Alutech Fanes im Test: Langhubiges Spaßgerät in sechster Generation

SEB92

Fahrradfahrer
Forum-Team
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
2.107
Standort
Waldkirch
170 mm Federweg, 27,5"-Laufräder, moderne Geometrie, extrem schickes Design und ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis: Alutech hat in drei Jahren Entwicklungszeit viel Herzblut in die sechste Generation der Fanes gesteckt – und das sieht man. Doch wie schlägt sich das Enduro aus dem Norden Deutschlands im Alltagseinsatz? Wir haben es für euch getestet!


→ Den vollständigen Artikel „Alutech Fanes im Test: Langhubiges Spaßgerät in sechster Generation“ ansehen


 

Darth Happy

26,5" 4ever <3
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
271
Es gibt/gab auch „das Eisenschwein“ ;)

Such mal nach Fanes im Web (nicht Fahrrad), was Du da findest, ist auch weiblich. Dasselbe gilt für DIE Tofane. Wenn man also Namensgeber nutzt, sollte man dann das Geschlecht ändern?


Edit: Alutech hat sich selbst gedreht und nennt DIE Fanes ab Modell 6.0 nun auch DAS Fanes.
Hmm ganz schön kompliziert. Zu Wildsau-Zeiten war das noch einfach :D
 
Dabei seit
5. April 2006
Punkte für Reaktionen
67
Standort
Aue
Zur Gabel kann ich nichts sagen. Ich fahr die LoveOrHate mit der Formula Selva.
Fährt sich genial.
Ich bin von einer Fanes 4 auf die Fanes 6 LoveOrHate gewechselt.
Ich finde das Preis/Leistungsverhältnis gut und wollte eh mal die Cura und die Selva fahren.

Die Fanes ist immer noch sehr verspielt. Aber du hast viel mehr Grip am Vorderrad.
Vorderachse hält sauber die Spur und mit dem Heck kannst du schön nachdrücken.
Um enge Kurven lässt sie sich immer noch sauber und verspielt drücken.

Und dieser Kippmoment wenn du n 29er in die Kurve legst, ist nicht da. Das war das was mich immer davon abgehalten hat große Räder zu fahren. Das Bike hat sich für mich dann immer behäbig und dann nervös angefühlt. Außerdem sieht es komisch aus, wenn ich mit unter 170cm mit nem M Rahmen auf 29er Rädern unterwegs bin.

Wieso bin ich das so nicht schon viel früher gefahren?

Lediglich die WTB Reifen habe ich sofort gegen Minion DHR II getauscht.
Die haben mir nicht zugesagt. Ähnlich wie Hans Dampf und mit denen habe ich nur schmerzhafte Erfahrungen gesammelt.
Kann sein dass es eine Kopfsache ist, aber mit den Reifen habe ich einfach mehr Vertrauen.
Aber ändert sich dadurch nicht die Geometrie? Wird es nicht noch flacher?
 
Dabei seit
14. September 2004
Punkte für Reaktionen
52
Standort
Regensburg
Zur Gabel kann ich nichts sagen. Ich fahr die LoveOrHate mit der Formula Selva.
Fährt sich genial.
Ich bin von einer Fanes 4 auf die Fanes 6 LoveOrHate gewechselt.
Ich finde das Preis/Leistungsverhältnis gut und wollte eh mal die Cura und die Selva fahren.

Die Fanes ist immer noch sehr verspielt. Aber du hast viel mehr Grip am Vorderrad.
Vorderachse hält sauber die Spur und mit dem Heck kannst du schön nachdrücken.
Um enge Kurven lässt sie sich immer noch sauber und verspielt drücken.

Und dieser Kippmoment wenn du n 29er in die Kurve legst, ist nicht da. Das war das was mich immer davon abgehalten hat große Räder zu fahren. Das Bike hat sich für mich dann immer behäbig und dann nervös angefühlt. Außerdem sieht es komisch aus, wenn ich mit unter 170cm mit nem M Rahmen auf 29er Rädern unterwegs bin.

Wieso bin ich das so nicht schon viel früher gefahren?

Lediglich die WTB Reifen habe ich sofort gegen Minion DHR II getauscht.
Die haben mir nicht zugesagt. Ähnlich wie Hans Dampf und mit denen habe ich nur schmerzhafte Erfahrungen gesammelt.
Kann sein dass es eine Kopfsache ist, aber mit den Reifen habe ich einfach mehr Vertrauen.
Danke !!!
 
Dabei seit
20. April 2010
Punkte für Reaktionen
183
gefällt mir richtig gut
Musste grad nur schmunzeln wegen dem 810mm Lenker... Wenn eine Person mit 160cm Größe diesen Lenker fährt, der mehr wie halb so lang ist wie die Person selber xD
Na ja, kürzen kann man den Lenker immer. An meinen Neurädern, alle in L oder XL sind immer viel zu schmale Lenker verbaut gewesen. Die Lange Variante passt aber für alle und nicht nur für Fahrer der größen S und M.

Finde es so viel intelligenter gemacht.
 
Dabei seit
7. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Offenburg
Super, der Test und die Beschreibung für das LoveOrHate Bike bestätigen meinen gestrigen Kauf :hüpf:
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
502
Standort
Oberfranken
Industriemechaniker fahren Nicolai, Zahnärzte Liteville und Krankenpfleger Alutech. Damit das mal geklärt ist :D
 
Dabei seit
6. August 2003
Punkte für Reaktionen
364
Standort
Esslingen
Schöner Test. Habe schon mal ein Fanes gehabt und kann mir dass auch wieder gut vorstellen

@SEB92 Ein Vergleich zu anderen Rädern hätte ich auch hilfreich gefunden
 
Dabei seit
9. März 2019
Punkte für Reaktionen
137
Standort
nördlicher Schwarzwald
Endlich! Auf den Bericht habe ich gewartet und ich hoffe, es folgt noch ein Vergleich mit anderen Bikes dieser Kategorie.
Der/Die/Das Fanes hat schon bei der ersten Vorstellung mein Interesse geweckt! Ich finde das Bike rundum gelungen und ALUTECH ist mir auch als "nicht Krankenpfleger" symphatisch.
 
Dabei seit
6. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
43
Standort
Hanau
In der Tat ein schönes bike.
Was mich als 29er Fan interessieren würde: passt in der langen Kettenstreben Einstellung ein 29er Laufrad auch hinten? Hat das mal jemand probiert oder kann mir sagen, ob da noch Luft ist? Vielen Dank
Natürlich müsste man schauen, ob die Geo damit harmoniert ..
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
527
Standort
Bonn
Meinst du jetzt die fehlende Progression? Das ist doch stark von den Vorlieben des Testers abhängig, und wäre ja wahrscheinlich mit einem weiteren Spacer im Dämpfer behoben.
Ja schon klar!

Aber wenn du überall liest, denkt man echt es gibt kaum noch gute Hinterbauten! Selten steht da mal "schlechte Federgabel" oder "schlechter Dämpfer"! Immer ist es direkt der Hinterbau!
 
Dabei seit
14. Dezember 2017
Punkte für Reaktionen
231
Standort
Aschaffenburg/Bayern
Da war ich am Anfang skeptisch.
Hatte ja vorher Shigura mit Saint Hebeln und MT5 Sätteln sowie vorne die Race Beläge drin.
Also waren die Ansprüche entsprechend hoch.
Aber ich dachte mir im Paket ist es okay und gibst der Bremse mal ne Chance.
Wenn nicht dann ab in den Bikemarkt.
Und sie ist dran geblieben.

Optik und Haptik geil. Alles sauber verarbeitet, schönes glänzendes Finish.

Ich habe ne halbe Ewigkeit gebraucht bis sie richtig eingebremst war.
Aber nach ein paar Runden im Mittelgebirge wurde sie und beim Scouten zur Schnitzeljagd hat sie dann richtig zugepackt.

Du brauchst etwas mehr Handkraft als bei ner Saint oder Magura. Aber weniger als bei Hope.

Dafür ist sie ganz fein dosierbar.
Kein Fading, kein Verlust. Auch nach 3 Tagen Sölden am Stück nichts zu bemängeln.

Bremskraft ist wie bei den anderen oben genannten Bremsen über jeden Zweifel erhaben.
Cura oder Cura 4?
 

DerandereJan

Bonvivant du Palatinat
Dabei seit
5. August 2008
Punkte für Reaktionen
1.312
Standort
Neustadt
Schaugt super aus... erzähl mal! Was ist das zB für eine Gabel, welchen FW... welchen Vergleich zu vorher?
Ist ne RST Rebel mit 150 mm. Im Vergleich schlägt sie sich gerade mit meiner alten Lyrik mit MSC Kartusche und meiner 36 Factory und funktioniert dabei erstaunlich unauffällig. Der Lyrik nahezu ebenbürtig, sogar im Vorteil bei Steilstufen, fehlt zur Fox noch ein gutes Stück, wenn es sehr rumpelig wird. Wo man merkt, dass sie nicht mehr hinterher kommt, ist gefühlt bei der 36 noch unbegrenzt Luft nach oben, sie scheint immer genau soviel Leistung freizugeben, wie es eben braucht, die Fox kostet aber eben auch UVP deutlich mehr. Eigenarten bei UpsideDown sind kleiner als gedacht, an die flexenden Arme hat man sich schnell gewöhnt, ich finde das gar nicht so unangenehm teilweise. Ist halt mal was anderes die Gabel, ohne nennenswerte Vor- oder Nachteile.
Ich habe schon die nächste EVO der Rebel hier liegen, komme leider gerade nicht soviel zum Fahren, bin aber gespannt, was Stephan da diesmal gezaubert hat. :daumen:

Und wie ist das Mullet Konzept für Dich? Magst Du auch noch was zur Gabel sagen? Ich fände es schon ein paar Eindrück zu hören
Mullet ist ganz witzig und mag für die Sekundenjäger Vorteile bringen. Ich persönlich finde das Vorderrad zu sperrig, ich fahre halt gerne sehr technische Sachen, da merkt man, das man einfach deutlich "mehr Rad" da vorne hat. Das Überrollverhalten ist mMn spürbar anders, ob es besser ist weiß ich nicht, da mir ein wendiges, verspieltes Bike wichtig ist, davon geht schon viel verloren mit dem großen Vorderrad.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
103
In der Tat ein schönes bike.
Was mich als 29er Fan interessieren würde: passt in der langen Kettenstreben Einstellung ein 29er Laufrad auch hinten? Hat das mal jemand probiert oder kann mir sagen, ob da noch Luft ist? Vielen Dank
Natürlich müsste man schauen, ob die Geo damit harmoniert ..
Ich habe am Wochenende eine Fahrerin mit der 29/27-Variante getroffen. Die sagte, es geht nicht.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte für Reaktionen
597
Da war ich am Anfang skeptisch.
[...]
Ich habe ne halbe Ewigkeit gebraucht bis sie richtig eingebremst war.
Aber nach ein paar Runden im Mittelgebirge wurde sie und beim Scouten zur Schnitzeljagd hat sie dann richtig zugepackt.

Du brauchst etwas mehr Handkraft als bei ner Saint oder Magura. Aber weniger als bei Hope.

Dafür ist sie ganz fein dosierbar.
Kein Fading, kein Verlust. Auch nach 3 Tagen Sölden am Stück nichts zu bemängeln.

Bremskraft ist wie bei den anderen oben genannten Bremsen über jeden Zweifel erhaben.
Cura 4
Hinten ist die Cura dran. Absolut unauffällig.
Schnell eingebremst und tut was sie soll.
Genug Leistung und kein Fading

also ich überlege ernsthaft mir eine Cura 4 zu kaufen. Aber grad diese Geschichten mit dem Einbremsen hört man ja öfter, dass das quasi ewig dauert... magst du das hier nochmal klarstellen? Beziehst du dich im zweiten Zitat nur auf die Cura (2) hinten?
 
Dabei seit
5. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
184
Bike der Woche
Bike der Woche
Also nach einem Jahr (4x Saalbach, ca. 20x Bikepark) kann ich dir aus meiner Erfahrung sehr die Cura2 empfehlen.
Absolute Zufriedenheit bisher, bei 200/180 kein Fading, sehr leise, immer mehr als genug Bremspower (original Beläge) und echt eine Sorglos Bremse...
 
Dabei seit
11. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
50
Standort
südwestlicher Main-Taunus-Kreis
Ich hab in der Richtung bei den jüngeren Modellen (ab 2014) nichts mehr gehört.
Mein 2014er SennesFR hat vier Jahre lang alles ausgehalten.
Leider doch. Erst vor 3 Wochen (Fanes V5) und davor vor 8 Monaten (Tofane V2) einen getroffen. Tofane Kettenstreben an der Schweißnaht zum Yoke gerissen (40 kg, 13 J. Bub, beim Drop von ca. 60cm). Fanes V5 reissen die Carbon-Rocker ein (das Teil da zwischen Dämpfer und Sitzstrebe ;-), Fahrer ca. 75 kg, fährt nur Trails, berichtete mir, dass er das von mehreren Fanes V5 kennt). Beides Räder, die keine 2-3 Jahre alt waren, also ungefähr Bj. 2015-16. Der Bub, der das Tofanes fuhr hatte das von jemand, mit dem Hinweis, derjenige möchte in Zukunft auf einem stabilerem Rad unterwegs sein und mehr Enduro fahren. Auch der Bubi hat sich mittlerweile ein Nukeproof zugelegt, da er keine Zuversicht mehr hatte in die Stabilität. Er sagte mir, "ich will damit in den Bikepark und Enduro-Rennen fahren und will kein Faltrad mehr unter dem Hintern." Leider so, würd auch gern besseres gehört haben.
 
Dabei seit
30. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
95
Standort
Rendsburg
Leider doch. Erst vor 3 Wochen (Fanes V5) und davor vor 8 Monaten (Tofane V2) einen getroffen. Tofane Kettenstreben an der Schweißnaht zum Yoke gerissen (40 kg, 13 J. Bub, beim Drop von ca. 60cm). Fanes V5 reissen die Carbon-Rocker ein (das Teil da zwischen Dämpfer und Sitzstrebe ;-), Fahrer ca. 75 kg, fährt nur Trails, berichtete mir, dass er das von mehreren Fanes V5 kennt). Beides Räder, die keine 2-3 Jahre alt waren, also ungefähr Bj. 2015-16. Der Bub, der das Tofanes fuhr hatte das von jemand, mit dem Hinweis, derjenige möchte in Zukunft auf einem stabilerem Rad unterwegs sein und mehr Enduro fahren. Auch der Bubi hat sich mittlerweile ein Nukeproof zugelegt, da er keine Zuversicht mehr hatte in die Stabilität. Er sagte mir, "ich will damit in den Bikepark und Enduro-Rennen fahren und will kein Faltrad mehr unter dem Hintern." Leider so, würd auch gern besseres gehört haben.
Über den kostenfreien Tausch wird er nichts erzählt haben? Da hat er dann ja wirklich von zwei Bikes jeweils eins von wenigen (T2 und F5) erwischt. Sollte Lotto spielen der Gute. ;)

Bin mit der Fanes 6 (weiblich) rundum zufrieden. Sie schluckt nämlich massiv, also der Hinterbau. Könnte nicht besser sein. (Dieser Beitrag ist drauf und dran gesperrt zu werden..) ;)
 
Dabei seit
11. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
50
Standort
südwestlicher Main-Taunus-Kreis
Über den kostenfreien Tausch wird er nichts erzählt haben? Da hat er dann ja wirklich von zwei Bikes jeweils eins von wenigen (T2 und F5) erwischt haben. Sollte Lotto spielen der Gute. ;)

Bin mit der Fanes 6 (weiblich) rundum zufrieden. Sie schluckt nämlich massiv, also der Hinterbau. Könnte nicht besser sein. (Dieser Beitrag ist drauf und dran gesperrt zu werden..) ;)
Doch von der kostenfreien Reparatur wurde erzählt. Siehe auch meine beiden anderen Beiträge zuvor. Würde mir ja gern mal eins bestellen. Aber so Lotto, wie du behauptest scheint das nicht zu sein. ;-) Wenn mir 4 Alutech-Fahrer über den Weg laufen, jeder über Rahmenschäden berichtet, die durch sehr simple Ursachen/Benutzung, sprich nichts wildes, eher harmloses Trailfahren herbeigeführt wurden. Da wird mir halt bange. Wenn dann der Hersteller noch erzählt das Bike wäre Kategorie 5 und es hält die Masstabe für Kategorie 3 nicht ein? Werbung hin oder her. Dann soll der Beitrag hier ruhig gesperrt werden. Ruhig die Leute als Crashtest-Dummies gebrauchen. Schlimm genug, dass sich da keiner drum kümmert, was die Hersteller an Rahmenqualität /-haltbarkeit versprechen und dass das nirgendwo für den Verbraucher mal klar getestet wird. Wenn mein Arbeitgeber solche wenig kritisch getesten Produkte rausbringen dürfte, oh hah, oh je!
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.507
Standort
Salzburg
Wenn die tatsächlich noch so oft brechen würden (bei den frühen Fanes gab's da ja mal ein echtes Problem), müsste das Alutech-Forum aber voll davon sein.

In der Tat aber seltsam, dass du so viele getroffen hast. Muss eine wilde Gegend sein, der Taunus. ;)
 

hasardeur

hydrophob
Dabei seit
12. April 2012
Punkte für Reaktionen
2.503
Standort
bei HH
Ja schon klar!

Aber wenn du überall liest, denkt man echt es gibt kaum noch gute Hinterbauten! Selten steht da mal "schlechte Federgabel" oder "schlechter Dämpfer"! Immer ist es direkt der Hinterbau!
Gute Hinterbauten sind den Gabeln doch schon lange überlegen.
 
Oben