GUIDE RSC Hebel an Code R Bremse

Dabei seit
11. März 2016
Punkte Reaktionen
25
Hallo zusammen,
ich hab ne Code R und komme mit der Dosierbarkeit der aktuell nicht so gut klar. Heißt die Bremse beißt erst recht spät aber dann zu fest. Das macht das Umsetzten vom Hinterrad echt schwierig. Klar da kann man sich dran gewöhnen, aber der Hebel der Code R hat Spiel und fühlt sich im Vergleich zu meiner Avid Trail x0 billig an.
Mit der Bremsleistung bin ich zufrieden. Die Code RSC ist gebraucht unverschämt teuer, aber die Guide RSC bekommt man recht günstig.
Ich würde gerne den Hebel der Guide RSC an die Code R bauen.
Geht das und beleibt die Bremsleistung gleich?
Hilft das auch wirklich mit der Dosierbarkeit?
Danke für die Tipps im voraus.
 

mawe

For Whom the Bell Tolls
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
175
Ort
ganz westlicher Teuto
Geht wurde auch schon in verschiedenen Threads berichtet.
Sram bietet das auch als Guide RE an.
Guide RE ist aber eine Guide R mit Code-Sätteln </klugsch>

Um die von dir beschrieben ergonomischen Anpassungen zu erreichen, sollten auch die Hebel/Pumpen der Guide RS reichen. Die haben auch die Swing-Link Anlenkung der RSC. Letztere hat zusätzlich noch eine Druckpunktverstellung, die IMHO nicht unbedingt benötigt wird.
 
Dabei seit
11. März 2016
Punkte Reaktionen
25
Es ist aber nicht möglich den Swing-link in einen Code R Bremshebel einzubauen oder? Quasi das Hebel-Gehäuse der Code R nur ohne Druckpunktverstellung aber mit Swing link.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. März 2016
Punkte Reaktionen
25
Hab jetzt mal geschaut. Gibt ne nur die Guide RS Hebel ans Angebot. Jetzt sieht es aber so aus, als wären die Hebel auch nicht mit Rolllagern gelagert, was wieder zu nem wackeligen Bremshebel führt.
Ist das nur bei der RSC hochwertiger gelagert?
Zum Vergleich:
Bild 1 Code RSC
Bild 2 Guide RSC
Bild 3 Code RS
 

Anhänge

  • Screenshot_20200803-104421~2.png
    Screenshot_20200803-104421~2.png
    1,4 MB · Aufrufe: 62
  • Screenshot_20200803-104815.png
    Screenshot_20200803-104815.png
    1,5 MB · Aufrufe: 55
  • Screenshot_20200803-104548.png
    Screenshot_20200803-104548.png
    1,7 MB · Aufrufe: 82
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. März 2016
Punkte Reaktionen
25
Ich hab das umgekehrte Problem. Ich habe eine G2 RSC und würde für mehr Bremskraft gerne die Code Sättel fahren. Sollte funktionieren oder?
Hast du vlt. mal andere Bremsbeläge getestet?
Also ich hab meine alte Avid trail Xo an dem Bike meiner Freundin verbaut. Jeweils 200er Scheiben und neue trickstuff Power Beläge. Hätte ich vorher gewusst, dass die Beläge einen so enormen Einfluss auf die Bremsleistung haben wäre ich bei der avid geblieben.
Nur als Info. Was du machst ist dir überlassen, aber das ist rein technisch das gleiche wie die Guide RE ohne Druckpunktverstellung und dazu wurde ja oben bereist gesagt, dass es geht. Ob die Druckpunktverstellung dann noch viel Einfluss hat ist ne andere Sache.
 
Dabei seit
25. August 2018
Punkte Reaktionen
42
Level, Guide und Code in T/R/RS/RSC Ausführung sind quasi beliebig miteinander kombinierbar, solange man den richtigen Schlauch für den Bremssattel nimmt.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
11.053
Ort
Nordbaden
Es ist aber nicht möglich den Swing-link in einen Code R Bremshebel einzubauen oder? Quasi das Hebel-Gehäuse der Code R nur ohne Druckpunktverstellung aber mit Swing link.

Nein, ist nicht möglich. Ob Swing Link oder nicht, ist festgelegt.

Ich hab das umgekehrte Problem. Ich habe eine G2 RSC und würde für mehr Bremskraft gerne die Code Sättel fahren. Sollte funktionieren oder?

Klar. Wie oben schon jemand schriebe, muss man nur darauf achten, die zum Bremssattel passende Bremsleitung zu verwenden. Dem Geber ist es dann egal, wird alles auf die gleiche Weise angeschlossen.

Was die Bremskraft angeht, bringen allerdings TS Power-Beläge deutlich mehr als der Code-Nehmer. Habe hier alles mögliche ausprobiert. (Klar, am stärksten ist natürlich Code mit TS Power. Mir geht's nur darum, dass das Belagsupgrade mehr bringt als der deutlich teurere Tausch der Sättel.)

Hab jetzt mal geschaut. Gibt ne nur die Guide RS Hebel ans Angebot. Jetzt sieht es aber so aus, als wären die Hebel auch nicht mit Rolllagern gelagert, was wieder zu nem wackeligen Bremshebel führt.
Ist das nur bei der RSC hochwertiger gelagert?
Zum Vergleich:
Bild 1 Code RSC
Bild 2 Guide RSC
Bild 3 Code RS

Ja, nur bei RSC und Ultimate. Der Rest hat Gleitlager.
 
Dabei seit
3. August 2020
Punkte Reaktionen
5
Guide Bremsgeber funktionieren nur an den alten Code Bremssättel. Mit den neuen Code Bremssättel stellt sich die Bremse zufest nach und macht mit der Zeit zu.
 

mawe

For Whom the Bell Tolls
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
175
Ort
ganz westlicher Teuto
Guide Bremsgeber funktionieren nur an den alten Code Bremssättel. Mit den neuen Code Bremssättel stellt sich die Bremse zufest nach und macht mit der Zeit zu.
Das würde ja bedeuten, daß die Guide E andere als die Guide-Geber oder andere bzw. alte Code-Sättel hat.
Letzteres sollte sich schnell herausfinden lassen, da die neuen Sättel ja eine etwas andere Entlüftunsschraube haben sollten.

BTW: Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß SRAM für die Guide E extra eigene Geber oder Sättel entwickelt.
 
Dabei seit
3. August 2020
Punkte Reaktionen
5
Das würde ja bedeuten, daß die Guide E andere als die Guide-Geber oder andere bzw. alte Code-Sättel hat.
Letzteres sollte sich schnell herausfinden lassen, da die neuen Sättel ja eine etwas andere Entlüftunsschraube haben sollten.

BTW: Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß SRAM für die Guide E extra eigene Geber oder Sättel entwickelt.
Die Guide RE hat die alten Code Bremssättel. Richtig geiles Upgrade sind Rsc Bremsgeber an der Re. Quasi eine Guide RSCE. Ist noch ein Ticken feinfühliger als die Code RSC und von der Leistung fast identisch.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
11.053
Ort
Nordbaden
Ohne Deinen Erfahrungsbericht in Frage stellen zu wollen, was die Symptome angeht, halte ich den Rückschluss auf die Ursache jedoch für fehlerhaft. Es kann kaum an der Kombi Geber/Sattel liegen.

Inwieweit die Kolben nachstellen (automatischer Belagsverschleißausgleich), wird doch nicht durch den Geber bestimmt, sondern alleine durch die Quadringe im Bremssattel. Ist deren Verformbarkeit ausgereizt, rutscht der Kolben ein Stück nach.
 
Dabei seit
3. August 2020
Punkte Reaktionen
5
Ist schon möglich, dass der Codesattel nicht in Ordnung wahr. Ich habe es nicht weiter getestet. Ich habe es auf die verschiedenen Volumen der Geber zurückgeführt.
Gibt es von jemanden einen Bericht, dass es funktioniert?
 
Dabei seit
11. März 2016
Punkte Reaktionen
25
OK jetzt weiß ich erstmal gar nix mehr, aber ich hab kein problem damit es zu testen. 8-) Notfalls habe ich dann halt ne RSC. Vermutlich reicht mir die eh in Kombination mit den Trickstuff Bremsbelägen.
 
Dabei seit
16. November 2011
Punkte Reaktionen
40
Hallo zusammen,
ich hab ne Code R und komme mit der Dosierbarkeit der aktuell nicht so gut klar. Heißt die Bremse beißt erst recht spät aber dann zu fest. Das macht das Umsetzten vom Hinterrad echt schwierig. Klar da kann man sich dran gewöhnen, aber der Hebel der Code R hat Spiel und fühlt sich im Vergleich zu meiner Avid Trail x0 billig an.
Mit der Bremsleistung bin ich zufrieden. Die Code RSC ist gebraucht unverschämt teuer, aber die Guide RSC bekommt man recht günstig.
Ich würde gerne den Hebel der Guide RSC an die Code R bauen.
Geht das und beleibt die Bremsleistung gleich?
Hilft das auch wirklich mit der Dosierbarkeit?
Danke für die Tipps im voraus.
 
Dabei seit
16. November 2011
Punkte Reaktionen
40
Fahre die Guide RSC Hebel mit den alten CODE Sättel. Sind baugleich mit den RE Sättel. Beste Bremse die ich kenne. Super Ergonomie der RSC Hebel mit der Standfestigkeit der CODE. Sowohl in den Hebel als auch in den Sättel sind die gleichen Kolben bei beiden Bremsen.
 

Anhänge

  • IMG_7733.jpg
    IMG_7733.jpg
    494 KB · Aufrufe: 84
Dabei seit
18. Mai 2002
Punkte Reaktionen
16
Fahre die Guide RSC Hebel mit den alten CODE Sättel. Sind baugleich mit den RE Sättel. Beste Bremse die ich kenne. Super Ergonomie der RSC Hebel mit der Standfestigkeit der CODE. Sowohl in den Hebel als auch in den Sättel sind die gleichen Kolben bei beiden Bremsen.

verstehe ich das richtig, nur der Bremshebel wird getauscht und die Code R bremst besser?
Also dieser Hebel https://r2-bike.com/SRAM-Bremshebel...cYDZrnENcY-5PcM-XZgV9Uam2a1tmI4RoC4XIQAvD_BwE ?
 
Dabei seit
16. November 2011
Punkte Reaktionen
40

mawe

For Whom the Bell Tolls
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
175
Ort
ganz westlicher Teuto
verstehe ich das richtig, nur der Bremshebel wird getauscht und die Code R bremst besser?
Liegt daran, was Du unter "besser" verstehst. ;-)

Dem TE ging es m.E. darum, daß bei der Code R der Leerweg zu groß und damit die Dosierbarkeit schlecht ist. So wie ich das bisher verstanden habe, reicht es aber nicht, allein die Hebel zu tauschen, sondern das komplette Geber-Gehäuse mit den Hebeln.
 
Dabei seit
18. Mai 2002
Punkte Reaktionen
16
@Mave
ich hatte das so verstanden, dass der Code RSC Hebel in den Code R Bremsgriff eingebaut die Bremsleistung verbessert weil er SwingLink mitbringt.
 
Dabei seit
11. März 2016
Punkte Reaktionen
25
OK das ist jetzt verwirrend. Bitte nur die Leute mit fundamentierten Wissen den Senf abgeben:
1. Aussage:
Swinglink Bremshebel in normalen Code R Bremshebel-Gehäuse. Geht das? Wurde bereits beantwortet soll nicht gehen. Stimmt das?
2. Aussage:
Neuer Code Bremssattel mit Guide RSC Bremshebel sollte gehen? (Eine Aussage hat hier widersprochen, wobei hier vermutlich eher ein Bremssattel Fehler zu Inkompatibilität geführt hat.)
3. Aussage:
Bleib bei der Guide RSC, spar dir dein Geld und kauf Trickstuff Power Bremsbeläge. Das sage ich. ?
 
Oben