China-Teile - Laber-Thread

Dabei seit
26. April 2020
Punkte Reaktionen
21
Meine China-Selbstbaulampen aus verschiedenen Einzelteilen funktionieren alle super und sind jeden Cent wert, haben aber auch Arbeit gemacht und Investitionen in verschiedene Optiken gefordert, so dass ich auch nicht behaupten kann, eine Lampe hat mich nur einen Zwanni gekostet, weil es auch die guten Optiken einfach nicht für 1 EUR in China zu kaufen gibt und ich lange gebastelt habe, bis sie so funktionierten, wie ich das erwarte. Trotzdem kann ich über Lampen für über 100 EUR nur lachen. Ich habe 6 selbstgebaute Lampen aus China Einzelteilen, teilweise mit Optiken europäischer Hersteller und habe insgesamt vielleicht 150 EUR inkl. Samsung Akkus ausgegeben. Und die sind alle echt konkurrenzfähig zu den namhaften Herstellern, wenn ich nicht die 3000 lm Lampen zum Vergleich nehme.

Habe gerade bei Ali eine Lumintop C01 für 24€ gekauft. Super Lampe mit recht scharfer Hell/Dunkel-Grenze die den Gegenverkehr nicht blendet. Drei Helligkeiten Dauerlicht und Spielereien: An-/Abschwellen (atmen), Stroboskop, SOS (drei kurz, drei lang, drei kurz). Laden am (nicht mitgeliefertem) USB-Lader.
Da kommen viele doppelt bis dreifach teurere Lampen nicht mit.

Wo bekommt man denn europ. Optiken (ohne eine fertige Lampe zu zerlegen)?
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.004
Ort
Heppenheim
Habe gerade bei Ali eine Lumintop C01 für 24€ gekauft. Super Lampe mit recht scharfer Hell/Dunkel-Grenze die den Gegenverkehr nicht blendet. Drei Helligkeiten Dauerlicht und Spielereien: An-/Abschwellen (atmen), Stroboskop, SOS (drei kurz, drei lang, drei kurz). Laden am (nicht mitgeliefertem) USB-Lader.
Da kommen viele doppelt bis dreifach teurere Lampen nicht mit.

Wo bekommt man denn europ. Optiken (ohne eine fertige Lampe zu zerlegen)?
z.B. https://www.led-tech.de/

Du wirst dort aber keine Optiken finden, die für den Straßenverkehr zugelassen sind und für die Lumintop C01 sowieso nicht.
Ich habe dort Oktiken für meine XHP70.2 Lampe gekauft. Die Gaggione LLC05N7 Silikon Optik ist für meinen Geschmack optimal, da sie noch recht klein baut und viel Licht auf den Weg bringt, ohne nötiges Streulicht an den Rändern vermissen zu lassen. So habe ich die optimale 2000 lm Lenkerlampe.
Für XM-L oder ähnlich kleine LED sind die Cree Emily XM Optiken von Ledil sehr gut. Da gibt es auch eine mit ovalem Beam, der für die Straße noch knapp geeignet ist.
Für die XHP50.2 kann man die Gaggione Mobdar extra narrow nehmen oder eine billige 25° 35 mm Optik aus China. Die sind beide ähnlich, wobei die Mobdar das Licht etwas besser verteilt. Ich hatte die ein paar Touren eingebaut, hatte allerdings beim Zusammenbau gepfuscht und die XHP50 hat sich dann entlötet und bei der Gelegenheit die Optik gebruzelt. Da wollte ich nicht wegen einer Optik wieder 4,50€ Versand zahlen.
Aber der Beam ist auch immer Geschmackssache. Muss man selbst ausprobieren.
 
Dabei seit
26. April 2020
Punkte Reaktionen
21
z.B. https://www.led-tech.de/

Du wirst dort aber keine Optiken finden, die für den Straßenverkehr zugelassen sind
Das wäre mir egal. Hauptsache der Gegenverkehr wird nicht geblendet. Die Lumintops (B01 und C01) haben auch keine Zulassung, aber blenden nicht. Für eine Zulassung reicht die Lichtverteilung nicht ganz, die hellste Stelle ist halt nicht direkt oben an der Hell-/Dunkel-Grenze sondern ein klein wenig tiefer. Stört im realen Leben kein bißchen...

und für die Lumintop C01 sowieso nicht.
Die braucht ja auch keine. Das ist ja bereits eine komplette Lampe incl. Optik, Gehäuse, Akku, Elektronik, Lenkerbefestigung.

Ich habe dort Oktiken für meine XHP70.2 Lampe gekauft.
Komplette Lampe oder nur LED? Was für ein Gehäuse?

Die Gaggione LLC05N7 Silikon Optik ist für meinen Geschmack optimal, da sie noch recht klein baut und viel Licht auf den Weg bringt, ohne nötiges Streulicht an den Rändern vermissen zu lassen. So habe ich die optimale 2000 lm Lenkerlampe.
Kreisrund ohne Hell-/Dunkel, für die Straße untauglich, oder?
Im Gelände brennt man damit den Wald ab wenn man 'ne Weile stehenbleibt :D

Für XM-L oder ähnlich kleine LED sind die Cree Emily XM Optiken von Ledil sehr gut. Da gibt es auch eine mit ovalem Beam, der für die Straße noch knapp geeignet ist.
Und welches Gehäuse? Glas oder Kunststoff-Scheibe?
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.004
Ort
Heppenheim
Das wäre mir egal. Hauptsache der Gegenverkehr wird nicht geblendet. Die Lumintops (B01 und C01) haben auch keine Zulassung, aber blenden nicht. Für eine Zulassung reicht die Lichtverteilung nicht ganz, die hellste Stelle ist halt nicht direkt oben an der Hell-/Dunkel-Grenze sondern ein klein wenig tiefer. Stört im realen Leben kein bißchen...


Die braucht ja auch keine. Das ist ja bereits eine komplette Lampe incl. Optik, Gehäuse, Akku, Elektronik, Lenkerbefestigung.


Komplette Lampe oder nur LED? Was für ein Gehäuse?


Kreisrund ohne Hell-/Dunkel, für die Straße untauglich, oder?
Im Gelände brennt man damit den Wald ab wenn man 'ne Weile stehenbleibt :D


Und welches Gehäuse? Glas oder Kunststoff-Scheibe?
Dort habe ich nur die Optiken gekauft. Die Gehäuse sind von Ali, die Treiber teilweise von KD oder MantaRay.
Natürlich sind die Optiken für die Straße untauglich. Ich stelle sie dann so ein, dass sie direkt vor mir auf den Boden leuchtet und dimme runter.


1900 lm mit Funkfernbedienung


2300 lm, im Boost 3000 lm


Aus Resten zusammengebaut, knapp 2000 lm


Mal mit Lumiled V und Astrolux Treiber: knapp 1400 lm
 
Dabei seit
26. April 2020
Punkte Reaktionen
21
Dort habe ich nur die Optiken gekauft. Die Gehäuse sind von Ali, die Treiber teilweise von KD oder MantaRay.
Natürlich sind die Optiken für die Straße untauglich. Ich stelle sie dann so ein, dass sie direkt vor mir auf den Boden leuchtet und dimme runter.

1900 lm mit Funkfernbedienung

2300 lm, im Boost 3000 lm

Aus Resten zusammengebaut, knapp 2000 lm

Mal mit Lumiled V und Astrolux Treiber: knapp 1400 lm
Sehr schöne Lampen. Schade dass Du nicht jeweils eine 1€ Münze daneben gelegt hast, als Größenvergleich. Welche davon ist denn die kleinste?

Wo sind die Treiber jeweils verbaut, im Akkugehäuse oder im Lampengehäuse?
Mit welchen Akkus (und welchen Gehäusen dazu) betreibst Du die Lampen?
 
Dabei seit
7. Juni 2010
Punkte Reaktionen
569
Kann mir jemand Schaltröllchen empfehlen?

Ich brauche für's Brompton Klapprad Schaltrollen mit 10 Zähnen.
Sowas findet man irgendwie schwer...
Sie sollten lange Zähnchen haben, sonst springt die Kette beim zusammenklappen gerne mal ab.
Und Kugellager wären gut.

Danke für die Hilfe.

Gruß

Sven
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.004
Ort
Heppenheim
Sehr schöne Lampen. Schade dass Du nicht jeweils eine 1€ Münze daneben gelegt hast, als Größenvergleich. Welche davon ist denn die kleinste?

Wo sind die Treiber jeweils verbaut, im Akkugehäuse oder im Lampengehäuse?
Mit welchen Akkus (und welchen Gehäusen dazu) betreibst Du die Lampen?
Du findest die meisten Infos im Thread

Das runde Gehäuse ist von Wosawe, wiegt wie abgebildet 97 g, hat etwa 38 mm Durchmesser mit 35 mm Optik. Ein sehr schönes Gehäuse wie ich finde, mit dem man sehr gute Lampen bauen könnte, wenn man noch mehr Kühlrippen reindrehen kann (was ich leider nicht kann). Allerdings gibt es das auf Ali nicht mehr.

Die anderen Lampen basieren auf einer Lampe von Xanes, die es aber auch nicht mehr gibt bei Ali. Je nach Halterung und Zusatzkühlkörpern wiegt sie zwischen 106 g und 150 g, wie abgebildet. Ab Werk ist eine 20 mm Optik drin, die aber gar nicht mit einer XHP50 harmoniert. In einer Version habe ich einen 20 mm Reflektor, der sehr gut das Licht verteilt. An der Lampe habe ich aber keine Fernbedienung, deshalb nur Ersatz. Die mit Fernbedienung hat eine 35 mm Optik.

Möglicherweise hat Banggood oder ein anderer Händler noch solche Lampen. Die Xanes kostete zwischen 4,50€ ... 6,50€. Die Wosawe um die 9€. Die eingebauten LEDs und Treiber waren natürlich unbrauchbar, bestenfalls 600 lm und nur für Powerbankanschluss, außerdem extrem spottig.

Eigentlich nur für die XHP70 gibt es auf Ali von MantaRay einen 6 V Treiber, der sogar Temperaturregelung hat. Den habe ich teilweise auch mit der XHP50 kombiniert.
1pcs 22mm 2.8v 4.2v CREE XHP70 XHP70.2 6 Mode Boost Driver Circuit Board with Temperature Control Function For XHP70 6V LED|Portable Lighting Accessories| - AliExpress
In der Wosawe ist eine Astrolux Kopie
Astrolux S1 BLF A6 A17DD L FET+1 2.8 4.35v 7/4 Modes LED Flashlight Driver|LED Flashlights| - AliExpress
und in der Helmlampe mit Fernbedienung ein H1A von Kaidomain.
H1-A Boost Driver Board (kaidomain.com)
Für den gibt es in oben genanntem Thread auch eine Umbauanleitung für eine Funkfernbedienung; allerdings kann die aktuelle Treiberversion anders aussehen. Die Treiber sind natürlich direkt in den Lampengehäusen. Das geht nicht anders, weil man die LED-Zuleitungen aus verschiedenen Gründen möglichst kurz halten muss. Ist nicht unkniffelig, bis man das zusammengebaut hat.
Das kleine Gehäuse in der Leitung der Helmlampe beherbergt den Funkempfänger und einen Clickyswitch (würde ich nicht mehr einbauen). Die Knubbel, die teilweise an den Kabeln dran sind, sind Microschalter mit Öffnerkontakt. Nicht unbedingt die ergonomischste Lösung, aber nur damit kommt man in den Boost-Mode des Manta Ray Treibers.

Als Akkus verwende ich Selbstbau-Akkupacks mit je 2P x 18650 von Samsung mit 3500 mAh, ich glaube Typ E. Die wiegen mit Polsterung, Ladeelektronik und eingeschweißt in einen alten Schlauch 135 g. Für die Lenkerlampe nehme ich dann zwei parallel, wenn es kalt ist. Sonst wird es auf dem Heimweg eng. Wie man sich schnell ausrechnen kann, muss man mit den kleinen Akkus etwas haushalten und bei voller Leistung fließt da ordentlich Strom, so dass ein Akkupack bei 3,5 V eigentlich schon leer ist, jedenfalls für die >=18 W Bestromung. Sonst gibt es Unterspannung bei Last, wenn es kalt ist. Und so eine nächtliche Wintertour dauert ja auch 3,5 h. Bis man sich dann dran gewöhnt hat, dass eine Lampe bei Unterspannung runterdimmt oder die andere blinkt und man in dem Moment aber gerade mehr Licht braucht, ist der Akku dann schnell geschädigt. Das hatte ich gemeint mit "Man muss wissen was man tut".

Am meisten Einfluss auf die Zufriedenheit mit einer Lampe hat die Lichtverteilung durch die Optik/den Reflektor. Ob die nachher 800 lm oder 1400 lm hat, oder 1900 lm oder 2300 lm macht keinen Unterschied. Die paar hundert Lumen kann man nicht wahrnehmen. Deshalb benutze ich an der Lenkerlampe nur die 3,2 A Stufe mit etwa 2300 lm. Die 4,8 A (3000 lm) sind subjektiv kaum heller, ziehen aber ruckzuck den Akku leer. Bergauf wird dann auf die zweite oder dritte Stufe runter geschaltet und die Helmlampe mit Fernbedienung bleibt dann aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

oliver-j

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
277
Ort
Stuttgart
Hat jemand schon Erfahrungen mit Chinesischen Naben (arc, ztto, koozer etc.) sammeln können?
Habt ihr schon microspline kompatible, leichte Kassetten gefunden oder sogar schon in Benutzung?
 
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
1.693
Und genau das was du hier zitiert hast zeigt einfach nur die Dummheit der Leute. Wenn man zu dämlich ist nach Maßangaben zu bestellen und glaubt nach Konfektionsgrößen zu bestellen, was nicht einmal in Deutschland funktioniert, dann ist das nicht die Schuld der Chinesen.

Wenn dann nach 5 Ausfahrten die Reißverschlüsse kaputt gehen, ist es auch egal, ob die Hose passt :D.

Interessant finde ich ja, dass es immer noch Leute gibt, die hier allen mitteilen müssen, dass sie bewusst Plagiate von zum Beispiel Fox Hosen kaufen, weil man ja nicht so blöd ist, die total überteuerten Markenklamotten zu kaufen. Das Image der Marke trägt man dann aber doch gerne am Leib, auch wenns nach Chemie stinkt und frisch aus der Tüte schon Fäden zieht.
 
Dabei seit
30. August 2018
Punkte Reaktionen
404
Wenn dann nach 5 Ausfahrten die Reißverschlüsse kaputt gehen, ist es auch egal, ob die Hose passt :D.

Interessant finde ich ja, dass es immer noch Leute gibt, die hier allen mitteilen müssen, dass sie bewusst Plagiate von zum Beispiel Fox Hosen kaufen, weil man ja nicht so blöd ist, die total überteuerten Markenklamotten zu kaufen. Das Image der Marke trägt man dann aber doch gerne am Leib, auch wenns nach Chemie stinkt und frisch aus der Tüte schon Fäden zieht.
Wow. Respekt. Einen Beitrag der vor Dummheit nur so schreit war für dich wohl nicht wirklich schwer zu verfassen. Aber klar, wenn einem Klamotten nicht passen ist natürlich die einzige Möglichkeit die Mülltonne.

Zudem zahlt man bei einer Bestellung in China eben auch weit weniger, weil man eben nicht noch Unmengen an Steuern zahlen muss. Eine Bestellung hat somit nicht zwangsweise was mit der Marke zu tun denn die kann für die Steuern und Abgaben in Deutschland schließlich nix.
Aber was Bestellungen aus China angeht hast du eh mehr Meinung als Ahnung denn nach Chemie stinkt da nix und Fäden ziehen tut da auch überhaupt nix. Und wenn, kann dir das auch bei Produkten die du in Deutschland kaufst passieren.
Falls dir also langweilig ist, Troll auf anderen Seiten.
 
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
1.693
Wow. Respekt. Einen Beitrag der vor Dummheit nur so schreit war für dich wohl nicht wirklich schwer zu verfassen. Aber klar, wenn einem Klamotten nicht passen ist natürlich die einzige Möglichkeit die Mülltonne.

Zudem zahlt man bei einer Bestellung in China eben auch weit weniger, weil man eben nicht noch Unmengen an Steuern zahlen muss. Eine Bestellung hat somit nicht zwangsweise was mit der Marke zu tun denn die kann für die Steuern und Abgaben in Deutschland schließlich nix.
Aber was Bestellungen aus China angeht hast du eh mehr Meinung als Ahnung denn nach Chemie stinkt da nix und Fäden ziehen tut da auch überhaupt nix. Und wenn, kann dir das auch bei Produkten die du in Deutschland kaufst passieren.
Falls dir also langweilig ist, Troll auf anderen Seiten.

So ein Forum ist ja dazu da, Erfahrungen und Meinungen auszutauschen. Wenn man dabei so schnell einen so roten Kopf bekommt wie du, sollte man auf jeden Fall mal prophylaktisch jährlich ne Magenspiegelung machen lassen :D

Ich habe schon 100 Sachen in China bestellt und mir geht es mit den Teilen so wie ich auch die Beiträge hier interpretiere, die Hälfte davon ist Schrott, fast alles qualitativ minderwertig. Die Passform von Klamotten ist meistens sehr gut und sportlich (nicht so wie Aldi/Lidl), wenn man die richtige Größe bestellt. Zurückschicken ist mir bei einem Trikot für 13,99 € zu mühsam und umweltbelastend. Textilien stinken bei mir fast immer extrem chemisch und lose Fäden hängen auch fast immer raus und Nähte sind nicht zu Ende genäht. Ich habe (wie auch einige andere) schon Fotos dazu hiergelassen.

Dann kommt natürlich jetzt die Frage "Wenn das alles so scheiße ist, warum bestellst du überhaupt in China?". Ich bestelle in China Teile, bei denen mir die Funktion nicht wichtig ist, von denen keine Gefahr für die Gesundheit ausgeht oder bei denen H7 ruhig auch H11 sein darf. Beispielsweise ein Adapter für die Aufnahme meines Elemnt am Vorbau oder Prismabuchsen fürs Motorrad usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
328
Ort
Berlin
Wusste schon meine Omma; kaufste billig, kaufste zweimal. Für 20€ bekommt man hier auch Trikots. Teilweise mit schönen Farben.
Da ich nicht immer alles in nullkommanix haben muss, kaufe ich nach der Saison für nächstes Jahr. Kann man auch gleich anprobieren und kauft nicht die Katze im Sack. Ein Oakley-Trikot habe ich vor 2 Jahren im Herbst im Radladen für einen 10er bekommen, die blaue Assos Weste für 20 auch gleich mitgenommen.
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
328
Ort
Berlin
Ja, aber orignal von Magura. Sehr schwer einzubauen. Ausbauen ist einfacher, weil der Belag weg ist. Frag mich nicht was die sich bei Konstruktion gedacht haben. Jetzt habe ich die vierteilige Version mit Schrauben.
 
Oben