Neues Ibis Ripmo V2: Länger, flacher, progressiver, besser!

Moritz

Forum-Team
Dabei seit
15. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
2.014
Standort
Wiesbaden
Dabei seit
18. August 2014
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Xanten

Offtopic, Auch wenn es ums Ripmo geht
Gruß
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.245
Standort
Salzburg
mit dem dpx2. mit dem X2 3,09Kg laut Ibis Seite. damit beträgt der Unterschied zum AF auch "nur" knapp 700g. Stehe auch gerade vor der Entscheidung Ripmo, AF oder Switchblade. Das AF ist schon ein attraktives Paket. Die Neuen Farben beim Ripmo gefallen mir beide. Deutlicher Fortschritt, in meinen Augen.
Der Topaz wird halt eher mit DPX2 vergleichbar sein als mit dem X2.

Farben: ja, gefällt mir auch besser, v.a. ohne das Orange.
 
Dabei seit
1. November 2012
Punkte für Reaktionen
817
2016 Alpine 160, leider find i die Seite nimmer, aber i habs gewogen mit vividAir. Gut is 27,5 aber so ne große Rolle spielt das beim Rahmengewicht nicht.

Ein langes 27er(1236mm) ,die 2mm sin geschenkt.

Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Hab genau das 2016er Alpine 160 in medium gehabt und das hatte mit CC DB Air 3,85kg. (was echt no ok ist für so ein Bike) Funktioniert hat es dann wirklich gut mit DB Coil und war dann bei 15,8kg mit sorglos Aufbau. GX,DD Gummi, LRS 1900g.
3,2 kg inkl Dämpfer kommen nicht mal die Last oder Liteville und das sind wirklich die leichteren Alu in der Kategorie
 

onkel_c

Nein zum BDR!
Dabei seit
6. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
780
Standort
Deutschlands Mitte
ab genau das 2016er Alpine 160 in medium gehabt und das hatte mit CC DB Air 3,85kg
wie schon vorher geschrieben: das sind klassische werte für al rahmen in diesem segment. 3,7-3,9 ist da 'normal'.
3,2 kg inkl Dämpfer kommen nicht mal die Last oder Liteville und das sind wirklich die leichteren Alu in der Kategorie
korrekt; ganz sicher sogar nicht! eines der leichtesten bikes (al hauptrahmen) am markt, die tofane von alutech (carbonhinterbau, der sicher 300-400g spart, und einen recht leichten hauptrahmen hat), schafft das auch nicht und liegt mit luftdämpfer bei ~3400g (was definitiv 'leicht' ist in der kategorie).

gewichtstechnisch gute werte für enduros (L) dürften in etwa sein (inkl. luftdämpfer, nehme mal zum vergleich den x2):
alu: ~3700g
alu/carbon hinterbau: ~3400g
carbon komplett: ~3000g

es wird sicherlich bei etwas ungünstigen konstellation bis zu 1000g gewichtsunterschied alu vs. carbon geben. viel mehr bei aktuellen rahmen ist aber ganz sicher eher die ausnahme! in der regel spielt es sich bei eben ca. 700-800g. ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
1.143
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Danke, kenne ich. Allerdings spielen halt bei einem Rad für mich noch paar mehr Faktoren eine Rolle. Als das erschienen ist, hatte ich grad mal paar Monate das Glen.

Hey,
da bin ich absolut bei dir, diese Geo würde ich mir für das Glen V2 wünschen. Ich möchte aber nicht so gerne in diesem Bereich Kompromisse eingehen, daher ist das Ripmo AF weit oben auf meiner „Shortlist“.
Gruß,
Martin
Nuja, selbst Ibis sagt für meine Größe, dass das Ripmo sowohl in L als auch in XL passen könnte. Also ist es damit auch nicht eindeutig und man müsste es probefahren ;)
Insgesamt sagt mit das Glen schon mehr zu und wer weiß, vielleicht würde ich mich auf dem Ripmo auch gar nicht so wohl fühlen. :ka:
 

MartinRys

GAK
Dabei seit
22. November 2017
Punkte für Reaktionen
407
Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Hab genau das 2016er Alpine 160 in medium gehabt und das hatte mit CC DB Air 3,85kg. (was echt no ok ist für so ein Bike) Funktioniert hat es dann wirklich gut mit DB Coil und war dann bei 15,8kg mit sorglos Aufbau. GX,DD Gummi, LRS 1900g.
3,2 kg inkl Dämpfer kommen nicht mal die Last oder Liteville und das sind wirklich die leichteren Alu in der Kategorie
[/QUOTE]
1582145139013.png

1582145320435.png

Schwer zu sagen wie ma auf die Differenz kommen, i hoff i hab nix wichtiges vergessen. Ebenfalls M und nie der, der Kumpels im Bikepark mit nem Defekt nervt. Aber was du mit dem Liteville schreibst hat mich verunsichert. Da hat der Rahmen 2,76kg.(301mk15)
Muss i den Bock jetzt etwa wieder auseinandernehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. November 2012
Punkte für Reaktionen
817
image.jpg


Naja man sieht schon von wo der Gewichtsunterschied kommt ;) LRS,Bremse, Variostütze, Dämpfer und DH Gummis werden schon so rund 1500g ausmachen. Ist jetzt aber auch egal.

Mit den billig Kofferwaagen wirsd wahrscheinlich auch bei jeder einen anderen Wert rausbekommen. Aber die Orange sind halt eben bekannt dafür das sie nicht gerade leicht sind. Wie auch bei der Bauweise? da sind 2m mehr Schweissnaht drann als an anderen Alurahmen.
Ich bleib dabei, mit vernünftiger Waage wird der Orange Rahmen an die 3,8kg wiegen

Wichtig ist dass man sich auf seinen Bike wohl fühlt und defekt frei unterwegs is :bier:

Bin auch keiner der wirklich recht viel Wert auf ein leichtes Bike legt. Wenn ein Enduro so um die 15kg wiegt dann passt das für mich.

Liteville Rahmen ohne Dämpfer 2,8kg, mit 3,2 ok das glaub ich. Die sind halt auch dünn wie eine Coladose. da gibts genug Bilder von zerdebschten Unterrohren.
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
1.194
Standort
Wien/ KLBG
Ich habe die Kennlinie jetzt nicht selber analysiert schaue ich mir aber die Kurve vom alten Carbon Ripmo hier an, ist diese Kurve nicht optimal für Luft und eher geeignet für Stahlfederdämpfer. Mit einem hydraulischem Bottom Out im FOX Luft-Dämpfer soll das alte Ripmo gut gehen aber mit Standard Dämpfer, wird man eher weniger SAG fahren können, sonst haut es gerne durch.

Ich habe mal die Ripmo-Datei aus Bikechecker verwendet um beide Szenarien zu zeigen Sag bei 40 mm und 550 N:

LUFT

Anhang anzeigen 982707

COIL (hier ist der Endanschlgspuffer gar nicht mit drin --> die Kurve steigt zum Ende noch an!)

Anhang anzeigen 982708

Muss ich was dazu sagen oder ist es klar?

Was wir am HR haben wollen ist ein gut ansprechender linearer Verlauf der am Ende in etwas Progression endet. Jetzt steht in der Pressmitteilung, dass es progressiver wurde dass man Stahlfeder verwenden kann. Gerade für Luftdämpfer sind progressive Kurven gedacht, weil dadurch das gute Ansprechverhalten und der gute Mid-Stroke-Suport generiert wird. Gutes Beispiel ist das MDE Damper 2020, wo wir echt ne schöne LR haben für klassische Luft-Dämpfer: HIER Bei Stahlfeder kann man durchaus lineare Hinterbauten fahren. Wollte an meinem 2016er GT Sanction mal nen Vivid Air fahren, hab extra am Rahmen frei gefräst. Kannste knicken, das Teil kannst nur mit Stahlfeder fahren.

Ich frage mich wie lange das Gerücht Stahlfeder = Progressiver Hinterbau sich noch hält. Demnach dürfte ein Ghost Hybride Slamr nicht funktionieren, der Hinterbau wurde stets in Tests gelobt! Mir ist er auch schon einmal durchgeschlagen aber sonst ist der Hinterbau echt nicht verkehrt.

Siehe hier:
Anhang anzeigen 982714

Ich persönlich wurde zwar einen ähnlichen Verlauf wie das Ghost haben wollen, am Ende könnte die Kurve durchaus etwas weiter abfallen aber alles sind eben Kompromisse.

P.S.: Wenn etwas zur Progression in Pressemitteilungen geschrieben wird, würde ich mich freuen auch Vergleichskurven zu bekommen!
Interessant- das YT Capra und Last Coal sind ja beide progressiv und gehen mit Luft extrem gut.

Man hat immer Gegenhalt und sackt im FW nicht weg.
Besser als das ewige Durchrauschen im mittleren Federwegsbereich
 
Dabei seit
21. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
2
das ist ja auch kein dämpfer :D. ich bin froh, dass ich den gegen den EXT getauscht habe. das ist jetzt ein ganz anderes bike (das ibis, gen.1), steht hoch im fw, hat ordentlich endprogression und arbeitet sauber und gleichbleibend.
nach x jahren mit fox bin ich nicht unglücklich den schritt gegangen zu sein, obwohl MICH das doch einiges mehr an monetären einsatz kostet.
ich möchte den EXT Storia V3 im März testen, bin schon mal mega gespannt.
Du bist in dem Fall ja sehr zufrieden?
 
Dabei seit
21. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
2
ist eigentich jemand schon aufgefallen dass dieser Trail Wert hier in der Tabelle mit "118" benannt ist. Und auf der offiziellen Ibis Seite mit "125"
was ist hier nun der richtige Trail Faktor?

MTB News:
1582198154636.png


Ibis Seite
1582198052163.png
 

StefanLaile

aka. IOG_Stefan
Dabei seit
25. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
86
Interessant- das YT Capra und Last Coal sind ja beide progressiv und gehen mit Luft extrem gut.

Man hat immer Gegenhalt und sackt im FW nicht weg.
Besser als das ewige Durchrauschen im mittleren Federwegsbereich
Das Last Coal von 2016 finde ich jetzt nicht perfekt für Luft. Bei YT machen die Jungs nen guten Job was Luftfeder + Kinematikabstimmung angeht.

Hab wegen dem Thema der Luftdämpfer nen Blogeintrag gemacht um das "Märchen" klarzustellen: https://insanityofgravity.blogspot.com/2020/02/3-linkage-das-marchen-vom-progressiven.html
 

andykrohmann

Trail Opa
Dabei seit
5. März 2014
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Karlsruhe

judy-schreiber

Hab ein Wischhandy
Dabei seit
19. April 2018
Punkte für Reaktionen
141
Standort
Mitteleuropa/Ozeanien
Weil hier das firebird erwähnt wurde, pivot gibt grad testbikes ab. Wie neu, teils hälfte preis.
Gott sei Dank nur für US Residents. Sollns den gehypten Krempel drüben behalten.
Nach einer Saison Firebird hatt ich Schnauze voll.
-Hinterbau dems massiv an Progression fehlt, egal wieviel Geld man dem Dämpfertuner in die Hand gedrückt hat.
-Steinmühle am unteren DW Link das es dir den Dreck ins Carbon-Sitzrohr reinmahlt (die nachgelieferte Gummiabdeckung ist natürlich eine Batzen Entschuldigung für den fatalen Konstruktionsfail.
-immer eine sich lockerne Hinterachse, egal wie fest mans zuknallt oder Gummi oder Federscheiben beilegt
-lebensgefährliche Bowdenzugschlaufe unterm Tretlager in einer Dimension das einem schlecht wird
-ständiges Kettenschlagen auf die Kettenstrebe selbst wenn ma ein 34er Blatt montiert
-2pos Lockouthebel original so positioniert das mans nicht merkt wenn ma bei heftigen Downhills oder Switchbacks mit dem Knieschoner den Hebel "betätigt"
-rote Farbe die nach einem Sommer so blass war das man sich fragen musste ob das wohl echte Farbe war

Irre was die für 3600€ UVP fürs Framekit abliefern......

BTT: Ibis is fesch, hatte aber noch keins, werd aber mal eins kaufen:)
 
Dabei seit
13. August 2014
Punkte für Reaktionen
756
Standort
München
was könnte , ausser dem Rahmengewicht, fur das v2 sprechen im Gegensatz zum AF, I’m Bezug auf die Fahreigenschaften? Oder anders gefragt: warum sollte man in Betracht ziehen 1500 Euro mehr fur den C Rahmen zu bezahlen? Ernst gemeinte Frage
 
Dabei seit
9. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
249
Standort
Taunus
was könnte , ausser dem Rahmengewicht, fur das v2 sprechen im Gegensatz zum AF, I’m Bezug auf die Fahreigenschaften? Oder anders gefragt: warum sollte man in Betracht ziehen 1500 Euro mehr fur den C Rahmen zu bezahlen? Ernst gemeinte Frage
Gewicht, Steifheit (Gibt irgendwo ein Video von JFK wo er das bemängelt), anderer Dämpfer (Nachteil oder Voreteil?) und ich vermute, dass die maximale Einstecktiefe für die Stütze beim AF geringer ist.
 

StefanLaile

aka. IOG_Stefan
Dabei seit
25. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
86
Gott sei Dank nur für US Residents. Sollns den gehypten Krempel drüben behalten.
Nach einer Saison Firebird hatt ich Schnauze voll.
-Hinterbau dems massiv an Progression fehlt, egal wieviel Geld man dem Dämpfertuner in die Hand gedrückt hat.
-Steinmühle am unteren DW Link das es dir den Dreck ins Carbon-Sitzrohr reinmahlt (die nachgelieferte Gummiabdeckung ist natürlich eine Batzen Entschuldigung für den fatalen Konstruktionsfail.
-immer eine sich lockerne Hinterachse, egal wie fest mans zuknallt oder Gummi oder Federscheiben beilegt
-lebensgefährliche Bowdenzugschlaufe unterm Tretlager in einer Dimension das einem schlecht wird
-ständiges Kettenschlagen auf die Kettenstrebe selbst wenn ma ein 34er Blatt montiert
-2pos Lockouthebel original so positioniert das mans nicht merkt wenn ma bei heftigen Downhills oder Switchbacks mit dem Knieschoner den Hebel "betätigt"
-rote Farbe die nach einem Sommer so blass war das man sich fragen musste ob das wohl echte Farbe war

Irre was die für 3600€ UVP fürs Framekit abliefern......

BTT: Ibis is fesch, hatte aber noch keins, werd aber mal eins kaufen:)
Welches Firebird hast du gehabt?

wenn ich mit die Kennlinie ansehe: http://linkagedesign.blogspot.com/2016/09/pivot-firebird-275-2017.html

Ist das Ding genau das Gegenteil wenn du es mit einem klassischen Luftdämpfer fährst hast sehr gutes Ansprechverhalten und hintenraus noch etwas Reserve.

Welchen Dämpfer bist Du gefahren?

Versuche mal Schraubensicherung :) . Feingewinde soll helfen, dass sich ne Achse nicht lockert.
 
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
980
Standort
Wien
@Moritz Darf ich fragen wie sich die Reifenkombi Assegai v/h angefühlt hat?! War die Kombi noch tretbar? Grip dürfte ja genug vorhanden gewesen sein...

Danke nd Lg, Flo
 
Oben