Coal gar nicht auf dem Schirm. Bisher kannte ich von Last nur das Tarvo, ich wusste bis gerade eben gar nicht dass die auch Alu-Rahmen machen.

Schicker Hobel, das Coal! GefÀllt mir gut. Geometrie passt sehr gut, alle Eckdaten passen. Preis stimmt auch.

Hab's mal der Favoritenliste hinzugefĂŒgt.
 
Wenn man mit der Farbe klarkommt, dann gibt es bei Nicolai im Moment gute Rabatte:

https://www.nicolai-bicycles.com/SATURN-16-SIZE-L
Von der QualitĂ€t her natĂŒrlich ein Traum, die RĂ€der von Nicolai. Und coolness-Faktor ĂŒber 9000.

Aber die Geometrie ist mir dann doch ein bisschen zu extrem. 515 mm Reach und ĂŒber 1300mm Radstand in GrĂ¶ĂŸe L muss man echt wollen. Sogar GrĂ¶ĂŸe M finde ich fĂŒr mich persönlich schon grenzwertig lang.

Das Nicolai ist es leider nicht, aber danke fĂŒr den Vorschlag 🙂👍
 
Bird Aeris 9 und MDE Damper fallen mir da noch ein.
Das Aeris 9 hatte ich mir auch ĂŒberlegt - aber direkt wieder verworfen, weil alle GrĂ¶ĂŸe-M/L Rahmen ausverkauft sind.

Wenn ich gerade auf der Suche nach einem Budget-Frame wÀre wÀre dieser hier weit oben: https://www.klbikes.de/spicy-cf-team-frameset
Die Geometrie passt mir leider nicht und tatsÀchlich wollte ich eher ungern einen Rahmen aus Carbon.

Aber danke fĂŒr den Tipp 🙂
 
LAST Coal
.....
  • Nur in Schwarz verfĂŒgbar (gefĂ€llt mir leider gar nicht)
  • .....
  • Extrem progressives Fahrwerk
  • Laut Reviews eher agiler Allrounder als Ballermaschine (- nicht wirklich das was ich suche)
Zum last:
  • Aktuell in Raw bestellbar in 185
  • Das extrem Progressive Fahrwerk Ist ein Rechenfehler von Last.
Beim berechnen von Progression kommt man auf unterschiedliche werte je nachdem ob man den Wert am Anfang des Federweg oder den wert am ende des Federweg als 100% annimmt.

Beispiel: progression startet bei 3 und endet bei 2
Nimmt man wie ĂŒblich die 3 als ausgangspunkt hat man 33% progression.

Nimmt man wie last hier die 2 dann hat man 50% progression.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pyga Slakline, echtes raw (nicht so wie bei Propain mit noch Klarlack drĂŒber), sehr stabil und top LagerqualitĂ€t, handgeschweisst bei Mr.Morewood himself in SA, hat fast keiner, ich hab fĂŒr meinen CHF1`300 inkl. RS SuperDeluxe ultimate bezahlt.

L passt mir bei 183cm/90cm SL sehr gut
 
Ach ja; am besten sollte das natĂŒrlich alles nicht so viel kosten, unter anderem da der studentische Geldbeutel leider nicht so dick ist.
Ich werde hier, wie der Titel vermuten lĂ€sst, versuchen, mit dem kleinstmöglichen Budget die grĂ¶ĂŸtmögliche Wirkung zu erzielen. Erstens das.
Und zweitens habe ich es auch irgendwie ein bisschen satt, dass unser aller Lieblingshobby mittlerweile gefĂŒhlt so ends-teuer geworden ist. Vielleicht möchte ich mir hier auch ein StĂŒck weit selbst beweisen, dass man auch mit gĂŒnstigem Material sehr viel Spaß haben kann.

Um es mit den Worten eines kanadischen Mountainbikers zu sagen: "It's not about the bike you ride, it's about the ride your bike takes you on."
🙂👍
Löblich. Darf ich fragen warum du dann ausdrĂŒcklich nach einem Frameset suchst? Mit einem Komplettbike dĂŒrfte man oft deutlich gĂŒnstiger raus kommen. Es sei denn du hast schon einen Haufen Teile rumliegen oder hast vor viele Monate mit SchnĂ€ppchenjagd auf RCZ und dergleichen zu verbringen.
 
So, Zeit fĂŒr ein kleines Update.

Über das Wochenende hatte ich ein bisschen Zeit nochmal ĂŒber die zur VerfĂŒgung stehenden Optionen nachzudenken, an dieser Stelle erst einmal ein großes Dankeschön fĂŒr euren zahlreichen und informativen Input😊👍

TL;DR (fĂŒr alle die nicht den ganzen Post lesen wollen):

Das Specialized Status, Commencal Meta SX, RAAW Madonna und Banshee Titan sind noch im Rennen.
Eines von denen wird es werden.



Ich habe also wie gesagt gemĂ€ĂŸ meiner Kriterien ĂŒber die Kandidaten nachgedacht und bin nach dem Ausschlussprinzip vorgegangen:

Das Commencal Meta SX V5 ist noch im Rennen, weil mir die Geometrie und Fahrwerk einfach so gut gefallen. Das wĂ€re genau, was ich suche. Allerdings ist das Commencal auch hart an der Grenze, weil ich in der Vergangenheit eher negative Erfahrungen mit der Marke gemacht habe. Ich habe wenig Lust, eventuell schon wieder in einer Situation zu landen, in der mich der trĂ€ge Support monatelang komplett im Regen stehen lĂ€sst und der Großteil der Saison damit fĂŒr mich ins Wasser fĂ€llt.

Das RAAW Madonna V2.2 ist nach wie vor im Rennen und gefÀllt mir auch nach wie vor sehr gut.

Das RAAW Madonna V3 ist raus, weil zu teuer und sowieso erst in einigen Monaten verfĂŒgbar.

Das Specialized Status ist noch im Rennen. Ich hatte am Samstag die Gelegenheit, das Status bei einem HĂ€ndler in der NĂ€he auszuprobieren und ich war sehr positiv ĂŒberrascht. Die Geometrie ergibt auf dem Papier wenig Sinn, fĂŒgt sich ĂŒberraschenderweise beim Fahren aber zu einem Rad mit einem konsequent lebendigen und spaßigen Charakter zusammen. Seit der Probefahrt ist das Status mein heimlicher Favorit.

Das Banshee Titan V3.2 ist noch im Rennen.

Das Privateer 161 ist raus, weil kein Rahmen zu bekommen ist. Der einzige VerkÀufer eines 161 P3 will nur als Komplettbike verkaufen, im Bikemarkt gibts nichts passendes und die VerkÀufer auf Pinkbike Buy'n'Sell haben sehr komische Vorstellungen davon, was ihre RÀder nach drei Jahren harter Benutzung noch wert sind.

Das LAST Coal ist raus. Um es kurz zu machen; ich habe einige Reviews gelesen und das Coal scheint vom Fahrverhalten her einfach nicht das zu sein was ich suche.

Das Propain Tyee ist raus. Scheint laut Reviews auch nicht das zu sein was ich suche. Außerdem wĂ€re die Geometrie ein Kompromiss, Setup verkompliziert sich unnötig durch kurzes Federbein, die Einstecktiefe fĂŒr's Sitzrohr ist ziemlich kurz und der Preis ist auch nicht gerade heiß.
 
Zuletzt bearbeitet:
Löblich. Darf ich fragen warum du dann ausdrĂŒcklich nach einem Frameset suchst? Mit einem Komplettbike dĂŒrfte man oft deutlich gĂŒnstiger raus kommen. Es sei denn du hast schon einen Haufen Teile rumliegen oder hast vor viele Monate mit SchnĂ€ppchenjagd auf RCZ und dergleichen zu verbringen.
Es ist genau so wie du vermutest. Eine Menge der Teile habe ich schon.

Und natĂŒrlich hast du recht. Wenn man nicht alle Teile gebraucht oder mit starkem Rabatt kaufen kann, lohnt es sich preislich nicht ein Bike selbst aufzubauen. Da ist man meist besser beraten, nach einem Komplettbike zu suchen das einem gefĂ€llt und auf einen guten Deal zu warten.
 
ZurĂŒck
Oben Unten