• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Canyon Spectral CF 9.0 im Test: Allrounder mit Abfahrts-Ambitionen

Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.180
........nein,nein, leider nein......gleiche Liga wie SC, Yeti, Speci........nein.....! .....Wunschdenken....
Dann hau mal raus, wo ein SC objektiv besser ist als ein Canyon.
Rennerfolge? Eher nein, siehe DH WC und EWS
Innovationen? Wüsste nichts, was bei SC in der letzten Zeit wirklich innovativ war. Canyon könnte wenigsten den Shapeshifter oder den Kabelkanal zuordnen.
Verarbeitung? Vergleicht man die hochpreisigen Carbon Rahmen kann ich keinen Unterschied feststellen.
Preis: Ist wohl eindeutig.

Wo ist aus deiner Sicht ein SC Rahmen Objektiv besser?
 
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.180
Die Kettenstreben brechen nicht, sobald man sie schräg anschaut. :D

Scherz beiseite. Längere Garantie, im Falle eines Selbstverschuldens unkompliziertes Crash Replacement und sehr guter Service sind Merkmale, die vielen wichtig sind.
Ich schrieb ja auch nur von den Bikes und der Technik. Der Service von Canyon stand ja nicht zur Debatte...
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
677
Mangelnde Verarbeitungsqualität und Haltbarkeit eines Rahmen gehören aber zu der Debatte.
Abgesehen davon: Sobald es mit dem Rahmen Probleme gibt, bist Du auf den Service angewiesen. Auch als Selberschrauber kannst Du am Rahmen wenig machen und benötigst Ersatz/Spezialteile. Dadurch ist das Thema eng verknüpft.
 

froride

travelling on one leg
Dabei seit
2. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.763
Standort
Würzburg
Hallo zusammen,

Kann gerne mal meine Erfahrungen zum Canyon Spectral teilen. Noch kein Jahr alt, das Fahrrad hat nie einen Bikepark gesehen sondern wurde nur als Mountainbike im Wald genutzt. Ich denke die Bilder sprechen für sich ;) Auch sehr interessant das genau an dem Bruch an der Innenseite der Alu-Kettenstrebe eine Schweißnaht ist , welche von innen geröstet ist. Ich bin selbst Ingenieur und eine solch minderwertige Qualität darf nicht zu den geltenden Preisen an den Kunden weiter gegeben werden !
Nagut dachte ich mir und kontaktierte Canyon und die Dame am Telefon riet mir dazu eine E-Mail mit Bildern an Canyon zu schicken, was ich am selben Tag des Defekts des Fahrrads noch getan habe und nach einem Retouren Schein gefragt. Eine Woche später bekam ich eine Rückmeldung mit der Frage wie das passiert sei aber ohne Retourenschein obwohl man Ersatzteile nur von Canyonbeziehen kann also brächte ich so oder so einen Retourenschein, danke Canyon Support! Nachdem mir das alles zu langwierig war habe ich das Fahrrad selbst nach Koblenz zu Canyon gebracht.
Angekommen in Koblenz bei Canyon kam ein zuständiger zu mir um den Schadensfall zu begutachten. Aussage von Ihm war das er sowas noch nie gesehen hätte und das es ein Garantiefall wäre. Er sagte der Austausch würde maximal 30 Minuten dauern und er versicherte mir das die Reperatur nicht länger als 14 Tage dauern würde, da ich zu dem Zeitpunkt in 3,5 Wochen mit dem Fahrrad in Urlaub fahren wollte. Nach fast 3 Wochen habe ich noch immer nichts gehört und habe bei Canyon um Rückruf gebeten. Jedoch zurückgerufen wird man von Canyon nicht. Nach mehreren Telefonaten könnte mir noch immer keiner sagen wann oder ob mein Fahrrad fertig ist, da keine Info von der Werkstatt käme. Letztendlich war ich es 3 Tage vor dem Urlaub satt immer nur keine Info zu meinem Auftrag zu bekommen und bin erneut nach Koblenz gefahren um mein Fahrrad zurück zu bekommen! Und siehe da es war fertig, jedoch hat keiner mir Bescheid gegeben!
Die Spitze des Gipfels war das bei der Abholung einige Anbauteile wie Licht und Tacho fehlt und keiner Weiß wo es abgeblieben ist, das nenn ich Service ;) Gefragt ob man sich durch den Defekt des Fahrrads ein Sturz oder eine Verletzung zugezogen hat wurde man auch nicht.

Fazit vom ganzen Canyon Spaß, es war schon mein 2 Rad es wird aber auch das letzte von Canyon gewesen sein!
Im Verkauf und Bezahlen ist man sehr schnell, jedoch der Kundenservice ist dermaßen schlecht das man locker mit4-5 Wochen Bearbeitungszeit rechnen kann wenn’s schnell geht. Dadurch das Ersatzteile, Service, usw nur über Canyon in Koblenz bezogen werden können ist man sehr gebunden und hat mal nicht eben einen Händler ums Eck.

Dennoch wünsch ich einen schönen Tag

Gruß
Ich hatte auch schon dreimal den Canyon Service in Anspruch genommen und kann ihn nur loben. Beim ersten Mal ein Haarriss im weißen Lack der Gabel, bei dem ich unsicher war, ob er bis durch das Carbon geht. Zu Canyon gefahren und begutachten lassen. Sie konnten es auch nicht beurteilen ohne Röntgen also bekam ich eine neue Gabel. Auf meinen Wunsch sofort zum mitnehmen, damit ich sie zu Hause selbst umbauen konnte. Die alte habe ich dann in die Post gesteckt. Beim zweiten Mal Riss in der hinteren Mavicfelge, zu Canyon gefahren und umgehend ein neues Hinterrad bekommen. Beim dritten Mal Kette runtergefallen zwischen Kettenblatt und Kettenstrebe. Das aufgeklebte Metallschild flog weg und ich hatte leichte Kratzer im Carbon. Zur Sicherheit zu Canyon gefahren, begutachtet. Canyon meinte Rahmen besser tauschen. Wurde auf Kulanz kostenlos gemacht. Termin für den Umbau vereinbart, Rad dann abgeben, zweit Tage später abgeholt.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
3.902
Standort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Bzgl Service: liteville hat mir da früher gezeigt wie es geht. 301 am Steuerrohr gerissen, Foto hin gemailt, zirka 30min später ein Rückruf mit Entschuldigung. Neuer Rahmen war am nächsten Tag in Österreich! Inklusive Goodie als Entschuldigung. Sie haben mich gebeten den alten Rahmen hin zu schicken und haben damals nicht einmal drauf bestanden ihn zu bekommen.
Ein paar Monate später hab ich mir eine Kettenstrebe geknickt. Der Preis für die neuen Streben war so günstig, dass sich heute damit bei weitem kein Schaltwerk mehr ausgeht....
Aus dem Blickwinkel kann man für ein Radl ruhig etwas mehr bezahlen, wenn danach das Bikerleben im Worst Case nicht gleich für Wochen ruhen muss.
 
Dabei seit
5. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
414
Habe letztes Jahr meinen 8 Jahre alten Torque Rahmen eingeschickt um die Lager tauschen zu lassen.

Habe dann kostenfrei einfach einen neuen Rahmen bekommen. Alles schnell gegangen, gute Kommunikation. Kann mich über den Service echt nicht beschwerden.
 
Dabei seit
21. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
339
Standort
Heidelberg
Dann hau mal raus, wo ein SC objektiv besser ist als ein Canyon.
Rennerfolge? Eher nein, siehe DH WC und EWS
Innovationen? Wüsste nichts, was bei SC in der letzten Zeit wirklich innovativ war. Canyon könnte wenigsten den Shapeshifter oder den Kabelkanal zuordnen.
Verarbeitung? Vergleicht man die hochpreisigen Carbon Rahmen kann ich keinen Unterschied feststellen.
Preis: Ist wohl eindeutig.

Wo ist aus deiner Sicht ein SC Rahmen Objektiv besser?
Also Rennerfolge gehören in eine andere Kategorie...logischerweise...8-)

Eine dahin gequälte Fantasievolle Innovation, die evt. nicht mal von praktischem nutzen ist, dient nur dem Ziel die Aufmerksamkeit auf das Objekt zu lenken und durch evt. bessere Parts deinen Kaufzwang bei dieser Firma auszuleben.....mehr nicht...!

Du kannst die Qualität eines Carbonrahmens nicht durch anfassen oder angucken beurteilen. Wenn du ein Kunststoffrohr aus dem Baumarkt schön lackierst sieht das auch toll aus.

Wenn du die Räder aber aktiv färst und Erfahrungen sammelst, dann wirst du feststellen das Trek, Spezi, Yeti, Santa, u.s.w. die besseren Räder bauen.


PEACE
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
282
Standort
Oberfranken
Gibt es auch ein Embargo bei der Anzahl der Negativpunkte, oder warum finde ich Wippen und steigen des Vorderrades im Uphill nicht dort aufgelistet?
 
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
1.180
Also Rennerfolge gehören in eine andere Kategorie...logischerweise...8-)

Eine dahin gequälte Fantasievolle Innovation, die evt. nicht mal von praktischem nutzen ist, dient nur dem Ziel die Aufmerksamkeit auf das Objekt zu lenken und durch evt. bessere Parts deinen Kaufzwang bei dieser Firma auszuleben.....mehr nicht...!

Du kannst die Qualität eines Carbonrahmens nicht durch anfassen oder angucken beurteilen. Wenn du ein Kunststoffrohr aus dem Baumarkt schön lackierst sieht das auch toll aus.

Wenn du die Räder aber aktiv färst und Erfahrungen sammelst, dann wirst du feststellen das Trek, Spezi, Yeti, Santa, u.s.w. die besseren Räder bauen.


PEACE
Du weißt schon, das die Carbon Rahmen aller Hersteller aus den selben, vielleicht 7 Fabriken kommen und von den gleiche Leuten hergestellt werden?
Aber ich lerne gerne dazu, wie fahre ich ein Rad denn so aktiv, dass ich den Unterschied merke?
Hängt das dann an der Raderhebungkurve? Dem Anti-Squat? Anti Rise? Lenkwinkel? Reach?
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.476
Standort
Wien
Du weißt schon, das die Carbon Rahmen aller Hersteller aus den selben, vielleicht 7 Fabriken kommen und von den gleiche Leuten hergestellt werden?
Und?
Haben die alle dieselben Carbonfasern? Dasselbe Gewicht? Dieselben Rohre oder Wandstärken?
Dieselben Steifigkeitswerte? Dieselben Kofferräume oder Dreiecksaussparungen beim Steuerrohr?

Aber ich lerne gerne dazu, wie fahre ich ein Rad denn so aktiv, dass ich den Unterschied merke?
Hängt das dann an der Raderhebungkurve? Dem Anti-Squat? Anti Rise? Lenkwinkel? Reach?
Du hast dir die Antwort quasi selbst gegeben. Und das, obwohl die Rahmen alle aus derselben Fabrik kommen :rolleyes:.
Dazu kommt noch das Gewicht sowie die Steifigkeit des Rahmens und der Anbauteile.
wenn du den Unterschied eh nicht merkst, dann tut es ein günstiges Rad (Bauhaus, NoName China) wohl eh auch.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.476
Standort
Wien
Habe letztes Jahr meinen 8 Jahre alten Torque Rahmen eingeschickt um die Lager tauschen zu lassen.

Habe dann kostenfrei einfach einen neuen Rahmen bekommen.
Das sie kostenlos die Lager tauschen, ok.
Das sie einen, innerhalb der Gewährleistungsfrist (2 Jahre) Rahmen tauschen, ok.
Das sie im Kulanzfall, nach den 2 Jahren einen Rahmen tauschen, kann ich auch noch glauben.

Aber nach all den Berichten, kann ich nicht glauben, dass sie einen 8 Jahren (!!!) alten Rahmen, und dann auch noch kostenlos, tauschen.
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte für Reaktionen
1.123
Habe letztes Jahr meinen 8 Jahre alten Torque Rahmen eingeschickt um die Lager tauschen zu lassen.

Habe dann kostenfrei einfach einen neuen Rahmen bekommen. Alles schnell gegangen, gute Kommunikation. Kann mich über den Service echt nicht beschwerden.
Wirklich? Das wäre ja der beste Service aller Zeiten! In etwa vergleichbar mit "ich brachte meinen alten VW Käfer für einen Ölwechsel zur VW-Vertragswerkstatt und habe stattdessen kostenfrei einen neuen New Beetle bekommen", was, mit Verlaub, zumindest unüblich klingt. Wenn Canyon tatsächlich 8 Jahre alte Rahmen von Gravity-Rädern im Falle eines Lagerwechsels kostenlos tauscht und damit auch weeeeeeiiiiiit über jede beschriebene Garantieleistung hinausgeht, dann verstehe ich all die Testsiege. Beiß sich nur irgendwie mit all den "Kettenstrebe gerissen, musste neuen Rahmen kaufen"-Stories, die man leider oft liest.
 
Dabei seit
21. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
339
Standort
Heidelberg
Du weißt schon, das die Carbon Rahmen aller Hersteller aus den selben, vielleicht 7 Fabriken kommen und von den gleiche Leuten hergestellt werden?
Aber ich lerne gerne dazu, wie fahre ich ein Rad denn so aktiv, dass ich den Unterschied merke?
Hängt das dann an der Raderhebungkurve? Dem Anti-Squat? Anti Rise? Lenkwinkel? Reach?
Du sprichst von eventuellen " sieben " Fabriken, in denen alles hergestellt wird. In diesen Fabriken wird aber nach Herstellerforgaben gerfertigt und da kann mann sich vorstellen das z.b. ein Trek Rahmen in Fabrik "B" mit ganz anderen Vorgaben hegestellt wird, wir der Cube Rahmen in der Fabrik "d", sogar innerhalb einer Fabrik u.s.w. Und diese Vorgaben und das Technische Knowhow in Fabrik XY machen diese unterschiede!

Und der Rest ist fahren, wenn du ein Trek fährst und dannach ein Spezi merkst du definitiv ein unterschied und das geht dann durch die gesammte Herstellerpalette.

Die Geodaten, technische Erläuterungen haben ja nichts mit der Qualiät des Rahmen zu tun, eher mit den Fahreigenschften und dann sind wir bei den persönlichen Vorlieben.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Peace
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
2.206
Standort
Hamburg
Das sie kostenlos die Lager tauschen, ok.
Das sie einen, innerhalb der Gewährleistungsfrist (2 Jahre) Rahmen tauschen, ok.
Das sie im Kulanzfall, nach den 2 Jahren einen Rahmen tauschen, kann ich auch noch glauben.

Aber nach all den Berichten, kann ich nicht glauben, dass sie einen 8 Jahren (!!!) alten Rahmen, und dann auch noch kostenlos, tauschen.
Ich kann mir da eigentlich auch nur vorstellen daß sie irgendwo zufällig noch nen alten Rahmen rumliegen hatten und froh waren ihn auf diese Art "entsorgt" zu haben, statt Hand an dem gebrauchten Rahmen anlegen zu müssen, weil Verwendung hat Canyon für die alten Rahmen ja bekanntlich nicht.. ^^
 
Dabei seit
1. November 2001
Punkte für Reaktionen
133
Standort
Pfalz
Wird grad bissel OT hier...
Zurück zum Thema, die hohen Front in Verbindung mit kurzen Streben lässt das Rad im steilen recht früh steigen wurde ja schon angemerkt.
Ein weiterer Punkt, den man als Käufer beachten sollte, durch die hohe Front muss man aktiv Druck aufs Vorderrad bringen, sonst ist das Spectral hier schnell am rutschen...
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
2.206
Standort
Hamburg
Wird grad bissel OT hier...
Zurück zum Thema, die hohen Front in Verbindung mit kurzen Streben lässt das Rad im steilen recht früh steigen wurde ja schon angemerkt.
Ein weiterer Punkt, den man als Käufer beachten sollte, durch die hohe Front muss man aktiv Druck aufs Vorderrad bringen, sonst ist das Spectral hier schnell am rutschen...
Du meinst in Kurven?
 
Dabei seit
1. November 2001
Punkte für Reaktionen
133
Standort
Pfalz
Ja in Kurven, wenn du da nicht drückst, dann hast du sehr wenig Grip, bedingt durch die aufrechte Körperhaltung.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
2.206
Standort
Hamburg
Ja in Kurven, wenn du da nicht drückst, dann hast du sehr wenig Grip, bedingt durch die aufrechte Körperhaltung.
Genau das war ja auch meine Vermutung, aber @Gregor und den anderen Testern ist das so jedenfalls offensichtlich nicht aufgefallen, ansonsten hätten sie es ja erwähnt..
 

fone

Nicht klug aber schön.
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
6.575
Standort
München
Ja in Kurven, wenn du da nicht drückst, dann hast du sehr wenig Grip, bei/bedingt durch die aufrechter Körperhaltung.
Das ist doch bei jedem Rad so.


Mein Gedanke dazu:
Wer lange Kettenstreben und ne Fast Forward Geometrie will, sollte sich vielleicht woanders umsehen?
 
Dabei seit
1. November 2001
Punkte für Reaktionen
133
Standort
Pfalz
Keine Frage, aber solch ein Test liest ja auch der weniger versierte und da darf man da schon mal deutlicher darauf hinweisen.
Denn du bist beim Spectral halt schon sehr aufrecht im Vergleich zu vielen Mitbewerbern, insbesondere wenn man noch die Spacer drin lässt, was viele Canyon Kunden sicherlich tun.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
2.206
Standort
Hamburg
Das ist doch bei jedem Rad so.


Mein Gedanke dazu:
Wer lange Kettenstreben und ne Fast Forward Geometrie will, sollte sich vielleicht woanders umsehen?
Jein.. ^^
Klar hilft eine aktive Körperhaltung, aber irgendwann ist man an dem Punkt angelangt, wo es unangenehm ist sich so weit nach vorne lehnen zu müssen um für genügend Traktion fürs Vorderrad in den Kurven zu sorgen. Das muss nicht sein.
 
Oben