AWK Doppelkammersystem

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Trail Surfer

    Trail Surfer Premium Tester

    Dabei seit
    03/2004
    Feder oder Dämpfung? Beides!:D
    AWK und Fast Yari Up.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Rischar

    Rischar Bier

    Dabei seit
    11/2006
    Was stört dich denn?
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  4. Abtauchen in Steilstücken das sich zwar mit mehr Luft und Druckstufe verbessern lässt aber halt zu einer im Stand ziemlich zähen Gabel führt. Allerdings hatte ich beim Fahren noch nicht das Gefühl dass die Gabel dadurch extrem unsensibel wäre. Aber so richtiges Bremswelleninferno wie zur Hochsaison in PDS bin ich damit halt auch noch nicht gefahren...

    Ich scheu mich halt in eine günstige Gabel >350€ reinzustecken. Vor allem isses hier in der Großstadt halt auch eher witzlos...
     
  5. Rischar

    Rischar Bier

    Dabei seit
    11/2006
    Klingt nach einem Fall für eine AWK ;)
    Ich habe mir auch eine Gabel gewünscht, die etwas höher im Federweg steht und sonst arbeitet wie vorher. Die Yari an sich ist ja an nicht schlecht :) Das habe ich mit der AWK erreicht.
     
  6. Trail Surfer

    Trail Surfer Premium Tester

    Dabei seit
    03/2004
    In den 190-Euro-Apfel(-Test) muss er aber dann wohl oder übel beißen. ;)
    Vom jammern allein wird’s halt nicht funktionsoptimiert. :bier:
     
  7. xalex

    xalex

    Dabei seit
    08/2003
    @chickadeehill@chickadeehill oder wer sich sonst nooch berufen fühlt:
    wie mache ich denn bei der 36 mit den drei kammern den kleinen Service? Bzw. kann ich umgekehrt wie beim Befüllen vorgehenen das Ventil am Tauchrohr einfach so abschrauben?
    Danke!
     
  8. @xalex@xalex
    Anleitung 'kleiner Service' kommt morgen!
     
  9. Hallo @xalex@xalex
    Alles kein Hexenwerk aber eine Anmerkung zuerst:
    Unbedingt eine Schutzbrille anziehen und geeignete Handschuhe benutzen! Alle Teile gründlich reinigen!

    Vorgehensweise:
    Zuerst entlastest du die AWK auf einen Druck der knapp über dem Hauptkammerdruck liegt. Nun den Hauptkammerdruck komplett entlasten, dabei wird sich die Gabel deutlich zusammenziehen da die Negativkammer noch druckbelastet ist. Anschließend die Negativkammer komplett entleeren und dabei die Gabel wieder so weit auseinander ziehen bis die ursprüngliche Standrohrlänge zu sehen ist. Jetzt kannst du die AWK druckentlasten und bei allen drei Ventilen (Negativkammer, Hauptkammer, AWK) die Ventileinsätze rausdrehen. Hast du kein Werkzeug für die Ventileinsätze dann muss du mit der Dämpferpumpe sicherstellen das alle Kammern wirklich druckfrei sind! abschließend die drei Kammern noch einmal mit einem kleinen Werkzeug eindrücken um die komplette Druckentlastung zu überprüfen.

    Nun kannst du die Mutter unten an dem Ventiladapter lösen (11er Schlüsselweite, M7 Gewinde) und den Ventiladapter nach unten abziehen. Nachdem du den Ventiladapter abgezogen hast sieht es so aus:

    [​IMG]

    Jetzt den O-Ring und die Teflonscheibe vorsichtig entfernen. Ist das erledigt, kannst du die M7er Mutter wieder aufschrauben bis diese fast bündig mit dem Gewindeende steht (besser 0,5mm Überstand der Mutter). Nun den Airshaft mit einem Kunststoffhammer vorsichtig einschlagen, bitte darauf achten das nun Öl aus dem Casting kommt. Ist die Dämpferseite auch vorbereitet, kannst du, nach entfernen der M7 Mutter, das Casting abnehmen. Nun den O-Ring des Airshafts wechseln (8x1 NBR 70-80 Sh./roter Pfeil)

    [​IMG]

    Nun den Gabelservice gemäß Herstellervorschrift vornehmen, die Gabel wieder montieren bis sich folgendes Bild ergibt:

    [​IMG]

    Vor dem finalen Zusammenbau die beiden O-Ringe (8x1,5 NBR 70-80 Sh.) des Winkeladapters wechseln (die Teflonscheibe sollte 3-4 Service Events mitmachen). Der erste O-Ring müsste dir bei der Demontage in die Hände gefallen sein (siehe erstes Bild oben), der zweite O-Ring sitzt etwas tiefer in dem Winkeladapter.

    [​IMG]

    Bitte beim Wechsel des untern O-Rings ein geeignetes Werkzeug benutzen um Schäden an der Oberfläche vorzubeugen. Danach den neuen O-Ring montieren und den Winkeladapter fetten:

    [​IMG]

    Jetzt die Teflonscheibe und den oberen O-Ring 8x1,5 auf den Adapter aufschieben, dabei bitte die Ausrichtung der Teflonscheibe beachten:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Anschließend den Winkeladapter von Hand aufschieben und Scheibe und Mutter ergänzen

    [​IMG]


    Winkeladapter nun noch in die gewünschte Position bringen und mit 9 Nm anziehen, Drehmoment nach der ersten Ausfahrt überprüfen!
     
    • Gewinner Gewinner x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  10. xalex

    xalex

    Dabei seit
    08/2003
    Super, vielen dank, das bekomme ich hin.
    Muß ich die O Ringe zwingend ersetzen?
     
  11. wenn ich öfter mal in steilem Terrain unterwegs wäre hätte ich sie mir wahrscheinlich schon längst zugelegt...