Sennes als Freerider

Dabei seit
14. April 2011
Punkte Reaktionen
126
Hallo,
ich baue gerade meinen Rahmen als Tourentauglich auf.
Muss gerade feststellen das bei der Schritlänge 94 und KS LEV so zimlich grenzwertig wird´s.

gruß
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.049
Aber auch boost 148:(


:D -> :lol: -> :eek: -> :( -> :heul: -> :wut: ->

selbstmord-emoticon-21378281.jpg
 
Dabei seit
30. November 2011
Punkte Reaktionen
5
Ort
Im Tal
Boost ist ein neuer Achs-Standard ! Von jetzt 142 mm nabenbreite auf 148mm ,soll alles stabiler machen ! Kann man aber leider alle alten Felgen nicht mehr fahren oder gibt's Adapter ?.. Lautschrift verbaut aber logischer Weise auch die boost Kurbel
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.049
Die Bremsaufnahme wurde verschoben, "alte" Naben lassen sich also nicht einfach verbreitern, man müsste dann auch noch die Bremsaufnahme spacern.
 
Dabei seit
6. Mai 2011
Punkte Reaktionen
30
Ort
MUC
Ja, das wär schon schön, so ohne boost und b+,... Aber nichtmal die Fanes 5.0 kannst ohne Modetrends aufbauen...

Ein Sennes FR als eigentlich anachronistisches Zeichen gegen den Trend als 180mm-Tourenfreerider in 26 und Stahlfederdämpfer mit Lockout wär's, und das wär mit Carbonwippe, Carbonsitzstrebe, Fox 36 und DB Coil CS und sogar Hammerschmidt in 15kg aufbaubar und jeden Berg hochpedalierbar.

Aber so muss ich meine Fanes halt noch ein paar Jahre fahren...
 

Downhillsocke

Dr. DH
Dabei seit
4. Juli 2002
Punkte Reaktionen
1.101
Ort
Taka-Tuka-Land
Bike der Woche
Bike der Woche
Baue auch gerade ein "Sennes FR" auf. Hinten kommt der CCDBAir CS zum Einsatz und vorne bin ich mir noch nicht 100% sicher, welche gabel die Idealergänzung ist. Das Rad soll ca für 30% Touren 70% Bikepark zum Einsatz kommen. Aufgrund der 200/220mm hinten sollten vorne schon 180mm verfügbar sein. Laufräder sind 650b. Habe bisher nur folgende Ideen:

2016 Lyrik 180
2016 Lyrik 180 Boost
2016 Fox 36 180

Hat jemand tipps?
 
Dabei seit
30. November 2011
Punkte Reaktionen
5
Ort
Im Tal
Hat schon mal jemand eine Sennes Freeride im Vergleich zu einem Liteville 601 gefahren ?? Eindrücke wenns ruppig wird

Gruss Friedrich
 

Downhillsocke

Dr. DH
Dabei seit
4. Juli 2002
Punkte Reaktionen
1.101
Ort
Taka-Tuka-Land
Bike der Woche
Bike der Woche
lässt sich eurer meinung nach auch ein rs vivid air R2C für touren uphill gut nutzen?

Also ich würde nur ungern vor jeder Rampe an den Knöpfen drehen.
Ja, alles unter 180 macht vorne keinen Sinn.

Gabeln: wahrscheinlich egal, somit würde ich nach dem Preis entscheiden.

In der Liga der 180er SC ist ja nicht mehr viel Auswahl. Mit Totem und der 66 wurden die beiden "Dicken" in Rente geschickt. Mir persönlich gefällt noch die BOS Idylle SC, liegt aber mit >2,5 kg schon auf dem Niveau moderner DC-Gabeln...
 

walter021

Hier kommt der Landvogt
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
16
Also ich würde nur ungern vor jeder Rampe an den Knöpfen drehen.

ich frage mich wenn man am touren start druck und zugstufe maximal zudreht, ob man dann effektiv pedallieren kann ohne wippen / im sag zu versinken.
bei der abfahrt halt wieder alles aufdrehen.

ist zwar umständlich aber an rahmen+vivid kommt man halt auch deutlich günstiger als an rahmen+ccdb-air
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.049
Wenn die Sennes halbwegs so antriebsneutral wie die Fanes ist muss man nicht an der Druckstufe rumdrehen um den Hinterbau ruhigzustellen...
 

Downhillsocke

Dr. DH
Dabei seit
4. Juli 2002
Punkte Reaktionen
1.101
Ort
Taka-Tuka-Land
Bike der Woche
Bike der Woche
Kennt jemand die Funktion der Schraube an der Unterseite der Kettenstrebe auf der Antriebsseite? Für externe Leitungsführung oder gibt es da so eine Art Kettenführung ala Liteville?
 

hasardeur

hydrophob
Dabei seit
12. April 2012
Punkte Reaktionen
3.722
Ort
Harz & Heide
Ich denke, dass man da eine Leitungsführung anbringen kann, wenn man den Schaltzug nicht durch die Strebe fädeln will. Eine KeFü für diese Position gibt es von Alutech nicht.
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte Reaktionen
2.360
Ort
Salzburg
Hat schon mal jemand eine Sennes Freeride im Vergleich zu einem Liteville 601 gefahren ?? Eindrücke wenns ruppig wird
Ich konnte gestern mal das neue 601er eines Freundes fahren und mit meinem Sennes FR vergleichen.

Eckdaten der Räder, damit man den Eindruck einordnen kann:
601 in Gr. M
Formula 35 180mm
Vivid Air
40er-Vorbau

Sennes FR in Gr. L
Fox 36 Van 180
DB Air CS
50er-Vorbau

Idente Lenker, ähnliche Laufräder und Reifen. Federelemente von der Federhärte her ähnlich abgestimmt.

Eindruck:
Durch Wurzel- und Steinpassagen federt's 601er auch sehr fein durch, hat dabei aber mehr Pop, wenn man sich wo abdrücken will. (ich komme leichter hoch raus)
Gleichzeitig ist das Sennes FR schon noch spürbar schluckfreudiger -- der Hinterbau saugt noch mehr.
Bei engen Spitzkehren usw. war natürlich der deutlich kürzere Rahmen stark spürbar.
Das höhere Tretlager des 601ers war auf dem Trail gar nicht so schlecht -- weniger Pedalbodenkontakt als mit dem Sennes FR. (interessant wäre, wie's dafür bei Anliegerfahren wäre -- vermute, dass da niedrigere Tretlager des Sennes feiner ist)

Was ich nicht testen konnte, ist wie sich die sehr leichte Gabel - die auf diesem Trail unauffällig und somit sehr gut funktioniert hat - im steilen Gelände verhalten würde. Dann, wenn man hart auf der Bremse hängt, die Gabel verwindet, etwas einsinkt und dann womöglich weniger agil federt als die 1kg (!) schwerere Fox 36.
 

Downhillsocke

Dr. DH
Dabei seit
4. Juli 2002
Punkte Reaktionen
1.101
Ort
Taka-Tuka-Land
Bike der Woche
Bike der Woche
Das aktuelle 601 ist ja immer noch nicht 650b kompatibel. Wäre besser man könnte beide Größen damit fahren. Konntest du es auch mal auf richtig rumpeligen Pisten fahren? Was man so liest, tendiert das Bike ja deutlich mehr Richtung Touren.

Zur Formula 35 sagt Jürgen Schlender ja, dass er die nicht im Freeride fahren würde. Ich hatte bei 1,8 kg auch eher bedenken und habe jetzt die 2016er 36 Float bestellt.
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte Reaktionen
2.360
Ort
Salzburg
Konntest du es auch mal auf richtig rumpeligen Pisten fahren? Was man so liest, tendiert das Bike ja deutlich mehr Richtung Touren.
Das was ich da gefahren bin, hatte schon rumpelige Stellen, war insgesamt aber zu kurz, ums wirklich gut zu beurteilen.
Dein letzter Satz beschreibt's aber eh gut: es ist bergab etwas enduro-artiger als das DH-artige Sennes.
Mit eben auch Vorteilen daraus, bspw. wenn man sich wo abdrücken will.

Zur Formula 35 sagt Jürgen Schlender ja, dass er die nicht im Freeride fahren würde. Ich hatte bei 1,8 kg auch eher bedenken und habe jetzt die 2016er 36 Float bestellt.
Ja, für's Parkfahren ist die 36er sicher gscheiter. (wenngleich die neue 36er eh auch deutlich leichter ist als die alte 36er)
 
Dabei seit
28. November 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Tja,...
Hallo alles zusammen,

weiß jemand von Euch die genaue Tretlagerhöhe vom Alutech Sennes FR 2015 mit 27,5" Laufrädern?
Auf der Seite von Alutech steht eine Höhe von 357mm? Ich vermute aber, dass dies der Wert mit 26"
Laufrädern ist? Was meint Ihr?
 

mlb

SlowMo
Dabei seit
30. Juni 2008
Punkte Reaktionen
595
Ort
Ma²
Oben