• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Eure Leichtbauräder, KEINE STANGENWARE !!! - Teil 2

Dabei seit
2. September 2007
Punkte für Reaktionen
6
Muss mich hier als stiller Mitleser auch mal einklinken:
Wirklich schickes Bike Damonsta:daumen:, aber eine Frage hab ich doch:

Du posaunst im ganzen Forum herum, dass du endlich ein AM aufbaust, was dem Einsatzgebiet gerecht wirst, schwadronierst von deinem "280mm" Bike, das ohne Einbußen unter 10kg ist und suchst jetzt sogar nach einer 200er Scheibe für vorne... Und dann ziehst du RoRos drauf? Warum?
Damit limitierst du deinen Einsatzbereich doch nur unnötig und sie machen dein Bike für mich genauso zum langhubigen Marathonfully wie so einige andere Aufbauten hier.

Schade! Denn ansonsten hast du ja durchweg robuste Teile verbaut, warum also kein Albert vorne/NN hinten o.ä. und es richtig krachen lassen. Denn selbst dann bzw erst dann ist dein Bike noch beachtlich leicht.

just my 2 senfs

EDIT: Seh ich jetzt erst, dass du nichtmal nen Schnellspanner an der Sattelstütze hast... Das will ich aber sehen, wie du(speziell mit dem Auszug) die 140mm so ausnutzt...Oder packst du dann immer deinen Inbus aus?
 
Zuletzt bearbeitet:

damonsta

Anarchist
Dabei seit
26. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
1.387
Standort
Bad Camberg
Ich wüsste nicht, wo mir hier im Taunus 2,4er RoRos an Grip nicht reichen sollten. Wenn ich in die Alpen fahren würde kämen FA drauf, hier habe ich aber außer einem erhöhten Rollwiderstand nichts von.

Außerdem ist es ja KEIN Enduro, sondern ein All Mountain. All Mountain ist ein Tourenbike mit viel Federweg.

Warum sollte ich mit dem Auszug den Federweg nicht ausnutzen können? Hat ja nichts miteinander zu tun finde ich. Nochmal: KEIN Enduro. Ich weiß ja was ich hier fahre. Zur Not würde ich tatsächlich mal kurz den Inbus auspacken.
 
Dabei seit
2. September 2007
Punkte für Reaktionen
6
Den Vergleich zwischen Mittelgebirgen und den Alpen hab ich eh noch nie verstanden.. was ändert sich denn am Untergrund so gravierend, wenn ich ein paar Meter weiter oben bin?

Federweg hat für mich vor allem was mit Geschwindigkeit zu tun, d.h. ich kann gleiche Strecken einfach mit mehr Speed fahren, als mit einem HT z.B.

Wenn du nicht grade im Bikepark rumheizt wirst du alles was du mit dem S-Works fährst auch mit deinem Scale oder Rocky runterkommen, nur eben nicht so schnell. Und wenn du schneller bist brauchst du auch automatisch mehr Grip, wenns in die Kurve oder ans Bremsen geht.

Aber versteh mich nicht falsch, wenn dir das Setup so passt ist ja alles wunderbar.
Finds nur im Zusammenhang mit deinen Äußerungen bzgl. anderer Bikes hier recht amüsant. Da zählen persönliche Vorlieben/Ansprüche ja auch nicht
 

damonsta

Anarchist
Dabei seit
26. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
1.387
Standort
Bad Camberg
Hör mal, ein 2,25er RoRo hat schon enorm viel Grip. Du tust so, als sei der RoRo ein Fast Fred und der Fat Albert ein 3,0er Gazza. So groß ist der Unterschied beim Grip auch wieder nicht, wenn dann eher bei der Pannensicherheit.
Das hat auch mit persönlichen Vorlieben nichts zu tun.
Dass beim RoRo die Größe auch den Grip ändert muss man eben auch berücksichtigen, denn es steigt nicht nur die Breite und das Volumen, sondern auch die Stollengröße.

Der Vergleich zwischen Taunus und Alpen ist doch ganz einfach-hier ists nicht sonderlich steinig im Wald. In den Alpen hat man umso mehr Geröll und rutschige Steine.
 

dkc-live

User ohne Titel
Dabei seit
16. September 2006
Punkte für Reaktionen
656
Standort
In der Heide
ich schließe mich an. ich fahr den ron in der performance mischung und er ist in allen belangen besser als die alten alberts.
 
Dabei seit
6. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
37
Standort
MUC
Noch eine Konkretisierung zum Vorschlag mit der Steckachse, da ich gerade eine neue Gabel bekommen habe: Das Mehrgewicht der Steckachsversion beträgt ca. 60g gegenüber einem vernünftigen Schnellspanner, wenn man davon ausgeht, dass die Naben gleich schwer sind. (Bei Hope ist das so, bei Chris King nicht.) Ich denke, die 60g wären gut eingesetzt. Und erst die Optik einer Steckachse...
 
Dabei seit
15. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
0
Den Vergleich zwischen Mittelgebirgen und den Alpen hab ich eh noch nie verstanden.. was ändert sich denn am Untergrund so gravierend, wenn ich ein paar Meter weiter oben bin?
Oh je, da spricht ja wohl die Ahnungslosigkeit. Du warst bestimmt noch nie in den Alpen! :D Das ist ungefähr so, als wenn jemand noch nie im Meer war. Aber behauptet, dort zu schwimmen sei das gleiche, wie im 25m Dorfschwimmbad. :D:D:D
 

damonsta

Anarchist
Dabei seit
26. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
1.387
Standort
Bad Camberg
Es gibt ja auch Alpen und ALPEN. Klar gibts auch in den Alpen Wege, die nicht anders sind als die Wege hier. Für mich sind Alpen aber 20% Gefälle über 800Hm mit Steinen und Geröll.
 
Dabei seit
24. August 2006
Punkte für Reaktionen
116
Standort
Krefeld, NRW
Hi all, anbei meine neue Rennfeile für die neue Saison.
Ein für mich gesundes Leichtbauprojekt. Natürlich geht es leichter...
Es sollte die neue Rennsaison schadlos überstehen :D



Teileliste:

Rahmen: Canyon Lux MR + Float RP 23 + Steuersatz-Lagerschalen 2132g
Rahmenzubehör: Befestigungsschrauben für die Züge 45g
Zug-Außenhüllen: XTR SP-41 84g
Schutzfolie: 3M™Scotchgard™ Selbstklebefolie 0,36mm stark 46g
Steuersatz: FSA ZS-5 61g
Gabel: Magura Durin MD100SL 1395
Ahead Kappe: Tune + Aluminiumschraube 5g
Vorbau: Syntace F99 105mm 103g
Lenker: Schmolke Carbon Ø25,4 106g
Griffe: Ritchey WCS 41g
Flaschenhalter: Bontrager Race XXX-Lite Carbon + 2 Ti-Schrauben 21g
Sattelstütze: Thomson Masterpiece Ø31,6x350 + KCNC Yokes + Ti-Schrauben 153g
Sattel: Tune Speedneedle Marathon 114g
Sattelklemme: HiTeMP42, 36mm, WEIß 10,5g
Schalthebel: Shimano XTR Rapidfire SL-M980 + Züge 222g
Bremse VR: Formula R1 + 2 Ti-Schrauben 167g
Bremse HR: Formula R1 + Adapter + 4 Ti-Schrauben 220g
Bremscheibe: 2 x Formula Ø160mm + 12 x Ti-Schrauben 188g
Kurbel: Shimano XTR FC-M980 3-Fach 685g
Innenlager: Shimano XTR SM-BB90-A 86g
Pedale: Crank Brothers Eggbeater 2Ti + Titanachsen 186g
Kassette: Shimano XTR CS-M980 11-34 256g
Umwerfer: Shimano XTR FD-M981 Ø34,9 141g
Schaltwerk: Shimano XTR RD-M980 176g
Kette : Shimano XTR 10-Fach 248g
Laufrad VR: Novatex X-Light Nabe + DT Aero Speichen + ZTR Alpine 644g
Laufrad HR: Novatex X-Light Nabe + DT Aero Speichen + ZTR Alpine 760g
Reifen: Continental Race King Supersonic 2.2 468g
Reifen: Continental Race King Supersonic 2.2 465g
Schläuche: 2 x Michelin C4 Latex 254g
Schnellspanner: KCNC 46g

Gesamtgewicht: 9528,5 gramm
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
0
Mein Neuaufbau auf einem "uralten" GaryFisher Rahmen von 1997: So wie es da steht 10,9kg...da sind dann aber auch der bequeme Sattel, die Schraubgriffe und die schweren Reifen mit drin ;-) Wundert euch nicht über den Vorbau, da fehlen grad die Spacer.
Ach du dickes Ei, ist das hässlich! Und bei den Komponenten glaub ich dir das Gewicht erst, wenn ich das Rad auf der Waage seh! :lol:
 

taunusteufel78

MTBC Wehrheim
Dabei seit
15. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
3.825
Ist das im LV ´ne 400er Länge der SASO-Stütze?

Und welche Sattelklemme ist das?

Danke :)

Das Dekor der Reba würde ich vielleicht ändern, mMn.
 
Oben