FOX Float X2- Dämpfer VVC -MY 2021-

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.455
Bin am verzweifeln. Für mein Endurobike brauch ich zu meiner "RockShox Lyrik Ultimate RC2" Gabel noch den passenden Dämpfer. Wahl liegt zwischen X2 oder "RockShox Super Deluxe Ultimate".
Jetzt habe ich gehört das der neue X2 sich in der Regel nicht für Fahrer über 90kg eignet, wegen einem überforderten HighSpeed Rebound? Wiege 100kg, Ich fahre viele Singeltrials mit vielen Wurzel.
Ich weiß nicht wo den Unsinn her hast, aber da wird auch viel Unsinn in den Foren verzapft.

Du musst erst einmal zwischen den Baujahren unterscheiden.
Ab 2021 hat der X2 das VVC auf der HSR Seite.
Damit entfällt die Art "Losbrechmoment" im Vergleich zu herkömmlichen Dämpfern mit vorgespanntem Shimstack.

Darüber hinaus orientiert sich dessen Einstellung alleine am Luftdruck.

Und zu guter Letzt hat die HSR kaum bis kein Einfluss auf das Verhalten auf Wurzelteppichen.
HSR wirkt grob in der zweiten Hälfte des Federweges, LSR hingegen in der ersten Hälfte.
Nutzt du auf Wurzelteppichen eher die erste Hälfte des Federweges, oder die zweite?

Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass der X2 keinerlei Probleme mit der HSR o. ä. hat.

Welchen Luftdruck fährst du?
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
4.860
Du trägst zum Unsinn jedenfalls bei. Solange man LSR nicht komplett dicht macht (was nicht geht) sorgt ein vorgespannter HSR shimstack ganz sicher nicht für ein "losbrechmoment"... Er beginnt nur schlicht wann anders (ohne Offset in y-richtung) zu arbeiten als ein nicht vorgespannter Stack bzw. VVC.
Davon bleibt die grundsätzliche Beweglichkeit durch den LSR jedoch vollkommen unberührt
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.455
Du trägst zum Unsinn jedenfalls bei. Solange man LSR nicht komplett dicht macht (was nicht geht) sorgt ein vorgespannter HSR shimstack ganz sicher nicht für ein "losbrechmoment"... Er beginnt nur schlicht wann anders (ohne Offset in y-richtung) zu arbeiten als ein nicht vorgespannter Stack bzw. VVC.
Davon bleibt die grundsätzliche Beweglichkeit durch den LSR jedoch vollkommen unberührt
Was passiert denn beim Vorspannen des Shimstacks?
Du habest die Kurve doch einfach an, änderst aber deren Steigung nicht.
Ergo hast du einen Y-Achsenabschnitt den du erst in Form einer Kraft überwinden musst, damit der Shimstack arbeitet- das habe ich als eine Art "Losbrechmoment" betitelt.

Beim VVC gibt es diesen Wert auf der Y- Achse nicht, die Kurve beginnt immer bei Null, also ohne Y- Achsenabschnitt, welche ich als "Losbrechmoment" bezeichnet habe.
Dafür ändert sich die Steigung der Kurve, also so als würdest du umshimen und ohne Vorspannung fahren.

Aber ich denke dem Fragenden geht es nicht um diese Details, er will nur wissen ob der X2 für ihn geeignet ist.

Wie würdest du die Kraft bezeichnen, welche erforderlich ist um den Y- Achsenabschnitt zu überwinden?
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
4.860
Was passiert denn beim Vorspannen des Shimstacks?
Du habest die Kurve doch einfach an, änderst aber deren Steigung nicht.
Ergo hast du einen Wert auf der Y-Achse den du erst in Form einer Kraft überwinden musst, damit der Shimstack arbeitet- das habe ich als eine Art "Losbrechmoment" betitelt.

Beim VVC gibt es diesen Wert auf der Y- Achse nicht, die Kurve beginnt immer bei Null, also ohne die zu überwindende Kraft, welche ich als "Losbrechmoment" bezeichnet habe.
Dafür ändert sich die Steigung der Kurve, also so als würdest du umshimen und ohne Vorspannung fahren.

Aber ich denke dem Fragenden geht es nicht um diese Details, er will nur wissen ob der X2 für ihn geeignet ist.

Nur wenn du HSR isoliert betrachtest.
Das wäre korrekt, wenn es keinen Bypass des HSR in Form des LSR geben würde. Den LSR kannst du nicht deaktivieren oder komplett schließen. Für den LSR geht die Kurve sehr wohl durch 0, auch bei vorgespannten Shimstack des HSR.

In der Tat hilft das dem Fragenden nicht weiter. Ich finde es nur manchmal mühsam wie oft von dir hier technisch fehlerhafte Beiträge kommen, dich die unbedarften Forenuser jedoch trotzdem für eine Art Fox-Guru halten und das dann am Ende noch glauben und selbst weiterverbreiten.

Dann sind wir genau hier:
Ich weiß nicht wo den Unsinn her hast, aber da wird auch viel Unsinn in den Foren verzapft.
 
Dabei seit
12. November 2014
Punkte Reaktionen
25
Bin immer noch am verzweifelno_O. Danke den raschen Antworten von euch beiden Streithähnen.
Verstehe nicht viel von euren Fachabkürzungen und will auch nicht alles verstehen. Ihr denkt also mit meinen 100kg sollte das mit dem neuen X2 ohne Probleme gehen? Habt ihr ein Vergleich zu RS- Super Deluxe ?
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
4.860
Bin immer noch am verzweifelno_O. Danke den raschen Antworten von euch beiden Streithähnen.
Verstehe nicht viel von euren Fachabkürzungen und will auch nicht alles verstehen. Ihr denkt also mit meinen 100kg sollte das mit dem neuen X2 ohne Probleme gehen?

Für den neuen gibt es, eben wegen dem VVC, verschiedene Tunes für den HSR. Er ist von Haus aus nicht mehr so breit einstellbar wie der alte X2. Dafür hat er eben das VVC was wiederum Vorteile hat. Welcher Rahmen wäre es denn? Die Übersetzung spielt ja auch eine Rolle. Am besten im Thread zu deinem Rahmen fragen, ob dort jemand in deinem Gewichtsbereich liegt und den X2 fährt bzw mit welchen Tune.
 

reo-fahrer

cooler Junge.
Dabei seit
20. Juli 2004
Punkte Reaktionen
26.452
Ort
Nürnberg
Ihr denkt also mit meinen 100kg sollte das mit dem neuen X2 ohne Probleme gehen?

depends: weil der Verstellbereich des VVC eher klein ist, hat Fox 10 Tunes für die Zugstufe, also unterschiedlich straffe Abstimmungen für den Dämpfer:

Rebound Valving Assemblies:

805-05-441-KITService Set: Valving Assy: 2021 DHX2 / FX2, Rebound, Main Piston, RM
805-05-444-KITService Set: Valving Assy: 2021 DHX2 / FX2, Rebound, Main Piston, RF
805-05-484-KITService Set: Valving Assy: 2021 DHX2 / FX2, Rebound, Main Piston, ECR010
805-05-485-KITService Set: Valving Assy: 2021 DHX2 / FX2, Rebound, Main Piston, JCR010
805-05-487-KITService Set: Valving Assy: 2021 DHX2 / FX2, Rebound, Main Piston, P-S, RL
805-05-488-KITService Set: Valving Assy: 2021 DHX2 / FX2, Rebound, Main Piston, P-S, RM
805-05-489-KITService Set: Valving Assy: 2021 DHX2 / FX2, Rebound, Main Piston, P-S, RF
805-05-490-KITService Set: Valving Assy: 2021 DHX2 / FX2, Rebound, Main Piston, ECR012
805-05-494-KITService Set: Valving Assy: 2021 DHX2 / FX2, Rebound, Main Piston, JCR011
805-05-550-KITService Set: Valving Assy: 2021 DHX2 / FX2, Rebound, Main Piston, TR1

welche Abstimmung jetzt für dein Gewicht + Rahmen die richtige ist: nobody knows ;) oder Fox weiss es eventuell...

und Tante Edit sagt, @aibeekey ist ein Drängler :p
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.554
Nur wenn du HSR isoliert betrachtest.
Das wäre korrekt, wenn es keinen Bypass des HSR in Form des LSR geben würde. Den LSR kannst du nicht deaktivieren oder komplett schließen. Für den LSR geht die Kurve sehr wohl durch 0, auch bei vorgespannten Shimstack des HSR.

In der Tat hilft das dem Fragenden nicht weiter. Ich finde es nur manchmal mühsam wie oft von dir hier technisch fehlerhafte Beiträge kommen, dich die unbedarften Forenuser jedoch trotzdem für eine Art Fox-Guru halten und das dann am Ende noch glauben und selbst weiterverbreiten.

Dann sind wir genau hier:
Es sind aber genau diese Übergangsbereiche, in denen neben dem LSR die HSR anfängt zu arbeiten, in denen es ein unharmonischen Dämpfungsbereich gibt. Durch die Vorspannung hat man bei dem HSR einen stark degressiven Verlauf, was nicht gerade sinnvoll ist, wenn man mehr und kontrolliertere Dämpfung möchte für schwere Fahrer. Da funktioniert die VVC Anpassung sehr viel besser, weil sie nicht 2 verschiedene Steigungen hat (und die flache bei höheren Geschwindigkeiten), wie das bei einem Feder-vorgespannten Shimstack mehr oder weniger der Fall ist. Allerdings hat VVC einen kleineren Einstellbereich. Im Grunde wirkt eine HSR wie RockyRider66 schreibt, in der 2. Hälfte des Federwegs, weil als Kraft bei der Zugstufe nur die Federkraft wirkt. Der Übergang von LSR auf HSR wird aber unharmonisch, wenn die Federvorspannung eines Federventils zu hoch ist. Klar hat man durch die LSR einen Ölfluss, aber es kommt eben ein weiteres Ventil bei der Arbeit hinzu und dessen "Losbrechmoment" verschwindet nicht einfach in dem "Grundölfluss" der LSR, weil es bei genügend Vorspannung nicht einfach ein Losbrechmoment ist, sondern mehr oder weniger 2 Steigungen. Eine, bei dem nur der Shim öffnet, eine zweite, wenn die Feder sich beginnt zu bewegen. Das wird auch immer degressiv, was nicht unbedingt sinnvoll ist, auch wenn Rock Shox das gerne nach außen verzapft. (die eigenen Pros aber teilweise ganz anders fahren)

@cola4 : Die aktuellen X2 haben definitiv keine Schwäche in der HSR, im Gegenteil, man kann sie sogar besser als bei anderen Dämpfern feinabstimmen. Natürlich braucht man als schwerer Fahrer das richtige Grundsetup des Dämpfers, also den richtigen Tune. Der Einstellbereich des VVC ist nicht so groß, dass du den auf 100kg abstimmen kannst, wenn der Tune eigentlich für 70kg war. Aber den passenden Tune für schwereren Fahrer brauchst du bei anderen Dämpfern wie dem Super Deluxe, der gar keine HSR-Verstellung hat, erst recht. Welcher der bessere Dämpfer ist, wäre für mich persönlich sehr klar.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.554
Bin immer noch am verzweifelno_O. Danke den raschen Antworten von euch beiden Streithähnen.
Verstehe nicht viel von euren Fachabkürzungen und will auch nicht alles verstehen. Ihr denkt also mit meinen 100kg sollte das mit dem neuen X2 ohne Probleme gehen? Habt ihr ein Vergleich zu RS- Super Deluxe ?
Beide Dämpfer gehen. Du brauchst aber bei beiden (!) den richtigen Tune.
X2 hat halt zusätzlich einen Bereich für Feinabstimmung.

Was ist es denn für ein Bike?
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
4.860
Es sind aber genau diese Übergangsbereiche, in denen neben dem LSR die HSR anfängt zu arbeiten, in denen es ein unharmonischen Dämpfungsbereich gibt. Durch die Vorspannung hat man bei dem HSR einen stark degressiven Verlauf, was nicht gerade sinnvoll ist, wenn man mehr und kontrolliertere Dämpfung möchte für schwere Fahrer. Da funktioniert die VVC Anpassung sehr viel besser, weil sie nicht 2 verschiedene Steigungen hat (und die flache bei höheren Geschwindigkeiten), wie das bei einem Feder-vorgespannten Shimstack mehr oder weniger der Fall ist. Allerdings hat VVC einen kleineren Einstellbereich. Im Grunde wirkt eine HSR wie RockyRider66 schreibt, in der 2. Hälfte des Federwegs, weil als Kraft bei der Zugstufe nur die Federkraft wirkt. Der Übergang von LSR auf HSR wird aber unharmonisch, wenn die Federvorspannung eines Federventils zu hoch ist. Klar hat man durch die LSR einen Ölfluss, aber es kommt eben ein weiteres Ventil bei der Arbeit hinzu und dessen "Losbrechmoment" verschwindet nicht einfach in dem "Grundölfluss" der LSR, weil es bei genügend Vorspannung nicht einfach ein Losbrechmoment ist, sondern mehr oder weniger 2 Steigungen. Eine, bei dem nur der Shim öffnet, eine zweite, wenn die Feder sich beginnt zu bewegen. Das wird auch immer degressiv, was nicht unbedingt sinnvoll ist, auch wenn Rock Shox das gerne nach außen verzapft. (die eigenen Pros aber teilweise ganz anders fahren)

So passt es ja auch. Statt einem (starken) Knie/Knick beim Übergang HSR/LSR hat man dann eine linear(re) Dämpfungskennlinie. Hat aber nix mir dem "Losbrechmoment" der ganzen Bewegung zu tun, wie Rocky das oftmals hinstellt.
Daraus kommen dann so Blüten wie "neue VVC Gabeln sprechen besser an, weil kein Losbrechmoment auf dem VVC HSC" - schon mehrfach im Forum gelesen. Hat nur eben mit dem Ansprechverhalten nicht wirklich was zu tun ;)
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
419
Bin am verzweifeln. Für mein Endurobike brauch ich zu meiner "RockShox Lyrik Ultimate RC2" Gabel noch den passenden Dämpfer. Wahl liegt zwischen X2 oder "RockShox Super Deluxe Ultimate".
Jetzt habe ich gehört das der neue X2 sich in der Regel nicht für Fahrer über 90kg eignet, wegen einem überforderten HighSpeed Rebound? Wiege 100kg, Ich fahre viele Singeltrials mit vielen Wurzel.

Mehr Dämpfer hast du wohl mt dem X2, aber der X2 ist schon deutlich komplexer in den Möglichkeiten der Einstellung. Da sollte man sich auch schon etwas mit auseinandersetzen möchten. Es sind sämtliche Servicearbeiten am X2 deutlich schwieriger als am SDLX, falls Heimservice in Betracht kommt.

RS und Fox mischen geht auch gar nicht :D
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.455
Eigentlich sprechen wir alle von dem Gleichen.
Ich habe auf die Schnelle leider keinen anderen Ausdruck als "eine Art Losbrechmoment" für den Y- Achsenabschnitt gefunden.
Kann den einen oder anderen verwirren, hat aber dazu beigetragen das Thema nochmals im Detail aufzurollen, also alles gut :daumen:.
 
Dabei seit
12. November 2014
Punkte Reaktionen
25
Beide Dämpfer gehen. Du brauchst aber bei beiden (!) den richtigen Tune.
X2 hat halt zusätzlich einen Bereich für Feinabstimmung.

Was ist es denn für ein Bike?
Das Bike wird ein Tyee von Propain. Im Konfigurator würde es mit X2 mit 160mm dann so aussehen:
vorne mit RockShox Lyrik Ultimate RC2 170mm
RAW Lyrik.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. November 2014
Punkte Reaktionen
25
Drei Kollegen haben mir abgeraten Fox und RS zu mischen. Und ausserdem gibt es die gute Möglichkeit einen RS Super Deluxe Dämpfer gut tunen zu lassen. Mich hat die gute Grösse des X2 verwirrt. Der Super Deluxe sieht zwar kleiner aus. Denke da muss man sich nicht täuschen lassen. Werde nächste Woche doch den Super Deluxe Ultimate bestellen zur Lyrik :cool:
 

reo-fahrer

cooler Junge.
Dabei seit
20. Juli 2004
Punkte Reaktionen
26.452
Ort
Nürnberg
Und ausserdem gibt es die gute Möglichkeit einen RS Super Deluxe Dämpfer gut tunen zu lassen.

jup, MST oder Vorsprung bietet sich da an.

Das ist generell mittlerweile bei den Preisunterschieden ein Thema: Fox neu + ggf. einmal neuen tune einbauen weil VVC vs. RS neu und direkt Vorsprung Tractive Tuning mit eingeplant nimmt sich preislich nicht sooo viel ;)
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.554
Drei Kollegen haben mir abgeraten Fox und RS zu mischen. Und ausserdem gibt es die gute Möglichkeit einen RS Super Deluxe Dämpfer gut tunen zu lassen. Mich hat die gute Grösse des X2 verwirrt. Der Super Deluxe sieht zwar kleiner aus. Denke da muss man sich nicht täuschen lassen. Werde nächste Woche doch den Super Deluxe Ultimate bestellen zur Lyrik :cool:
Fox und RS nicht mischen ist totaler Blödsinn.
Gerade beim Tyee würde ich vorne auch die RS Lyric RC2 nehmen, weil die erheblich günstiger im Konfigurator ist, als eine Fox 36 Grip 2 (da Propain leider keine Performance elite anbietet), aber kaum schlechter. Ist eher Geschmacksache welche man besser findet. Beim Dämpfer würde ich definitiv zu Fox raten. Dhx2 und X2 sind den RS schon überlegen.
Und bei dem Bike definitiv Coil! Also DHX2. Das Tyee hat die vielleicht beste Progressionskurve für Coil-Dämpfer von allen derzeitigen Enduros und ist dabei sehr Antriebsneutral. Das Bike schreit ganz laut "Cooooiiiilll". Da ein Luftdämpfer einzubauen ist echt eine Sünde und macht das Bike definitiv nicht besser. Wenn es unbedingt Air sein muss (wovon ich klar abraten würde bei dem Bike) dann den X2, weil er einem Coil-Dämpfer am ähnlichsten kommt.
Aber: Gerade als schwerer Fahrer kommt noch ein Faktor dazu, der für Coil spricht. Der Dämpfer ist recht kurz mit 55mm Hub. Mein bike hat bei gleichem Federweg einen 65mm Hub Dämpfer. Das sorgt beim Tyee für größeres Übersetzungsverhältnis und damit bei schwerem Fahrer für sehr viel Lufdruck um Dämpfer. Würde mich mal informieren wie viel Druck du da brauchst. Irgendwo gibt es auch max-Werte für die Luftdämpfer. Da einfach Coil zu machen ist die einfachere und d mMn. geschicktere Lösung

(PS: Ich bin kein Coil-Fetischist. Fahre selbst den X2 weil er zu meinem Bike besser passt. Aber beim Tyee würde ich definitiv den DHX2 nehmen, das wäre gar keine Frage. Saß auch schon auf einem Coil Tyee. Ist ganz schön gut.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben