Formula Cura Erfahrungen

Dabei seit
3. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
649
Das tolle an der Cura 2&4 ist doch, dat alles ausgetauscht werden kann.

Meine Formura habe ich Wochenende ausgiebig entlüftet, jetzt läuft sie, wie ne 1👌
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte Reaktionen
3.020
Das ist doch die Ausgleichsbehälter Membran und nicht die Geberkolbendichtung. Müsste da nicht die Bremse generell undicht werden?
Nein. Das Öl sickert an der defekten Primärdichtung vorbei und über die Sekundärbohrung in den Ausgleichsbehälter; aber nicht ins Freie. Es gibt keinen Ölverlust, und deshalb kann man dieses Spiel auch beliebig oft wiederholen.
 
Dabei seit
13. Januar 2011
Punkte Reaktionen
436
Ich fahre die Cura4 jetzt ein Jahr und hatte auch bereits eine defekte Primärdichtung mit Totalausfall. Das Entlüften der Bremse ist anspruchsvoll und diese Speed-Lock Geschichte bei mir bei beiden Bremsen leicht undicht. Die originalen organischen Bremsbeläge sind sehr schwach. Die Bremsleistung mit TS Power+ ist sehr gut, jedoch kaum zu bezahlen. Die gesinterten Beläge von Formula sind da besser. Ich habe 3 Generationen von Codes gefahren, die waren alle deutlich besser zu dosieren. In Summe würde ich mir die Cura nicht mehr kaufen.
 
Dabei seit
30. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
58
Ort
Freiburg
Ich hab heute zweimal mehrmals entlüftet. Vor dem Abnehmen der Spritze am Geber habe ich einen sehr definierten und weit außen befindlichen Druckpunkt, alles super. Wenn ich dann die Spritze abnehme auch noch alles perfekt, aber wenn ich dann den Geber wieder ans Rad schraube und die Beläge wieder an die Scheibe lege ------- bumm wieder der Druckpunkt weit am Lenker und weich.

Ich habe das gleiche Symptom (zitiert ist hans7 von Seite 44, irgendwie gab es dazu aber keine Auflösung - oder ich habe es übersehen).

Habe die Cura 4 neu installiert, ohne Speedlock. Da bei der Installation des Pins und beim Verlegen durch den Rahmen ein bisschen Öl ausgetreten ist, habe ich vermutet, dass es daran liegt und dachte, dass sich das durch das Entlüften gibt.

Ich habe mich bei dem Entlüften zweimal an das Cura Video auf YT gehalten (Bleed Kit von Formula). Mit der Spritze am Geber fühlte sich das gut an. Beim Abdrehen kam dann noch ein bisschen Öl raus. Mutter aufgeschraubt und der Druckpunkt ist ganz nah am Lenker. Wenn man fest zieht berührt der Hebel am Ende sogar den Lenker.

Ich habe dann nochmal versucht, dem letzten Schritt bei einem italienischen Video durchzuführen - nur nochmal die Spritze an den Geber, pumpen und dann abziehen, auch keine Besserung. Mein Italienisch beschränkt sich allerdings auch auf Restaurantbestellungen. :p

Hat jemand nen hilfreichen Tipp?
 
Dabei seit
27. Mai 2011
Punkte Reaktionen
36
Ort
Abstatt
Ich habe das gleiche Symptom (zitiert ist hans7 von Seite 44, irgendwie gab es dazu aber keine Auflösung - oder ich habe es übersehen).

Habe die Cura 4 neu installiert, ohne Speedlock. Da bei der Installation des Pins und beim Verlegen durch den Rahmen ein bisschen Öl ausgetreten ist, habe ich vermutet, dass es daran liegt und dachte, dass sich das durch das Entlüften gibt.

Ich habe mich bei dem Entlüften zweimal an das Cura Video auf YT gehalten (Bleed Kit von Formula). Mit der Spritze am Geber fühlte sich das gut an. Beim Abdrehen kam dann noch ein bisschen Öl raus. Mutter aufgeschraubt und der Druckpunkt ist ganz nah am Lenker. Wenn man fest zieht berührt der Hebel am Ende sogar den Lenker.

Ich habe dann nochmal versucht, dem letzten Schritt bei einem italienischen Video durchzuführen - nur nochmal die Spritze an den Geber, pumpen und dann abziehen, auch keine Besserung. Mein Italienisch beschränkt sich allerdings auch auf Restaurantbestellungen. :p

Hat jemand nen hilfreichen Tipp?
Ich demontier den Geber und mach ihn an einem alten Lenker fest den ich dann im Montageständer einspanne und so stelle, dass die Entlüftungsbohrung ganz oben steht, ohne die Leitung in enge Schlaufen zu legen.
Nach mehrmaligem hin und her drücken entferne ich erst die Spritze am Nehmer und dann mach ich erst den Schlauch von der Spritze ab damit weder unter noch Überdruck auf den Geber wirkt. So hab ich bei Cura2 und 4 das beste Ergebnis erreicht.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
9.928
Ort
Nordbaden
@Disco_Stu: Hast Du innenverlegte Leitungen? Ansonsten bau die Bremse zum Entlüften einfach wieder ab. Dann kannst Du mit montierten Spritzen beim Saugen und Drücken des Öls die Bremsenteile in alle Richtungen drehen und so wirklich alle Luftblasen rausholen. Und beim Abnehmen der Spritze am Sattel kannst Du den dann über Geberhöhe halten und so weniger Ölverlust erzielen.
 
Dabei seit
30. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
58
Ort
Freiburg
Leider habe ich innenverlegte Züge. Ich kann maximal das Rad in Summe entsprechend ausrichten.

Wenn ich euch richtig verstehe, vermutet ihr als Ursache Luft im System, richtig? Anhand der Symptome hätte ich vermutet, dass es nicht an der Luft im System liegt (Druckpunkt an sich passt eigentlich), sondern an zu wenig Öl im System (Druckpunkt ist an der falschen Stelle, zu weit am Lenker). Habe ich nen Denkfehler?
 
Dabei seit
30. April 2003
Punkte Reaktionen
576
Hi,

das muss nicht mal Luft im System sein. Bei mir hat sich rausgestellt, dass das einfach mit dem Nachstellen der Beläge zu tun hatte. Nimm die Scheibe aus der Bremse und pumpe, vorsicht nur minimal, die Beläge weiter raus. Dann sollte der Druckpunkt weiter außen sein.
 
Dabei seit
3. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
649
Hi,

das muss nicht mal Luft im System sein. Bei mir hat sich rausgestellt, dass das einfach mit dem Nachstellen der Beläge zu tun hatte. Nimm die Scheibe aus der Bremse und pumpe, vorsicht nur minimal, die Beläge weiter raus. Dann sollte der Druckpunkt weiter außen sein.

Das bringt nix, weil mit dem Verschleiß der Beläge, das Problem wieder kommt.

Meine MT5 Sättel mit Cura Geber habe ich 24h mit durchgehend senkrechter Leitung hängen gelassen und mit langem Halten von Unterdruck gearbeitet.

Da ist Safe noch Luft drin. Bei betätigten Hebel den Sattel mit Unterdruck entlüften könnte auch was bringen. Vibrationen von einem Rasierer helfen auch.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
9.928
Ort
Nordbaden
Leider habe ich innenverlegte Züge. Ich kann maximal das Rad in Summe entsprechend ausrichten.

Wenn ich euch richtig verstehe, vermutet ihr als Ursache Luft im System, richtig? Anhand der Symptome hätte ich vermutet, dass es nicht an der Luft im System liegt (Druckpunkt an sich passt eigentlich), sondern an zu wenig Öl im System (Druckpunkt ist an der falschen Stelle, zu weit am Lenker). Habe ich nen Denkfehler?
Meines Erachtens ja. Denn was soll sonst in der Leitung sein, wenn nicht Öl oder Luft? Wenn Öl fehlt, ist stattdessen Luft drin.
 
Dabei seit
30. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
58
Ort
Freiburg
Soo, ich habe beide Bremsen nochmal ausgiebig entlüftet, die Leitungen rasiert und das Bike geschüttel (in allen Himmelsrichtungen). Aus einer kamen tatsächlich noch ein paar kleine Blasen, der Druckpunkt ist auf beiden Seiten klar und fest.

ABER: Nach wie vor für mein Gefühl viel zu nah am Lenker. Sehr unbefriedigend. :wut:

Ich habe auch mal den "Trick" aus dem italienischen YT Video (ab ca. 08:30 Min) probiert und die Spritze nochmal bei montiertem Sattel (inkl. Scheibe und Beläge) angeklemmt und versucht etwas Öl ins System zu bringen. Aber der Druckpunkt ist nur minimal weiter vom Lenker weg. Beim Abschrauben der Spritze kam Gefühlt alles wieder oben raus, was ich reingepumpt hatte.


Bleibt nur der Bypass den hans7 vorgeschlagen hat. Habe ich auf einer Seite mal probiert und werde es so testen.

Gibt es denn ne minimale Bremsscheibendicke (ggf. 2.0)? Vielleicht liegt es ja daran.
 
Dabei seit
3. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
649
Soo, ich habe beide Bremsen nochmal ausgiebig entlüftet, die Leitungen rasiert und das Bike geschüttel (in allen Himmelsrichtungen). Aus einer kamen tatsächlich noch ein paar kleine Blasen, der Druckpunkt ist auf beiden Seiten klar und fest.

ABER: Nach wie vor für mein Gefühl viel zu nah am Lenker. Sehr unbefriedigend. :wut:

Ich habe auch mal den "Trick" aus dem italienischen YT Video (ab ca. 08:30 Min) probiert und die Spritze nochmal bei montiertem Sattel (inkl. Scheibe und Beläge) angeklemmt und versucht etwas Öl ins System zu bringen. Aber der Druckpunkt ist nur minimal weiter vom Lenker weg. Beim Abschrauben der Spritze kam Gefühlt alles wieder oben raus, was ich reingepumpt hatte.


Bleibt nur der Bypass den hans7 vorgeschlagen hat. Habe ich auf einer Seite mal probiert und werde es so testen.

Gibt es denn ne minimale Bremsscheibendicke (ggf. 2.0)? Vielleicht liegt es ja daran.

Miss Mal die Länge vom Leerweg. Sollte so bei 25-27mm sein. Hast du auch mit Unterdruck am Sattel entlüftet?
 
Dabei seit
30. April 2003
Punkte Reaktionen
576
probiers mal mit dem Trick von mir aus. Bei mir funktionierts. Hab das bei manchen Bremsen (fahre 3 Sätze Cura2) das der Druckpunkt nach kompletten zurückdrücken der Beläge zu weit am Lenker ist. Ich fahre, wie gesagt, die Beläge weiter aus und scheint zu funktionieren.
 
Dabei seit
3. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
649
probiers mal mit dem Trick von mir aus. Bei mir funktionierts. Hab das bei manchen Bremsen (fahre 3 Sätze Cura2) das der Druckpunkt nach kompletten zurückdrücken der Beläge zu weit am Lenker ist. Ich fahre, wie gesagt, die Beläge weiter aus und scheint zu funktionieren.
Nochmal das ist keine Lösung:wut:. Damit werden die Symptome kurzzeitig kaschiert, aber die Ursache nicht gelöst.



40mm sind viel zu viel (30mm sind das Maximum), da ist immer noch Luft im System.
 
Dabei seit
30. April 2003
Punkte Reaktionen
576
Nochmal das ist keine Lösung:wut:. Damit werden die Symptome kurzzeitig kaschiert, aber die Ursache nicht gelöst.




40mm sind viel zu viel (30mm sind das Maximum), da ist immer noch Luft im System.

theorisch ja, komischerweise funktioniert es aber bei mir. Der Druckpunkt bleibt stabil außen.
Auch wenn du das nicht wahrhaben willst.

Hauptsache es funktioniert. Und selbst wenn der Druckpunkt dann irgendwann wieder zu weit nach innen kommt. Einfach wiederholt die Beläge mehr ausfahren.
Eine Hummel dürfte physikalisch auch nicht fliegen können, funktioniert aber ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
649
theorisch ja, komischerweise funktioniert es aber bei mir. Der Druckpunkt bleibt stabil außen.
Auch wenn du das nicht wahrhaben willst.

Hauptsache es funktioniert. Und selbst wenn der Druckpunkt dann irgendwann wieder zu weit nach innen kommt. Einfach wiederholt die Beläge mehr ausfahren.
Eine Hummel dürfte physikalisch auch nicht fliegen können, funktioniert aber ;-)

Oh Gott, jetzt wird ein Mythos der 1920er ausgepackt. Ich gebe dazu einfach Mal das Stichwort Reynolds-Zahl.

Klar kann man es wie du machen, ist halt nur 💩.
Wenn @Disco_Stu einen Leerweg von 40mm statt von 30mm hat, ist noch ziemlich viel Luft im System. Nehmen wir Mal an er fährt jetzt eine lange und rumpelige Abfahrt und die Luft wandert irgendwie RIchtung Pumpe, dann kann es passieren, dass @Disco_Stu plötzlich ins Leere greift und es böse ausgeht.
Deswegen diskutiere ich gerade auch so vehement, weil solche Schein-Lösungen im Falle einer Bremse fahrlässig sind.
 
Dabei seit
30. April 2003
Punkte Reaktionen
576
Oh Gott, jetzt wird ein Mythos der 1920er ausgepackt. Ich gebe dazu einfach Mal das Stichwort Reynolds-Zahl.

Klar kann man es wie du machen, ist halt nur 💩.
Wenn @Disco_Stu einen Leerweg von 40mm statt von 30mm hat, ist noch ziemlich viel Luft im System. Nehmen wir Mal an er fährt jetzt eine lange und rumpelige Abfahrt und die Luft wandert irgendwie RIchtung Pumpe, dann kann es passieren, dass @Disco_Stu plötzlich ins Leere greift und es böse ausgeht.
Deswegen diskutiere ich gerade auch so vehement, weil solche Schein-Lösungen im Falle einer Bremse fahrlässig sind.

Es kann aber auch einfach sein, ohne Luft im System, das die Quadringe und somit die Beläge nicht dicht genug an der Scheibe sind und somit der Leerweg größer ist. Der Leerweg definiert sich ja auch durch den Abstand Beläge Scheibe. Je geringer, desto weiter außen ist der Druckpunkt. Und wir reden hier von Maßen von weniger als 1mm, also Toleranzen.

Ich gebe dir Recht, dass Luft im System gefährlih sein könnte, aber selbst durch ein 100% entlüftetes System kann der Druckpunkt weit innen liegen, weil der Abstand Beläge / Scheibe zu groß ist und die Quadringe nicht nachstellen können weil ein Mikromillimiter fehlt. Und das kannst du nur ändern indem du die Beläge näher an die Scheibe bringst, oder nicht?

Lasse mich da gerne belehren.
 
Oben