Specialized MTB-Reifen

Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte Reaktionen
365
Vorne unbedingt Butcher!
Grid Trail, auch der T7 ist recht gut, IMHO einer der besten Allrounder überhaupt.
Profil ist überragend, gute Seitenführung massig Bremsgrip, ab der Trail Ausführung auch kein Wegknicken der Seitenstollen mehr, und Mit T7 auch vom Nassgrip her ok. Rollwiderstand für den Grip immer wieder überraschend gut.
Noch besser rollen tut die alte Grid Gripton (T5?) Version. Der ist beim Rollwiderstand fast auf Nobby Nic Niveau. Allerdings mit Abstrichen bei Nässe und abknickenden Seitenstollen. Würde ich höchstens am HR empfehlen.
 
Dabei seit
30. Mai 2011
Punkte Reaktionen
921
Sorry, falls die Frage hier schon mal kam: überlege im Frühling Butcher T9/Eliminator T7 aufzuziehen. Bin aber noch unsicher wegen der Breite, 2.3 oder 2.6. Felge hat 30mm innen. Wie sind so die Erfahrungswerte, „reicht“ der 2.3 oder kann man auch bedenkenlos den 2.6 nehmen für übliches Enduro Terrain?
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.948
Ort
Reutlingen
Ich finde den 2,3er direkter. 2,6 empfinde ich als etwas schwammiger. Man kann in meinenaugen halt mit dem Luftdruck nicht ganz so weit runter gehen, wie mit dem 2,3er. Dafür müsstest du dann eine GridGravity Karkasse nehmen.
Ist aber bezogen auf das Vorderrad. Hinten wäre es mir persönlich egal, da ich hinten eh mit mehr Druck fahre, als die meisten.



Sascha
 

Schattenseite

💯 Prozent
Dabei seit
12. September 2008
Punkte Reaktionen
665
Ort
Ruhrpott
Sorry, falls die Frage hier schon mal kam: überlege im Frühling Butcher T9/Eliminator T7 aufzuziehen. Bin aber noch unsicher wegen der Breite, 2.3 oder 2.6. Felge hat 30mm innen. Wie sind so die Erfahrungswerte, „reicht“ der 2.3 oder kann man auch bedenkenlos den 2.6 nehmen für übliches Enduro Terrain?
2,3 Elli auf Syntace WI33 .2,6 habe ich Mal geliehen ausprobiert fände ich nicht so dolle.Aber ist halt Geschmacks Sache.
 

Anhänge

  • IMG_20211230_104454_712~2.jpg
    IMG_20211230_104454_712~2.jpg
    417,4 KB · Aufrufe: 109

MetalWarrior

evolving...
Dabei seit
23. August 2003
Punkte Reaktionen
236
Ort
Nähe Frankfurt/Main _______________
2,3" bietet mehr Agilität, kann aber je nach Bike (Geometrie) auch etwas nervös wirken, wenn man dickere Schlappen gewöhnt ist.
Die 2,6er lassen das ganze etwas ruhiger, gutmütiger und komfortabler werden.

Beides fand ich auf seine Weise super.
Bin dann aufgrund der leicht besseren Bodenfreiheit (Tretlager, Pedale) bei den 2,6ern geblieben.

Rollwiderstand übrigens gefühlt nicht höher, mit den dicken Dingern...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Mai 2011
Punkte Reaktionen
921
Ok, danke schon mal für die Infos. Bringt es dann irgendeinen Vorteil, wenn man vorne auf 2.6 und hinten 2.3 geht? Wenn der RW quasi gleich ist..werde auf jeden Fall die Trail Karkasse nehmen, bin relativ leichter Fahrer.
 

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.948
Ort
Reutlingen
Wenn das Sinn machen würde, hätten es die MotoCross Räder auch. Ich denke nicht, dass es Sinn macht.
Sinn macht die Trail Karkasse; ja. Aber hinten schmaler als vorne? Fällt mir jetzt nichts ein.



Sascha
 
Dabei seit
28. Januar 2005
Punkte Reaktionen
14
Ort
Karlsbad
Mal eine Frage an die Speci-Spezis:
Suche fürs Trail-Ht neue Ganzjahresreifen, jetzt kommt der Haken - in 26 Zoll!

Mangels Auswahl nur noch der Ground Control Grid evtl passend!?
Passt der noch in die Trail/AM-Klasse?

Danke
 
Dabei seit
27. Februar 2004
Punkte Reaktionen
769
Ort
Bayern
Hat jemand Erfahrung mit den Renegade Reifen zwecks Breite?
Ich habe für einen Vereinskollegen einen 29x2,2 Control T5 gekauft der ist auf einer 23mm Crest gerade mal 52mm breit, 56mm sollte er haben!?

Es gibt ihn auch noch in 2,1 wenn er dann noch schmaler ist wäre es was für mein Gravelbike!

Die Hillbilly/ Eliminator Kombo in 2,3 an meinem Light Enduro ist da maßhaltiger:ka:
 
Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte Reaktionen
365
Konnte heute den Butcher Grid Trail T9 zum ersten mal testen, am 29er Ebike meines Bruders. Ging auf nassem, recht gut aufgeweichtem Waldboden super!
Den hätt ich auch gerne für mein Enduro. Da scheint es aber die 27,5er Version nach wie vor nur in Wurstpellenoptik zu geben. Oder hat den Grid Trail T9 27,5x2,3" auch schonmal jemand irgendwo in schwarz gesehen?

kleine Ergänzung:
hinten war der Eli T7 montiert, sehr harmonische Kombo, bestimmt eine Top Wahl als gut rollende Trail / leichte Enduro Allround Reifenkombo.
Ich war parallel mit Shorty 2021 Exo MT / Dissector Exo plus MT unterwegs. Ähnlicher Charakter, etwas mehr Grip und etwas schlechter rollend. Waren aber jeweils auch keine Welten dazwischen. Der Shorty hat halt Reserven für noch matschiges Wetter, fliegt aber bei mir im Sommer dann runter.
 
Zuletzt bearbeitet:

slash-sash

bike-geil
Dabei seit
15. April 2006
Punkte Reaktionen
1.948
Ort
Reutlingen
Ich habe in 27,5x2,3 T9 den Butcher als GridGravity drauf. In schwarz natürlich. Von dem her gehe ich davon aus, dass es den garantiert auch in GridTrail in schwarz gibt.
Ich fand die Kombi ebenfalls super.
Deshalb habe ich mir die Kombi auch fürs Levo SL geholt, wo noch die Vorgängerversion drauf war.
Getestet habe ich das in 29“ und GridTrail noch nicht. Nur in 27,5 GG.



Sascha
 
Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte Reaktionen
365
Spezi USA(!) hat den Reifen ja gelistet.
Finde aber keinen Händler, der ihn im Programm hat...
Direkt aus den USA für $70,- bestellen wär evtl. eine teure Option, wenn dann aber noch Zoll dazu kommt wärs halt abartig.
 

MetalWarrior

evolving...
Dabei seit
23. August 2003
Punkte Reaktionen
236
Ort
Nähe Frankfurt/Main _______________
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
891
hinten war der Eli T7 montiert, sehr harmonische Kombo, bestimmt eine Top Wahl als gut rollende Trail / leichte Enduro Allround Reifenkombo.
Gut rollend für Trail/AM würde ich hinten eher den Purg aufziehen, zumindest wenn es halbwegs trocken ist. In weichem/matschigem Boden setzt sich der Purg schnell zu und verliert Grip.
 

Karup

.
Dabei seit
27. Juni 2011
Punkte Reaktionen
61
Ort
Wien
Für meinen Sohn suche ich noch eine gut rollende Kombi mit etwas Grip.
Ist zwar ein älteres Fully (120mm), wird aber zu 3/4 auf Asphalt, ein wenig Waldwege und im Sommer ab und an auf Flowtrails mit hartem Untergrund genutzt.
Bisher waren CK 2.3/RK 2.2 verbaut, aber auch er will mal was anderes probieren.

Fast Trak Control T7 und Fast Trak Control T5?
Renegade habe ich mal weggelassen, da er dieses Jahr mehr Trail fahren möchte (Flow!)

P.S.
Habe mir selbst Wolfpack Race + Speed bestellt, er möchte aber gerne Specialized ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
84
Ort
Linz
Fast trak sieht dem cross king sehr ähnlich, könnte ganz gut passen.
wenns doch etwas potenter werden soll kann man vorne immer noch "upgraden" auf GC T7
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
3.600
Ort
Hessen
Für meinen Sohn suche ich noch eine gut rollende Kombi mit etwas Grip.
Ist zwar ein älteres Fully (120mm), wird aber zu 3/4 auf Asphalt, ein wenig Waldwege und im Sommer ab und an auf Flowtrails mit hartem Untergrund genutzt.
Bisher waren CK 2.3/RK 2.2 verbaut, aber auch er will mal was anderes probieren.

Fast Trak Control T7 und Fast Trak Control T5?
Renegade habe ich mal weggelassen, da er dieses Jahr mehr Trail fahren möchte (Flow!)

P.S.
Habe mir selbst Wolfpack Race + Speed bestellt, er möchte aber gerne Specialized ...
wird halt alles deutlich schlechter rollen (gerade am anfang) als die conti-kombo.
 
Dabei seit
18. Juni 2014
Punkte Reaktionen
951
Ihr sucht hier gerade echt viele Reifen..... Wenn jemand nen 29er Ground Control T5 sucht (730 Gramm gewogen) kann er gerne ne PN schicken. Darf günstig weg. Mir ist das doch zu wenig Reifen für meine Einsatzgebiete. Ist unmontiert. Lag nur auf der Waage. Alternativ tausche ich gerne gegen einen 29er Eli T7 oder T7/T9

Ansonsten muss ich vielen Vorschreibern absolut zustimmen. Butcher T9 vorne ist super. Passend dazu der Eli am HR.
 
Dabei seit
2. April 2005
Punkte Reaktionen
760
Ort
Paderborn
Diese Tests geben mir nichts mehr. Nicht, dass ich den Fast Trak in diesem Fall verteidigen möchte, aber die Vergleiche hinken doch. Okay, der Fast Trak hat eine ähnliche Stollenhöhe wie der Race King sagt der Test, aber das sind doch völlig unterschiedliche Profile/Abstände. Wenn ich den Cross King 2.3 Protection in dem Test aktiviere, hat er einen vergleichbaren Rollwiderstand wie der Fast Trak.

Aber was spielt das überhaupt für eine Rolle außerhalb asphaltierter Straßen? Für mich ist es viel wichtiger, wie sich der Reifen anfühlt und, dass er sich z.B. dem Untergrund anpasst und nicht über jeden Stein "springt".
 
Oben Unten