• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Canyon Spectral CF 9.0 im Test: Allrounder mit Abfahrts-Ambitionen

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
5.199
Standort
Nordbaden
Klar, an die Kettenstrebenlänge kommst natürlich nicht ran.
Aber ich würd nen Flatbar ausprobieren. Gibt's mittlerweile ja auch in breit und ergonomisch.
Wenn's dann bergab nicht mehr passt, kann man sagen: Vergurkt.
Aber unversucht würde ich das nicht lassen.
 
Dabei seit
1. November 2001
Punkte für Reaktionen
133
Standort
Pfalz
Klar, an die Kettenstrebenlänge kommst natürlich nicht ran.
Aber ich würd nen Flatbar ausprobieren. Gibt's mittlerweile ja auch in breit und ergonomisch.
Wenn's dann bergab nicht mehr passt, kann man sagen: Vergurkt.
Aber unversucht würde ich das nicht lassen.
Bevor ich nen Flatbar ranmach schieb ich die Kiste lieber... :D
Aber ernsthaft, ich werd da nix mehr investieren, mein nächstes steht schon nahezu fest (Last Glen oder Raaw) und bis dahin geht es auch noch so.
 

freigeist

Valar Morghulis
Dabei seit
17. Mai 2004
Punkte für Reaktionen
1.885
Standort
bei den Wölfen, CB
Mich hauen die Beiks einfach nicht mehr vom Hocker.. dann muss ich weiterhin mit meinem Helius AM bzw. meinem Scalpel von 2010 und dem YETI Asrc 2016 (gab es mal günstig per EbayKleinanzeigen)..sofern es mal langsam ankommt.. :( :o rumrollern.

Wobei, das Specialized Enduro ist schon Sexy
 
Dabei seit
5. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
203
ok der Stack ist gegenüber Transition und Cube in vergleichbarer Reach Grösse schon ne ganze Ecke grösser. Sitzwinkel auch unter 75%. Kurze Kettenstreben. Verstanden. :D Verspielt runter aber unverspielt rauf geht in meiner Gegend gar nicht ..
 
Dabei seit
23. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
476
ich muss mich schon echt wundern. das gibts dieses tolle spezialfeature mit den kürzere
Gegen die steigende Front würden nur längere Kettenstreben helfen. Wenn man in der Abfahrt gerne ne hohe Front hat, gehts halt irgendwann nicht mehr mit den "verspielten" Kettenstreben.
ganz einfach: größe s und m 430 mm, l und xl 440 er. oder ein flip chip ist das echt so schwer? diese ganzen diskussionen lenge tettestreben vs kurze resultieren doch nur aus der körpergröße.
 
Dabei seit
15. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
201
Standort
Puh ja 170mm Steuerrohr in XL wären mir schon alleine optisch zu viel des guten.
Gerade weil die Geo für wirklich große Menschen (190cm+) eh nicht optimal ist, wäre die Lösung über einen Lenker mit mehr Rise besser gewesen.

Auch wenns mir optisch garnicht gefällt (Sitzrohr), den Kabelkanal finde ich super.
 

Gregor

Forum-Team
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
1.131
Standort
Ilmenau
"Vorne und hinten wurden 2,4" breite Maxxis Minion DHR II-Reifen mit dünner Exo-Karkasse auf Carbon-Felgen …"

ich lese Exo als beschreibend und dünne als wertend. Es ist einfach die Exo Karkasse.
Ihr hinterfragt ja auch im Text, ob der Minion überhaupt genug Leichtlauf bietet. Im selben Zuge darf
auch erlaubt sein zu überlegen, ob wirklich jeder DH Karkassen am Trailbike braucht.
Nein, Exo ist der Markenname – nicht jeder kennt ihn. Wir versuchen unsere Tests so zu schreiben, dass die meisten Leser sie gut verstehen. Deshalb steht auch nichts zwischen den Zeilen. Wenn wir die dünne Karkasse kritisieren wollten, würden wir etwas wie “für unserem Geschmack zu dünne / zu wenig Pannen-resistente Maxxis Exo-Reifen” schreiben – das ist eindeutig. Wenn wir etwas gut oder schlecht finden, bringen wir das klar und deutlich zu Sprache – das ist schließlich unser Job!

Keiner hier ist der Meinung, man bräuchte DH-Karkassen an Trailbikes, das wäre ja auch bescheuert. Wer nur durch spitze Steine fährt, kann das natürlich trotzdem tun. Ich glaube, wir hatten 4–5 Platten in der Woche. Wenn wir Reifen getauscht haben, weil sie kaputt waren oder zu wenig Bremsgrip hatten, dann haben wir Schwalbe Super Gravity-Reifen draufgezogen. Das war aber eher dem geschuldet, dass wir dann weniger flicken und mehr testen können.
 

Gregor

Forum-Team
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
1.131
Standort
Ilmenau
Und @Gregor : Mit einem oder auch gar mit zwei Spacern weniger ist die Front doch immer noch als eher hoch zu bezeichnen, oder?
Ich mag hohe Lenker generell ziemlich gerne und habe mich nicht so dran gestört. Für eine etwas bessere Uphill-Performance würde ich tatsächlich die Spacer noch weglassen – damit wäre der Lenker immer noch hoch genug. Wer es gerne sehr flach hat, kommt aber wirklich in die Bredouille.
 
Dabei seit
25. April 2017
Punkte für Reaktionen
1.287
Standort
Pfälzerwald/Haardtrand
Habe ich ganz überlesen.
27,5 kommt für mich aber wirklich nicht mehr in Frage. Meine 29er waren eigentlich immer besser. War ich selbst überrascht.

Lediglich für DH oder kleine Leute würde ich noch 27,5 in Erwägung ziehen.
Bin 1,85 cm groß. In der allgemeinen Euphorie bin ich auf den 29" Zug aufgesprungen und habe mir einen Banshee Phantom Rahmen gekauft. An sich ein feines Rad, keine Frage. Aber mir hat das Bike im Vergleich zu meinem Banshee Spitfire 26" (gleicher Aufbau) nie wirklich gefallen.
Also auf 27,5 gewechselt. Passt.
Zu 29" führt kein Weg mehr zurück für mich. Egal ob XC oder "Trail" Rad.
Man kann das Thema 27,5 vs 29 was ist "besser" nie endgültig klären. Jede Jeck ist anders.
Das Testergebnis bestätigt das ja auch in gewisser Weise.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
2.186
Standort
Hamburg
Ich mag hohe Lenker generell ziemlich gerne und habe mich nicht so dran gestört. Für eine etwas bessere Uphill-Performance würde ich tatsächlich die Spacer noch weglassen – damit wäre der Lenker immer noch hoch genug. Wer es gerne sehr flach hat, kommt aber wirklich in die Bredouille.
Ich hab bei meinem (zugegeben recht altem) Mountainbike viel mit der Cockpithöhe experimentiert. Hatte mir dazu extra nen gebrauchten Variovorbau zum testen geholt. Die höchste von mir eingestellte Front fand ich bergab super, war aber bergauf grenzwertig. Ein bisschen tiefer hat es mir dann sowohl bergauf als auch bergab getaugt. Bis ich gemerkt hab daß ich in schnellen Kurven (die dritte Dimension.. ^^) zu wenig Druck auf dem Vorderrad hatte, wenn ich nicht mich bewusst vorne schwerer machte, was mir mißfiel. Weshalb ich dann erneut vorne ein wenig tiefer gegangen bin, bis es mir taugte.

Lange Rede kurzer Sinn: Wie läuft das bei Dir in schnellen Kurven mit ner hohen Front, hast Du da keine Probleme genug Gewicht aufs Vorderrad zu kriegen? Dem Strive attestiert Ihr ja auch ein gutes Kurvenverhalten, trotz der auffallend hohen Front.
 

Gregor

Forum-Team
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
1.131
Standort
Ilmenau
Ich hab bei meinem (zugegeben recht altem) Mountainbike viel mit der Cockpithöhe experimentiert. Hatte mir dazu extra nen gebrauchten Variovorbau zum testen geholt. Die höchste von mir eingestellte Front fand ich bergab super, war aber bergauf grenzwertig. Ein bisschen tiefer hat es mir dann sowohl bergauf als auch bergab getaugt. Bis ich gemerkt hab daß ich in schnellen Kurven (die dritte Dimension.. ^^) zu wenig Druck auf dem Vorderrad hatte, wenn ich nicht mich bewusst vorne schwerer machte, was mir mißfiel. Weshalb ich dann erneut vorne ein wenig tiefer gegangen bin, bis es mir taugte.

Lange Rede kurzer Sinn: Wie läuft das bei Dir in schnellen Kurven mit ner hohen Front, hast Du da keine Probleme genug Gewicht aufs Vorderrad zu kriegen? Dem Strive attestiert Ihr ja auch ein gutes Kurvenverhalten, trotz der auffallend hohen Front.
Ich weiß, was du meinst, aber ich fand, das war beim Spectral noch nicht ausgeprägt. Ich fand den Lenker auch eher etwas zu hoch, aber man hatte noch eine entspannte Körperhaltung und es war in Kurven nicht kipplig.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
790
Standort
Allgäu
Ich hab bei meinem (zugegeben recht altem) Mountainbike viel mit der Cockpithöhe experimentiert. Hatte mir dazu extra nen gebrauchten Variovorbau zum testen geholt. Die höchste von mir eingestellte Front fand ich bergab super, war aber bergauf grenzwertig. Ein bisschen tiefer hat es mir dann sowohl bergauf als auch bergab getaugt. Bis ich gemerkt hab daß ich in schnellen Kurven (die dritte Dimension.. ^^) zu wenig Druck auf dem Vorderrad hatte, wenn ich nicht mich bewusst vorne schwerer machte, was mir mißfiel. Weshalb ich dann erneut vorne ein wenig tiefer gegangen bin, bis es mir taugte.

Lange Rede kurzer Sinn: Wie läuft das bei Dir in schnellen Kurven mit ner hohen Front, hast Du da keine Probleme genug Gewicht aufs Vorderrad zu kriegen? Dem Strive attestiert Ihr ja auch ein gutes Kurvenverhalten, trotz der auffallend hohen Front.
Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Gerade bei modernen Geometrien mit 29.
Wobei das Bike ja mal richtig hoch ist vorne vom Papier her.
 
Dabei seit
31. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
412
Standort
daheim
"Gleicher Einsatzbereich wie das Enduro Strive"??? :spinner::spinner:
Ich hoffe, dass jenes scheinbare Streben nach einem 'wie verarschen wir den Kunden möglichst gut, indem wie ihm unsere Auswüchse gesteigerter Verkaufs-Geilheit möglichst unauffällig unterjubeln'-Gehype bald nachlassen, genauso wie es erfreulicherweise bei der unsinnigen Hysterie nach immer breiten Reifen der Fall war/ist.
 

geq

AR-team
Dabei seit
10. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Söhrewald
Ich hätte es nie gadacht mal Canyon zu fahren, aber es ist passiert und ich kann nichts schlechtes sagen, ganz im Gegenteil.
Kabelkanal ist super, denn damit hat man gleich das Unterrohr geschütz, was bei Carbon doch super ist.
Ich habe schon genug Steinchen davor gescheppert.
Optik ist jeder sein eigener Richter.
Der Test trifft es wirklich gut, es ist ein sehr ausgeglichenes Rad, ohne wirkliche Schwächen, nur die etwas hohe Front und zu hohe Sattelstütze.
Und ganz ehrlich mit der Karre kann man es schon krachen lassen, auch wenn es nicht so cooooool modern ist mit 64°Lw.
Draufsetzen und losfahren ist die Devise.... ganz ohne hype und superloose sein zu müssen.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
2.186
Standort
Hamburg
Ich weiß, was du meinst, aber ich fand, das war beim Spectral noch nicht ausgeprägt. Ich fand den Lenker auch eher etwas zu hoch, aber man hatte noch eine entspannte Körperhaltung und es war in Kurven nicht kipplig.
Bei mir wurde es mit der hohen Front nicht kippeliger, aber mir ist halt ab und an das Vorderrad weggerutscht, was nicht gerade vertraueneinflößend ist.
Kippelig wird es in Kurven doch eher durch einem zu hoch montierten Tretlager denn durch eine zu hohe Front.

Bei mir z.B. liegt mit Offset-Bushings die Fuhre in Kurven spürbar ruhiger. Okay, das driftet schon Richtung offtopic.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Mai 2001
Punkte für Reaktionen
100
Standort
Stinkbert
Wennn dieses Drecksgeschwür am Sattelrohr nich wäre ... Ansonsten viele schöne Details, aber was nützt das an nem Rad, das man nicht anschauen kann ohne Brechreiz zu kriegen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. September 2014
Punkte für Reaktionen
136
Canyon muss man nicht mehr testen... gewinnt immer, garantiert... in einer Bike bravo meine ich gelesen zu haben , dass die Lenkkopf-Festiggkeit so tief war, dass es gem älteren Wertungen im kritischen Bereich wäre. Wegen steigendem Vorderrad... viele bestellen ja ohne zu testen und dann muss man es sich halt gut reden... Meine Marke ist‘s nicht
 
Oben