RAAW Madonna V1 / V2

Dabei seit
28. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
414
Standort
Deidesheim
Ich bin am überlegen, ob ich das Madonna V2 mit Float X2 oder DPX 2 kaufen.
Bisherige Empfehlungen: DPX2, weil anscheinend besser läuft im Madonna und der Float X2 nur unnötig mehr Einstellmöglichkeiten hat.

Empfehlungen / Meinungen?
 

Znarf

00
Dabei seit
22. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
388
Standort
Karlsruhe
Gegenfrage: Was wiegst du, was willst du damit hauptsächlich fahren und hast du Ahnung und Bock auf Fahrwerkfrickeleien?

Ich fahre beide und wechsle ab und an mal, wenn mir langweilig ist oder einer einen Service braucht ;-)

Grundlegend machst du mit beiden nichts falsch.
Falls es die Möglichkeit gäbe den 2021er X2 zu bekommen, könnte das der perfekte Dämpfer sein. Der Climb-Mode ist nämlich angeblich härter.
Das wäre mein einziger Verbesserungsvorschlag am jetzigen X2.

Das ist so zwar auch okay, aber die härteste Stellung am DPX2 ist fester und für Schotterwegtransfers echt top.

Dafür ist der X2 bei harten Einschlägen im Grenzbereich viel satter und kontrollierter.

Beide sind in Kombination mit dem Madonna mein bisher bester Hinterbau.
 
Dabei seit
14. April 2020
Punkte für Reaktionen
29
Standort
Allgäu
Hallo zusammen,
nach Jahren des stillen Mitlesen habe ich mich hier endlich angemeldet. Ich habe nach viel Recherche ein V2 der Mai-Lieferung reserviert und kann es kaum noch erwarten, mein geliebtes altes 26er in Rente zu schicken ;) ...finde es toll, was Ruben auf die Beine gestellt hat, und dass sich das V2 wohl großer Aufmerksamkeit und Beliebtheit erfreut - das unterstütze ich gerne!
Hat von euch anderen auf der Liste schon jemand was gehört zum Status und Abschluss der Bestellung?
 
Dabei seit
28. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
414
Standort
Deidesheim
Gegenfrage: Was wiegst du, was willst du damit hauptsächlich fahren und hast du Ahnung und Bock auf Fahrwerkfrickeleien?

Ich fahre beide und wechsle ab und an mal, wenn mir langweilig ist oder einer einen Service braucht ;-)

Grundlegend machst du mit beiden nichts falsch.
Falls es die Möglichkeit gäbe den 2021er X2 zu bekommen, könnte das der perfekte Dämpfer sein. Der Climb-Mode ist nämlich angeblich härter.
Das wäre mein einziger Verbesserungsvorschlag am jetzigen X2.

Das ist so zwar auch okay, aber die härteste Stellung am DPX2 ist fester und für Schotterwegtransfers echt top.

Dafür ist der X2 bei harten Einschlägen im Grenzbereich viel satter und kontrollierter.

Beide sind in Kombination mit dem Madonna mein bisher bester Hinterbau.
Ich wiege mit Ausrüstung ca. 85 / 87 kg. Ist relativ gemischt was ich fahre. Viel verblockte ruppige bis zu flowigen Trail. Keine großen Sprünge, wenn eher viele kleinere.
 
Dabei seit
24. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Winterthur - Schweiz
Ich bin am überlegen, ob ich das Madonna V2 mit Float X2 oder DPX 2 kaufen.
Bisherige Empfehlungen: DPX2, weil anscheinend besser läuft im Madonna und der Float X2 nur unnötig mehr Einstellmöglichkeiten hat.

Empfehlungen / Meinungen?
Gegenfrage: Was wiegst du, was willst du damit hauptsächlich fahren und hast du Ahnung und Bock auf Fahrwerkfrickeleien?

Ich fahre beide und wechsle ab und an mal, wenn mir langweilig ist oder einer einen Service braucht ;-)

Grundlegend machst du mit beiden nichts falsch.
Falls es die Möglichkeit gäbe den 2021er X2 zu bekommen, könnte das der perfekte Dämpfer sein. Der Climb-Mode ist nämlich angeblich härter.
Das wäre mein einziger Verbesserungsvorschlag am jetzigen X2.

Das ist so zwar auch okay, aber die härteste Stellung am DPX2 ist fester und für Schotterwegtransfers echt top.

Dafür ist der X2 bei harten Einschlägen im Grenzbereich viel satter und kontrollierter.

Beide sind in Kombination mit dem Madonna mein bisher bester Hinterbau.
Hab den X2 bei mir drin. Den Climb-Switch hab ich bis jetzt nie verwendet.
Tritt sich auch so sehr angenehm (rauf). Egal ob Technisch, Kies oder Asphalt. Auch für längere Strecken.
Und ich bin weiss Gott kein Leichtgewicht :-D
 
Dabei seit
19. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
32
Ich bin am überlegen, ob ich das Madonna V2 mit Float X2 oder DPX 2 kaufen.

Empfehlungen / Meinungen?
Stand vor der gleichen Frage und hab mich für den DHX2 entschieden. War aber eher ne Bauchentscheidung. Zusammen mit dem 65er Rocker ist der Hinterbau wirklich ultra sensibel, sodass man Berg hoch bei 1000 hm Touren doch gerne mal zur Plattformdämpfung greift. Berg runter bügelt das Ding einfach alles weg (gerade bei ruppigen Trails), Progression vom Hinterbau ist bei ~30% SAG ausreichend um auch bei verpatzten Landungen nicht direkt im Durchschlag zu enden. Wiegt halt mehr, fährt dafür geil : )
 
Dabei seit
28. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
414
Standort
Deidesheim
Stand vor der gleichen Frage und hab mich für den DHX2 entschieden. War aber eher ne Bauchentscheidung. Zusammen mit dem 65er Rocker ist der Hinterbau wirklich ultra sensibel, sodass man Berg hoch bei 1000 hm Touren doch gerne mal zur Plattformdämpfung greift. Berg runter bügelt das Ding einfach alles weg (gerade bei ruppigen Trails), Progression vom Hinterbau ist bei ~30% SAG ausreichend um auch bei verpatzten Landungen nicht direkt im Durchschlag zu enden. Wiegt halt mehr, fährt dafür geil : )
Brauch n 60er Rocker. Aber werde einen Luftdämpfer wählen. Dank dir trotzdem.
 
Dabei seit
8. März 2014
Punkte für Reaktionen
220
Standort
Kamp-Lintfort
Hallo zusammen, ich lese jetzt hier auch schon einige Tage mit und halbe mich jetzt auch auf die Warteliste setzen lassen. Wollte eigentlich auch einen coil Dämpfer fahren, aber nachdem ich hier doch so viel positives zum Luft Dämpfür gelesen habe werde ich wohl auch den DPX2 nehmen.

ist hier vielleicht sogar im Großraum Ruhrgebiet jemand mit einem Madonna v2, welches ich mal Probe fahren dürfte?
Ich bin 173cm groß und wiege so um die 73kg. Denke mal Größe M wäre Ideal für mich?
 
Dabei seit
7. August 2014
Punkte für Reaktionen
22
Ich Spoiler jetzt mal .... :D
Die Lieferung der Komplettbikes im Mai / Juni bekommen die 38er Fox Gabel und alle neuen Fox Komponenten aus der 2021 Serie.
Gesamtpreis wird zwar um 100EUR erhöht was ich aber fair finde..

 

Znarf

00
Dabei seit
22. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
388
Standort
Karlsruhe
Sabber! Das Madonna verdient auch die 38. Die 36er fangen bei mir bei 170mm FW und 29" immer wieder an der Krone an zu knarzen. Bekomme jetzt bald die vierte CSU auf Garantie von Fox...

Ich überlege schon, ob ich nicht einfach eine Lyrik reinmachen soll. Die kostet die Hälfte...
Andererseits funzt die Fox davon abgesehen schon fantastisch.
 
Dabei seit
15. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
80
Sabber! Das Madonna verdient auch die 38. Die 36er fangen bei mir bei 170mm FW und 29" immer wieder an der Krone an zu knarzen. Bekomme jetzt bald die vierte CSU auf Garantie von Fox...
Knarzen an der Krone? Garantie? Ich warte mal lieber noch bevor ich dass Gewinde für mein OneUp Tool schneide... :oops:
 
Dabei seit
9. September 2013
Punkte für Reaktionen
95
Hört man ja immer wieder mal von...
Ist das eigentlich nur ein akustischer Mangel (nervend) oder wird das irgendwann auch gefährlich?
Schwierig zu beantworten, selbst FOX ist sich nicht immer sicher wo das herkommt. War auch eins der Punkte im Pinkbike Artikel mit Ask Fox. Hieß nur sie wissen um das Problem und suchen nach einer Lösung.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte für Reaktionen
5.851
Standort
WR
Sabber! Das Madonna verdient auch die 38. Die 36er fangen bei mir bei 170mm FW und 29" immer wieder an der Krone an zu knarzen. Bekomme jetzt bald die vierte CSU auf Garantie von Fox...

Ich überlege schon, ob ich nicht einfach eine Lyrik reinmachen soll. Die kostet die Hälfte...
Andererseits funzt die Fox davon abgesehen schon fantastisch.
Oder auf die Selva Coil in 170 warten.
 

Znarf

00
Dabei seit
22. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
388
Standort
Karlsruhe
Fox tauscht sehr kulant bei Knacken an der 170er 29er 36er. Angeblich passiert nix, mit der Zeit wird das Knacken aber stärker und irgendwann war bei mir dann doch der Punkt erreicht, dass mein grenzenloses Vertrauen in die Krone dahin war.
Bei der spezifischen Variante der Gabel ist das Knarzen wohl schon ein häufiges Problem.
Für 2021 gibt’s die deshalb eigentlich auch nur noch als 38 mit 29“ und 170mm...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
80
Kulant ist eine Sache, aber ich habe schon viel gesucht und gelesen und grade beim Thema Gewinde in Gabelschaft für OneUp Tool gibt es da nur Ärger. Oder hat sich das geändert?
 
Dabei seit
9. September 2013
Punkte für Reaktionen
95
Kulant ist eine Sache, aber ich habe schon viel gesucht und gelesen und grade beim Thema Gewinde in Gabelschaft für OneUp Tool gibt es da nur Ärger. Oder hat sich das geändert?
Nein Fox sagt selbst bitte lassen, sonst gibt's nur ärger mit der Garantie

There are warranty concerns to be aware of with some systems, though and we do not recommend threading steer tubes.
 

Znarf

00
Dabei seit
22. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
388
Standort
Karlsruhe
Sehe ich auch so, wenn du Wert auf die Gewährleistung/Garantie legst, mache nichts an der Gabel, das Fox nicht von selbst anbietet. Wenn du also eine Coil-Conversion, Vorsprung Luftkappe oder sogar andere Abstreifer verbaust, weiß ich nicht, wie das aussieht.

Fairerweise muss ich sagen, ich bin meine Gabeln schon auch viel gefahren. Ich bin zwar nicht super schwer, bei steilen Trails hänge ich aber oft zu weit hinten und übe auch gerne Manuals etc. Das reißt halt bei dem Hebel schon an der Gabel. Deshalb habe ich an den Gabeln nicht rumgepfuscht und schicke sie innerhalb der empfohlenen Intervalle zum offiziellen Fox-Service.
Das mache ich weniger wegen der Garantie, sondern eher, weil die Teile dann echt top funktionieren und Fox mir bei jedem Service die Kleinteile auf die neueste Variante kostenlos aktualisiert und eben bisher auch jedes Mal eine Krone tauschen "musste".

Lieber wäre mir aus Gründen der Ressourcenschonung und weil das Knacken nervt, wenn die Kronen zukünftig einfach halten. Die Gabeln sind ja eigentlich schon für den Einsatzbereich ausgelegt, also sollten sie halten, wenn man sie pflegt, sind ja auch nicht günstig.

Ich habe auch schon von Rock Shox mehrere Kronen getauscht bekommen. Die haben dabei aber mehr rumgezickt und dreimal nachgefragt...

Selbst wenn ich die Kosten für das ganze Zeug summiere (ALLE Ausgaben fürs Mountainbiken), gibt es wenig Konsum oder Luxus, der mich pro ausgegebenem Euro so glücklich macht ;-)
 
Dabei seit
13. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
14
Standort
Mannheim
Hallo zusammen,

nachdem ich nun seit 4 Wochen auf meiner Madonna unterwegs bin, dachte ich mir ich teile mal meine Erfahrungen bzgl. Hinterbau/Dämpfer-Setup mit Euch...
Ich hab eine Madonna V2, Größe L mit 60er Rocker und dem Float X2 Dämpfer, Fahrergewicht fahrfertig: ca. 90 bis 92kg. Gefahren bin ich bisher auf Trails in der Pfalz, Heidelberg und im Taunus. Ich würde sagen, das sind schöne Enduro-Trails, mit kleineren Sprüngen und hier und da mal einem Drop bis max. 2m, aber alles keine wahnsinnig harten Strecken.

Der Float X2 ist bei Auslieferung mit 3 Volumen-Spacern bestückt, damit habe ich den Federweg nicht ganz ausgenutzt, sondern bin sehr schnell in die Progression gekommen, sodass die letzten 10 bis 12 mm Dämpferhub ungenutzt blieben. Mehr Sag als etwa 25% wollte ich nicht fahren, um mit dem Tretlager nicht noch tiefer zu kommen.
Habe dann vergangenes Wochenende mal zwei Volumen-Spacer aus dem Dämpfer ausgebaut, fahre jetzt also noch mit nur einem Volumen-Spacer. Ich finde damit wird der Federweg bei meinem Fahrstil besser genutzt, ohne dass der Hinterbau durchsackt oder träge wirkt und ich kann weiterhin mit gleichem Sag von etwa 25% fahren, hierzu habe ich ca. 205PSI im Dämpfer und habe noch etwa 5mm Reserve beim Dämpferhub.

Ich find so passen Gabel (Fox 36 ohne Spacer) und Hinterbau etwas besser zusammen. Mal sehen ob dieses Dämpfersetup auch in den Alpen oder Finale Ligure gut funktioniert, aktuell steht das ja aber leider nicht zur Diskussion, sodass ich den Dämpfer zunächst weiterhin mit einem Volumen-Spacer fahren werden.

Ich denke Fahrwerksabstimmung ist etwas sehr individuelles und hängt von vielen Faktoren ab, sodass mein Setup sicher nicht für jeden funktioniert, aber vielleicht gibt es ja dem Einen oder Anderen ein paar Anhaltspunkte bei der Suche nach dem richtigen Setup oder bei der Entscheidung welcher Dämpfer es sein soll...

In diesem Sinne: Noch einen schönen Abend und Ride on!
 

tommespommes

Suns out Guns out
Dabei seit
29. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
41
Standort
Siegburg
Servus liebe Gemeinde,

ich hab ab ca. nächste Woche nen DHX2, der ganze 4km aufm Buckel hat, in Trunnion 205x65mm im Angebot. Wer also auf Coil wechseln will kann sich ja melden.
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte für Reaktionen
2.860
Standort
CH
Hi @TiKe Das ist interessant. Und doch erstaunlich. Ich stell mal mein Setup dazu. Da sieht man schon, dass du mit der Aussage im letzten Absatz auf jeden Fall richtig liegst.
Ich hab eine Madonna V2, Größe L mit 60er Rocker und dem Float X2 Dämpfer, Fahrergewicht fahrfertig: ca. 90 bis 92kg. Gefahren bin ich bisher auf Trails in der Pfalz, Heidelberg und im Taunus. Ich würde sagen, das sind schöne Enduro-Trails, mit kleineren Sprüngen und hier und da mal einem Drop bis max. 2m, aber alles keine wahnsinnig harten Strecken.
Ich habe ein Madonna V2, Grösse L mit 60er Rocker und dem Float X2 Dämpfer, Fahrergewicht fahrfertig: 81 kg ("CC-Setup": Halbschale, Shorts, Shirt, kl. Hip-Bag, ohne Protektoren) bis 85 kg ("DH Race": Fullface, Neckbrace, long pants & shirt, kl. Hip-Bag, full protection). Gefahren bin ich bisher auf Trails in der Zentralschweiz, Hügelzone und Voralpen. Eher Wurzeln als Felsen zurzeit, alles hochpedalieren sowieso, Bergbahnen und Shuttle alles dicht. Bislang keine wahnsinnig harte Strecken. Eher passagenweise anspruchsvoll als anhaltend, oftmals aber recht schnell.

Der Float X2 ist bei Auslieferung mit 3 Volumen-Spacern bestückt, damit habe ich den Federweg nicht ganz ausgenutzt, sondern bin sehr schnell in die Progression gekommen, sodass die letzten 10 bis 12 mm Dämpferhub ungenutzt blieben. Mehr Sag als etwa 25% wollte ich nicht fahren, um mit dem Tretlager nicht noch tiefer zu kommen.
Habe dann vergangenes Wochenende mal zwei Volumen-Spacer aus dem Dämpfer ausgebaut, fahre jetzt also noch mit nur einem Volumen-Spacer. Ich finde damit wird der Federweg bei meinem Fahrstil besser genutzt, ohne dass der Hinterbau durchsackt oder träge wirkt und ich kann weiterhin mit gleichem Sag von etwa 25% fahren, hierzu habe ich ca. 205PSI im Dämpfer und habe noch etwa 5mm Reserve beim Dämpferhub.
Den Setup-Vorschlag von Raaw kennst du? Nach diesem hast du auf Fahrergewicht 75 kg eingestellt. Und Spacer entfernt dazu. Sofern deine Dämpferpumpe korrekt anzeigt (?!), würd ich jetzt sagen, viel zu weich, zu viel Sag, kein Durchschlagschutz, kann nicht funktionieren...
Ich nehme an, dir ist jedenfalls klar, dass die letzten 5 mm Dämpferhub nie genutzt werden? 205/60 ist ein hubreduzierter 205/65, sichtbare Kolbenstange ist länger als der verfügbare Hub.
Ich habe die 3 Spacer im Dämpfer (schon nachgeschaut, ob ich noch einen reinmachen könnte), 240 psi, HSC 9, LSR 14, HSR 4, LSR 12. Find das gut so, nutze den FW regelmässig. Endanschlag habe ich noch nie gehört/gespürt, O-Ring ist aber regelmässig auf 55-60 draussen.
Ein Kollege von mir, gleiche Gewichtsklasse wie ich, fährt ein V1 XL, mit DPX2. Nach Setup-Vorschlag von Raaw sollte der 20 psi mehr fahren als ich im X2. Effektiv fährt er aber 20 weniger, also 220 psi. Geht in die ähnliche Richtung wie bei dir. Ich würd sagen, viel zu weich. Aber es funktioniert. Bei ihm. Er kann auch weniger Luftdruck in den Reifen fahren als ich, ohne dass was passiert. :) Wenn ich wenigstens offensichtlich schneller und härter fahren würde, könnte ich's allenfalls logisch erklären. Leider nicht der Fall... :D

Ich find so passen Gabel (Fox 36 ohne Spacer) und Hinterbau etwas besser zusammen. Mal sehen ob dieses Dämpfersetup auch in den Alpen oder Finale Ligure gut funktioniert, aktuell steht das ja aber leider nicht zur Diskussion, sodass ich den Dämpfer zunächst weiterhin mit einem Volumen-Spacer fahren werden.
Ja, ich fürchte, das wird leider eine "Exo Casing Season". :( Bergbahnen, Shuttle, Rennen, derzeit leider alles in weiter Ferne. Ich glaube, mein Setup würde auch da weitgehend funktionieren, Dämpfung feinanpassen, fertig.
Zur Fox 36 kann ich nichts sagen. Ich fahre Öhlins RXF36 M.2 Air 170. 115/200 psi, HSC offen, LSC 12, LSR 8 - 10. Ev. hilfts ja jemandem als Vergleich.

Ich denke Fahrwerksabstimmung ist etwas sehr individuelles und hängt von vielen Faktoren ab, sodass mein Setup sicher nicht für jeden funktioniert, aber vielleicht gibt es ja dem Einen oder Anderen ein paar Anhaltspunkte bei der Suche nach dem richtigen Setup oder bei der Entscheidung welcher Dämpfer es sein soll...
Da hast du sicher recht. Fahrstil und Gelände machen sicher einiges aus. Ich glaub, ich hab schlicht einen etwas grobmotorischen Fahrstil... ;) Und über der ganzen Vergleicherei steht natürlich das Fragezeichen, was unsere Dämpferpumpen tatsächlich anzeigen?! (Ich habe eine digitale Fox-Pumpe und glaube, die sollte eigentlich recht genau sein. Aber wer weiss das schon?)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Juni 2014
Punkte für Reaktionen
14
Standort
Mannheim
Ich nehme an, dir ist jedenfalls klar, dass die letzten 5 mm Dämpferhub nie genutzt werden? 205/60 ist ein hubreduzierter 205/65, sichtbare Kolbenstange ist länger als der verfügbare Hub.
Hi @pat,

guter Punkt! Ich wusste, dass der 205/60 ein reduzierter 205/65 ist, hab mir da nur keine weiteren Gedanken drüber gemacht und nicht bedacht, dass die letzten 5mm gar nicht genutzt werden. Nen harten Durchschlag habe ich dennoch nicht bemerkt. Hab jetzt mal den Druck auf 220psi erhöht und werde weiter testen.

Danke für den Hinweis! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben