Erfahrungen Specialized Enduro?

Beckumer

Der Gerät wird nie müde
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
48
Ort
Beckum
Ich fahr bei gleicher Schrittlänge und 1,86 Körpergröße ein 2013er in L. Kleiner darf eigentlich nicht sein, da schon jetzt die Sattelstütze recht weit raus muss.

OK. Habe gerade nochmal meine Körpergröße nach gemessen. Liege doch nur bei 1,78 :D

Dazu muss ich sagen das ich das Spezi pitch auch in Größe M fahre. Mein Bruder hat das pitch in L und das ist mir persönlich nen ticken zu lang
 
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
1.153
Ist nicht einfach da was festzulegen. Ich bin auch 1,77-1,80cm. Das Enduro fahr ich in M, einfach weil es so schön verspielt ist und Spass macht. Das Demo würd ich in L fahren, M wär mir zu klein. Das Enduro in L wär evtl. mit einem Stummelvorbau eine Alternative. Aber das müsste man erstmal ausgiebig Probefahren. Enduro in M mit 50mm ist auf jedenfall superspassig und dennoch ausreichend laufruhig.

Hast keinen bei dir im Umfeld, zum proberollen?
 

Beckumer

Der Gerät wird nie müde
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
48
Ort
Beckum
Genau das gleiche empfinde ich bei dem Pitch auch. Mags nämlich auch eher wenns verspielter ist.

Ne hab leider keinen Bekannten wo ichs mal proberollen kann. Aufm Bikefestival in Willingen ware Spezi dieses Jahr leider auch nicht vertreten :/ Dann werd ich wohl zum nächstliegenden Händler mal hinfahren müssen. Was mich ein wenig verwundert ist, dass im Moment so viel Spezi Enduros im Bikemarkt stehen :D Da kommen ja fast jeden Tag 1-2 neue rein.
 
Dabei seit
14. Mai 2013
Punkte Reaktionen
49
Ich hab sie beide, das Demo 8.1(2014) und das Enduro Expert (2015). Enduro hatte ich zuerst, in L (Körpergrösse 1.88m). Wäre aber auch gut ein XL möglich gewesen, laut Händler. Bin aber total happy mit L, hab mir das Demo dann auch in L geholt.

Obwohl man es ja eben nicht so pauschal sagen kann (eigene Präferenzen etc.), würd ich bei 1.83 beim Enduro sowie beim Demo auf M gehen (mag die Bikes eher zu kurz als zu lang).
 
Dabei seit
22. Juli 2007
Punkte Reaktionen
33
Am einfachsten ist es Du schaust nach einem Konzeptstore, dieser hat Leihräder in allen Größen da. Dort kannst Du Dir eins ausleihen über das WE und ausgiebig testen. Manch "normale" Händler haben auch die Leihbikes, allerdings nicht alle und Größen. Einfach mal freundlich fragen.
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.712
Ort
Zentralschweiz
@Beckumer: Wenn ich lese, was du schreibst, tendiere ich in deinem Fall möglicherweise doch zum Enduro M.

Selber bin ich (1,82) das Enduro in M 2 Jahre gefahren, seit diesem Frühjahr nun L. Mehr dazu und weshalb mir persönlich L besser taugt, 1 Seite zuvor, Beitrag #9488.

Ein Kollege von mir fährt hingegen mit 1,80 bewusst Gr. M. Er mag ein verspieltes Handling und wird mit den neuen "long-low-slack" Race Enduros nicht warm.

Um sicher zu gehen, wirst du aber um Probefahrten mit beiden Grössen nicht herumkommen. Alles andere bleibt im Endeffekt Mutmassung...
 

Beckumer

Der Gerät wird nie müde
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
48
Ort
Beckum
Am einfachsten ist es Du schaust nach einem Konzeptstore, dieser hat Leihräder in allen Größen da. Dort kannst Du Dir eins ausleihen über das WE und ausgiebig testen. Manch "normale" Händler haben auch die Leihbikes, allerdings nicht alle und Größen. Einfach mal freundlich fragen.

Danke erst mal an euch fürs viele Feedback. Das so etwas möglich ist wusste ich auch noch nicht. Kannte bisher nur die Parkplatzrunden beim Händler. Ist ne interessante Möglichkeit das Rad auch mal im Gelände zu bewegen und zu schauen in welcher Rahmengröße es mir besser gefällt :)
 
Dabei seit
11. Januar 2011
Punkte Reaktionen
279
Ort
Oberasbach/Nürnberg
Danke nochmal für die hilfe der Rahmengröße. Habe jetzt ein Elite 2015 in L das mir mit 1,80 m und 50-40 mm Vorbau super passt!!!

Andere frage: Ist die Pike RC eine geänderte OEM Gabel von Specialized? Wundere mich über die Zugstufe, die ist mir persönlich auf der langsamsten Einstellung fast noch zu schnell. Hatte bis jetzt eine Lyrik RC2DH.
 

Asrael

Gravity Pilot 268
Dabei seit
18. November 2005
Punkte Reaktionen
676
Ort
Offenbeach
Zu schnell wundert mich bei der Pike ein wenig. Rapid recovery Gabeln und Dämpfer soll man ja eigentlich sogar etwas langsamer fahren als man es normalerweise würde.
Mit wieviel psi und sag bei welchem Gewicht fährt du die Gabel?
Ich habe festgestellt, dass ich die Pike mit wesentlich mehr sag fahren muss als die Lyrik, da sie sich sonst recht schnell hölzern anfühlt. Für mehr Progression dann token verbauen.

Momentan gehe ich von folgendem Setup aus:
25% SAG
2 token (Fahrer unter 60KG nur einen)
Zugstufe 2 Klicks langsamer als Rad hebt ab
Lowspeed 3 Klicks zu

Mit der Einstellung kann man sich dann langsam an sein persönliches Setup herantasten
 
Dabei seit
25. Februar 2011
Punkte Reaktionen
389
Ort
Berner Oberland (CH)
Zu schnell wundert mich bei der Pike ein wenig. Rapid recovery Gabeln und Dämpfer soll man ja eigentlich sogar etwas langsamer fahren als man es normalerweise würde.
Jein. Durch Rapid Recovery kommt die Gabel immer relativ schnell aus dem tiefen Federweg, egal was man am Einstellknopf einstellt. Daher den Rebound besser mit Testfahren auf dem Trail einstellen, ideal ist ein grosser Wurzelteppich, den man wiederholt mit verschiedenen Einstellungen und Geschwindigkeiten überfahren kann.
 
Dabei seit
11. Januar 2011
Punkte Reaktionen
279
Ort
Oberasbach/Nürnberg

Asrael

Gravity Pilot 268
Dabei seit
18. November 2005
Punkte Reaktionen
676
Ort
Offenbeach

Thiel

ja!
Dabei seit
15. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
517
Ort
5xxxx
Die Performance sollte bei der RC doch auch nicht schlechter sein ?! Die Druckstufe ist doch fast gleich bzw dieser Unterschied sollte nichts ausmachen. Man hat doch nur eine zusätzliche Einstellung. Das Low Speed Nadelventil, High Speed Druckstufe sowie Rebound sind doch gleich...
 
Dabei seit
17. Februar 2014
Punkte Reaktionen
22
ALSO ICH HABE 100 KG (Nackt -_-) auf 1,91 m

Und fahre ein Speci 29er Enduro Carbon 2014 und ich merke überhaupt nichts von Schwachstellen das Teil geht ab wie eine Rakete. Da kannst springen was die Sau hält und es geht nichts flöten (Je nach Aufbau ^^)
 
Dabei seit
31. Mai 2006
Punkte Reaktionen
15
Ort
Niedernberg
Moin moin,

habe gerade die Qual der Wahl
Stumpjumper FSR Elite 650b
oder
Enduro Elite 650b

Beides 2016er
Ihr schreibt viel das das 29er nochmal besser ist!

Habe den 2015er Stumpi FSR Elite in 29 gehabt aber verkauft da es mir nicht agil genug war.

Der 2016er Stumpi ist super agil, fast schon zu agil habe ich das Gefühl, das Enduro 650b gefällt ist etwas ruhiger. Beide bin ich gefahren!
Wie verhält sich das 29er Enduro dazu? Bin übriegens auch ein Stumpjumper FSR Comp Carbon 650 Fatti gefahren, das ist echt geil aber das Modell ist mir fast zu teuer.

Welches würdet ihr nehmen?

Danke
Peter
 

zEpHy2k

Thank you, bicycle!
Dabei seit
6. Februar 2002
Punkte Reaktionen
550
Ort
Chiemgau
Bin das 650B-Enduro nie gefahren, aber das 26" zwei Jahre lang, daher erlaube ich mir mal mit zu reden.
Fakt ist, und das liest man hier auch oft, dass das 29er Enduro eigentlich alles besser kann, außer die ganz argh verwinkelten, technischen Geschichten.
Fahre das 29er Enduro jetzt seit Januar und vermisse im Vergleich zum 26er nichts. Es fährt besser bergauf, ist potenter bergab. Natürlich ist es nicht ganz so verspielt wie das "kleine", aber das merkt man mMn. erst im Park oder bei ähnlichen Einsätzen.
Dort macht aber auch das 29er aber insgesamt immernoch eine gute Figur.

Direkte negative Unterschiede zu 650B merkt man wie gesagt nur bei schnellen, engen Kurvenwechseln. Dadurch dass man vor Kurven dank 29" jedoch spürbar später anbremsen kann, gleicht sich das auf den meisten Strecken wieder aus. Der Unterschied in Bergauf- und Bremstraktion zwischen 26"/650b und 29" ist recht stark zu spüren.

Würde das 29er jederzeit wieder kaufen.
 

chost

trail rider
Dabei seit
9. Januar 2013
Punkte Reaktionen
2.375
Ort
Neuhaus OT Lichte
die frage ist doch ,was fährst du damit und reicht der stumpy oder brauchst du ein wenig mehr für deine aktionen.
laufradgrössen kennst du selber und den unterschied auch also weisst du alles um eine vernünftige entscheidung zu treffen.
stell die selbe frage im stumpy thread,die antwort sollte klar sein,wie hier auch.
bin übrigens vom enduro 26 zum stumpy 650b gewechselt,29er kam nach einer probefahrt nie in frage.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Februar 2014
Punkte Reaktionen
22
Also ich werd mir fix noch ein 2014 od. 2013 26 Zoll Speci Enduro EVO (180mm) holen zwecks Bikepark und Jumpen :)

Also wer Einen Rahmen hat den er nicht mehr will um einen Guten Preis (wenns auch noch farblich passt) steht dem Kauf nix entgegen ^^
 
Dabei seit
25. Februar 2011
Punkte Reaktionen
389
Ort
Berner Oberland (CH)
Bin das 650B-Enduro nie gefahren, aber das 26" zwei Jahre lang, daher erlaube ich mir mal mit zu reden.
Fakt ist, und das liest man hier auch oft, dass das 29er Enduro eigentlich alles besser kann, außer die ganz argh verwinkelten, technischen Geschichten.
Fahre das 29er Enduro jetzt seit Januar und vermisse im Vergleich zum 26er nichts. Es fährt besser bergauf, ist potenter bergab. Natürlich ist es nicht ganz so verspielt wie das "kleine", aber das merkt man mMn. erst im Park oder bei ähnlichen Einsätzen.
Dort macht aber auch das 29er aber insgesamt immernoch eine gute Figur.

Direkte negative Unterschiede zu 650B merkt man wie gesagt nur bei schnellen, engen Kurvenwechseln. Dadurch dass man vor Kurven dank 29" jedoch spürbar später anbremsen kann, gleicht sich das auf den meisten Strecken wieder aus. Der Unterschied in Bergauf- und Bremstraktion zwischen 26"/650b und 29" ist recht stark zu spüren.

Würde das 29er jederzeit wieder kaufen.
Das selbe bei mir. Nach 4 Saisons mit dem Enduro 26 habe ich Ende 2014 aufs Enduro 29 und dabei auch noch gleich von Rahmengrösse M auf L gewechselt. Das Enduro 29 kann, nach kurzer Eingewöhnungszeit, eigentlich alles besser als das 26er. Berghoch und bei schnellen, ruppigen Abfahrten ist das 29er massiv besser, aber auch technische Abfahrten mit engen Haarnadelkurven (=Umsetzen) klappen seltsamerweise besser. Einzig bei engen, schnellwechselnden Anliegerkurven fühlte sich das 26er etwas besser an, was aber zum Teil sicherlich auch an der kleineren Rahmengrösse lag.
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte Reaktionen
1.641
Das selbe bei mir. Nach 4 Saisons mit dem Enduro 26 habe ich Ende 2014 aufs Enduro 29 und dabei auch noch gleich von Rahmengrösse M auf L gewechselt. Das Enduro 29 kann, nach kurzer Eingewöhnungszeit, eigentlich alles besser als das 26er. Berghoch und bei schnellen, ruppigen Abfahrten ist das 29er massiv besser, aber auch technische Abfahrten mit engen Haarnadelkurven (=Umsetzen) klappen seltsamerweise besser. Einzig bei engen, schnellwechselnden Anliegerkurven fühlte sich das 26er etwas besser an, was aber zum Teil sicherlich auch an der kleineren Rahmengrösse lag.
Genau das Gleiche habe ich auch so erlebt.
Ich bin vom Pitch in M aufs Enduro 29 in L gewechselt.
Ich wüsste gerade meine Strecke, auf der ich mit dem Pitch schneller war
 
Oben