• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Canyon Spectral CF 9.0 im Test: Allrounder mit Abfahrts-Ambitionen

525Rainer

motivierter anfänger
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
4.986
ich winkel halt die arme an wenn das vorderrad steigt. wenn man hohe fronten und kurze streben nur im uphill nicht will muss man sich einen vario vorbau, lenkerhörnchen oder einen gurt für die gabel holen.
 
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.174
Echt witzig wie die Leute hier stellenweise auf die Rädern von Canyon oder Radon "einschlagen".
Techn. spielen die in der gleichen Liga wie SC, Yeti oder Specialized bieten aber ein besseres P/L Verhältnis.
Sind halt nicht so Hip im "Heimatland". In Übersee wirst du dafür fats gefeiert. Marketing funktioniert halt auch ohne dass man weiß wie es wirkt.

Was sich Canyon auf jeden Fall anlasten muss, ist der Service. Insbesondere die immernoch ungelöste Ersatzteilversorgungs-Frage und der mangelnde Wille diese im Interesse des Kundens zu lösen würden mich dann doch vom Kauf abhalten. Die Fahrräder selbst sind jedoch über jeden Zweifel erhaben.

Gruß xyzHero
 
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
143
Bei jedem Canyon Test sollte man erwähnen, dass das Preis/Leistungs Verhältnis zwar meistens super ist, aber das der Wiederverkaufswert gering ist, da man als 2.Besitzer quasi keinen Anspruch auf Ersatzteile hat. Gebraucht würde ich mir kein Canyon kaufen.
 
Dabei seit
24. August 2019
Punkte für Reaktionen
4
Hilfreichster Beitrag
Hallo zusammen,

Kann gerne mal meine Erfahrungen zum Canyon Spectral teilen. Noch kein Jahr alt, das Fahrrad hat nie einen Bikepark gesehen sondern wurde nur als Mountainbike im Wald genutzt. Ich denke die Bilder sprechen für sich ;) Auch sehr interessant das genau an dem Bruch an der Innenseite der Alu-Kettenstrebe eine Schweißnaht ist , welche von innen geröstet ist. Ich bin selbst Ingenieur und eine solch minderwertige Qualität darf nicht zu den geltenden Preisen an den Kunden weiter gegeben werden !
Nagut dachte ich mir und kontaktierte Canyon und die Dame am Telefon riet mir dazu eine E-Mail mit Bildern an Canyon zu schicken, was ich am selben Tag des Defekts des Fahrrads noch getan habe und nach einem Retouren Schein gefragt. Eine Woche später bekam ich eine Rückmeldung mit der Frage wie das passiert sei aber ohne Retourenschein obwohl man Ersatzteile nur von Canyonbeziehen kann also brächte ich so oder so einen Retourenschein, danke Canyon Support! Nachdem mir das alles zu langwierig war habe ich das Fahrrad selbst nach Koblenz zu Canyon gebracht.
Angekommen in Koblenz bei Canyon kam ein zuständiger zu mir um den Schadensfall zu begutachten. Aussage von Ihm war das er sowas noch nie gesehen hätte und das es ein Garantiefall wäre. Er sagte der Austausch würde maximal 30 Minuten dauern und er versicherte mir das die Reperatur nicht länger als 14 Tage dauern würde, da ich zu dem Zeitpunkt in 3,5 Wochen mit dem Fahrrad in Urlaub fahren wollte. Nach fast 3 Wochen habe ich noch immer nichts gehört und habe bei Canyon um Rückruf gebeten. Jedoch zurückgerufen wird man von Canyon nicht. Nach mehreren Telefonaten könnte mir noch immer keiner sagen wann oder ob mein Fahrrad fertig ist, da keine Info von der Werkstatt käme. Letztendlich war ich es 3 Tage vor dem Urlaub satt immer nur keine Info zu meinem Auftrag zu bekommen und bin erneut nach Koblenz gefahren um mein Fahrrad zurück zu bekommen! Und siehe da es war fertig, jedoch hat keiner mir Bescheid gegeben!
Die Spitze des Gipfels war das bei der Abholung einige Anbauteile wie Licht und Tacho fehlt und keiner Weiß wo es abgeblieben ist, das nenn ich Service ;) Gefragt ob man sich durch den Defekt des Fahrrads ein Sturz oder eine Verletzung zugezogen hat wurde man auch nicht.

Fazit vom ganzen Canyon Spaß, es war schon mein 2 Rad es wird aber auch das letzte von Canyon gewesen sein!
Im Verkauf und Bezahlen ist man sehr schnell, jedoch der Kundenservice ist dermaßen schlecht das man locker mit4-5 Wochen Bearbeitungszeit rechnen kann wenn’s schnell geht. Dadurch das Ersatzteile, Service, usw nur über Canyon in Koblenz bezogen werden können ist man sehr gebunden und hat mal nicht eben einen Händler ums Eck.

Dennoch wünsch ich einen schönen Tag

Gruß
 

Anhänge

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte für Reaktionen
2.837
Standort
Oberösterreich
Bei jedem Canyon Test sollte man erwähnen, dass das Preis/Leistungs Verhältnis zwar meistens super ist, aber das der Wiederverkaufswert gering ist, da man als 2.Besitzer quasi keinen Anspruch auf Ersatzteile hat. Gebraucht würde ich mir kein Canyon kaufen.
Gibt aber doch sehr viele andere Bikemarken, bei denen das genauso gehandhabt wird. Garantie gibts nur für den Erstbesitzer.

Bei meinem Transition Patrol wars zB genauso.
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
229
Gibt aber doch sehr viele andere Bikemarken, bei denen das genauso gehandhabt wird. Garantie gibts nur für den Erstbesitzer.

Bei meinem Transition Patrol wars zB genauso.
Der @Skeletor23 bezog sich aber auf generelle Ersatzteile, nicht auf die Garantie. Wenn dem wirklich so ist das es bei Canyon so schlecht um Ersatzteile bestellt ist dann wär das ein absolutes no Go sich überhaupt ein Rad der Marke anzuschaffen.
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
713
Dadurch das Ersatzteile, Service, usw nur über Canyon in Koblenz bezogen werden können ist man sehr gebunden und hat mal nicht eben einen Händler ums Eck.
Glaubst du ernsthaft der "Haendler ums Eck" haette fuer alle durch in jemals verkauften Modelle und Groessen Ersatzteile auf Halde fuer den wahrscheinlichen Fall, dass du vorbei kommst?
Du hattest dein Bike vor´m Urlaub wieder, Alter, dass ist wie ein Sechser im Lotto!
 
Dabei seit
24. August 2019
Punkte für Reaktionen
4
Ne hat der Händler uns Eck bestimmt nicht, jedoch geht das machen deutlich schneller da Canyon sehr lange Wartezeiten für die Werkstatt hat was man beim Händler ums Eck nicht haben wird ansonsten wird man bestimmt mit ihm reden können das das Fahrrad vorgezogen wird etc. was bei Canyon nicht möglich ist. Also Nohate aber habe so schlechte Erfahrungen mit Canyon gemacht. Habe davor Haibikes gefahren da ist man wohl noch was zu verwöhnt.... Ne mal Spaß bei Seite die Handhabe mit Kunden Seitens Canyon ist echt unterste Schublade und wenn ich da höre sei doch froh du hast dein Fahrrad vorm Urlaub wieder gehabt, aber mit welchem Aufwand meinerseits ? Ist es zu viel verlangt von einem Konzern der Millionen in Werbung pumpt seinen Kunden einen zuverlässigen Service innerhalb von 4 Wochen zu bieten ohne das der Kunde auf eigene Faust nach Koblenz fahren muss :D Einen mal zurückrufen und keine Sachen versprechen die man nicht einhält wäre eine Möglichkeit die Kundenzufriedenheit zu steigern. Ist ja nicht so als wäre ich der erste der sich über die Katastrophalen Zustände beim Canyon Service beschwert ;)
 
Dabei seit
15. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
53
Nicht nur die Ersatzteilversorgung, auch der Service ansich ist unterirdisch bis nicht existent. Ich erlebe das grade bei einem Freund mit. Die Antworten, die Antwortzeit etc. sind grottenschlecht. Meiner Meinung nach sind die Fahrräder zwar sehr gut, bei diesem Service kann ich aber trotzdem nur von Canyon abraten. Es gibt genügend andere Hersteller die gute Bikes bauen.
 
Dabei seit
23. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
4
Ich erlebe es gerade selbst. Bei mir ist nun zum zweiten Mal die Kettenstrebe an besagter Schweißnaht gerissen. Seid drei Wochen warte ich auf eine Antwort von Canyon, aber bis jetzt kam nichts. Für die Hotline muss man meist auch mindestens eine Stunde einplanen um jemanden am Telefon zu erwischen. Ich hab mir damals das Canyon auch aufgrund der vielen positiven Tests gekauft und weil ich erstmal in den Sport einsteigen wollte. So gern ich auch das Bike fahre nervt es mich doch, dass solche Herstellungsfehler nicht richtig behoben werden. Mir war von vornherein klar, dass ich bei einem Versender viel selbst schrauben muss, aber wenn man solche Probleme hat kommt man nicht umhin den Support anzuschreiben.
 
Dabei seit
5. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
229
Der letzte offizielle Stand den ich kenne ist, dass du im Schadenfall (nicht Garantiefall) nur einen kompletten Rahmen kaufen kannst.
Einzelteile wie Sitzstrebe, Sattelstrebe o.ä. gibt es nicht einzeln.
Andere Hersteller, z.B. YT oder Radon, können das für einen passablen Preis.
Das ist hart. Danke für die Information :daumen:
 
Dabei seit
5. August 2008
Punkte für Reaktionen
1
Was ist hier passiert mit dem "Long and Low" handling? Im besonders Low.... ein Steuerrohr von 17cm beim XL!!!!! Das war bis 2010, aber Heute??
 
Dabei seit
20. September 2006
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Bensberg
Vollkommen egal, was man sonst von Canyon halten mag, aber diese Lösung mit dem Kabelkanal am Unterrohr, der einerseits eine cleane Optik , andererseits gute Erreichbarkeit
ermöglicht und zusätzlich die Funktion eines ordentlichen ausgeführten Schutzes für das Unterrohr bietet, finde ich mal richtig gut!
Die Idee ist in der Tat gut, die Umsetzung aber nur bedingt.
Während man über die Plastikteile/-optik an einem hochwertigen bike noch "streiten" kann, mangelt es an Haltbarkeit und Montagefreundlichkeit deutlich. Die kleinen Nasen der Halterungen brechen schnell, die Teile des Kabelkanals sind m.E. aus zu hartem Kunststoff, so dass ihnen an Flexibilität fehlt, die Kabel/Züge lassen sich nur mit viel Friemeln ordentlich verlegen, die einzelne Teile stehen an den Kontaktstellen oft unterschiedlich hoch und teils auch leicht vom Rahmen ab.
 
Dabei seit
20. September 2006
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Bensberg
Bei jedem Canyon Test sollte man erwähnen, dass das Preis/Leistungs Verhältnis zwar meistens super ist, aber das der Wiederverkaufswert gering ist, da man als 2.Besitzer quasi keinen Anspruch auf Ersatzteile hat. Gebraucht würde ich mir kein Canyon kaufen.
"Wiederverkaufswert gering" kann ich definitiv nicht bestätigen. Gute Spectrals werden regelmäßig sehr hochpreisig angeboten und gehen für richtig gutes Geld weg - versuch mal im Gebrauchtmarkt ein günstiges Rad zu bekommen. Für ein 2018er Modell werden gut und gerne 80% oder mehr vom NP aufgerufen, für die 2015-2017 entsprechend weniger, jedoch immer noch richtig ordentliches Geld - und das trotz Alters, Modellwechsels und vor allem all den neuen Standards/neuer Technik.

Einen Anspruch auf Ersatzteile hat bei Canyon erfahrungsgemäß niemand. Man muss schon nett fragen und sich nach den Preisen erkundigen - sofern es Teile überhaupt gibt, darf man sie an der Hotline bestellen. Das gilt für jeden Canyon-Fahrer. Eine Originalrechnung ist grds. von Vorteil.
 

nippelspanner

Eindeutig: Zweideutig!
Dabei seit
3. April 2002
Punkte für Reaktionen
159
Standort
Am Fuße des Wiehengebirges
Was ist hier passiert mit dem "Long and Low" handling? Im besonders Low.... ein Steuerrohr von 17cm beim XL!!!!! Das war bis 2010, aber Heute??
Bei "long, low, slack" ist mit "low" nicht die Länge des Steuerrohres, sondern "BB height" = Tretlagerhöhe gemeint, damit man tief im Rad steht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. September 2006
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Bensberg
Bei "long, low, slack" ist "low" nicht die Länge des Steuerrohres, sonder "BB height" = Tretlagerhöhe gemeint, damit man tief im Rad steht.
... und schön mit den Kurbeln/Pedalen aufsetzt ;-) Zum Glück wurden 2019 wieder 170er Kurbeln verbaut, aufgrund der "flacheren" 2,4er Reifen sind die 5 mm mehr Bodenfreiheit jedoch auch absolut notwendig gewesen. Denn auch so setzt man beim Pedalieren an jeder 2. Bodenwelle/Wurzel auf.
 
Dabei seit
21. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
335
Standort
Heidelberg
Echt witzig wie die Leute hier stellenweise auf die Rädern von Canyon oder Radon "einschlagen".
Techn. spielen die in der gleichen Liga wie SC, Yeti oder Specialized bieten aber ein besseres P/L Verhältnis.
Sind halt nicht so Hip im "Heimatland". In Übersee wirst du dafür fats gefeiert. Marketing funktioniert halt auch ohne dass man weiß wie es wirkt.

Was sich Canyon auf jeden Fall anlasten muss, ist der Service. Insbesondere die immernoch ungelöste Ersatzteilversorgungs-Frage und der mangelnde Wille diese im Interesse des Kundens zu lösen würden mich dann doch vom Kauf abhalten. Die Fahrräder selbst sind jedoch über jeden Zweifel erhaben.

Gruß xyzHero
........nein,nein, leider nein......gleiche Liga wie SC, Yeti, Speci........nein.....! .....Wunschdenken....
 
Oben