FOX Float X2- Dämpfer VVC -MY 2021-

Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.737
@Cryamond
Halt, stop auf keinen Fall die Negativkammer spacern.
Mal ganz von vorne.
Der Hinterbau ist bei 30% Sag bei rund 50mm. Da ist der Hinterbau linear und wird direkt danach bei 60mm bereits deutlich und zunehmend progressiv. Er sollte also keinen Falls leicht durchschlagen. Lediglich das erste Drittel ist degressiv. Das führt rein von der Kennlinie eher zu schlechtem Ansprechen und etwas wackeligen oder schaukeligen Sag-Bereich. Die Negativkammer zu verkleinern ist hier absolut der falsche Weg. Das verschlechtert beides.

Ich habe den X2 2021 im Patrol 2019 (baugleich 2018). Das ist vom Verlauf der Kennlinie nicht unähnlich. Habe weder ein Problem mit Durchsacken und schon gar nicht Durchschlagen.
Hier mal die Progression:
Transition%2BPatrol%2B27.5%2527%2527%2B2018_LevRatio.gif

Bei mir ist ein 205×65mm Dämpfer drin, da ist ein Spacer von max. 2 möglichen drin.
Dämpfer stammt eigentlich aus einem Raaw Madonna v2 mit 65mm Rocker.
Madonna_V2_Leverage_Ratio.jpg

Was ich damit sagen will:
Dein Problem ist ein falscher Tune, sonst nix.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.627
@Cryamond
Halt, stop auf keinen Fall die Negativkammer spacern.
Mal ganz von vorne.
Der Hinterbau ist bei 30% Sag bei rund 50mm. Da ist der Hinterbau linear und wird direkt danach bei 60mm bereits deutlich und zunehmend progressiv. Er sollte also keinen Falls leicht durchschlagen. Lediglich das erste Drittel ist degressiv. Das führt rein von der Kennlinie eher zu schlechtem Ansprechen und etwas wackeligen oder schaukeligen Sag-Bereich. Die Negativkammer zu verkleinern ist hier absolut der falsche Weg. Das verschlechtert beides.

Ich habe den X2 2021 im Patrol 2019 (baugleich 2018). Das ist vom Verlauf der Kennlinie nicht unähnlich. Habe weder ein Problem mit Durchsacken und schon gar nicht Durchschlagen.
Hier mal die Progression:
Transition%2BPatrol%2B27.5%2527%2527%2B2018_LevRatio.gif

Bei mir ist ein 205×65mm Dämpfer drin, da ist ein Spacer von max. 2 möglichen drin.
Dämpfer stammt eigentlich aus einem Raaw Madonna v2 mit 65mm Rocker.
Madonna_V2_Leverage_Ratio.jpg

Was ich damit sagen will:
Dein Problem ist ein falscher Tune, sonst nix.
Du hast es jetzt abgekürzt, aber darauf scheint es in der Tat rauszulaufen
 
Dabei seit
5. September 2020
Punkte Reaktionen
13
Was ich damit sagen will:
Dein Problem ist ein falscher Tune, sonst nix.

Danke für dein ausführlichen Beitrag das hilft mir schon sehr.
In wie fern ändert ein anderer Tune dann die Endprogression?
Oder wird das dann über die HSC eingestellt?

Habe momentan den normalen Aftermarket tune CL, RM, Rezi BV3
und habe auch schonmal bei Fox angefragt. Die meinten nur ja der X2 mit seinem breiten Einstellbereich sollte für mein Jam schon passen.
 

-Kiwi-

enjoy the woods!
Dabei seit
12. August 2004
Punkte Reaktionen
1.266
Ort
BBG
.
.
.
Weitere Settings sind:
LSC 13
HSC 7
LSR 11
HSR 5

Maximale Anzahl von Spacern (3,210x55) sind bereits verbaut.

Der Dämpfer gibt gefühlt zu schnell zu viel federweg frei, wodurch härtere Landungen fast immer zum Bottom out führen. Die 38 hingegen lässt mir mit 20% SAG und 0 Spacern immer genug Reserve übrig.
...

Hi,
ich finde, du könntest deine Druckstufe(n) noch etwas zumachen und schauen, wie sich das auswirkt.
Die HSC ist ja fast komplett offen.

Würde die mal um 3 Klicks weiter zu machen, also auf 4 (auch von offen nach geschlossen gezählt).

Die LSC entweder so lassen und die neue HSC Einstellung ausprobieren... oder du machst sie um 1-2 zu.
Also um die 11-12 (von geschlossen aus gezählt).

Wenn das nicht reicht, kannst du die HSC nochmal um einen Klick justieren.

Federst du denn deine härteren Landungen auch etwas mit deinen natürlichen Stoßdämpfern ab oder knallst du da steif und mit "vollem Gewicht" in den Boden?

Gruß, Kiwi.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. September 2020
Punkte Reaktionen
13
Die HSC ist ja fast komplett offen.

Würde die mal um 3 Klicks weiter zu machen, also auf 4 (auch von offen nach geschlossen gezählt).

Die LSC um 1-2 zu.
Okay werde ich machen.
War wohl ein Fehler beim Dialen, da ich auf einem Verwurzelten Trail mit nur kleinen Sprüngen das Fahrwerk eingestellt hatte und dann bemerkt das mir die Progression ausgeht wenn es mal härter zugeht und auch mal paar Sätze Treppen dran glauben müssen.

Natürllich nutze ich meine Arme und beine sehr Aktiv zum federn, grad wenn es mal ins Flat geht.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.737
Danke für dein ausführlichen Beitrag das hilft mir schon sehr.
In wie fern ändert ein anderer Tune dann die Endprogression?
Oder wird das dann über die HSC eingestellt?

Habe momentan den normalen Aftermarket tune CL, RM, Rezi BV3
und habe auch schonmal bei Fox angefragt. Die meinten nur ja der X2 mit seinem breiten Einstellbereich sollte für mein Jam schon passen.
Hallo, da ist auch schon das Problem:
Deiner ist: CL, RM, Rezi BV3
Meiner hat: CM, RM, Rezi CM

Das heißt, du hast einen weichen Compression Tune am Hauptkolben (CL= Compression Low) und den "härteren" Compression Tune (BV3) an der Druckstufeneinstell-Einheit (HSC-Versteller).
Meiner hat beide Compression Tunes in medium (CM= Compression Medium).

Der größere Unterschied zwischen den Tunes liegt zwischen den Tunes am Hauptkolben, da hier auch mehr Öl drüber fließt. Die Dämpfer für Kennlinien, die anfangs degressiv sind und erst dann progressiv werden brauchen mehr Dämpfung am Hauptkolben, sonst sacken sie stark durch.

Du solltest ihn auf CM auf dem Hauptkolben bringen. Über Rezi BV3 oder Rezi CM in der Combi kann man sich streiten. Bei mir reicht Rezi CM, ich bin relativ mittig im Einstellbereich. Allerdings ist deiner auch höher übersetzt in der Spitze. Würde es vielleicht mit CM, RM, Rezi BV3 probieren und hoffen, dass das nicht zu unkomfortabel wird. Ich denke aber, das sollte funktionieren.

Edit:
Bin am überlegen: Durch die höhere Übersetzung in der Spitze würde noch etwas mit mehr Dämpfung Sinn machen, als jetzt z.B. bei mir. Ich denke aber, dass der Rezi BV3 Tune eher für Bikes ist, bei denen die Progression des Hinterbaus über den Federweg eher etwas nachlässt. Bei dir ist das umgekehrt.
Also im Prinzip hast du den ganz falschen Tune aktuell.
Ich habe aber noch kein Firm Compression Tune am Hauptkolben beim 2021 X2 gesehen.
Gibt es meines Wissens nach nicht. Auch in den Zeichnungen sehen die anderen Base Valve Tunes nicht härter aus. Könntest höchstens schauen, ob du da was Custom-mäßig noch ein klein wenig stärker als CM bekommst. Könnte mir sowas vorstellen wie ein ähnlicher Aufbau wie CM der ersten 3 Shims am Ventil dann Crossover Shim, damit er noch etwas Komfort behält und dann aber hinten raus härter als CM. Das dann und dann mit Rezi CM kombinieren? Ich persönlich würde mal einen Tuner fragen, ob das Sinn macht, an der Stelle bin ich vom Wissen dann nämlich auch langsam raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.737
In wie fern ändert ein anderer Tune dann die Endprogression?
Der Tune ändert nicht die Endprogression, sondern die Federwegsnutzung über den gesamten Federweg. Eine stärkere Druckstufendämpfung bremst das Einfederverhalten stärker ab. Dadurch gibt es kein Durchrauschen durch den Hub, sondern er wird effektiv genutzt, was er offensichtlich bei dir derzeit überhaupt nicht wird. Vereinfacht heißt das, du nutzt bei einem gewissen Schlag weniger Hub, als zuvor. Wenn das richtig passt, fühlt sich das aber nicht unkomfortabler an, sondern ganz im Gegegenteil, weil der Schlag durch den Federweg effektiv abgebremst und abgefedert wird, während er heute durchrauscht ohne Wirkung bis du hart in eine Endprogression kommst.
Damit steigt mit anderem Tune aber logischer Weise auch der Durchschlagschutz, aber eben nicht nur der, sondern auch der Gesamtkomfort und Gegenhalt des Fahrwerks über den ganzen Federweg.
Oder wird das dann über die HSC eingestellt?
Die HSC ist dann eine Feineinstellung dieser Federwegsnutzung bei schnellen Schlägen und harten Landungen.
 
Dabei seit
5. September 2020
Punkte Reaktionen
13
Okay geil! Das macht tatsächlich sehr viel Sinn.

Ich werde mir einen Tuner suchen und ihm dein Gedankengang vorschlagen.
Freu mich schon auf nächste Saison.

Vielen Dank für deine Zeit!
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.627
Okay geil! Das macht tatsächlich sehr viel Sinn.

Ich werde mir einen Tuner suchen und ihm dein Gedankengang vorschlagen.
Freu mich schon auf nächste Saison.

Vielen Dank für deine Zeit!
Das Tune kannst du Rahmen eines Service bei Fox direkt mit anpassen lassen.
Aber grundsätzlich hast du doch noch Verstellmöglichkeiten an der HSC?
 
Dabei seit
5. September 2020
Punkte Reaktionen
13
Ja an sich schon. Bin grad bei 5 von zu an der HSC. Hat sich beim Bracketing auf nem Harten Wurzelteppich am besten angefühlt.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.737
Einstellung der HSC Richtung ganz zu ist als Notlösung okay. Aber wenn man wirklich so deutliches Durchrauschen und Durchschlagen hat, ist das nicht ideal.

Ich hatte das selbst schon, ist aber eine ganze Weile her. Aber das macht echt keinen Spaß. Konnte damals auch Druckstufe und Gegendruck am AGB Einstellen, aber das Ergebnis war solala und vor allem ging der Komfort und Traktion des Fahrwerks damit auch verloren.

Ich hatte mich damals dabei erwischt, dass ich das neue Bike stehen gelassen hatte und wieder den 10 Jahre älteren Downhiller genommen habe, weil der wegen dem Hinterbau besser war.

Das war dann auch die Entscheidung zu sagen, so kann das nicht sein.

Ich hatte daraufhin damals den Dämpfer gewechselt, ebenfalls Stahlfeder, aber mit viel besserem Tune und Dämpfung. Ergebnis war quasi ein komplett anderes Fahrrad vom Fahrverhalten her. Während das Bike vorher wegen jedem kleinen Sprung fast durchgeschlagen hatte, war das mit dem neuen Dämpfer eher, als fällt das Bike einfach wieder in den Sag zurück. Dabei war es viel sensibler, komfortabler und kontrollierter. Drop mit gut 4,5m ging dann ohne Durchschlag oder harte Landung. Das ganze bei gleicher Federhärte. Also, der richtige Dämpfertune macht einfach Welten aus.
 
Dabei seit
5. September 2020
Punkte Reaktionen
13
HSC hatte ich auch schon weiter zu aber dadurch habe ich einfach zu viel Traktion verloren bei minimal besserer Federwegsnutzung. Ich werde versuchen das dem Fox Typen am Telefon oder in der Email mal näher zu bringen. Bis jetzt waren die Aussagen immer: Ja müsste fürs Jam passen. Werde diesmal den Graphen sowie die Empfehlung von dir mit senden. Vielleicht hat er dann ein wenig mehr Lust, mir fachmännisch zu helfen.

Das ist der Custom Tune vom Standard Serien-DPS:
FLOAT DPS, P-S, A, 3pos, Evol LV, Focus, Jam², 210, 55, 0.2 Spacer, LCM, LRM, CMF

Der hat ja auch ein Compression Medium Tune.
Oder ist das nicht vergleichbar?
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.627
HSC hatte ich auch schon weiter zu aber dadurch habe ich einfach zu viel Traktion verloren bei minimal besserer Federwegsnutzung. Ich werde versuchen das dem Fox Typen am Telefon oder in der Email mal näher zu bringen. Bis jetzt waren die Aussagen immer: Ja müsste fürs Jam passen. Werde diesmal den Graphen sowie die Empfehlung von dir mit senden. Vielleicht hat er dann ein wenig mehr Lust, mir fachmännisch zu helfen.

Das ist der Custom Tune vom Standard Serien-DPS:
FLOAT DPS, P-S, A, 3pos, Evol LV, Focus, Jam², 210, 55, 0.2 Spacer, LCM, LRM, CMF

Der hat ja auch ein Compression Medium Tune.
Oder ist das nicht vergleichbar?
wenig vergleichbar, eher ein sachdienlicher Hinweis.
 

Ale_Schmi

Bergabfahrer
Dabei seit
2. Februar 2005
Punkte Reaktionen
204
Ort
Braunschweig
Ich weiß gerade nicht, ob schon das Thema Luftdruck war?
Denn es kann auch gut sein, dass einfach zu wenig Druck im Dämpfer ist.
Eine Einstellung im Stand/Statischen ist als Baseline ok, hat aber mit der Fahrposition also dem dynamischen SAG nichts zwingend zu tun. Bevor hier ein Tuner in Erwägung gezogen wird, würde ich erst mit dem Luftdruck spielen bis die Federwegsausnutzung vorne und hintern vergleichbar ist.

Kurz: Vorne so um die 85-90% vom Gesamtfederweg und hinten so um die 85-95%
Damit wäre eine gute Grundlage gelegt.
Die Dämpfung beeinflusst am Ende eher marginal die maximale Federwegsnutzung (~max 3-5% bei komplett geschlossener HSC).

Such dir am besten einen Bikepark und eine Strecke aus und fahre die so häufig bis die Drücke passen. Dann geht es weiter mit der Dämpfung. Erst Zugstufe und dann Druckstufe.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.737
HSC hatte ich auch schon weiter zu aber dadurch habe ich einfach zu viel Traktion verloren bei minimal besserer Federwegsnutzung. Ich werde versuchen das dem Fox Typen am Telefon oder in der Email mal näher zu bringen. Bis jetzt waren die Aussagen immer: Ja müsste fürs Jam passen. Werde diesmal den Graphen sowie die Empfehlung von dir mit senden. Vielleicht hat er dann ein wenig mehr Lust, mir fachmännisch zu helfen.

Das ist der Custom Tune vom Standard Serien-DPS:
FLOAT DPS, P-S, A, 3pos, Evol LV, Focus, Jam², 210, 55, 0.2 Spacer, LCM, LRM, CMF

Der hat ja auch ein Compression Medium Tune.
Oder ist das nicht vergleichbar?
Der DPS ist tatsächlich kaum vergleichbar mit dem X2, da schließe ich mich @RockyRider66 an.
Also, wo ich mich festlege, ist, dass der CL tune am Haupkolben wirklich falsch ist. Da gehört CM hin, oder evtl. was noch leicht strammeres Custom-mäßig. Bei Rezi BV3 bin ich auch zumindst skeptisch bei der Kennlinie.
Ich weiß gerade nicht, ob schon das Thema Luftdruck war?
Denn es kann auch gut sein, dass einfach zu wenig Druck im Dämpfer ist.
Eine Einstellung im Stand/Statischen ist als Baseline ok, hat aber mit der Fahrposition also dem dynamischen SAG nichts zwingend zu tun. Bevor hier ein Tuner in Erwägung gezogen wird, würde ich erst mit dem Luftdruck spielen bis die Federwegsausnutzung vorne und hintern vergleichbar ist.

Kurz: Vorne so um die 85-90% vom Gesamtfederweg und hinten so um die 85-95%
Damit wäre eine gute Grundlage gelegt.
Die Dämpfung beeinflusst am Ende eher marginal die maximale Federwegsnutzung (~max 3-5% bei komplett geschlossener HSC).

Such dir am besten einen Bikepark und eine Strecke aus und fahre die so häufig bis die Drücke passen. Dann geht es weiter mit der Dämpfung. Erst Zugstufe und dann Druckstufe.
Natürlich sollte man mal 25% probieren, bevor man den Dämpfer wegschicken. Denke das Problem ist aber dennoch ein anderes.
Bei der Anfangs degressiven Kennlinie bringt es wenig, weit weg von den 30% zu gehen, kann ich aus eigener Erfahrung mit meinem Bike oder auch älteren Nomads sagen. Dann schaukelts nur noch mehr um den Sag, weil der Hinterbau quasi in den Wendepunkt will. HSC Verstellung macht nicht sooo viel von der Federwegsnutzung, da bin ich dabei. Wobei mehr als 5% sicher auch. Anderer Tune dagegen kann sehr viel ausmachen, auch wesentlich mehr als 5% mit dem Sag runter zu gehen per Luftdruck. Es geht ja nicht nur um Federwegnutzung sondern um Durchrauschen zu verhindern.

Ist eine etwas andere Sache, aber wenn ich bei meiner Mezzer das Verhältnis der Luftkammern gleich lasse, und parallel per Luftdruckerhöhung 10% weniger Sag fahre, dann nutze ich an meiner Standard-Strecke so 2cm weniger Hub. Dreh ich dagegen 4 Klicks die HSC zu, die bei der Mezzer sehr effektiv ist, nutze ich eher so 3-4cm weniger. Ist eine andere Geschichte, als jetzt beim Dämpfer, wird auch wesentlich härter dann zu fahren, aber jetzt nur mal rein auf die Federwegsnutzung bezogen, kann ich das nicht bestätigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. April 2012
Punkte Reaktionen
73
Hallo zusammen,

Kann mir jemand sagen was der Unterschied von diesem Modell zur Performance Elite/Factory Variante ist?

2021 Series FLOAT X2​

Part number: 979-84-004
Short ID: D8K4
Description: 2021, FLOAT X2, P-Se, A, 2pos-Adj, Trunnion, Norco, Sight A2 Colour 2, 185, 52.5, CL001, JCR010, Rezi BV3, No Logo, Neutral Logo

Außen steht nur Performance drauf, der Dämpfer bietet jedoch Hsc/Lsc und Hsr/Lsr Einsteller. Kein VVC? Noch etwas anderes?
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.737
Ist seltsam. Blicke ich gerade auch nicht so richtig.
Normal hat der 2021er x2 Performance keine HSR-Verstellung (daher kein VVC) und keine HSC Verstellung.
Der Dämpfer hier hat alle Einstellungen. Muss auch ein VVC haben, wegen HSR Verstellung am Hauptkolben.
Sehe auch nicht so recht den Unterschied zu einem Performance Elite Dämpfer.
JCR010 ist ein normaler Shimstack. Hat im Gegensatz zu den RM oder RF Standard-Tunes keine Cross Shims.
Tippe auf ein degressiveres Dämpfungsverhalten des Rebound.
Für mich ist das aber ein Performance elite x2. Sehe keinen Unterschied und kann auch an der Beschreibung nix erkennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.627
Ist seltsam. Blicke ich gerade auch nicht so richtig.
Normal hat der 2021er x2 Performance keine HSR-Verstellung (daher kein VVC) und keine HSC Verstellung.
Der Dämpfer hier hat alle Einstellungen. Muss auch ein VVC haben, wegen HSR Verstellung am Hauptkolben.
Sehe auch nicht so recht den Unterschied zu einem Performance Elite Dämpfer.
Von Fox gibt es eigentlich nur Factory und Elite.
Alles andere sind Sonderanfertigungen für Bike Hersteller nach deren Wünschen mW.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.737
Von Fox gibt es eigentlich nur Factory und Elite.
Alles andere sind Sonderanfertigungen für Bike Hersteller nach deren Wünschen mW.
Ich habe Performance z.b. bei Canyon gesehen. Die hatten keine Highspeed Einstellungen. Kann aber sein, dass das speziell ist. Aber an dem hier ist so kein Unterschied zum Elite festzustellen.
Der Zugstufenshimstack wäre nicht meins, sonst feiner Dämpfer.
 
Dabei seit
1. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
531
Ort
FFB
Das steht auf der Norco Homepage beim Sight A2

REAR SHOCKFox Performance FLOAT X2, HSC/LSC, HSR/LSR Custom For Norco, 185x52.5mm Trunnion

Gruß Marco
 
Oben