Downhill World Cup 2021 – Snowshoe #2: Ergebnisse Finale

Downhill World Cup 2021 – Snowshoe #2: Ergebnisse Finale

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wOS9jMTdhNWY2ZWFlNzlkYjQyZWY1MjdiZDkyZGIzZmZmZjE5MThkYTQ5LXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Hier die Final-Ergebnisse des zweiten Rennens in Snowshoe/USA. Der Artikel wird laufend aktualisiert!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Downhill World Cup 2021 – Snowshoe #2: Ergebnisse Finale
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.473
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Auch wenn die Diskussion zu nix führt... Skirennen sind mMn sicher gefährlicher als die DH Rennen und die Stürze vor allem noch unberechenbarer (zumal das mit den Skien an den Füßen, die nicht und nicht runter wollen, oft ein riesen Drama ist)

Oft hat man durch die TV Bilder keine Ahnung wie eng das alles ist bei den Ski DH Rennen. Wer einmal live den letzten Abschnitt in Kitzbühel von der Hausbergkante ins Ziel gesehen hat, hat eine Ahnung von den Dimensionen. Wenn da einer "sehr tief in die Schrägfahrt kommt", reden wir hier nicht von "der ist halt 10m weiter unten". Das sind 1,5m und dann ist da der Zaun, den sie mit >100km/h mitnehmen, wenn was schiefgeht. Und es geht relativ oft was schief.... Die Energie die die Skifahrer bei Stürzen abbauen müssen ist irre. Und die Ski an den Beinen schlimmer als jedes Bike, dass einem um die Ohren fliegt.
Hm weiß nicht ob 2kg Ski unangehmer sind als ein 18 kg Bike ;-) aber führt wohl zu nix, sieht jeder anders.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8.305
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Hm weiß nicht ob 2kg Ski unangehmer sind als ein 18 kg Bike ;-) aber führt wohl zu nix, sieht jeder anders.
wenn mindestens 218cm Ski mit Stahlkante bei 100km/h in eine Richtung wollen, für die dein Körper nicht gebaut wurde, dann ist das ein Hebel der dir halt einfach so das Bein ein paar mal im Kreis dreht ;)
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.767
Keiner auf dem (Geschwindigkeits-) Level kann behaupten immer alles unter Kontrolle zu haben. Auch kein Super-Bruni oder ein GOAT. Alle stürzen beizeiten. Nur scheinen manche exakter und kalkulierter als andere zu fahren und so das Risiko zu stürzen zu minimieren, so wie die beiden Genannten.
Absolut! Bruni schien im letzten Rennen gegenüber den Konkurrenten runter zu schweben. Wenn das im TV so offensichtlich rüberkommt, ist das schon noch eine Stufe höher.

Minnaar durfte ich bisher einmal live erleben. Nach einem Fehler im oberen Teil kam er in den Sichtbereich und man hatte wirklich das Gefühl, er müsse sich jetzt langsam beeilen, währenddessen der Speaker rumschrie, dass er wieder ein paar Zehntel aufgeholt hat.

Vielleicht sind das die Fähigkeiten, die einem Pierron und Daprela in letzter Konsequenz eben doch abgehen und nur durch maximales Risiko kompensiert werden können...
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.669
Ort
Zentralschweiz
Hm weiß nicht ob 2kg Ski unangehmer sind als ein 18 kg Bike ;-) aber führt wohl zu nix, sieht jeder anders.
Martin, fährst du selber überhaupt Ski? Warst du mal an nem Skirennen LIVE an der Strecke? Vielleicht gar mal nach Rennschluss selber zum Spass die eisig präparierte Rennpiste runtergefahren? Tu das. Danach reden wir nochmal. ;)


BTT: Von wegen unter Kontrolle halten im DH Race, ich glaube, das Rezept heisst "linientolerantes Laufenlassen". Du möchtest auf ner Strecke wie Snowshoe prinzipiell exakt deine Linie halten, weil überall lauert Aua. Das geht aber nicht, unzählige Steine, manche sind lose und bewegen sich, wer zu sehr festhält und kontrolliert, ist schlicht nicht schnell. Wer es zu sehr gehen lässt, riskiert plötzlich ganz die Kontrolle zu verlieren und irgendwo einzuhängen.
Und wer dieses Spiel auf Messers Schneide meisterlich beherrscht, fährt dann runter wie Superbruni, lässt gefühlt voll laufen, scheint aber irgendwie leicht über der Strecke zu schweben und es sieht smoother aus als bei den anderen. :) Wie er das macht? :ka: Jede Menge Fahrkönnen, Athletik und Gespür, schätze ich, aber was weiss ich schon... Wär's so einfach, würd's jeder tun. ;)
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.473
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Martin, fährst du selber überhaupt Ski? Warst du mal an nem Skirennen LIVE an der Strecke? Vielleicht gar mal nach Rennschluss selber zum Spass die eisig präparierte Rennpiste runtergefahren? Tu das. Danach reden wir nochmal. ;)


BTT: Von wegen unter Kontrolle halten im DH Race, ich glaube, das Rezept heisst "linientolerantes Laufenlassen". Du möchtest auf ner Strecke wie Snowshoe prinzipiell exakt deine Linie halten, weil überall lauert Aua. Das geht aber nicht, unzählige Steine, manche sind lose und bewegen sich, wer zu sehr festhält und kontrolliert, ist schlicht nicht schnell. Wer es zu sehr gehen lässt, riskiert plötzlich ganz die Kontrolle zu verlieren und irgendwo einzuhängen.
Und wer dieses Spiel auf Messers Schneide meisterlich beherrscht, fährt dann runter wie Superbruni, lässt gefühlt voll laufen, scheint aber irgendwie leicht über der Strecke zu schweben und es sieht smoother aus als bei den anderen. :) Wie er das macht? :ka: Jede Menge Fahrkönnen, Athletik und Gespür, schätze ich, aber was weiss ich schon... Wär's so einfach, würd's jeder tun. ;)
Ich hab nie gesagt das es wenig gefährlich ist, was auch Unsinn wäre. Und ich weiß auch wie so eine Strecke aussieht, aber es ist was anderes als Downhill. Und ich hab es schon geschrieben das beides sehr gefährlich ist.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.627
Absolut! Bruni schien im letzten Rennen gegenüber den Konkurrenten runter zu schweben. Wenn das im TV so offensichtlich rüberkommt, ist das schon noch eine Stufe höher.

Was aber nur in kombination mit der zeit und dem erfolg so imposant ist. Bei jedem normalen fahrer würde man sagen, du hängst viel zu passiv und bewegungslos auf dem bike. Bist nur passagier und arbeitest nicht mit dem schwerpunkt usw. Der arbeitet wahrscheinlich von der fahrer balance position so eingespeichert im microbereich das es unsichtbar ist.

Der ski vergleich eskaliert.
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
4.146
Ort
Oberösterreich
Was aber nur in kombination mit der zeit und dem erfolg so imposant ist. Bei jedem normalen fahrer würde man sagen, du hängst viel zu passiv und bewegungslos auf dem bike. Bist nur passagier und arbeitest nicht mit dem schwerpunkt usw. Der arbeitet wahrscheinlich von der fahrer balance position so eingespeichert im microbereich das es unsichtbar ist.
Ich fänds auch imposant, wenn er 5 Sekunden langsamer wäre. Wie weiter vorne schon jemand gesagt hat: dem kannst oben ein volles Sektglas auf den Helm stellen, und unten im Ziel kannst das runternehmen und austrinken. Wirkt vermutlich in Verbindung mit dem relativ kleinen Rad noch eindrucksvoller.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.473
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich fänds auch imposant, wenn er 5 Sekunden langsamer wäre. Wie weiter vorne schon jemand gesagt hat: dem kannst oben ein volles Sektglas auf den Helm stellen, und unten im Ziel kannst das runternehmen und austrinken. Wirkt vermutlich in Verbindung mit dem relativ kleinen Rad noch eindrucksvoller.
Wobei er ja Customrahmengrösse fährt aber wirkt wirklich relativ klein. Aber das Fahrwerk ist aktuell wohl einfach unschlagbar, schade das es an einem Spezi ist 🤣🤣🤣
Ich mag den Bruni einfach voll, er freut sich ehrlich, ist ehrlich angepisst wenn's nicht läuft... Und er schreibt bei WhatsApp zurück 😜
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8.305
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Was aber nur in kombination mit der zeit und dem erfolg so imposant ist. Bei jedem normalen fahrer würde man sagen, du hängst viel zu passiv und bewegungslos auf dem bike. Bist nur passagier und arbeitest nicht mit dem schwerpunkt usw. Der arbeitet wahrscheinlich von der fahrer balance position so eingespeichert im microbereich das es unsichtbar ist.

Genau :)
Er ist halt einfach enorm reaktionsschnell und verkrampft dadurch nie. Das Radl kann tun, er bleibt stabil. herrlich! Trummer erinnert mich in solchen Sektionen auch oft an Bruni. Er ist halt größer, wodurch es ein bisserl anders ausschaut.

Der ski vergleich eskaliert.

Weil du vermutlich kein Skifahrer bist und nicht mitreden kannst ;-)
Ich finde den vergleich gut, weil es beides DH Sportarten sind und weil beim Skifahren enorm viel passsiert. Heuer passiert auch beim MTB DH immer wieder was. Da darf man drüber reden. Und es gibt sicher viele Parallelen (zB das Glattbügeln der Strecken, die dann immer schneller werden).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. August 2011
Punkte Reaktionen
4.829
Ort
um Ulm herum
wenn mindestens 218cm Ski mit Stahlkante bei 100km/h in eine Richtung wollen, für die dein Körper nicht gebaut wurde, dann ist das ein Hebel der dir halt einfach so das Bein ein paar mal im Kreis dreht ;)
Zur Info:
Bei 100 km/h hat man die vierfache Energie gegenüber 50km/h. Die muss dem Fahrer entzogen werden durch die Kontakte zur Umgebung. Das Bike wird man schnell los. Es schlägt erst in der Nähe, wenn es schlecht läuft direkt am Fahrer ein. Aber dann ist es schon ein wenig gebremst. Der Fahrer konnte inzwischen vielleicht abrollen und ist mit nichts mehr fest verbunden. Der Skifahrer erfreut sich einer festen Bindung mit langen Hebelarmen, sowie einer eisig harten und glatten Piste, auf der er ewig lang rutscht und sich überlegen kann, wie er sich denn drehen und wenden muss, damit er günstig in den Fangzaun einschlägt. In der Zeit steht der Biker schon wieder oder der Heli ist schon unterwegs.
 
Zuletzt bearbeitet:

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
4.146
Ort
Oberösterreich
Dafür wird halt beim Biken die Energie im Sturzfall wesentlich schneller abgebaut als beim Schifahren. Ich find den Vergleich nicht wirklich passend - beide bewegen sich am absoluten Limit, und darüber ob 140 km/h auf der Streif oder 60 km/h in Val di Sole gefährlicher sind, kann man glaub ich lange diskutieren. ;)
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
1.712
Ort
Münster (Flachland)
Was aber nur in kombination mit der zeit und dem erfolg so imposant ist. Bei jedem normalen fahrer würde man sagen, du hängst viel zu passiv und bewegungslos auf dem bike. Bist nur passagier und arbeitest nicht mit dem schwerpunkt usw. Der arbeitet wahrscheinlich von der fahrer balance position so eingespeichert im microbereich das es unsichtbar ist.
Für mich beißt sich sehr smooth und sehr große Bewegungen, gerade weil er sich so wenig bewegen (muss) sieht es so kontrolliert aus.
Aber imho gilt das auch für alle Sportarten: Am schwierigsten ist es alles ganz einfach aussehen zu lassen, so als ob man eigentlich gar nichts machen muss sondern alles einfach funktioniert.

Wilson fällt für mich auch in die Kategorie: super smoth und darum beeindruckend zu gucken.
 
Dabei seit
23. April 2006
Punkte Reaktionen
1.097
wenn mindestens 218cm Ski mit Stahlkante bei 100km/h in eine Richtung wollen, für die dein Körper nicht gebaut wurde, dann ist das ein Hebel der dir halt einfach so das Bein ein paar mal im Kreis dreht ;)

Auch wenn die Diskussion zu nix führt... Skirennen sind mMn sicher gefährlicher als die DH Rennen und die Stürze vor allem noch unberechenbarer (zumal das mit den Skien an den Füßen, die nicht und nicht runter wollen, oft ein riesen Drama ist)

Oft hat man durch die TV Bilder keine Ahnung wie eng das alles ist bei den Ski DH Rennen. Wer einmal live den letzten Abschnitt in Kitzbühel von der Hausbergkante ins Ziel gesehen hat, hat eine Ahnung von den Dimensionen.

Bei 100km/h+ im Schnitt mit Ski, ist jeder Sturz völlig unberechenbar gefährlich. Die Geschwindigkeit ist einfach viel zu hoch. Selbst wenn alles "glatt" ist.... (eine Stahlkante auf Eis hat mit "glatt" auch nix zu tun).

Lauberhorn war der "Rekord" glaube ich bei 158km/h. Streif 10km weniger. Und die Abfahrer sind alle keine Leichtgewichte, da kommt eine Mörderkraft zusammen. Für mich ebenso nicht mit MTB DH vergleichbar. Nicht ohne Grund ist der Rettungsheli an Rennwochenenden immer im Einsatz (leider...)
 
Dabei seit
19. Juli 2006
Punkte Reaktionen
310
@jr.tobi87 und @xMARTINx weil ihr schreibt Vali´s 2020er Saison war ihr erstes Elite Jahr/Saison. Ihr wisst aber, dass sie die Saison 2020 der Matura unterordnete, dh sie nie geplant hätte die komplette Saison zu fahren. Nachzulesen zBsp hier
Ihre Grenzen hat sie blöderweise hinterm Berg bereits ausgetestet... gehen konnte sie dann gar nicht mehr, egal wie weit.

Für die Fachexperten war es die 2021er, weil sie nicht mal die Möglichkeit auf einen einzigen Punkt hatte, weder für die Qualifikation noch für ein Rennen...

Zum Thema Rachel:
Ich hatte bei der WM in Val di Sole eine ähnliche Diskussion bezüglich der Favoriten, weil ich Schurter eben mit den selben Argumenten nannte. Der Grund ist für mich einfach nicht nur die aktuelle Form, sondern die Routine, das Know How was einer der schon alles gewonnen hat mit sich bringt. Das sieht man auch gut an Minaar, den kann man einfach nicht abschreiben und das denke ich auch von Rachel. Die hat (ähnlich wie Nicole) noch Sportler die sie mitreißen um sich, von dem Topspeed kann sie immens profitieren und wäre schneller zurück als sie glaubt. Vali hat zBsp das Riesenglück, dass sie aus einer Region kommt, die sehr abfahrtsorientiert aufgestellt ist, weiß aber nicht ob die auch national Fahrer um sich hat mit denen sie gut trainieren kann.
Bei Rachel wäre der Schwachpunkt die Folgen ihrer Fußverletzung (auch mental). Die Babypause sehe ich nicht als das Problem, Frauen die ein Comeback danach starten, die wollen wieder Rennen fahren, und nicht Teil der Community sein. Sieht man bei allen Profis, sportartenunabhängig. Wir haben selbst eine im Verein, Frühjahr 2. Kind, wurde beim Race Around NÖ 2., beim Ötztaler 3. usw.

Würde es begrüßen wenn sie wieder kommt (allein der Spannungsbogen mit Nicole und Höll, deren großer Traum es ist mal gegen ihr Idol zu fahren), würde ihr natürlich auch ein verdientes Karriereende auch gönnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.473
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Bis wir bei "RedBull unterstützt Selbstmörder" sind.
Genau!🤣
@jr.tobi87 und @xMARTINx weil ihr schreibt Vali´s 2020er Saison war ihr erstes Elite Jahr/Saison. Ihr wisst aber, dass sie die Saison 2020 der Matura unterordnete, dh sie nie geplant hätte die komplette Saison zu fahren. Nachzulesen zBsp hier
Ihre Grenzen hat sie blöderweise hinterm Berg bereits ausgetestet... gehen konnte sie dann gar nicht mehr, egal wie weit.

Für die Fachexperten war es die 2021er, weil sie nicht mal die Möglichkeit auf einen einzigen Punkt hatte, weder für die Qualifikation noch für ein Rennen...
Ändert doch aber nix daran daß es ihre erste Elitensaison ist ?! Die erste, die sie dann bestreiten konnte war 2021, gelistet war sie trotzdem letztes Jahr genauso
 
Oben